Cover-Bild So sehen Siegerinnen aus
(21)
  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Life
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Psychologie
  • Genre: Ratgeber / Lebenshilfe
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783431070019
Katrin Klewitz

So sehen Siegerinnen aus

Konflikte meistern durch Balance, Haltung und Selbstvertrauen

Auseinandersetzungen gehören im Leben einfach dazu. Die Frage ist also: Wie reagieren wir souverän und selbstbewusst auf Angriffe und Provokationen und gehen gewinnbringend damit um? Katrin Klewitz ist Expertin für Kampftechniken und weiß, wie Frauen sich richtig zur Wehr setzen und für ihre Sache einstehen. Denn in jeder von uns schlummert eine Kämpferin. Was lernen wir von der Kriegerin Éowyn, die ihre Ziele gegen alle Widerstände verfolgt? Oder von Artemis, Göttin der Jagd, und Meisterin in der Kunst des Beobachtens mit dem Gespür für den perfekten Moment? Von weiblichen Archetypen können wir uns jede Menge abschauen und so unsere eigenen Kräfte entdecken. Mit dem Heldenmut der Ritterin und der Nervenstärke der Schützin kann jede Frau Konfliktsituationen entspannt meistern und so ihre Ziele erreichen.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2020

Sei stark und kämpfe – wie Frauen erfolgreich sein können

0

Katrin Klewitz hat mich mit dem Buch gleich angesprochen und auch die Struktur mit den Fragen im Buch finde ich sehr ansprechend.

Das Cover ist super, weil ich liebend gerne einen starken Schatten hätte, ...

Katrin Klewitz hat mich mit dem Buch gleich angesprochen und auch die Struktur mit den Fragen im Buch finde ich sehr ansprechend.

Das Cover ist super, weil ich liebend gerne einen starken Schatten hätte, der mir in schweren Situationen Rückendeckung gibt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht verständlich zu lesen und verständlich, was mir sehr gefallen hat. Auch mag ich die motivierende Art der Autorin und die vielen Tipps für den Alltag, da sie meist leicht umzusetzen sind und auch schon die ersten Erfolge gezeigt haben.

Mir gefällt der Inhalt im Großen und Ganzen sehr gut, da sie Autorin es schafft, die Augen zu öffnen und Situationen beschreibt, die jede Frau kennt und sich dadurch angesprochen fühlt.

Was mir leider nicht so gut gefallen hat, ist die Tatsache, dass die Autorin alles als sehr einfach und leicht darstellt und gar nicht darauf eingeht, dass bestimmte Situationen für manchen Frauen ein großes Problem darstellen. Bzw. wenn sie ein Problem aufzeigt, gibt es gleich eine Lösung, die kinderleicht umgesetzt werden kann. Hier hätte ich mir etwas mehr Realität gewünscht. Zudem fand ich nicht alle Tipps alltagstauglich,

Sonst ein gutes Buches, welches ich gerne gelesen habe und das 4 von 5 Sternen erhält.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Leitfaden für Siegerinnen

1

So sehen Siegerinnen aus
Konflikte meistern durch Balance, Haltung und Selbstvertrauen
Lübbe Life - Bastei Lübbe Verlag
Autorin: Katrin Klewitz
ISBN 978-3-7325-8924-1
246 Seiten



So sehen Siegerinnen ...

So sehen Siegerinnen aus
Konflikte meistern durch Balance, Haltung und Selbstvertrauen
Lübbe Life - Bastei Lübbe Verlag
Autorin: Katrin Klewitz
ISBN 978-3-7325-8924-1
246 Seiten



So sehen Siegerinnen aus ist ein Buch vor allem für Frauen. Das Buch kann als Leitfaden dienen, Erklärungen in der Selbstreflektion liefern und Mut machen. Mut machen zu kämpfen. Aber auch im Vorhinein zu sondieren, ob es überhaupt der eigene Kampf ist oder es sich lediglich um das Problem des Gegenübers handelt.

Der Ratgeber - wenn man ihn so nennen mag - ist neun Kapiteln unterteilt und erzählt viele persönliche Erfahrungen der Autorin. Katrin Klewitz ist ausgebildete Kampfchoreografin und dieser Werdegang hat ihr geholfen sich selbst und auch das Verhalten ihrer Mitmenschen zu reflektieren. An ihren Erfahrungen darüber lässt sie uns in diesem Buch teilhaben.

In den ersten drei Kapiteln geht es sehr anschaulich um das eigene Standing, Distanzverhältnis und die eigene Haltung. Und wenn der Leser das Standing oder die gewünschte Haltung noch nicht hat, mit welchen Mitteln diese erreicht werden könnten. Wichtig dabei ist, und darum geht es in den drei Kapiteln, das für sich selbst herauszufinden und die eigene Methode und Wirkung daraus kennenzulernen.

Die übrigen sechs Kapitel beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Charaktereigenschaften von Kriegerin, Jägerin, Kampfelfe, Schützin, Knappin und Ritterin. Anhand von Charakteren aus Literatur und Filmgeschichte werden hier die besonderen Eigenschaften vermittelt. Hilfreich ist hier, dass es einen kurzen Abriss über die jeweilige Geschichte des Charakters gibt. Dabei ist das für die bekannten Geschichten nur schmückendes Beiwerk, dafür habe ich beim Lesen aber auch gleich wieder die Bilder vor Augen und kann mir Katrin Klewitz Gedanken bildlich vor Augen führen.

Auch hier bringt Katrin Klewitz ihre persönlichen Erfahrungen mit ein und vermittelt mir beim Lesen das Gefühl, mit den Herausforderungen, die beispielsweise ein Büroalltag oder Erlebnisse aus der Schulzeit mit sich bringen, nicht allein zu sein. So finde ich meine erste Verbündete.

Die Kapitel sind übersichtlich und informativ und für die wichtigsten Informationen gibt es Merkkästchen und Zeichnungen, die zusätzlich noch für eine Veranschaulichung sorgen. Besonders gefällt mir der lockere Schreibstil und die Steigerungsmöglichkeiten, die angeboten werden, wie ich meinem Gegenüber begegnen kann. Ob nonverbal oder mit eigenen Worten kurz und knapp oder wortreich, die Möglichkeiten sind vielfältig.

Mir hat die Lektüre sehr viel Freude bereitet und ich freue mich, so viel Wissenswertes - was man verteilt hier und da auch schon mal gehört oder aufgeschnappt hat - nun vereint in einem Buch zu haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 11.10.2020

Nach diesem Buch meistert jede Frau alle möglichen Arten von Konflikten leichter

1

Bereits nach den ersten paaren Sätzen fand ich den Schreibstil der Autorin extrem sympathisch und motivierend. Das erste Kapitel über das richtige Standing war sehr informativ, ich persönlich aber der ...

Bereits nach den ersten paaren Sätzen fand ich den Schreibstil der Autorin extrem sympathisch und motivierend. Das erste Kapitel über das richtige Standing war sehr informativ, ich persönlich aber der Meinung bin, dass ich lieber Schuhe anziehe in denen ich mich wohl fühle.
Praxisnah plaudert die Autorin aus ihrem Leben und ihren bereits gesammelten Erfahrungen.
Nach dem das Thema Standing ausführlich behandelt wurde, geht es tiefer in die Thematik rein, wie zum Beispiel unser Selbstbild, Komfortzonen oder Dinge die unser Leben bestimmen. Immer wieder streut die Autorin zahlreiche Praxisbeispiele ein. Finde ich sehr toll und authentisch. Bei einigen Situationen hatte ich einen AHA-Effekt oder fand es sogar amüsant.
Die vielen Übungen lassen sich toll in den Alltag ausführen. Auch das Thema Provokation fand ich sehr ansprechend geschrieben. Hier erfährt man wie man schlagfertiger wird und wieder gab es Stellen wo ich schmunzeln musste, aufgrund der Erfahrungen der Autorin.
Ein paar Dinge waren natürlich nicht neu, wie zum Beispiel die Körpersprache und ihre Auswirkungen, aber es schadet ja nicht, diese wieder einmal zu wiederholen.

Fazit: Ich fand diesen Ratgeber zum Thema Selbstbewusstsein echt super. Ein sehr sympathischer Schreibstil, viele Praxisbeispiele und Tipps wie man etwas besser machen kann. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und lockert dieses Thema dadurch natürlich auf. Empfehlenswert für all jene Leser*innen, die sich etwas mehr mit diesem Thema beschäftigen möchten. Das Cover finde ich sehr passend. Man kann sich hier schon gut vorstellen, dass er hier um Stärke, Mut und Selbstbewusstsen geht. Ich konnte mir ein paar Tricks für den Alltag mitnehmen und kann das Buch dadurch sehr empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 10.10.2020

Stand by your woman

1

Inhalt

Katrin Klewitz erzählt in ihrem Buch auf witzige, anschauliche und verständliche Art und Weise, wie man als Frau selbstbewusster auftritt, sich durchsetzt und Strategien, die aktuell noch als „männlich“ ...

Inhalt

Katrin Klewitz erzählt in ihrem Buch auf witzige, anschauliche und verständliche Art und Weise, wie man als Frau selbstbewusster auftritt, sich durchsetzt und Strategien, die aktuell noch als „männlich“ bewertet und bei Frauen auch heute noch oft ins „zickige“ oder „unartige“ abgewertet werden, für sich als Frau nutzt. Hierfür bedient sie sich anschaulicher Beispiele aus ihrem Leben und gibt regelrecht Anleitungen, wie man in gewissen Situationen auftreten kann. Katrin Klewitz spielt mit Vorurteilen, Klischees und dem gesellschaftlichen Bild der Frau – und dreht den Spieß um.

Meinung

Das Buch „So sehen Siegerinnen aus“ von Katrin Klewitz macht bereits durch Titel und Cover Lust darauf, das Buch zu lesen. Da sie sich auf das gesellschaftliche Bild der Frau und den damit verbundenen Werten und Vorstellungen bezieht, die inzwischen veraltet sein sollten, es aber immer noch nicht sind, fällt eine Identifikation leicht. Vielen Frauen dürften Vorurteile und Situationen bekannt vorkommen und das Buch zeigt Möglichkeiten auf, fragwürdige und seltsame Situationen zum einen zu erkennen und zum anderen zu verändern. Unbewusste Verhaltensmuster werden entlarvt, Kommunikationsstrategien beleuchtet und mehr oder weniger bekannte Situationen aufgezeigt. Die typischen Was-wäre-wenn-Gedanken werden hier aufgenommen und Lösungen für die Zukunft aufgezeigt. Die Autorin deckt viele Unstimmigkeiten in der Kommunikation und im Verhalten mit anderen auf, geht auf hierarchische Strukturen zwischen Frauen und Männern, aber auch zwischen Frauen ein und regt zur Reflexion des eigenen Handelns an, beispielsweise indem man sich zunächst mal bewusst macht, wie man beispielsweise durch eine kleine Veränderung der eigenen Position im Raum Einfluss auf die Selbst- und Fremdwahrnehmung nehmen kann. Katrin Klewitz’s Schreibstil wirkt authentisch und ernst, ist mal zum Schmunzeln, aber auch zum Weinen und es macht daher Spaß das Buch zu lesen.

Fazit

Insgesamt erzählt Katrin Klewitz authentisch und unterhaltend. Sie bietet Lösungsmöglichkeiten für verschiedene Situationen und regt zum Nachdenken an. Durch die Vielfältigkeit aus eigenen Erzählungen und Lösungsmöglichkeiten lässt sich das Buch flüssig lesen und es kommt keine Langeweile auf. Inwiefern ihre Ratschläge auf die Situationen und auch die Persönlichkeit jeder einzelnen Leserin anwendbar und auch gewollt sind, muss jeder für sich entscheiden. Aber Inspiration bietet ihr Buch auf jeden Fall.

  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 30.09.2020

Eine Anleitung zur eigenen Emanzipation

1


„Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es“. Dieser Satz von Simone de Beauvoir aus ihrem Buch Das andere Geschlecht hat meine Lektüre von So sehen Siegerinnen aus ständig begleitet. Denn Mädchen ...


„Man kommt nicht als Frau zur Welt, man wird es“. Dieser Satz von Simone de Beauvoir aus ihrem Buch Das andere Geschlecht hat meine Lektüre von So sehen Siegerinnen aus ständig begleitet. Denn Mädchen wird von Klein auf beigebracht, wie sie sich zu verhalten haben. Idealer weise verhalten sie sich passiv, brav, zurückhaltend, nicht übermütig. Wut oder Aggressionen sind verpönt. Doch wenn all diese „typisch weiblichen“ Verhaltensweisen nur erlernt sind, nicht Teil von unserer Essenz, muss es auch möglich sein, das Verhalten wieder abzulegen und neues anzutrainieren. Dieser Prozess dauert seine Zeit. Wie es Katrin Klewitz in ihrem Buch selber formulierte: „Was jahrzehntelang eingeübt wurde, legt man nicht binnen Sekunden ab“. Doch es ist möglich, und ihr Buch bietet Hilfestellungen und den Ansporn, diesen Prozess in Gang zu setzen.
Schon das Cover impliziert, dass in Frauen mehr steckt, als sie zumeist äußerlich zeigen. Dargestellt ist eine Frau, die aufrecht und Barfuß dasteht. Hinter ihr ragt ihr Schatten empor, der deutlich größer als sie ist und ein Schwert, sowie Pfeil und Bogen trägt. Diese Intention gefällt mir sehr gut und der Gedanke wird auch innerhalb des Buches aufgegriffen, auch wenn die Waffen zugegebenermaßen etwas Aggressives versinnbildlichen. Die Autorin möchte damit den Begriff „Schattenkämpferin“ ins Bild setzen, die nur aus ihrem Schlaf geweckt werden müsse. Das Ziel des Buches ist, dabei zu helfen, dass jede Frau ihren individuellen Weg findet, um mit Konfliktsituationen, sei es im Büro mit Kolleginnen oder dem/ der Chefin oder Zuhause in der Familie, umzugehen und sich zu wehren, sowie mehr Selbstbewusstsein zu erlangen. Abwechslungsreich ist der Inhalt gestaltet und wechselt zwischen Anekdoten aus dem Leben der Autorin, die Kampfchoreografien ist, Theorie, Persönlichkeitstests und Praxistipps ab. Letztere bieten einen Ansporn, dass in der Theorie Gelesene auch im Alltag umzusetzen. Die Kapitel sind unterschiedlich lang, aber in kurze Zwischenüberschriften geteilt, so dass die Orientierung leichtfällt. Viele Aspekte sind durch Grafiken veranschaulicht und unterstützen die Umsetzung im Alltag, da man sich die Situation bildlicher vorstellen kann. Die Sprache ist teilweise sehr umgangssprachlich und mitunter gewöhnungsbedürftig, was natürlich auch an den biographischen Einschüben liegt, sorgt jedoch dafür, dass sich der Inhalt nicht wie eine theoretische Abhandlung liest, sondern sehr leicht verständlich und leser*innennah ist. Die verschiedenen weiblichen Archetypen einer Kämpferin, die im Verlauf des Buches vorgestellt werden, bieten Identifikationsraum und die Möglichkeit, sich archetypische Eigenschaften einer der Kämpferinnen anzueignen und von ihnen zu lernen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Buch sehr interaktiv gestaltet ist und viele Tipps, um Konflikte zu meistern und mehr Selbstvertrauen zu erlangen, bereit hält, die individuell ausgelegt werden können, sodass jede Frau ihren eigenen, für sich idealen Weg finden und gehen kann.
Große Dinge, wie die Überwindung der Geschlechterrollen, klischeehaften Verhaltens beginnen im Kleinen, bei jedem Einzelnen und vielleicht mit diesem Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Thema
  • Cover
  • Erzählstil