Cover-Bild Ein Sommer voller Schmetterlinge
(34)
  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 29.05.2020
  • ISBN: 9783404179831
Jo Thomas

Ein Sommer voller Schmetterlinge

Roman
Eine Strandbar in Andalusien — davon träumt Beti schon ihr halbes Leben. Doch in Spanien angekommen, macht sich ihr Verlobter mit all ihren Ersparnissen aus dem Staub. Damit ihr Traum von einem Leben in der Sonne nicht ebenso platzt wie die geplante Hochzeit, arbeitet Beti auf einer Kirschfarm, deren hitzköpfiger Eigentümer Antonio ihr den letzten Nerv raubt. Bis eine kühne Wette sie dazu zwingt, Flamenco zu lernen — ihr Tanzpartner ist ausgerechnet Antonio ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2020

Die Magie Spaniens zur Kirschblütenzeit

1

Bei diesem Buch durfte ich Teil einer Leserunde sein und was soll ich sagen? Es war mega. Ich hatte so viel Spaß daran und ich finde, wenn man sich mit anderen Lesern austauschen kann dann nimmt man Geschichten ...

Bei diesem Buch durfte ich Teil einer Leserunde sein und was soll ich sagen? Es war mega. Ich hatte so viel Spaß daran und ich finde, wenn man sich mit anderen Lesern austauschen kann dann nimmt man Geschichten ganz anders wahr. Viel intensiver, egal ob Charaktere, Landschaft oder aber der generelle Verlauf.

Im ersten Drittel war ich leider nicht so angetan, was daran lag das Beti einfach nur anstrengend war. Anstrengend im Sinne von das sie sich jede Situation mit Will vorgestellt hat. Doch Will ist schon längst mit ihrem Geld über alle Berge, natürlich mit einer anderen Frau. Das waren so Situationen die ich nicht mochte. Nachdem das erste drittel vorbei war, raffte sich Beti auf und machte etwas aus der Situation in der sie gerade steckte. Die Autorin schaffte ab da ein Wohlfühlbuch. Ich spürte die Magie Spaniens... Die Magie des Flamencos... Ich hatte die Kirschblüte vor Augen, sowie Antonio. Antonio, ein klassischer Spanier. Anfangs sehr murrisch, aber Beti konnte ihn "knacken". In welcher Hinsicht und auf welche Art und Weise... Das müsst ihr selber lesen.

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 28.05.2020

Kirschen,Flamenco und Liebe

1

In Spanien will Beti mit ihrem Verlobten Will eine Bar eröffnen.Die Butterfley Bar von Brenda und Harold wäre genau die richtige Bar für Beti.Und Brenda und Harold wären froh,wenn Beti ihre geliebte Bar ...

In Spanien will Beti mit ihrem Verlobten Will eine Bar eröffnen.Die Butterfley Bar von Brenda und Harold wäre genau die richtige Bar für Beti.Und Brenda und Harold wären froh,wenn Beti ihre geliebte Bar übernehmen würde.Dann könnten die Beiden zurück nach England zu ihren Kindern und Enkel-wo sie gebraucht werden.Doch leider kommt es anders,Will Betis Verlober macht sich mit den Ersparnissen von Beti aus dem Staub.Und Beti steht vor dem nichts,aber sie setzt alles daran das sich ihr Traum doch noch erfüllen kann.Sie nimmt jeden Job an,der sich ihr bietet und so kommt sie auf die Kirschenplantage von Antonio.Da wird eine Spülkraft für das Restaurant gebraucht -die Antoinos Verlobte Valentina betreibt.Für Antonio ist das Restaurant Nebensache,wichtiger ist ihm die Kirschenplantage.Dann fällt die Wasseranlage aus und auch da hilft Beti mit und wässert mit Antonio und seinem Sohn Miguel die Kirschen.Und dann läßt sich Beti auf eine Wette ein-sie muß mit Antonio Flamenco tanzen um die Kirschenplantage zu retten...
Die Autorin Jo Thomas hat einen tollen Schreibstil,schnell baute sich vor mir die Kirschenplantage auf.Die wunderschöne Landshaft,die Kirschbäme und das Restaurant-so schön urig.Ich spürt den Kummer von Beti,das Will ihre Ersparnisse und das Geld ihrer Oma entwendet hatte.Aber ich merkte auch,das sie sich nicht unterkriegen lassen will.Man merkte ihre Verletztheit,das ihr Onkel und ihre Couise Olivia ihr nichts zutrauten und sie das merken liesen.Und man merkte das sie immer noch sehr an Will hang und ihn nicht aufgeben wollte.Aber auch das sie langsam an Antonio Gefallen hatte.Ich hatte die Musik des Flamenco im Ohr und Bilder des wundervollen Flamenco vor Augen.Man merkte die Tradition und die Verbundenheit der Heimat Spaniens.Es hat sehr viel Freude gemacht das Buch zu lesen und sich nach Spanien entführen zu lassen.Cover ,Schreibstil und Charaktere haben mir sehr gut gefallen-5 Sterne sehr gerne dafür.Vielen Dank das ich das Buch lesen dufte.

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 27.05.2020

Träume unter der Sonne Spaniens!

1

„Ein Sommer voller Schmetterling“ ist der erste Roman, den ich von der Autorin Jo Thomas gelesen habe. Und ich bin total begeistert. Die Autorin entführt uns nach Spanien.
Und hier in Adalusien will Beti ...

„Ein Sommer voller Schmetterling“ ist der erste Roman, den ich von der Autorin Jo Thomas gelesen habe. Und ich bin total begeistert. Die Autorin entführt uns nach Spanien.
Und hier in Adalusien will Beti mit ihrem Verlobten Will eine Strandbar eröffnen. Alles scheint perfekt. Mit der Butterfly Bar scheint endlich ihr großer Traum in Erfüllung zu gehen. Doch der Traum wird schnell zum Albtraum, denn Will macht sich mit den ganzen Ersparnissen aus dem Staub. Und Beti steht vor dem Nichts. Doch Beti will sich ihren Traum nicht nehmen lassen und nimmt jeden Job an, der sich ihr bietet. So landet sie schließlich auf einer Kirschplantage. Doch der Besitzer Antonio raubt Beti den letzten Nerv. Als Beti sich schließlich auf eine Wette einlässt, muss sie ausgerechnet mit dem hitzköpfigen Antonio Flamenco tanzen …..
Genial! Einfach toll! Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse, ich hatte das Gefühl, selbst in Spanien zu sein. Ich stehe neben Beti in der Strandbar, verspüre ihre Wut und ihren Kummer, als ihr Traum wie eine Seifenblase zerplatzt. Gerne hätte ich sie in den Arm genommen und getröstet. Beti ist so eine liebenswerte Protagonistin, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Der Aufenthalt auf der Kirschfarm war ein Traum. Ich habe jedoch auch die harte Arbeit kennengelernt, die notwendig ist, eine gute Ernte zu erhalten. Ich sehe die blühenden Kirschbäume vor mir und genieße den unglaublichen Geschmack der reifen Kirschen. Begeistert hat mich jedoch auch der Flamenco, ich habe das Gitarrenspiel jetzt noch im Ohr. Ein emotionaler Tanz, der unter die Haut geht. Musik, die die Seele berührt. Und genau so erging es auch Beti. Ich sehe Beti und Antonio beim Tanz und spüre ihre tiefe Verbundenheit. Hier ist der Herzschmerz förmlich zu fühlen. Viele bemerkenswerte Charaktere geben dieser Wohlfühlgeschichte wirklich etwas ganz besonderes. Tradition und Heimatverbundenheit ist etwas Wunderbares. Eine wunderbare Unterhaltungslektüre, ein Lesevergnügen der Extraklasse, für das ich gerne 5 Sterne vergebe. Auch das herrliche Cover ist ein echter Hingucker.

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 27.05.2020

Kirschen, Flamenco und der Weg zum Glück

1

Inhalt:
Beti hat sich endlich getraut, sich ihren Wunsch von einer eigenen Strandbar in Andalusien zu erfüllen. Doch in Spanien angekommen, macht sich ihr Verlobter mit all ihren Ersparnissen aus dem ...

Inhalt:
Beti hat sich endlich getraut, sich ihren Wunsch von einer eigenen Strandbar in Andalusien zu erfüllen. Doch in Spanien angekommen, macht sich ihr Verlobter mit all ihren Ersparnissen aus dem Staub. Damit sie ihren Traum nicht beerdigen muss, fängt Beti auf einer Kirschplantage an zu arbeiten. Deren hitzköpfiger Eigentümer Antonio raubt ihr den letzten Nerv. Bis eine kühne Wette sie dazu zwingt, Flamenco zu lernen, Tanzpartner ist kein geringerer als Antonio.

Meinung:
Erst einmal muss ich dieses wunderschöne Buchcover loben. Es verspricht einfach eine wunderbare Reise und lockt mit süßen Früchten und Sonnenschein.
Und dies verspricht auch die Geschichte.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und durch die kurzen Kapitel fliegt man nur so durch die Seiten. Einmal angefangen kann man eigentlich gar nicht mehr aufhören. Anstatt von Meer und Strand zu erzählen, entführt die Autorin den Leser auf eine Kirschplantage mitten auf dem Land.
Der Charme des spanischen Landlebens kommt hervorragend rüber und ich fühlte mich tatsächlich mitten zwischen die Kirschbäume versetzt.
Die Geschichte an sich erzählt eigentlich nichts neues mehr: dennoch hat sie viel Charme und spanisches Feuer und der Flamenco- Tanz bringt noch mal eine ganz andere Würze ins Spiel.
Ein Zitat aus dem Buch ist mir besonders in Erinnerung geblieben und dies beschreibt den Kern dieser Geschichte eigentlich ganz gut: "Manche Dinge sind es wert, dass man für sie seine Ängste überwindet" (Seite 321).
Eine wirklich tolle Geschichte, die einen in das spanische Andalusien entführt und von Liebe, Träumen und Flamenco erzählt.
Ich habe dies sehr genossen und das Buch mit einem glücklichen Lächeln auf den Lippen beendet.

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Tolle Atmosphäre und eine unterhaltsame Geschichte

1

MEINE MEINUNG:
Mir ist sofort das wunderschöne und sehr sommerliche Cover aufgefallen und ich hatte grosse Lust, dieses Buch zu lesen.
Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Die Geschichte hat mich aufgenommen ...

MEINE MEINUNG:
Mir ist sofort das wunderschöne und sehr sommerliche Cover aufgefallen und ich hatte grosse Lust, dieses Buch zu lesen.
Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Die Geschichte hat mich aufgenommen und ich konnte mich davonträumen.
Der Schreibstil lässt sich sehr flüssig lesen und vermittelt durch bildhafte Beschreibeungen eine schöne und sommerliche und leicht, lockere Atmosphäre, in der ich mich gleich wohlgefühlt habe.
Die Charaktere fand ich auch sehr gelungen. Sie waren vielschichtig und facettenreich und viele waren mir auf Anhieb symphatisch.
Zum Ende hin wurde das uch, die Geschichte immer temporeicher, was mir gut gefiel. Offene Frage wurden geklärt und der Ausgang war für mich sehr rund. Manchmal gfand ich es schon etwas vorhersehbar, aber trotz allem habe ich es gern gelesen.
Es besticht auch vor allem durch die schöne Atmosphäre, den Flair und den symphatischen Charakteren.
Bei Beti habe ich eine tolle Entwiucklung verfolgen können. Sie ist im Laufe der Geschichte viel selbstbewusster und stärker geworden, auch wenn es dafür viel Mut gebraucht hat.
FAZIT:
Eine sommerliche und schöne Geschichte mit einer tollen Atmosphäre und sympatischen Protagonisten. Ich habe das Buch sehr gern gelesen und es hat mich gut unterhalten.

  • Cover
  • Geschichte
  • Gefühl
  • Erzählstil
  • Atmosphäre