Cover-Bild Selection

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Sauerländer
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 01.02.2013
  • ISBN: 9783737361880
Kiera Cass

Selection

Angela Stein (Übersetzer)

Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe? Ausgezeichnet mit dem Landshuter Jugendbuchpreis 2014

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 91 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 46 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 18 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.07.2019

Die Chance ihres Lebens?

0

Inhalt:

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen ...

Inhalt:

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Fazit:

Ich fand das Buch einfach nur wundervoll. America war mit ihrer rebellischen Art so gut gefallen und auch Maxon war toll!
Lasst euch also auf eine mitreißende Reise rund um Prinzen, Prinzessinen und ganz viel Romantik ein. ?
Den die Geschichte wird euch hoffentlich genauso verzaubern wie mich.

Veröffentlicht am 02.06.2019

Guter Anfang mit Steigerungspotential

0

Dieses Buch hat es endlich von meiner Wunschliste geschafft und es war keine Enttäuschung. Innerhalb eines Abends habe ich das Buch komplett in einem Schub durchgelesen.

Die Hauptprotagonistin America ...

Dieses Buch hat es endlich von meiner Wunschliste geschafft und es war keine Enttäuschung. Innerhalb eines Abends habe ich das Buch komplett in einem Schub durchgelesen.

Die Hauptprotagonistin America war mir schnell sympathisch. Sie ist sehr stur, hat starke Ansichten und eine klare Vorstellung ihrer Wünsche. Ihre Familie ist ihr wichtig und sie stellt eine große Hilfe für ihre Mutter dar. Außerdem ist sie gutmütig zu anderen Menschen. Diese Eigenschaften und ihre zusätzlichen Begabung wie das Singen und überhaupt Musizieren sind der sympathische Teil ihrer Persönlichkeit. Auf der anderen Seite gibt es einige Störfaktoren. Sie fängt häufig an zu weinen und hat oft in Selbstmitleid gebadet. Sie sitzt in ihrem Palast mit tollen Kleidern, genügend Essen und kann sich einfach nur nicht entscheide, ob sie Aspen loslassen kann oder Gefühle für Maxon entwickelt. Da musste ich manchmal ziemlich die Augen verdrehen.

Nun wie erwähnt ist Aspen ihr ,,Ex‘‘, der meiner Meinung nach ein wirklich großes Problem mit seinem Stolz hat. Es ist schön, dass er für seine Lieben sorgen will, aber trotzdem kann er wohl auch mal Geschenke annehmen. Was ich ihm positiv anzumerken habe, ist das Loslassen von America, damit sie es besser haben kann.

Trotzdem mag ich Maxon eindeutig lieber. Er ist zwar unerfahren, aber meistert die Situation mit 35 Mädchen sehr gut. Mir haben vor allem die Gespräche zwischen ihm und America äußerst gut gefallen. Er kann lustig sein und ist äußerlich sehr selbstsicher in seiner Rolle als Prinz. Mit America zusammen merkt man ihm aber die Last an, die er zu tragen hat. Was ich allerdings komisch finde, ist diese Unwissenheit über sein eigenes Land. Ich hätte erwartet als Regierender wüsste man genau Bescheid, was in seinem Land los ist.

Auch so gibt es sehr wenige Informationen über das Land selber. Ein paar Einblicke in die Geschichte sowie das Wissen über Kämpfe an irgendwelchen Grenzen und Rebellengruppen im Norden und Süden, die den Palast regelmäßig angreifen. Die Motive oder Hintergründe bekommt man nicht mit. Da wünsche ich mir mehr im nächsten Buch.

Fazit
Es ist ein gelungener Auftakt einer Reihe mit kleinen Schwächen, die hoffentlich im nächsten Buch besser geklärt werden. Die Charaktere sind sehr sympathisch und es hat mir Spaß gebracht ihnen beim Kennenlernen, Freundschaften schließen und wachsender Liebe zuzusehen

Veröffentlicht am 05.06.2018

Einfach traumhaft!

0

Der erste Teil der Selection-Reihe ist sehr gut gelungen. Er ist humorvoll, sympathisch, spannend und fesselnd geschrieben. Einmal in die Geschichte rein gefunden, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus ...

Der erste Teil der Selection-Reihe ist sehr gut gelungen. Er ist humorvoll, sympathisch, spannend und fesselnd geschrieben. Einmal in die Geschichte rein gefunden, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. 
Mit der Wendung am Ende hätte ich nicht gerechnet.
Es ist ein schönes Buch, um abzutauchen in eine ganz andere Welt. Eine leichte Lektüre für zwischendurch, die gut durchdacht
ist und Lust auf den zweiten Teil macht. 

Veröffentlicht am 30.03.2018

Ein Märchen für große Mädchen

0

Ich war einfach nur begeistert! Toller flüssiger und leichter Schreibstil, interessante und gut beschriebene Handlung der Geschichte, Protagonisten die einem sofort ins Herz übergehen! Und so schlecht ...

Ich war einfach nur begeistert! Toller flüssiger und leichter Schreibstil, interessante und gut beschriebene Handlung der Geschichte, Protagonisten die einem sofort ins Herz übergehen! Und so schlecht der Prinz am Anfang auch dargestellt wird, umso schneller verliebt man sich fast selbst in Ihn! Ein Traum von einem Mann, da wäre ich selbst gerne in der Geschichte gewesen. Ich freue mich auf den zweiten Teil :)

Veröffentlicht am 13.10.2017

Genialer Reihenauftakt!

0

Dieses Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste, da ich unglaublich viel positives darüber gehört habe. Somit bin ich auch mit hohen Erwartungen an 'Selection' herangegangen und ich wurde nicht enttäuscht. ...

Dieses Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste, da ich unglaublich viel positives darüber gehört habe. Somit bin ich auch mit hohen Erwartungen an 'Selection' herangegangen und ich wurde nicht enttäuscht.
Zu Beginn musste ich mich erst einmal in diese neue Welt hineinfinden, was mir aber relativ schnell gelungen ist. Der Schreibstil der Autorin hat mir super gefallen, denn er war sehr flüssig und hat einem das Lesen total leicht gemacht.
Die Protagonistin, America, konnte ich auf Anhieb gut leiden. Sie kam ehrlich und aufrichtig rüber und ihre Gedanken und Gefühle waren für mich gut nachzuvollziehen.
Mit Aspen hingegen, in den America verliebt ist, konnte ich komischerweise nicht richtig warm werden. Ich weiß auch nicht wieso, aber vielleicht ändert sich meine Meinung über ihn im 2.Band ja noch.

Die Idee mit dem Casting, um eine Frau für den Prinzen zu finden, fand ich klasse. Mich hat das Ganze irgendwie an eine Mischung aus 'Die Tribute von Panem' und 'Der Bachelor' erinnert, was für mich absolut passt, da ich beides sehr gerne mag.



Mir hat es gefallen, in diese neue Welt einzutauchen, die aber gar nicht so fernab von unserer jetzigen ist, sodass alles doch ziemlich real auf mich gewirkt hat.
Maxon, den Prinzen, fand ich anfänglich etwas steif und unantastbar, aber je mehr ich ihn kennengelernt habe, desto sympathischer wurde er mir.
Auch wie die Nebencharaktere beschrieben wurden, war wirklich toll. Marlee, eine "Konkurrentin" von America, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Sie ist dieses typische Mädchen, dass man einfach mögen muss. Ebenso schön fand ich die Beziehung zwischen America und ihrer kleinen Schwester. Man konnte richtig spüren, wie nah sich die beiden stehen und dass sie eine besondere Bindung haben. Ich habe noch immer viele ungeklärte Fragen, aber das finde ich gar nicht schlimm, denn ich gehe ganz stark davon aus, dass diese sich im 2. und/oder 3. Band klären werden.

Mir hat der erste Teil der Reihe auf jeden Fall sehr gut gefallen und ich bin gespannt, wie es im 2. weitergeht. Ich hoffe natürlich darauf, dass aus America und dem Prinzen etwas wird und er sie am Ende als die EINE erwählt.


Dieses Buch ist eine ganz klare Leseempfehlung von mir, da ich absolut nichts zu bemängeln habe und mir die Geschichte bis jetzt schon supergut gefallen hat.