Cover-Bild Nothing Like You
(57)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 01.02.2024
  • ISBN: 9783958187108
Julia Pelzer

Nothing Like You

Roman | Enemies to Lovers an der University of Arizona

Enemies to Lovers an der University of Arizona

Mit nichts als ein paar Dollar in der Tasche möchte die begabte Ally an der University of Arizona neu anfangen. Die Briefe, die sie jede Woche bekommt, sind die letzte Verbindung zu ihrem alten Leben, von dem niemand etwas wissen soll. Doch dann landet ihre Post ausgerechnet im Briefkasten des selbstverliebten Jax ...

Jax genießt das Partyleben auf dem Campus in vollen Zügen, um den Leistungsdruck zu vergessen. Er muss doppelt so hart wie seine Freunde pauken, trotzdem weiß fast niemand von seiner Legasthenie – und das aus gutem Grund. Bis nach einer verpatzen Prüfung sein Abschluss auf dem Spiel steht und er andere Sorgen hat, als sich um die Nachrichten in seinem Briefkasten zu kümmern. Aber dann taucht Ally auf, die empört ihre Post zurückwill – und Gefühle in Jax weckt, die er längst verlernt geglaubt hat …

Die schönsten Worte schreibt das Herz

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.05.2024

Tolle Geschichte

0

Mir gefällt das Cover sehr gut. Man erkennt auch sofort auf den ersten Blick um welches Genre es sich handelt. Durch die Goldapplikationen wirkt es auch noch edel.
Der Klappentext hat mich neugierig auf ...

Mir gefällt das Cover sehr gut. Man erkennt auch sofort auf den ersten Blick um welches Genre es sich handelt. Durch die Goldapplikationen wirkt es auch noch edel.
Der Klappentext hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht, ohne dabei zu viel zu verraten.
Die Protagonisten haben mir gut gefallen. Meiner Meinung nach haben sie gut harmoniert. Die Charaktere hatten auch unterschiedliche Eigenschaften, sodass es nicht langweilig wird. Mein Favorit ist allerdings Ally.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr modern und abwechslungsreich. Aber auch total locker leicht und flüssig zu lesen. Ich konnte bereits nach wenigen Seiten in die Geschichte eintauchen und mich treiben lassen.
Die Szenen und Schauplätze hat sie hierbei gut beschrieben.
Die Geschichte an sich ist tiefgründig, modern und vasettenreich. Sie enthält für mich genau die richtige Mischung an Drama, Liebe und Humor. Aber auch Ehrlichkeit und Authentizität.
Die Gefühle und Emotionen wurden bei mir ebenfalls angesprochen. Ich konnte mich sehr gut hineinversetzen und mitfühlen.
Ich kann die Geschichte auf jeden Fall sehr sehr gerne empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2024

... denn manchmal kann man sich nicht alleine retten

0

Ally beginnt nun endlich ihr Studium an der University of Arizona in Tucson. Allerdings weiß sie bereits jetzt, dass die Zeit nicht einfach werden würde, denn lediglich das Studium werden nicht ausreichen, ...

Ally beginnt nun endlich ihr Studium an der University of Arizona in Tucson. Allerdings weiß sie bereits jetzt, dass die Zeit nicht einfach werden würde, denn lediglich das Studium werden nicht ausreichen, um alle Kosten zu decken. So sucht sie sich sofort einen Job in einem Supermarkt, wo sie Mona kennenlernt und weiß, dass diese ihr eine gute Freundin sein wird. Allerdings reichen die zwölf Stunden wöchentlich immer noch nicht aus, um Bücher und andere notwendige Dinge bezahlen zu können. Notgedrungen nimmt sie deshalb das Angebot an, Jax Hoover zu unterstützen, obwohl sie noch nichts von seinen Problemen weiß. Jax hat sie bereits an ihrem ersten Abend im Wohnheim kennengelernt, denn er stand betrunken und ohne Oberteil vor ihrer Tür. Obwohl er sich in der Tür geirrt hatte, blieb er länger bei ihr stehen als erwartet und Ally ist sich sicher, dass sie mit ihm nichts mehr zu tun haben wollte. Aber das Schicksal hat andere Pläne und schon einen Tag später treffen sie sich wieder, diesmal an seiner Türe, denn der Briefträger hat die Postfächer vertauscht und ein wichter Brief liegt nun in seinem Briefkasten und ist somit unerreichbar für Ally. Ab jetzt kommt es immer wieder zu Begegnungen und Ally muss sich eingestehen, dass Jax gar nicht so übel ist, wie er zuerst schien.

Julia Pelzer hat in diesem Roman eine wunderschöne Enemies-to-Lovers-Geschichte geschrieben, die zwar auf den ersten Blick ganz leicht erscheint, aber doch durch Allys Traumen aus der Vergangenheit und der Legasthenie von Jax belastet ist. Allerdings benötigt der Roman keine Triggerwarnung, was zeigt, wie einfühlsam die Autorin mit den Themen umgeht und somit keine Erinnerungen bei den Lesern hervorrufen kann, die sich schlecht auf deren Psyche auswirken können. Die wechselnden Perspektiven von Ally und Jax sorgen für mehr Tiefe und Einblicke in die Gedanken und Gefühle der jeweiligen Protagonisten.

Von der ersten Seite an mochte ich Ally undheimlich, denn sie hat eine Stärke, die mich sofort berührt hat. Obwohl sie viele ihrer Erlebnisse aus der Vergangenheit noch nicht verarbeitet hat, kämpft sie für ihren Bruder und ein besseres Leben. Sie hat Träume und ist bereit, so einiges dafür zu opfern. Aber auch Jax war mir sofort sympathisch, denn er scheint ein oberflächlicher Typ zu sein, dem alles in den Schoß fällt, allerdings merkt man schnell, dass das gar nicht das ist, was er eigentlich will. Weshalb ihm ein langer und zäher Kampf bevorsteht, seiner Familie zu zeigen, dass viel mehr in ihm steckt und seine Legasthenie es nie verhindern wird, ihm seine Träume zu erfüllen. Die Liebesgeschichte von Ally und Jax ist sehr berührend und absolut lesenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2024

EMOTIONAL, EINSCHNEIDEND & MIT GROSSEN TRÄUMEN

0

Ally musste viel in der Vergangenheit durchstehen, so viele Verluste erleiden, doch endlich erfüllt sich ihr Traum. Sie hat ein heißersehntes Stipendium bekommen und kann Jura studieren.
Tja, aber wie ...

Ally musste viel in der Vergangenheit durchstehen, so viele Verluste erleiden, doch endlich erfüllt sich ihr Traum. Sie hat ein heißersehntes Stipendium bekommen und kann Jura studieren.
Tja, aber wie das College so ist. Lernt sie den überaus nervigen Jaxs kennen. Der denkt nur an Feiern und seinen Spaß.
Wodurch die beiden etwas viel Bedeutsames verbindet?

Lest selbst, verliert euch in einer emotionsgeladenen, aber auch packenden Geschichte, die einen bittersüß vereinnahmt und von den jungen Persönlichkeiten beeindruckt.

Besonders wird man immer wieder von Jax und Ally überrascht; ob sie sich gegenseitig stacheln oder in welcher Weise sich diese auf einen Schlag verändern. Jax zeigt uns eine andere Seite, eine, verletzliche, auch eine kreative, die man so nicht erwartet hätte.
Seine Liebe zur Fotografie ist sofort spürbar. Er schafft Unglaubliches und hat das perfekte Augen.

Eine packende Geschichte beginnt, die Liebe, Freundschaft, Erkenntnisse zur Selbstfindung als auch der Überwindung der emotionalen Mauern bietet. Die herzliche Seite des Buches übertrifft sich, bestärkt einen, wie unglaublich Jax mit Ally sein kann. Er übertrifft alle seine schlechten Eindrücke, lässt einen intensiv in seine wahren Absichten blicken und verzaubert nicht nur Ally.

Eine Empfehlung, die ich so auf dem Schirm hatte. Nicht nur eine Vielfalt von Freunden, die sehr amüsanten als auch hinreisenden Auseinandersetzungen als auch den Sehnsüchten und dem Erlangen der Träume bietet.

Ich bleibe daher begeistert, verfangen in den gefühlvollen Verwicklungen, den starken Persönlichkeiten als auch dem Durchbrechen ihrer Verletzlichkeit zurück. Besonders hat es mich mitgerissen, involviert über den emotionsgeladenen Verlauf, die Chemie und Dynamik der Persönlichkeiten zueinander. Die der Botschaft über sich hinauszuwachsen, in verletzlichen Momenten den Mut und Stärke für das Eintreten für sich selbst und deren Glück zu schaffen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.03.2024

Leseempfehlung

0

Das erste Aufeinandertreffen von Ally und Jax läuft nicht besonders gut. Sie hält sich auf Grund von schlechten Erfahrungen von vielen Leuten fern, insbesondere von alkoholisierten Leuten. Da kommt der ...

Das erste Aufeinandertreffen von Ally und Jax läuft nicht besonders gut. Sie hält sich auf Grund von schlechten Erfahrungen von vielen Leuten fern, insbesondere von alkoholisierten Leuten. Da kommt der angetrunken Jax mit Bierflaschen natürlich genau richtig. Deshalb versucht sie sich von ihm fernzuhalten, was nachdem ein sehr wichtiger Brief für sie in seinem Briefkasten landet, alles andere als leicht ist. Besonders, weil er den Brief nicht rausrücken will. Man kann sich hier wohl gut vorstellen , dass er bei Ally eher nicht so beliebt ist. Sie verbringen aber immer mehr Zeit miteinander und besonders Jax öffnet sich immer mehr und zeigt seine „Probleme“. Man lernt auch ein paar Dinge über sein Hobby Fotografie und es gibt definitiv ein paar sehr schöne Szenen zwischen den Beiden z.B. die Diashow in Allys Zimmer.
Eine Geschichte, die zeigt das jeder sein Päckchen zu tragen hat und es sich lohnt sich Anderen zu öffnen und einander zu unterstützen. Und für das zu kämpfen, was einem wichtig ist. Eine Geschichte, die ich sehr empfehlen kann. Außerdem würde ich mich über eine eigene Geschichte von Allys Bruder Eric sehr freuen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2024

Absolut authentisch

0

Ich bin durch den absolut angenehmen und sich flüssig lesenden Schreibstil, gut in die Geschichte rein gekommen. Es sind für mich zu keinem Zeitpunkt Längen oder ähnliches entstanden und ich ...

Ich bin durch den absolut angenehmen und sich flüssig lesenden Schreibstil, gut in die Geschichte rein gekommen. Es sind für mich zu keinem Zeitpunkt Längen oder ähnliches entstanden und ich habe unfassbar gerne zu dem Buch gegriffen.
Das Uni Setting konnte mich komplett abholen und habe ich sehr gemocht.

Mit Jax und Ally hat die Autorin zwei Charaktere geschrieben, die mir sehr ans Herz gewachsen sind und von denen ich gerne mehr lesen würde. Auch die Nebencharaktere mochte ich sehr gerne und ich kann mir auch schon gut vorstellen um welches Paar sich eventuell ein zweiter Band drehen könnte.


Allgemein wurde die Geschichte sehr authentisch geschrieben und durch gewisse Themen wie Mobbing etc. die angesprochen wurden fand ich alles sehr realistisch.

Fazit;
Für mich ein absolutes Highlight und somit auch eine klare Leseempfehlung für alle die eine authentische Liebesgeschichte suchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere