Cover-Bild Selection
(21)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Sauerländer
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 01.02.2013
  • ISBN: 9783737361880
Kiera Cass

Selection

Angela Stein (Übersetzer)

Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? Ausgezeichnet mit dem Landshuter Jugendbuchpreis 2014

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.10.2020

Selection - Rezension

0

An sich hat mir das Buch gut gefallen, auch wenn es in meinen Augen nichts besonderes war. Es war aber trotzdessen eine schöne Geschichte. Der Schreibstil war flüssig und somit gut zu lesen. Die Charaktere ...

An sich hat mir das Buch gut gefallen, auch wenn es in meinen Augen nichts besonderes war. Es war aber trotzdessen eine schöne Geschichte. Der Schreibstil war flüssig und somit gut zu lesen. Die Charaktere haben mir gut gefallen, da man sie erst nach und nach kennengelernt hat und das Bild vom Anfang sich als falsch herausgestellt hat. Auch America, die Protagonistin hat mir gut gefallen, da sie einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn gegenüber anderen Menschen hat. Der Anfang des Buches war nicht so spannend, sondern eher einführend. Je weiter man allerdings in die Geschichte eingetaucht ist, desto spannender wurde sie. Ich fand den Verlauf der Geschichte allerdings teilweise ziemlich utopisch und vorhersehbar. Trotzdem hat mir die Entwicklung gut gefallen, weil ich Americas Gefühle gut nachvollziehen konnte. Das hat mir das Lesen enorm erleichtert, da ich mit ihr mitfühlen konnte. Das Setting hat mir ebenfalls gut gefallen.
Ich würde euch das Buch empfehlen wenn ihr gerne NA lest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2020

1. Runde für America und die Liebe ...

0

- INHALT -

Welches Mädchen träumt nicht davon, einmal in ihrem Leben Prinzessin zu werden? America Singer! Junges Mädchen aus der künstlerischen 5.Kaste.
Sie lebt mit ihrer Familie in Illeá, einem Land, ...

- INHALT -

Welches Mädchen träumt nicht davon, einmal in ihrem Leben Prinzessin zu werden? America Singer! Junges Mädchen aus der künstlerischen 5.Kaste.
Sie lebt mit ihrer Familie in Illeá, einem Land, dass nach dem 4.Weltkrieg in Kasten untergliedert wurde. Vom Königshaus bis zu den Bettlern ist die gesamte Menschheit in Kasten geordnet - die Chance, eine bessere "Klasse" zu erreichen, ist so gut wie aussichtslos. Eher noch durch Heirat oder Vergehen abzusteigen. Doch Maxon, Prinz von Illeá sucht eine Ehefrau. Eine taffe Frau, die mit ihm zusammen das Land in Zukunft regieren wird. Nur America sieht sich nicht in der Position. Sie ist verliebt in Aspen - einen Jungen aus der 6.Kaste. Ihn will sie heiraten - und koste das ihren Stand im System.
Leider gibt es da aber noch ihre Familie - diese könnte nach ihrem erfolgreichem Abschließen im Casting einige Kasten aufsteigen. Also meldet sich America beim Casting an. Natürlich rechnet sie nicht damit, überhaupt genommen zu werden. Doch da hat sie nicht mit Prinz Maxon gerechnet. Sie ist eine von 35 Mädchen, die um das Herz des Prinzen kämpfen - mit allen Mitteln. Zunächst fühlt sich America fehl am Platze ... das Schloss, den Luxus, 3 Zofen sein eigenen nennen zu dürfen, das köstliche Essen ... während ihre Familie und vorallem Aspen jeden Tag der Armut und dem Hunger ausgesetzt sind. Aber sie kämpft für sie. Und findet auch bald eine Freundin ... und nicht nur das ... auch der Prinz wird ihr mit jedem Treffen sympathischer. Kann America doch über ihren Schatten springen und für Maxon Gefühle entwickeln?

- FAZIT -

Dank Lovelybooks bin ich auf die Selection-Reihe aufmerksam geworden. Ich dachte erst "Uiii, wieder so eine typische Mädchengeschichte" - Geschichte spielt weit in der Zukunft, 35 Mädchen kämpfen um die Gunst eines Prinzen ... da muss doch Zickenkrieg vorprogrammiert sein. Außerdem hat mich das doch sehr an den Bachelor erinnert.
Ha, Kiera Cass versteht die Träume eines jeden Mädchen zu beschreiben. Und ich muss sagen, mit 28 Jahren bin ich total versunken in die Welt von America, Maxon und Aspen. Das Gefühlschaos von America kann ich zu 100% nachvollziehen.
Getrennt von ihrer Familie in eine für sie völlig neue Welt/Gesellschaft mit intriganten Mädchen, aber auch wahren Freundinnen. Beim Lesen fühlte ich mich so, als wäre ich das 36.Mädchen. Und keinesfalls ist diese Geschichte mit "Die Bestimmung" , "Tribute von Panem" etc. vergleichbar.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2020

Selection

0

Ich habe schon viele gute Rezensionen über dieses Buch gelesen, wodurch ich es unbedingt lesen wollte. Es hat mich nicht enttäucht. Die Dystopie hat mich gut unterhalten. Die Idee wurde sehr gut umgesetzt. ...

Ich habe schon viele gute Rezensionen über dieses Buch gelesen, wodurch ich es unbedingt lesen wollte. Es hat mich nicht enttäucht. Die Dystopie hat mich gut unterhalten. Die Idee wurde sehr gut umgesetzt. Man erfährt nach und nach wie sich Illeá entwickelt hat und wie es so kommen konnte. Durch die vielen Kriege entstand dieser neue Staat.

Der Schreibstil hat mich positiv überrascht. Es ist einer schönen Jugendsprache geschrieben. Es ist sehr schnell und flüssig zu lesen. Ich kam mit den Inhalt gut mit und habe alles verstanden. Das Buch wird aus Americas Sicht erzählt. Der Höhepunkte bauen sich nach und nach bis zum Ende des Buches auf. Es endet mit einem (wie zu erwarten war) Cliffhanger.

Mich hat ein bisschen der "einfallsreiche" Name gestört. America Singer, die gut singen kann. Das hätte man besser machen können. Aber das ist meine Meinung.

Die Protagonisten haben sich schön gesteigert und sind über sich hinausgewachsen. America hat schon immer aufpassen müssen, dass sie mit ihrer Familie über die Runden kommt und nicht verhungert. Ihre Reste bringt sie immer Aspen in ihr geheimes Versteck mit. Sie liebt ihn aufrichtig und will sich ein Leben mit ihm aufbauen. Umso größer ist der Schock, als er mit ihr Schluss macht. Sie will das nicht wahrhaben und ist zutiefst verletzt. Dann lernt sie Maxon kennen und merkt, dass er ein gar nicht so schlechter Kerl ist.

Aspen ist der Junge von nebenan und liebt America. Er will ihr einen Antrag machen und sie Heiraten. Aber er will ihr auch nicht die Chance ihres Lebens nehmen. Also lässt er sie gehen. Als sie dann tatsächlich ausgewählt wird beginnt er sie zu vermissen und bereut es.

Maxon ist der Thronfolger von Illeá. Er ist ein Einzelkind und muss die Regierung nach seinem Vater übernehmen. Er macht einen Wettbewerb wie sein Vater, um eine geeignete Braut zu finden. Dabei muss er nach und nach unpassende Mädchen nachhause schicken. Er merkt sehr schnell, dass America ihn anzieht und er entwickelt Gefühle für sie.

Selection ist ein sensationeller Auftakt einer neuen Trilogie. Ein Must-Read unter den Dystopien mit einer schönen Dreiecksbeziehung.

Veröffentlicht am 09.04.2020

Reread von Selectiom

0

Ich liebe "Selection"! Mein Reread des Buches hat mich darin nochmal bestätigt.

Kiera Cass hat mit "Selection" einfach eine wunderschöne Reihe geschaffen, die mich total in ihren Bann zieht. Ich liebe ...

Ich liebe "Selection"! Mein Reread des Buches hat mich darin nochmal bestätigt.

Kiera Cass hat mit "Selection" einfach eine wunderschöne Reihe geschaffen, die mich total in ihren Bann zieht. Ich liebe das Disney-Feeling was durch das Setting aufkommt und mich immer wieder verzaubert und zum Träumen einlädt. Da kommen Mädchenträume wieder hoch...

An der Protagonistin America schätze ich besonders ihre Aufrichtigkeit und ihre Authentizität. Außerdem bewundere ich sie für die Fähigkeit Gefühle offen auszudrücken. Ich tue mich häufig schwer damit und ziehe mich eher in mich zurück.

Und dann ist da noch Maxon... 😍 Der Prinz ist unglaublich einfühlsam, immer bemüht das Richtige zu machen und lebt für sein Land. Ich hatte mich schon beim ersten Lesen in ihn verliebt und konnte jetzt feststellen, dass sich das nicht geändert hat.

Die Geschichte ist wunderschön romantisch und es gibt mehrere Szenen, die mein Herz zum schmelzen gebracht haben. Total erfrischend sind die witzigen Szenen, die die Autorin immer wieder eingebaut hat und die die Geschichte auflockern.

Ich werde nicht lange warten, bis ich mit dem Reread von Band 2 starte und freue mich schon wieder auf Die Welt von Illeá.
Für Band 1 gibt es verdiente 5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2020

35 Mädchen. Eine Krone. Die Chance ihres Lebens.

0

Inhalt
America lebt in dem Königreich Illeá. Dort herrscht eine "Kastengesellschaft", in der die Einser zur Königsfamilie und die Siebener und Achter zu den armen Arbeitern gehören. Zwischen den einzelnen ...

Inhalt
America lebt in dem Königreich Illeá. Dort herrscht eine "Kastengesellschaft", in der die Einser zur Königsfamilie und die Siebener und Achter zu den armen Arbeitern gehören. Zwischen den einzelnen Kasten gibt es bestimmte Regeln, die unbedingt eingehalten werden müssen. Insgeheim träumt jedoch jeder, in den einzelnen Kasten so weit wie möglich aufzusteigen. Da ist es kaum verwunderlich, dass Americas Mutter total ausrastet, als diese eine Einladung zu einem Casting zur zukünftigen Ehefrau des Prinzen erhält. Ihrer Mutter zuliebe nimmt America an dem Casting teil, denn niemals hätte sie gedacht, in die engere Auswahl von insgesamt 35 Mädchen zu kommen. Und so befindet sie sich in einem Wettstreit um die Hand des Prinzen, die jede der Mädchen haben möchte. Jedoch ist sich America nicht sicher, ob sie das auch will. Schließlich gibt es da noch Aspen. Ihre geheime Liebe, die sie vorhatte zu heiraten.

Meinung
Das Buch hat mich mehr als überzeugt. Ich hätte nicht gedacht, dass es mich interessieren würde, zu lesen, wie 35 Mädchen um die Hand des Prinzen kämpfen. Aber durch den hervorragenden Schreibstil und der tollen Handlung, konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es war sehr angenehm zu lesen und es wurde wirklich nie langweilig. Entweder es war spannend oder auch einfach mal lustig. Es war eine perfekte Mischung aus beidem. Ich kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere