Cover-Bild Wo mein Herz dich findet

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.06.2018
  • ISBN: 9783732555949
Kathryn Taylor

Wo mein Herz dich findet

Roman
Ein plötzliches Unwetter zwingt die junge Cara, in einer einsamen Gegend Unterschlupf zu suchen. Ihr Gastgeber Liam scheint ihr jedoch nur widerwillig Obdach zu bieten. Caras Neugier ist geweckt: Warum lebt der attraktive Mann so zurückgezogen? Ihr wird schnell klar, dass seine raue Schale nur Fassade ist. Sie verliebt sich leidenschaftlich in den Außenseiter. Aber Liam kann ihr keine Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft machen - denn sein dunkelstes Geheimnis droht ihre Familie zu zerstören ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 26 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 13 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 3 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.01.2019

"Pilchern" in der rauen Landschaft von Irland

3

Dieses Buch besticht durch zwei herzzerreißende Liebesgeschichten, wobei die eine zwischen Cara und Liam in der Gegenwart stattfinden, wären die andere ihre Wurzeln 5-6 Jahre in der Vergangenheit hat.

Cara, ...

Dieses Buch besticht durch zwei herzzerreißende Liebesgeschichten, wobei die eine zwischen Cara und Liam in der Gegenwart stattfinden, wären die andere ihre Wurzeln 5-6 Jahre in der Vergangenheit hat.

Cara, die bei einer Panne, auf der Suche nach Hilfe den etwas wortkargen, zurückgezogen lebenden Liam kennen lernt, hat eine offene Persönlichkeit und geht vorbehaltlos auf Menschen zu. Dies eröffnet ihr auch die Möglichkeit an ihr Liebe zu glauben und um sie zu kämpfen, als eine Unglück in der Vergangenheit diese überschattet.

Die Wendungen und Zusammenhänge der einzelnen Geschichten, die schlussendlich alle gut ausgehen, machen dieses Buch zu einem angenehmen Lesegenuss und hinterlassen am Ende ein wohliges Gefühl beim Leser.

Fazit: Statt den Rosamunde Pilcher-Film am Sonntagabend zu schauen., einfach mal dieses Buch zur Hand nehmen. Mehr als nur eine "gute Alternative"!

Veröffentlicht am 03.11.2018

Familien und Freunde finden sich neu

0

In einem kleinen Ort in Irland lebt die Familie Connelly auf ihrem Anwesen Kerryhead Castle. Die Familie von Susan und Ian Connelly hatten einmal drei Kinder – Patrick, Isabel und Cara. Isabel kam bei ...

In einem kleinen Ort in Irland lebt die Familie Connelly auf ihrem Anwesen Kerryhead Castle. Die Familie von Susan und Ian Connelly hatten einmal drei Kinder – Patrick, Isabel und Cara. Isabel kam bei einem tragischen Ereignis ums Leben. Cara lebt mittlerweile in Cork außerhalb von Kerryhead, und reist nach einiger Zeit einmal wieder nach Hause. Bevor sie dort ankommt, muss sie einen Zwangsstopp einlegen aufgrund einer Autopanne. An einem Waldstück steht eine einsame Hütte. Dort lebt seit einigen Tagen Liam O’Bryne. Liam hilft Cara, damit sie mit ihrem Auto weiter fahren kann. Liam wirkt distanziert und kühl auf Cara, was sie wiederum neugierig macht. Als Cara auf Kerryhead ankommt, sind ihr Bruder und ihre zukünftige Schwägerin Jessica mitten in Hochzeitsvorbereitungen. Plötzlich taucht Caras Freundin Amy nach fast sechs Jahren wieder in dem Ort auf. Mit Amy ist Charlie, ihr fünfjähriger Sohn, den sie die ganzen Jahre allein groß gezogen hat. Anfangs hüllt sich Amy in Schweigen, was den Vater des Sohnes angeht. Ebenso weiß Cara nicht, wer Liam wirklich ist, bis Patrick seine Schwester mit Liam in einer eindeutigen Szene an der Hütte am Wald trifft.
Kathryn Taylor gelang es bei dieser Geschichte wieder einmal die Leserin in den Bann zu ziehen, was ihr gut gelingt durch ihren Erzählstil und spannungsgeladen Momenten bei manchen Szenen. Emotionen fehlen genauso wenig wie landschaftliche Szenen, in die die Geschichte eingebettet ist. Cara wurde zum Stadtmensch, womit sie anscheinend sehr glücklich ist. Amy dagegen vermisst mittlerweile das Landleben, und ihr Sohn braucht sogar die Landluft, weil er aufgrund des Stadtlebens erkrankt ist. So kommen die beiden Freundinnen wieder zusammen, als sie in Kerryhead Castle eintreffen. Beide Frauen werden mit Geheimnissen konfrontiert, entweder trägt eine von ihnen ein Geheimnis, oder sie werden mit einem Geheimnis überrascht. Sie erleben eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Denn die beiden männlichen Figuren Patrick und Liam tragen zu den Geheimnissen bei, entweder selbst, oder weil sie ebenfalls damit überrascht werden. Verzwickte Momente bringen Gefühlchaos und reißen alte Wunden auf, die bereits geschlossen waren. Diese Abwechslung von Emotionen von wütend und enttäuscht über traurig sowie romantisch und leidenschaftlich bis familiär liebevoll setzt die Autorin ein Potpourri zusammen, das bei der Leserschaft für eine gute Unterhaltung sorgt. Jede Figur überzeugt mit ihren jeweiligen Charakteren, was somit die Geschichte authentisch wirken lässt.
Dieser Liebesroman ist der zweite, den ich von Kathryn Taylor gelesen habe. Bei dieser Autorin ist mir zum ersten Mal in diesem Genre bewusst aufgefallen, dass sie ihrem Erzählstil und der gewissen Spannung beim Lesen treu geblieben ist.

Veröffentlicht am 05.09.2018

Wo mein Herz dich findet

0

Erster Eindruck

Das Cover hat mich direkt angezogen. Mit der sommerlich blumigen Aufmachung fand ich es sofort passend zu den aktuellen Temperaturen.
Nachdem ich den Klappentext dann gelesen hatte war ...

Erster Eindruck

Das Cover hat mich direkt angezogen. Mit der sommerlich blumigen Aufmachung fand ich es sofort passend zu den aktuellen Temperaturen.
Nachdem ich den Klappentext dann gelesen hatte war ich zuerst skeptisch. Auf den ersten Blick klang die Geschichte, wie der alltägliche "Mainstream" der Buchwelt. Badboy, isoliert von der Gesellschaft mit einem Geheimnis, das Familien zerbrechen lassen kann, trifft Goodgirl, optimistisch ihn ändern zu können.
Am Ende hat mich dieses Geheimnis, das der Protagonist hütet neugierig gemacht.

Inhalt

Es gibt zwei verschiedene Handlungen in der Geschichte, die sich von Kapitel zu Kapitel abwechseln.

Zum Einen geht es um Cara und Liam:

Die optimistische Studentin Cara macht sich in den Semesterferien auf den Weg zu dem Hotel ihrer Eltern, um bei den Vorbereitungen für die Hochzeit ihres Bruders zu helfen.
Auf dem weiten Weg zum Hotel bleibt Cara kurz vor ihrem Ziel in einem plötzlich aufziehenden Unwetter mit ihrem Auto liegen.
Als sie an einer nahgelegenen Waldhütte nach Hilfe sucht, öffnet ihr der grimmige Liam die Tür.
Ungern will er der, für ihn aufdringlichen, Cara Connelly Schutz bieten, doch nach kurzem Zögern hilft er der jungen Frau bei ihrer Autopanne.

Der neugierigen Cara gehen nach dieser Begegnung viele Fragen durch den Kopf.
Warum lebt ein so attraktiver junger Mann zurückgezogen in dieser einsamen Hütte?
Wer ist dieser Mann und was hat er zu verbergen?
Woher stammen die Narben, die sich quer über seinen Körper ziehen?

Weil Cara antworten auf ihre Fragen will, besucht sie den Waldschrat immer öfter. Diesen erfreut es zu Beginn garnicht, dass die junge Frau wieder vor seiner Tür steht. Doch nach einer Weile kann auch er Cara nicht mehr widerstehen, auch wenn die Beziehung zwischen den beiden aufgrund Liam's großen Geheimnisses zum scheitern verurteilt zu sein scheint.

Und zum Anderen geht es um Amy und Patrick:

Cara's beste Freundin Amy ist in jungen Jahren aufgrund familiärer Probleme zu den Connellys in das Hotel gezogen und hat begonnen dort zu arbeiten. Die Connellys nahen das Mädchen liebevoll in ihrer Familie auf.
Patrick, Cara's großer Bruder, war vielleicht ein bisschen zu liebevoll, denn die beiden begannen eine heimliche Liebelei.
Nach einem schweren Schicksalsschlag, der die Familie erschütterte, entschließt sich Amy Irland und somit auch ihre neu gewonnene Familie und ihren heimlichen Freund Patrick zu verlassen. Aber warum? Das weiß niemand.

Umso überraschter sind alle, als Amy knappe sechs Jahre später wieder vor der Hoteltüre steht und um einen Job bittet. Doch diesmal ist sie nicht alleine. Sie hat ihren kleinen Sohn Charlie dabei, der an einem schlimmen Husten erkrankt ist und sich in einer ruhigen Gegend erholen soll.
Patrick un dAmy treffen nach all der Zeit voller unausgesprochener Fragen und Lasten wieder aufeinander.
Alte Gefühle werden aufgewirbelt und Patrick fragt sich, ob er in wenigen Wochen auch der richtigen Frau das Ja-Wort gibt.

Bewertung

An sich hat mir das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil und vor allem die Perspektive, sodass die Geschichte von Kapitel zu Kapitel zwischen den zwei Paaren schwankt haben mich in den Bann gezogen.

Leider muss ich einen Stern bei der Bewertung abziehen, denn für mich war das Buch an manchen Stellen ein wenig unrealistisch.
Ich habe es zwar gerne gelesen und mochte auch die Welt und die darin lebenden Charaktere, die Kathryn Taylor mit diesem Buch erschaffen hat sehr. Aber gerade weil diese Welt rund um Kerry voll von kleinen ORtschaften ist, in denen bekanntlich viel getratscht wird, scheint es mir unwahrscheinlich, dass manche Dinge, die so offensichtlich waren, im Verborgenen blieben.

Trotzdem konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, denn durch manche Enthüllungen und "plot twists" wurde das Buch wirklich zwischendrin immer mal wieder richtig spannend.

Veröffentlicht am 29.08.2018

Herzen in Irland

0

Endlich wieder ein neues Buch von Kathryn Taylor! Das wunderschöne Cover hatte ich bereits in der Vorschau und in der Buchhandlung ins Herz geschlossen und hat mich auch an das Buch "Wildblumensommer" ...

Endlich wieder ein neues Buch von Kathryn Taylor! Das wunderschöne Cover hatte ich bereits in der Vorschau und in der Buchhandlung ins Herz geschlossen und hat mich auch an das Buch "Wildblumensommer" von ihr erinnert. Doch beide Bücher sind Einzelbände und haben nichts miteinander zu tun!

Während "Wildblumensommer" von mir ein Pünktchen Abzug bekam, war ich von diesem Buch so begeistert, dass ich es an zwei Abenden durchlas:

Die junge Cara hat auf dem Weg zu ihren Eltern eine Autopanne und steht bei strömenden Regen vor der Tür des mürrischen Einsiedlers Liam. Dieser hat sich in die irische Einöde verzogen, um mit seiner Vergangenheit zu hadern. Doch Cara hat etwas, was ihn inne halten lässt. Die junge Frau rührt den schwer gezeichnet Mann.

Das klingt doch vielversprechend, oder? Doch das Buch hat noch eine weitere Liebesgeschichte auf Lager: Cara ist nämlich auf dem Heimweg zum Familienhotel in einer Burg. Hier wird in einigen Wochen eine Hochzeit steigen. Ihr Bruder wird heiraten, doch auf einmal steht seine Jugendliebe mit dem kleinen Charlie vor der Tür....

Die Vergangenheit Liams wirft dunkle Schatten auf die Zukunft und ist eng verbunden, mit Caras Familie. Wer wird sein Glück finden?

Vom Schreibstil war ich, wie bereits erwartet, bereits nach einigen Sätzen in der Handlung. Locker und leicht fliegen die Zeilen nur so dahin. Das Buch wird meiner Mutter übrigens wärmstens empfohlen, da diese "nicht soviel Erotik" in der Handlung haben möchte. Das Buch erschafft eine romantische Stimmung mit den zu lösenden Problemen, so dass man die leidenschaftlichen - manchmal überzogenen - Erotikszenen nicht vermisst.

Das Gewusel im Hotel und die Idylle von Liams Hütte sind ein schöner Gegenpol und man ist gespannt darauf, wann diese Welten aufeinander treffen. Ich vergebe volle Punktzahl und hoffe, dass die Autorin genauso locker und leicht ein neues Buch schreiben kann, wie sich dieses hier lesen lässt.

Veröffentlicht am 24.08.2018

Schön, aber ohne Überraschungen

0

Cara will ihre Familie besuchen und hat im Regen mit ihrem Auto eine Panne. So lernt sie Liam kennen, ein Eigenbrötler der ganz alleine in einer Hütte mitten im Nirgendwo lebt. Doch seine Geheimnisse sind ...

Cara will ihre Familie besuchen und hat im Regen mit ihrem Auto eine Panne. So lernt sie Liam kennen, ein Eigenbrötler der ganz alleine in einer Hütte mitten im Nirgendwo lebt. Doch seine Geheimnisse sind dunkler als erwartet.

Dieses Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es lässt sich schnell und einfach lesen, ist fesselnd, wenn auch sehr vorhersehbar. Es passieren keine unerwarteten Dinge oder Überraschungen. Leider verrät auch der Klappentext schon zu viel und so ist ab Beginn schon klar, was damals passiert ist. Die Geschichte wird im Wechsel von Liam, Cara, Patrick und Amy erzählt, sozusagen zwei Erzählungen in einer Geschichte, die aber nicht wirklich zusammenhängen. Die Charaktere selbst haben sich wie erwartet verhalten und es gab auch hier keinerlei Überraschungen. Doch sie sind mir schnell ans Herz gewachsen und Charlie ist sehr liebenswert. Auch die Landschaftsbeschreibungen haben mich mitgerissen und träumen lassen.

Ein Buch für ein paar entspannte Stunden. Spannung oder Überraschungen sind hier aber nicht zu finden. Dennoch ein tolles Buch, das ich empfehlen kann.