Cover-Bild Wo die Sterne tanzen
(78)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 21.07.2020
  • ISBN: 9783499275296
Katharina Herzog

Wo die Sterne tanzen

Liebe, Erinnerungen und ein neuer Anfang - zwischen Nordsee und New York.
Auf der Nordseeinsel Juist hat Musicaltänzerin Nele einst den ersten Kuss von ihrem besten Freund Henry bekommen, und im Deichschlösschen ihrer Oma hat sie viele zauberhafte Sommertage verbracht - bis eine schicksalhafte Nacht alles veränderte. Vor allem zwischen Henry und ihr. Diesen Sommer fährt Nele ein letztes Mal auf die Insel. Oma Lotte ist gestorben, und Nele will nur noch das Haus ausräumen und sich mit ihrer Mutter aussprechen. Doch dann taucht Henry überraschend auf Juist auf. Mit ihm kommen die Erinnerungen zurück, die schmerzhaften, aber auch die schönen, und auf einmal fragt sich Nele: Ist sie wirklich bereit für die Zukunft, wenn ihr Herz noch immer an der Vergangenheit hängt?
Der neue, berührende Roman der Bestsellerautorin Katharina Herzog («Immer wieder im Sommer», «Zwischen dir und mir das Meer», «Der Wind nimmt uns mit»).

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.11.2020

Wo die Sterne tanzen

0

Nele ist eine Frau die sich dem Tanzen verschrieben hat und hin und her pendelt zwischen New York nach Juist, wo sie immer bei ihrer Oma Greta Ferien gemacht hat. Dort lernt sie auch ihre große Liebe Henry ...

Nele ist eine Frau die sich dem Tanzen verschrieben hat und hin und her pendelt zwischen New York nach Juist, wo sie immer bei ihrer Oma Greta Ferien gemacht hat. Dort lernt sie auch ihre große Liebe Henry kennen, den sie auch nie ganz loslassen kann, obwohl sie von ihm enttäuscht wurde. Sie fühlt sich von ihrer Mutter immer vernachläßigt und erfährt bei ihrer Oma immer Halt und Zuneigung. Als diese stirbt bricht ihre Welt zusammen. Doch es ist auch ein Neuanfang zu der Beziehung zu ihren Eltern und Henry.. Leider ist die ganze Geschichte etwas langatmig und flach. Die Autorin kann es viel besser. Schade bin doch etwas enttäuscht, da ich viel mehr Tiefe erwartet habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2020

Ein schöner Roman

0

Wir begleiten in Teil 4 der Reihe Nele. Hier liest man einerseits in der Zeit, als Nele noch ein Kind war und andererseits als sie selbst Mutter ist.

Nele ist sehr viel bei ihrer Oma auf der Insel Juist. ...

Wir begleiten in Teil 4 der Reihe Nele. Hier liest man einerseits in der Zeit, als Nele noch ein Kind war und andererseits als sie selbst Mutter ist.

Nele ist sehr viel bei ihrer Oma auf der Insel Juist. Ihre Mutter Laura hat sich von ihrem Vater Eddy getrennt. Er geht lieber seiner Karriere als Musikstar nach. Dies lässt sich als Nele in die Schule kommt für Laura nicht mehr durchziehen. Laura hat immer wieder wechselnde Bekannte. Die einzige Komstante für Nele ist ihre Oma Lotte. In den Ferien bei Oma baut sie eine innige Freundschaft zum Nachbarsjungen Henry auf. Später verliebt sich Nele sogar in ihn. Doch Henry weiß nichts besseres als sich ein Feriengast für eine Liebelei zu suchen. So entwickelt sich eine Freundschaft zu Ben, der mit seinen Eltern alle Ferien auf der Insel verbringt.

Nele bekomm5 in jungen Jahren die Chance am einer Schule für Musicaldarstellerinnen genommen zu werden. Ab dem Moment beginnt ihre Karriere. Sie wird kurz durch die Geburt ihrer Tochter Annika gestoppt. Eine Weile spöter nochmals durch einen Bruch des Sprunggelenks. Doch schafft es Nele gut, Karriere und Kind unter einen Hut zu bringen?

Als Oma Lotte stirbt und ihr Haus an Nele und ihre Mutter vererbt, zieht es alle wieder nach Juist zurück. Bringen es die beiden wirklich übers Herz das Haus zu verkaufen? In Neles Leben sind aktuell Ben und Henry, doch wer wird es letztendlich schaffen, ihr Herz zu gewinnen?

Ein schönes Buch über Träume, Ehrgeiz und Liebe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2020

Tolle Geschichte

0

Wo die Sterne tanzen ist das erste Buch, das ich von Katharina Herzog gelesen habe.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Rowohlt Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Der ...

Wo die Sterne tanzen ist das erste Buch, das ich von Katharina Herzog gelesen habe.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Rowohlt Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Der Schreibstil ist flüssig, man kann der Geschichte gut folgen.
Auch das Setting zwischen Juist und New York ist gut, gerade der Kontrast zwischen diesen beiden Orten finde ich sehr gut gewählt.
Für Leute, die gerne an die Nordsee fahren, ist dieses Buch ein besonderes Schmankerl.
Ich habe ja schon viel gutes von den Büchern von Katharina Herzog gehört und kann es nach der Lektüre dieser Geschichte gut nachvollziehen.
Was ich auch besonders hervor heben möchte ist die Covergestaltung, Die Farben passen wunderbar zusammen und auch dass das Buch Klimaneutral gedruckt und versandt wurde, finde ich erwähnenswert.
Fazit
Wo die Sterne tanzen ist ein wunderbares Sommerbuch, das einen richtig mitreißt. Dies war mit Sicherheit nicht das letzte Buch von Katharina Herzog.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2020

Schöner Roman!

0

Nele ist Musicaltänzerin und lebt zusammen mit ihrer Tochter in New York. Früher verbrachte sie ihre Sommerferien immer bei ihrer Oma Lotte auf der Nordseeinsel Juist. Doch Neles Oma ist gestorben und ...

Nele ist Musicaltänzerin und lebt zusammen mit ihrer Tochter in New York. Früher verbrachte sie ihre Sommerferien immer bei ihrer Oma Lotte auf der Nordseeinsel Juist. Doch Neles Oma ist gestorben und hat ihr und ihrer Mutter ihr Häuschen vererbt. Also muss Nele noch einmal zurück nach Juist fahren, um das Haus zu verkaufen. Dabei läuft ihr Henry über den Weg. Er war jahrelang ihr bester Freund, bis sie sich irgendwann ineinander verliebten, aber dann von heute auf morgen alles zu Ende war.

Der Roman spielt abwechselnd im Jahr 2019 und in der Vergangenheit und so erfährt man nach und nach von Neles Kindheit und ihrem heutigen Leben. Nele, aber auch Henry und Ben wurden detailliert beschrieben, so dass ich mir alle Charaktere richtig gut vorstellen konnte. Das Buch war kurzweilig und angenehm zu lesen und hat mir richtig gut gefallen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.10.2020

Nur wer nach den Sternen greift, lernt zu fliegen

0

Auf der Nordseeinsel Juist hat Musicaltänzerin Nele einst den ersten Kuss von ihrem besten Freund Henry bekommen, und im Deichschlösschen ihrer Oma hat sie viele zauberhafte Sommertage verbracht - bis ...

Auf der Nordseeinsel Juist hat Musicaltänzerin Nele einst den ersten Kuss von ihrem besten Freund Henry bekommen, und im Deichschlösschen ihrer Oma hat sie viele zauberhafte Sommertage verbracht - bis eine schicksalhafte Nacht alles veränderte. Vor allem zwischen Henry und ihr. Diesen Sommer fährt Nele ein letztes Mal auf die Insel. Oma Lotte ist gestorben, und Nele will nur noch das Haus ausräumen und sich mit ihrer Mutter aussprechen. Doch dann taucht Henry überraschend auf Juist auf. Mit ihm kommen die Erinnerungen zurück, die schmerzhaften, aber auch die schönen, und auf einmal fragt sich Nele: Ist sie wirklich bereit für die Zukunft, wenn ihr Herz noch immer an der Vergangenheit hängt?

Wer die Bücher von Katharina Herzog kennt, der weiß, dass den Leser immer bewegende Lebensgeschichten erwarten. Auch in „Wo die Sterne tanzen“ erzählt sie die ereignisreiche Geschichte der Hauptfigur Nele.
Der Schreibstil ist gewohnt liebevoll im Bezug auf Umgebungsbeschreibungen und Charakterentwicklungen. Die Autorin verwendet nicht zu viel Zeit für einzelne Details und entwirft trotzdem lebhafte Bilder, besonders von der wunderschönen Insel Juist. Aber auch die große, unruhige Stadt New York, kann der Leser sich gut vorstellen.
Die Figuren sind wie immer einzigartig und alle haben ihre eigenen kleinen Charaktereigenschaften und Merkmale, die sie voneinander unterscheiden. Auch die Nebenfiguren bleiben nicht blass und geben dem Ganzen einen tollen Wohlfühltouch.
Auffallend ist in diesem Buch die Ruhe, die trotz allem Gefühlschaos und Durcheinander in den Seiten liegt. Das Tempo der Geschichte ist nicht rasant, sondern ist durchweg beständig. Einerseits war das irgendwie angenehm, andererseits hat mir manchmal ein bisschen Pepp gefehlt. Das Gleiche auch bei den Figuren. Alle waren sympathisch und ich konnte mich gut in die einzelnen Schicksale hineinversetzen aber auch da fehlte mir manchmal der letzte Pfiff, der noch etwas mehr Leben hineinbringt.
Ich muss aber sagen, dass das mein einziger Kritikpunkt ist.
Ich finde die Idee der Geschichte wirklich schön. Die Zeitsprünge zwischen Damals und Heute und die Ortswechsel zwischen Juist und New York haben mir sehr gut gefallen und waren wirklich interessant. Und auch die Ereignisse und die verschlungenen Wege, die durch Neles Leben laufen, immer begleitet von bekannten und unbekannten Gesichtern, habe ich gerne verfolgt.
Eine kleines Sahnehäubchen ist die Optik des Buchs. Das Cover ist wunderschön und auch das Innere ist durch kleine Wölkchen, schöne Kapitelschriften und Liedzitate vor jedem Kapitel, einfach toll durchdacht.
Mir hat das Buch gut gefallen und ich bin und bleibe ein Fan von Katharina Herzog und ihren Büchern.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere