Cover-Bild Im Schatten des Schwertes

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 11.11.2019
  • ISBN: 9783453272064
Julie Kagawa

Im Schatten des Schwertes

Roman
Beate Brammertz (Übersetzer)

Das Fuchsmädchen Yumeko hat eine gefährliche Mission: Sie muss eine hochgeheime Pergamentrolle in Sicherheit bringen. Gerät das Schriftstück in die falschen Hände, könnte ein einziger böser Wunsch das ganze Reich für immer in die Finsternis stürzen. In dem wortkargen Samurai Tatsumi hat sie einen starken Begleiter gefunden, der ihr Freund und Vertrauter wurde – und sogar ein wenig mehr. Doch Yumeko hat auch einen unberechenbaren Feind: den Dämon Hakaimono, der Jahrhunderte lang in das Samuraischwert Tatsumis gebannt war. Jetzt ist Hakaimono frei und hat sich Tatsumis Körpers und Geistes bemächtigt. Der Dämon setzt alles daran, Yumeko die Rolle zu entreißen. Wenn sie ihr Ziel erreichen will, darf sie vor nichts zurückschrecken. Selbst dann, wenn Tatsumi dabei umkommen sollte …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.03.2020

Sehr gelungene Fortsetzung

0

Klappentext:
"Das Fuchsmädchen Yumeko hat eine gefährliche Mission: Sie muss eine hochgeheime Pergamentrolle in Sicherheit bringen. Gerät das Schriftstück in die falschen Hände, könnte ein einziger böser ...

Klappentext:
"Das Fuchsmädchen Yumeko hat eine gefährliche Mission: Sie muss eine hochgeheime Pergamentrolle in Sicherheit bringen. Gerät das Schriftstück in die falschen Hände, könnte ein einziger böser Wunsch das ganze Reich für immer in die Finsternis stürzen. In dem wortkargen Samurai Tatsumi hat sie einen starken Begleiter gefunden, der ihr Freund und Vertrauter wurde – und sogar ein wenig mehr. Doch Yumeko hat auch einen unberechenbaren Feind: den Dämon Hakaimono, der Jahrhunderte lang in das Samuraischwert Tatsumis gebannt war. Jetzt ist Hakaimono frei und hat sich Tatsumis Körpers und Geistes bemächtigt. Der Dämon setzt alles daran, Yumeko die Rolle zu entreißen. Wenn sie ihr Ziel erreichen will, darf sie vor nichts zurückschrecken. Selbst dann, wenn Tatsumi dabei umkommen sollte …"

Meine Meinung:
Im Schatten des Schwertes ist eine sehr gelungene Fortsetzung von Julie Kagawa. In der Geschichte begleiten wir weiterhin Yumeko und ihre Gefährten, die mittlerweile ihre Freunde geworden sind.
Man merkt, dass sich Yumeko zu Tasumi hingezogen fühlt, auch wenn sie dies nicht wahrhaben möchte.
Tatsumi begleitet Yumeko leider auf diesem Teil ihrer Reise nicht, da da Hakaimono von Tatsumis Körper Besitz ergriffen hat. Sie nimmt sich jedoch fest vor Tatsumi von Hakaimono zu befreien und diesen wieder in das Schwert zu bannen. Am Ende dieses Teils kommt jedoch leider alles anders als gedacht. Ich bin schon sehr auf den dritten Teil gespannt.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da es sehr spannend ist. Die Spannung ist von Anfang an vorhanden und zieht sich bis zum Ende durch. Zu keiner Zeit kommt Langeweile beim Lesen auf.
Der Schreibstil gefällt mir auch in diesem Buch wieder sehr gut.
Die nicht so gebräuchlichen Namen stören nicht. Ich bin dadurch nicht ins Stocken geraten. Man hat sich auch durch den ersten Teil, den ich auch bereits gelesen habe, gut daran gewöhnt.
Das Cover sieht dem des ersten Teils ähnlich. Das gefällt mir gut, dass eine gewisse Linie beibehalten wird.
Alles in allem muss ich sagen, dass die Fortsetzung sehr gelungen und spannend ist. Das Buch ist das Lesen definitiv wert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2020

Großartiges Fantasybuch

0

Das Cover ist traumhaft schön, es sieht mit Band 1 einfach umwerfend im Regal aus.
Ein absoluter Blickfang.

Der Schreibstil ist wundervoll, sehr bildlich und mit kleinen japanischen Worten verziert.
Das ...

Das Cover ist traumhaft schön, es sieht mit Band 1 einfach umwerfend im Regal aus.
Ein absoluter Blickfang.

Der Schreibstil ist wundervoll, sehr bildlich und mit kleinen japanischen Worten verziert.
Das lässt die Geschichte noch magischer und authentischer wirken.

Ich war sofort wieder in der Geschichte versunken.
Zu Beginn von Band 2 gibt es nochmal einen kleinen Roundup was alles in Band 1 passiert ist.
So kommt man auch super zurecht, wenn man Band 1 nicht mehr klar im Kopf hat.

Ich liebe diese Geschichte von ganzem Herzen.
Die japanische Atmosphäre, die Mythen und Legenden sind einfach großartig ausgearbeitet.
Ich liebe es in der japanischen Geschichte zu versinken und ich habe die Charaktere sehr ins Herz geschlossen.

Yumeko ist eine starke, schlaue und einfach liebenswerte Protagonistin. Es hat so viel Spaß gemacht sie in der Geschichte zu begleitet und zu sehen wie sie sich weiterentwickelt.

Tatsumi ist ein toller, mysteriöser Charakter, ich hoffe man erfährt von ihm noch viel mehr.
Die beiden Charaktere zusammen sind traumhaft und süß.
Man spürt die Liebe zwischen den beiden ganz zart durch verschiedene Gesten.
Einfach zum Träumen.

Die anderen Nebencharaktere sind auch einfach spannend und vielschichtig. Jeder ist etwas ganz besonderes und man muss sie einfach lieben.

Die Geschichte verzaubert einen von der ersten bis zur letzten Seite.
Das Buch hat alles was eine großartige Geschichte braucht.

Düstere Dämonen, eine tolle, faszinierende Welt und eine witzige Truppe an Helden.
Eine fabelhafte Geschichte voller Mut, Hoffnung, Dämonen, Mysterien und Freundschaft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2020

Tolle Fortsetzung

0

Ich bin ein großer Fan von Julie Kagawas Bücher und nachdem ich den ersten Teil ihrer neuen Reihe gelesen habe war ich wieder absolut hin und weg. Auch von dem zweiten wurde ich nicht enttäuscht!

Das ...

Ich bin ein großer Fan von Julie Kagawas Bücher und nachdem ich den ersten Teil ihrer neuen Reihe gelesen habe war ich wieder absolut hin und weg. Auch von dem zweiten wurde ich nicht enttäuscht!

Das Cover ist wieder ein richtiger Hingucker und ich bin verliebt in den Farben. Im Regal sehen die ersten zwei Bänder zusammen wunderschön aus. Der Schreibstil von Julie Kagawa ist wieder grandios. Er ist super flüssig, angenehm zu lesen und an den richtigen Stellen unfassbar humorvoll und gefühlvoll. Diese Reihe hebt sich deutlich von ihren anderen Fantasy-Romanen ab. Sie ist düsterer, gefährlicher und unglaublich spannend. Obwohl die Handlung etwas ruhiger als im ersten Teil war, konnte ich das Buch wieder nicht mehr aus der Hand legen.

Zum Inhalt möchte ich mich gar nicht groß äußern, da es sich hier um den zweiten Teil einer Trilogie handelt. Aber auch in diesem Band gab es so einige Wendungen und Überraschungen, mit denen ich einfach nicht gerechnet habe. Besonders gut gefallen hat mir hier die Weiterentwicklung der Charaktere. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band.

Fazit
Julie Kagawa konnte mich hier wieder absolut begeistern. Ich liebe die Geschichte und bin schon super gespannt auf den dritten Band.

Veröffentlicht am 20.01.2020

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

0

ACHTUNG - SPOILER
Wer Band 1 noch nicht kennt sollte diese Rezension meiden!

Ich bin einfach nur fasziniert! Band 2 hat mir sogar noch etwas besser gefallen als Band 1. Es war zwar genauso spannend, dennoch ...

ACHTUNG - SPOILER
Wer Band 1 noch nicht kennt sollte diese Rezension meiden!

Ich bin einfach nur fasziniert! Band 2 hat mir sogar noch etwas besser gefallen als Band 1. Es war zwar genauso spannend, dennoch ist einfach nochmal mehr passiert, das ist aber glaube ich auch einfach der Tatsache geschuldet, dass in Band 1 ja nun erst einmal die Charaktere vorgestellt wurde und eine generell Einführung in die Story passiert ist.
Vom Prinzip her haben wir schon irgendwie eine typische Abenteuergeschichte, wie sie auch aus einem Computerspiel stammen könnte. Es sind Missionen zu erfüllen, einzelne Schritte, die am Ende darauf abzielen, um die Heldin oder die Helden auf den "Endgegner" vorzubereiten. Ich persönlich habe ein Herz für solche Geschichten und mag es einfach zu sehen, wie ein Autor oder hier in diesem Fall eine Autorin es schafft, um den klaren strukturierten Ablauf eine Geschichte drum herum zu stricken, die dem ganzen Gebilde Leben einhaucht und es eben zu so viel mehr als nur eine Aneinanderreihung von Aufgaben macht.
Stellenweise finde ich die Geschichte ziemlich blutrünstig und ich musste den ein oder anderen Würgereiz unterdrücken! Aber auch das ist irgendwie typisch für Kagawa, denn diese Art des Schreibens kenne ich von ihr bereits von der "Unsterblich"-Reihe. Ich finde also, dass die Schatten Serie nichts für schwache Nerven ist - das ist natürlich aber auch immer ein Ding des persönlichen Empfindens und jeder von uns ist ja auch anders. Mir persönlich wurde aber an manchen Stellen schon etwas schlecht.
Gelungen finde ich auch die Erzählvariante aus den 3 Perspektiven: Yumeko und Hakaimono auf der Ich-Perspektive und die "allgemeine" Erzählweise die unseren Geist Suki begleitet.
Alles in Allem bin ich auch von Band 2 wieder sehr begeistert, habe am Ende ein bisschen geflucht und kann es kaum erwarten endlich Band 3 zu lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2020

Leider schwächer als der erste Band

0

In der Rezension sind Spoiler des ersten Bandes enthalten.

Das Buch ist der zweite Band der Schatten - Reihe, der erste Band "Im Schatten des Fuchses" hat mir sehr gut gefallen, doch leider war dieser ...

In der Rezension sind Spoiler des ersten Bandes enthalten.

Das Buch ist der zweite Band der Schatten - Reihe, der erste Band "Im Schatten des Fuchses" hat mir sehr gut gefallen, doch leider war dieser mit einem Riesen Chliffhänger beendet worden, weswegen mich total auf den zweiten Band gefreut habe.
Wie der erste Band hat auch der zweite ein unglaublich schönes Cover, welches vom Original übernommen wurde. Ich konnte es mir nicht nehmen lassen, es noch in Folie zu Fotografieren, da es noch besser rüber kommt.
Innen finden wir nicht nur eine tolle farbige Karte mit den Orten und Schauplätzen der Handlungen, sondern auch ein Glossar, welches mir nur zu gute kam!

Das Buch geht voller Abenteuer weiter, was mir sehr zugesagt hat, genau deswegen mochte ich auch so en ersten Band. Doch im zweiten hat es sich leider teilweise gezogen, weswegen es im mittleren Teil etwas schwächer ist.

Yumeko ist zusammen mit Meister Jiro, Okme, Daisuk und Reika auf dem Weg in den Tempel, um die Schriftrolle in Sicherheit zu bringen. Doch währenddessen konnte sich Haikaimono aus dem Schwert befreien und hat nun volle Kontrolle über Tatsumi übernommen.
Nun lassen Yumeko die Gedanken nicht los, die sich nur um Tatsumi kreisen, weswegen er sich auf die Suche macht. Er möchte Haikaimono zurück ins Schwert sperren...
Doch dies ist nicht nur schwerer als gedacht, da sich ein neuer Gegner erhoben hat, der Interesse an die Schriftrolle zeigt.

Wir lernene tolle neue Charaktere kennen, aber auch neue Perspektiven, die wir im ersten Band nicht kannten. Ich fand es super die Sicht des Bösen lesen zu können, da ich es so nun noch nie gelesen habe.
Außerdem fand ich es auch hier toll, wie die Gestaltenwanderin Yumeko ausgebaut worden ist, ein wirklich toller Charakter.

Fazit:
Die Schwächen im mittleren Teil hat sich tatsächlich sehr gezogen, weswegen ich nun nicht so von dem Buch begeistert war, wie vom ersten.
Dennoch bin ich auf den zweiten Band sehr gespannt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere