Cover-Bild Askeria: Die letzte Generation
(23)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Dark
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 552
  • Ersterscheinung: 13.09.2019
  • ISBN: 9783964434555
Juliet May

Askeria: Die letzte Generation

Mit dem Brandmal einer verstoßenen Rasse gezeichnet, führt die 14-jährige Piara ein vorsichtiges Leben: Sie soll stets wachsam sein, nicht weiter als ins umliegende Gebirge gehen und niemandem verraten, warum sie ständig diese ungewöhnliche Frisur trägt. Rigoras hingegen ist ein Freigeist, der Regeln nur zu gerne umgeht. Als Sohn des obersten Clanführers seiner Heimat liegt ihm die Welt zu Füßen. Dennoch teilen die beiden ein gemeinsames Schicksal, ohne einander überhaupt zu kennen: Um sie herum häufen sich Widersprüche und seltsame Geschehnisse. Ihre Familien zerbrechen, Wissen verschwindet, einzelne Landesteile verderben; und niemand sagt ihnen die Wahrheit. Selbst Piaras Brüder schweigen über ihre Beweggründe, als einer der beiden überstürzt mit ihr die Provinz verlässt. Mitaeria wird auch der goldene Kontinent genannt, doch Piara entdeckt bei ihrer Suche nach Antworten nichts als dunkle Abgründe. Denn in dieser friedlichen Welt wird nicht jeder geduldet. Diejenigen, die kritisch hinter den Schleier des Wohlstands blicken, werden gerichtet - schließlich zweifeln nur Ketzer an der endlosen Güte Corasils. Die Vergangenheit ihrer Familie offenbart Piara die Kehrseite der Gesellschaft. Und je tiefer sie gräbt, desto deutlicher zeichnet sich ab, wovor sie ihr Leben lang behütet wurde; wenn auch vergeblich.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.01.2022

Spannend, aufregend Magisch

0

Piara ist erst 14, als sie mit ihrem Bruder Souta aus ihrer Heimat flüchten muss. Ihren anderen Bruder Ineas lassen die beiden zurück, da er ihnen die Flucht, vor dem Orden ermöglicht.
Denn Piara trägt ...

Piara ist erst 14, als sie mit ihrem Bruder Souta aus ihrer Heimat flüchten muss. Ihren anderen Bruder Ineas lassen die beiden zurück, da er ihnen die Flucht, vor dem Orden ermöglicht.
Denn Piara trägt ein Zeichen, dass sie zum Tode verurteilt... gemeinsam mit ihrem Bruder sucht sie Schutz, in Ascot, als Piara plötzlich ganz alleine dasteht...

Die Story startet mitten im Geschehen und die Spannung ist sofort da. Piara, die nach dem frühen Tod, ihrer Eltern von ihren Brüdern aufgezogen wurde, ist eine sehr starke Persönlichkeit und gefällt mir sehr gut. Auch Souta, der sehr aufopferungsvoll ist, hat mir sehr gut gefallen. Bei Ineas bin ich mir noch nicht zu 100% sicher, wie sich das in den folgenden Bänden entwickelt, aber was ich so heraushören und erahnen lässt, werde ich ihn wohl auch Lieben...

Am Anfang fiel mir der Einstieg, in die Story etwas schwer, da die Geschichte aus sehr vielen Perspektiven und Sichten erzählt wird, was man aber gut an den verschiedenen Kapitelzierden erkennen kann. Bei manchen weiß man allerdings nicht, wer dahintersteckt. Bei anderen ist es von Anfang an klar.

Außerdem entwickelt sich die Story sehr spannend und ist sehr geheimnisvoll. Immer wieder decken wir Geheimnisse auf, aber es kommen auch immer wieder neue dazu und sie werfen die ein oder andere Frage auf.

Der Schreibstil ist sehr flüssig und hat mich in seinen Bann gezogen und nach etwa der Hälfte des Buches war ich so in der Story gefangen, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Wenn man erst mal den Durchblick hat, was wo, wann und unter welcher Kapitelzierte passiert, bzw. von wem es handelt, ist es auf jeden Fall eine tolle, sehr sehr spannende und aufregende Fantasystory.

Ich freue mich sehr, auf den zweiten Teil und bin jetzt schon glücklich dass es insgesamt sieben Bände dieser Reihe geben wird

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2021

Aufregend und spannend!

0

Auf das Buch der Autorin habe ich mich riesig gefreut und als es bei mir angekommen ist, habe ich sofort mit dem Lesen angefangen.

Das Cover hat mich direkt angesprochen und ich mag es sehr. Die Farbgestaltung ...

Auf das Buch der Autorin habe ich mich riesig gefreut und als es bei mir angekommen ist, habe ich sofort mit dem Lesen angefangen.

Das Cover hat mich direkt angesprochen und ich mag es sehr. Die Farbgestaltung und die kleinen Details sind mir direkt aufgefallen. Es stellt auf jeden Fall einen Blickfang dar und wirkt relativ mysteriös.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und ich mochte ihn. Ich konnte dadurch ziemlich schnell abtauchen und die Geschichte auf mich wirken lassen. Ich stolperte nicht über wahnsinnig lange Sätze oder wirklich uninteressante Stellen. Sie wusste genau, wie sie Spannung erzeugt und Emotionen auf den Leser loslässt.

Ihre Ideen haben mich bereits beeindruckt, als ich den Klappentext gelesen habe. Noch stärker konnten sie mich dann endgültig beim Lesen überzeugen. Diese waren neu und nicht vorhersehbar. Die vielen Überraschungen haben mir richtig gut gefallen und ich mochte die Figuren, die sie erschuf und denen sie Leben einhauchte.

Ich mochte Protagonistin Piara wirklich gern. Ihre Höhen und Tiefen waren zum Greifen nahe und ich freute mich, ihre Entwicklung zu beobachten. Ihre Handlungsweise war definitiv nachvollziehbar und ich mochte sie sehr.

Der erste Band von Juliet May hat mir unglaublich gut gefallen. Es konnte mich bis zum Schluss fesseln und ich mochte die vielen neuen Ideen, die die Autorin richtig gut umgesetzt hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Geschwister sind nie allein, sie tragen immer den anderen im Herzen

0

Piara lebt mit ihren Brüdern Souta und Ineas im kleinen Ort Clay mitten in der Wüste. Schon vor langer Zeit haben sie ihre Eltern verloren, sodass Souta und Ineas die Erziehung ihrer kleinen Schwester ...

Piara lebt mit ihren Brüdern Souta und Ineas im kleinen Ort Clay mitten in der Wüste. Schon vor langer Zeit haben sie ihre Eltern verloren, sodass Souta und Ineas die Erziehung ihrer kleinen Schwester übernommen haben. So hat Piara die Möglichkeit, als ganz normales Mädchen aufzuwachsen, obwohl sie ein Geheimnis unter ihren kugelrunden Haarballen verbirgt. Als eines Tages der Orden in ihr Dorf kommt, um alles Widernatürliche zu vernichten, muss Piara mit Souta fliehen, denn für Ineas kommt jede Hilfe zu spät. Schweren Herzens verlassen die Geschwister ihr Dorf und suchen in der Küstenstadt Ascot nach einer Lösung ihres Problems. Werden sie Piaras Geheimnis bewahren können?

Ich bin durch Zufall auf Instagram auf die Doppel-Leserunde von Juliet May aufmerksam geworden und hatte so die Möglichkeit, in die Welt von Askeria abzutauchen. Neben vielen kreativen Aufgaben, die man nach dem Lesen eines bestimmten Kapitels abarbeiten konnte, hatte man so auch die Möglichkeit, die Welt und ihre Besonderheiten viel intensiver wahrzunehmen. Denn die Welt von Askeria ist eines der großen Pluspunkte des Buches. Neben Wüstengebieten wie das Dorf Clay gibt es auch Küstenstädten wie Ascot oder bewaldete Gebiete wie Fayon. Dabei hat jedes Gebiet seine Besonderheiten und wirkt fast wie unsere Welt, allerdings gibt es klare Unterschiede wie z.B. die Teleportsteine, die zwischen den einzelnen Gebieten genutzt werden können, vorausgesetzt man hat das nötige Kleingeld. Die Welt erscheint magischer und ist dabei nicht der einzige Landstrich, den man entdecken kann. Denn neben dem Kontinent Mitaeria gibt es auch noch Malluma, der Schattenkontinent und Lebensraum eines besonderes Volks: der Ceri. Allein diese Welt zu entdecken hat schon sehr viel Spaß gemacht.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Ausgestaltung der Beziehungen der einzelnen Charaktere. Zwar musste Piara mit dem Verlust ihrer Eltern in ihren jungen Jahren schon einiges mitmachen, allerdings ist die Beziehung zu ihren Brüdern umso stärker. Sie stehen füreinander ein, albern miteinander rum und können gleichzeitig auch über ernste Themen sprechen. Es ist einfach schön zu lesen, wie gut sie sich verstehen, wenn auch gerade zu Beginn des Buches Souta seiner kleinen Schwester einiges verheimlicht hat. Ebenso fand ich auch die langsam entstehende Freundschaft zwischen Rigoras und Piara schön. Nachdem Piara von ihren Brüdern allein gelassen wird, ist Rigo da, um ihr einen Platz zu geben und hilft ihr das Rätsel, um ihre Existenz zu lösen. Genau solche Freunde wünscht man sich, wenn es einem Mal nicht so gut geht und hat mir beim Lesen ein warmes Gefühl beschert.

Darüber hinaus hat mir auch der Aufbau des Buches gefallen. Jeder Charakter hat sein eigenes kleines Symbol, das anzeigt, aus welcher Sicht das jeweilige Kapitel geschildert ist. Dadurch erhält man einen guten Überblick. Zudem befinden sich zwischen den einzelnen Kapitel auch kleine Gedichte, die Vorboten für die spätere Handlung sind und auch Dokumente des Ordens, die ein besseres Verständnis über die politische Situation von Askeria bietet.

Alles in allem hat mir der erste Band richtig gut gefallen und nach dem Cliffhanger am Ende von Band 1, war ich auch total gespannt, wie es mit dem zweiten Band weitergehen wird. Demnach kann ich jedem dieses Buch empfehlen, der eine fantasiereiche Reise eines jungen Mädchens begleiten möchte, die ihren Platz in der Welt sucht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2021

Ein bombastischer Auftakt!

0

Meine Meinung zu dem Buch:
Das Cover ist einfach super schön und passt perfekt zum Inhalt des Buches!
Der Schreibstil der Autorin fesselt einen von der ersten Sekunde an und man möchte das Buch gar nicht ...

Meine Meinung zu dem Buch:
Das Cover ist einfach super schön und passt perfekt zum Inhalt des Buches!
Der Schreibstil der Autorin fesselt einen von der ersten Sekunde an und man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil man nach jedem Kapitel unbedingt wissen möchte wie es weiter geht. Dazu kommen auch noch die traumhaften Gedichte/Lieder, die immer wieder mal auftauchen und einen verzaubern.
Die Welt, die dort erschaffen wurde, ist einfach fantastisch und hält einiges an Spannung, Geheimnissen und Überraschungen bereit. Man lernt im Laufe der Geschichte die verschiedensten Orte kennen und alle haben ihren eigenen ganz persönlichen wunderbaren, aber auch manchmal etwas schaurigen Flair.
Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und besonders Truffles, Rigoras Wildschwein, hat mein Herz im Sturm erobert. Er ist einfach purer Zucker! Nach diesem Ende bin ich schon sowas von gespannt auf den nächsten Band und kann es kaum mehr erwarten mit diesem zu beginnen.

Mein Fazit:
Der Auftakt dieser Reihe hat mir unglaublich gut gefallen und ich kann ihn wirklich nur jedem empfehlen, der sein Herz an das Genre Fantasy verloren hat.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.05.2021

Intensiv - Spannend - Grandios!

0

Bei Jedroyas eisigen Flüssen, meine monatelange Leseflaute ist endlich vorbei! Ich hab's wirklich versucht. Buch aufgeklappt und wieder zugeklappt. Unzählige Male, bis ich dieses Schätzchen hier in den ...

Bei Jedroyas eisigen Flüssen, meine monatelange Leseflaute ist endlich vorbei! Ich hab's wirklich versucht. Buch aufgeklappt und wieder zugeklappt. Unzählige Male, bis ich dieses Schätzchen hier in den Händen hielt und es nicht mehr weglegen konnte. Yääääy! 😍

Ein wundervolles Buch, voller Intensität, Protagonisten, welche im Nu das Leserherz erobern, lauter Spannung und Fantastisch geschrieben! Hach, ich bin immer noch hin und weg. Die Autorin hat dem Buch so viel Leben eingehaucht, dass ich es kaum in Worte fassen kann. Aber ganz besonders haben mir die vielen Emotionen gefallen, die meine Äuglein feucht werden ließen. Vor allem die unbeschreiblich tiefe Liebe, die Piara und Ihre Brüder verbindet. Einfach herzerreißend! ❤️ Und selbstverständlich Rigoras, der jedes Träumerherzchen höher schlagen lässt. Absoluter Lesetipp!

Liebe Juliet May, ich bedanke mich, für das tolle Lesevergnügen und kann es kaum erwarten, Band 2 in den Händen zu halten. Merci! 😘

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere