Cover-Bild Die 100

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 27.07.2015
  • ISBN: 9783453269491
Kass Morgan

Die 100

Roman
Michael Pfingstl (Übersetzer)

Eine packende Mischung aus »Der Herr der Fliegen« und »Die Tribute von Panem«


Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ...



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.09.2016

Interessanter Auftakt zu einer neuen Reihe, der jedoch nicht viel mit der bekannten Fernsehserie zu tun hat

1

Worum es geht:
Ein vernichtender Atomkrieg hat die Erde unbewohnbar gemacht.
Seitdem leben die Menschen auf Raumschiffen in den weiten des Alls, wo sie sicher vor der gefährlichen Strahlung sind.
Und genau ...

Worum es geht:
Ein vernichtender Atomkrieg hat die Erde unbewohnbar gemacht.
Seitdem leben die Menschen auf Raumschiffen in den weiten des Alls, wo sie sicher vor der gefährlichen Strahlung sind.
Und genau wegen dieser Strahlung hat seit 300 Jahren kein Mensche die Erde betreten.
Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter genau das tun.
Sie sollen auf die Erde zurückkehren und herausfinden, ob das Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist.
Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten dort vorfinden, ist anders als das was sie erwartet hatten.

Was ich über ... denke:

... die Geschichte und die Welt...:
Dystopien lese ich wirklich gerne, doch vieles hat man einfach schon gelesen. Hier war das nicht so. Ich finde die Idee, dass Menschen in den Weltraum geflüchtet sind, um zu überleben, unglaublich interessant und hier sehr gut umgesetzt.
Besonders faszinierend fand ich, wie die Autorin das Leben der 100 auf der Erde beschrieben hat. Sie haben es alles andere als einfach und das gleich von Beginn an. Und grade das ist realistischer, als würde ihnen einfach alles in den Schoß fallen.

.... die Charaktere...:
Mit Clarke hab ich ehrlich gesagt manchmal so meine Probleme. Sie kümmert sich aufopferungsvoll um die Verletzten und um ihre Freunde, macht aber auch oft genug Sachen, die alle in Gefahr bringen könnten. Manchmal hab ich bei ihr das Gefühl, dass sie nicht so richtig weiß, was sie eigentlich will. Aber im großen und Ganzen ist sie doch ein sehr interessanter Charakter.
Bellamy ist eine meiner Lieblingsfiguren in dieser Reihe. Er würde einfach alles für seine jüngere Schwester Octavia tun und ist sogar dafür bereit sein Leben zu riskieren. Eigentlich vertraut er niemandem so wirklich, doch bei Clarke taut er nach und nach auf.
Wells ist der Sohn des Kanzlers. Auch wenn die anderem ihm zunächst ablehnend gegenüber stehen, merken sie doch schnell, dass er der geborene Anführer ist und sie ihn zum Überleben brauchen.
Glass ist die einzige Person aus deren Sicht erzählt wird, die noch auf dem Schiff ist. Obwohl auch sie dazu bestimmt war mit den 100 auf die Erde zu kommen, hat sie ales daran gesetzt um zu ihrer großen Liebe Luke zurück zu kehren, auch wenn das bedeutet, dass sie sich noch mehr Ärger einhandelt. Sie gehört defenitiv mit zu meinen Lieblingscharakteren, einfach weil ich es bewundere, dass sie bereit ist alles für ihre Liebe zu opfern.

Was mir am meisten gefällt:
Das Setting, ich finde einfach die Grundidee unglaublich interessant.
Außerdem find ich es toll, dass die Story aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird, so erhält man nicht nur Einblicke in das Leben der 100 auf der Erde, sondern auch in das Leben auf der Arc.

Was mir nicht gefällt:
Clarke ist mir manchmal ein wenig auf die Nerven gegangen.
Außerdem hab ich die Fernsehserie gesehen, bevor ich das Buch gelesen habe und die beiden haben eigentlich nicht mehr als die Grundidee und ein paar Charaktere gemeinsam, dass war manchmal unglaublich verwirrend.

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen
Das Buch war wirklich gut, leider haben mich jedoch die doch recht krassen Unterschiede zu der Fernsehserie wirklich verwirrt.


Veröffentlicht am 31.07.2019

Rezension: The 100

0

Vor Info: Ich habe ein paar Folgen von der Serie The 100 gesehen, aber niemals ganz, weil ich erst die Bücher lesen wollte.

Cover: General mag ich das Cover des Buches, doch es verbreitet ein falsches ...

Vor Info: Ich habe ein paar Folgen von der Serie The 100 gesehen, aber niemals ganz, weil ich erst die Bücher lesen wollte.

Cover: General mag ich das Cover des Buches, doch es verbreitet ein falsches Bild von dem Buch. Das Cover basiert auf den Schauspielern in der Serie The 100. Mansche der Personen in der Serie existieren aber gar nicht im Buch. Das Buch wirkt mit diesem Cover so als wäre es das Buch zur Serie und nicht das es anders ist als DAS Buch.

Schreibstil: Ich mag wie das Buch aufgebaut aus. Man wird in jedem Kapitel einer anderen Person zugewiesen (nur den Protagonisten). In den meisten der Kapitel bekommen wir eine Rückblende aus ihren Leben, wie sie vor der Reise zur Erde waren.

Handlung: Das Buch ist aus der Sicht der Personen auf der Erde geschrieben und einem Mädchen. Dieses Mädchen ist auf der Raumstation auf der kurzvorher auch noch die Hundert waren.
Die Handlung ist gut gemacht, es vergeht nicht viel Zeit, wie in den meisten Bücher die sich um Monate und Jahren drehen. Wir verfolgen die Schritte der 100 mit und tauchen immer tiefer in ihre Gedanken, ihre Leben und ihre Gefühle ein. Die Beziehungen der Protagonisten werden klarer und entwickeln sich auch.

Fazit: Das Buch ist ein Muss für jeden Dystopie Fan, man sollte jedoch die Serie nicht vorher geguckt haben, weil sie sich zu dem Original schon sehr unterscheidet.

Veröffentlicht am 31.03.2019

Serie ist besser als das Buch!

0

Das Buch war an sich gut, der Schreibstil war gut und flüssig ,allerdings kam die Handlung nicht so richtig in Gang das hat mich echt genervt, vorallem weil ich schon den Start der Serie geschaut habe ...

Das Buch war an sich gut, der Schreibstil war gut und flüssig ,allerdings kam die Handlung nicht so richtig in Gang das hat mich echt genervt, vorallem weil ich schon den Start der Serie geschaut habe und in der ersten drei Folgen fast mehr passiert als im ganzem Buch.

Veröffentlicht am 15.01.2019

Ich habe mich sooo auf das Buch zu meiner Lieblingsserie gefreut...

0

War aber sehr enttäuscht, die grobe Haupthandlung ist zwar vorhanden aber die Storys der Personen war leider nicht wirklich wie im Film. Auch schließt das Buch nicht mit der ersten Staffel ab sondern ...

War aber sehr enttäuscht, die grobe Haupthandlung ist zwar vorhanden aber die Storys der Personen war leider nicht wirklich wie im Film. Auch schließt das Buch nicht mit der ersten Staffel ab sondern sehr viel früher.

Veröffentlicht am 04.08.2018

5 Sterne

0

Tolles Buch!!
Lob:
-Gut geschrieben und spannend
-Sehr feine Charaktere
-Die Sichtwechsel und die Rückblenden sind an den richtigen Stellen und tragen zur Abwechslung bei.
Kritik:
-----

Tolles Buch!!
Lob:
-Gut geschrieben und spannend
-Sehr feine Charaktere
-Die Sichtwechsel und die Rückblenden sind an den richtigen Stellen und tragen zur Abwechslung bei.
Kritik:
-----