Cover-Bild Glück ist meine Lieblingsfarbe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 31.05.2019
  • ISBN: 9783732572311
Kristina Günak

Glück ist meine Lieblingsfarbe

Roman
Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.06.2019

Sehr einfühlsam erzählte Geschichte

0

Juli versucht in dieser Geschichte herauszufinden was sie aus ihrem Leben machen möchte. Sie ist deshalb nach La Palma gezogen und lebt von Nebenjobs wie z.B. Dogsitting. Auf einer Party lernt sie Quinn ...

Juli versucht in dieser Geschichte herauszufinden was sie aus ihrem Leben machen möchte. Sie ist deshalb nach La Palma gezogen und lebt von Nebenjobs wie z.B. Dogsitting. Auf einer Party lernt sie Quinn kennen, der ihr etwas später u.a. auch in einer schwierigen Situation mit einem Hund hilft. Es dauert bis beide sich gegenseitig endlich die Dinge erzählen, die sie aus Deutschland vertrieben haben.
Was dieses Buch besonders macht, ist die einfühlsame Erzählweise. Besonders beeindruckt hat mich die Szene in der beide nachts darauf warten, dass ein traumatisierter Hund sich aus seinem Versteck wagt. Mir hat das Buch deshalb sehr gut gefallen, es ist eben nicht nur eine Liebesgeschichte.   

Veröffentlicht am 31.05.2019

tolle Unterhaltung, die Charme, Witz & Liebe, die aber auch den Ernst des Lebens thematisiert

0

„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist eine tolle Geschichte für entspannte und unterhaltsame Lesestunden.
Für mich, war es das erste Buch der Autorin Kristina Günak.

Das Cover stach mit seiner farbenfrohen ...

„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist eine tolle Geschichte für entspannte und unterhaltsame Lesestunden.
Für mich, war es das erste Buch der Autorin Kristina Günak.

Das Cover stach mit seiner farbenfrohen Gestaltung ins Auge.
Ich war neugierig, was sich dahinter verbirgt.
Der Klappentext klang nach einer locker-leichten Geschichte,
die sowohl Freude, Liebe, Hoffnung und den Ernst des Lebens vereint.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht.
Man liest sich direkt ins Urlaubsparadies nach La Palma,
wo allerdings neben viel Sonne auch Schatten zu finden ist.
Man schlüpft in die Perspektive von Juli.

Seit einiger Zeit, lebt sie nun in La Palma.
Juli musste einfach raus aus Deutschland,
wo der triste Alltag sie fest im Griff hatte.
Nun hält sie sich mit kleineren Job übers Wasser.
Dann begegnet sie Quinn.
Er ist ein ambitionierter Geschäftsmann,
und damit so ganz anders als Juli.
Doch irgendetwas hat er an sich, das sie sich zu ihm hingezogen fühlt,
wäre er nur nicht so verschwiegen …
Wenn Juli jedoch Hilfe braucht, kann sie sich auf ihn verlassen.
So auch, als ein kleiner Hund Liebe und Geborgenheit benötigt,
und somit auch die Beiden noch näher zueinander bringt …

Im Mittelpunkt der Geschichte, steht vor allem Juli,
ihr Leben und ihr Weg zu sich selbst.
Und so ganz nebenbei werden noch ein paar Liebesfäden gewoben
und ein einige Freundschaften gehegt.

Mit Juli wurde ich schnell warm.
Sie ist eine sehr warmherzige und hilfsbereite Frau,
die sich nur gerade vom Leben und den Ansprüchen ihrer Familie
überfordert fühlt.
Sie macht sich also auf der Suche nach sich selbst,
und entdeckt dabei Qualitäten, die längst in ihr schlummerten.

Es machte mir viel Spaß, sie und ihrem Weg zu verfolgen.
Man begleitet sie bei ausgesprochen unterhaltsamen Gassi-Runden
mit ungehorsamen Hunden,
zu Selbsthilfestunden beim Sandwich-Verkauf
bis hin zur Auseinandersetzung mit ihrer Vergangenheit,
ihren Wünschen und Hoffnungen.

Es ist eine Geschichte mit viel Charme,
Herzensgüte und witzigen, aber auch traurigen und ernsten Momenten.

Neben Julis Trip zur Selbstfindung,
dreht sich ein großer Teil der Handlung,
um die sich anbahnende Liebesbeziehung zwischen ihr und Quinn.
Mit Quinn wurde ich nicht so recht warm.
Dadurch, dass er immer so verschlossen ist,
wirkte er auf mich ziemlich blass.
Erst zum Schluss erfährt man mehr über ihn,
und warum er stets so so verschlossen ist.

Ich hätte mir einfach gewünscht, er und Juli hätten schon viel eher miteinander gesprochen!
Denn ich finde tatsächlich, dass sie dies zu wenig tun.
Daher ging mir das mit ihrer Beziehung auch einfach viel zu schnell …
vor allem nach dieser gehaltvollen Szene der Offenbarung.

Die weiteren Nebencharakter sind eine tolle Mischung
aus liebenswürdigen und zum Teil skurrilen Personen.
Sie verbreiten so richtig gute Laune und ein Gefühl von Geborgenheit!

Ich fand die Geschichte um Juli sehr unterhaltsam und liebenswürdig!
Ich habe mal herzlich gelacht, mitgefiebert,
aber auch mit ihnen mitgefühlt.

Eine sehr schöne Geschichte über Sinn und Bedeutung vom und im Leben.
Sie geht trotz mancher ernsterer Themen mit einer sehr angenehmen Leichtigkeit daher!

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Ich danke BE-eBooks für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

Veröffentlicht am 31.05.2019

Eine Sommerlektüre

0

Klappentext: Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. ...

Klappentext: Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.

Meine Meinung:

Da ich gerade die Fantasy-Reihe von Kristina Günak gerne gelesen habe, war ich natürlich auch schon gespannt auf ihr neuestes Buch.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht verständlich und lässt sich flüssig lesen. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin, so dass man sich eigentlich recht gut in sie reinversetzen und sie umso besser kennenlernen kann.

Die Charaktere wurden soweit ganz gut herausgearbeitet und haben mir im großen und ganzen eigentlich gefallen. Zumindest wirken sie natürlich und haben auch ihre Ecken und Kanten.

Die Grundidee an sich fand ich durchaus interessant und auch die Umsetzung ist der Autorin gelungen. Allerdings muss ich sagen, dass ich lange gebraucht habe, bis ich in der Geschichte angekommen bin. Zwar versprüht das Buch Urlaubsfeeling und die Sehnsucht nach Sommer, Sonne, Strand und Meer wird beim Lesen immer größer und auch die Message hat mir gefallen. Nur hätte ich mir manchmal etwas mehr Schwung gewünscht.

Das Buchcover möchte ich an dieser Stelle auch noch kurz erwähnen, dass in herrlichen Farben gehalten und mir dadurch regelrecht ins Auge gefallen ist. Aber auch der Buchtitel ist absolut gelungen und einfach schön.

Fazit:

Eine nette Liebesgeschichte und ganz besonders eine echte Sommerlektüre, die Lust auf Sommer, Sonne, Strand und Meer macht. Dennoch fehlte mir irgendwie das gewisse Etwas. Von mir gibt es daher 3,5 Sterne.

Veröffentlicht am 24.05.2019

Urlaubslektüre

0

Klappentext:
Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. ...

Klappentext:
Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.

Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich bei mir ganz klar um die Kategorie "Ich finde das Cover toll, mal gucken, was der Klappentext sagt." Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.
Dieses Buch ist ein absolutes Urlaubsbuch. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal ein Buch gelesen hab und so sehr Fernweh hatte. Es ist aus Ich-Perspektive aus Julis Sicht geschrieben. Sie beschreibt ihre Gefühle und die Situationen so authentisch, dass es sich so angefühlt hat., als wäre man vor Ort und könnte alles live miterleben.
Aber so fröhlich das Buch auch ist, Juli und Quinn haben beide ihr Päckchen zu tragen, was dem Buch wesentlich mehr Tiefgang gibt.
Ein wirklich schönes Buch

Veröffentlicht am 22.05.2019

Witzig, berührend, emotional

0

„Herz öffnen, statt Kopf zerbrechen“

„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist ein Roman von Kristina Günak. Er erscheint am 31. Mai 2019 im Bastei Lübbe Verlag und ist in sich abgeschlossen.
Juli ist Mitte ...

„Herz öffnen, statt Kopf zerbrechen“

„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist ein Roman von Kristina Günak. Er erscheint am 31. Mai 2019 im Bastei Lübbe Verlag und ist in sich abgeschlossen.
Juli ist Mitte 30 und hat nach Ansicht ihrer Eltern noch „nichts erreicht“ in ihrem Leben. Vor ein paar Monaten hat sie ihren gut bezahlten Job als Teamleiterin in einer Versicherung gekündigt und ist mit einem One-Way-Ticket nach La Palma geflogen. Hier lebt sie nun und hält sich mit kleineren Jobs und ihrem Ersparten über Wasser. Zu sich selbst finden, Ziele setzen, das Leben neu strukturieren ist das, was Juli sich während ihrer Zeit auf der Insel vorgenommen hat. Schnell findet sie Anschluss und wird liebevoll in den Kreis der Inselbewohner aufgenommen. Bei einer Feier lernt sie dann den unnahbar wirkenden Quinn kennen und bemerkt, dass er sehr anziehend und interessant auf sie wirkt. Verlieben möchte sich Juli aber auf keinen Fall! Als dann aber ein hilfloser Vierbeiner Julis Leben gehörig durcheinander wirbelt, beginnen sich ihre Lebenskarten neu zu mischen und Juli beginnt zu erkennen, worauf es ihr im Leben ankommt.

„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ hat mich berührt, bewegt, zum Lachen und fast auch zum Weinen gebracht. Kristina Günak beschreibt so wundervoll, wie es einem ergehen kann, wenn man plötzlich die gesellschaftlichen Normen und Werte nicht mehr erfüllen kann und will. Wenn man den gut bezahlten „Traumjob“ aufgibt und einfach ausbricht. Ich kann mir kaum vorstellen, wie viel Mut dieser Schritt erfordert. Für sich selbst entscheiden, egal ob die Familie zu einem hält oder nicht, egal was Freunde raten oder denken. Zu sich selbst finden und zur Ruhe kommen.
Die Protagonistin Juli ist eine unglaublich sympathische und offene Frau. Sie liebt es mit Leuten zu sprechen und hat für jedes Problem ein offenes Ohr. Sie ist beliebt und für die Menschen da. Ebenso verhält es sich mit Tieren. Juli ist ein Hundemensch und kennt sich auf diesem Gebiet unglaublich gut aus. Nur einen eigenen, den traut sie sich nicht zu. Ihre Selbstzweifel sind zu groß und lassen es nicht zu, dass sie Verantwortung für ein lebendiges Wesen übernimmt. Erst während ihrer Zeit auf der Insel und als das Schicksal ihr keine Wahl mehr lässt, kann Juli sich auf einen eigenen Hund einlassen. Insgesamt entwickelt sich Juli während des Romans. Zu Beginn ist sie unsicher und zweifelt sehr an sich selbst. Sie stellt ihr Leben in Frage, lässt sich von ihren Eltern schlechtreden und traut sich wenig zu. Nach und nach beginnt sie aber festzustellen, was sie will, was ihr wichtig ist und worauf es ihr im Leben ankommt. Gesellschaftliche Normen können für einen selber gelten, müssen es aber nicht. So schafft sie es später auch, ihren Eltern ausdrücklich zu verstehen zu geben, dass sie eine Entscheidung für sich selber getroffen hat und von dieser nicht zurückweichen wird.
Auch Quinn ist liebevoll gezeichnet und dargestellt. Anfangs abweichend und unnahbar, beginnt er seine Masken fallen zu lassen und seine Mauern abzubauen, sodass Juli den wahren Quinn kennenlernen kann.
Die Palmeros sind mit ihrem südländischen Temperament und Engagement großartig beschrieben und brachten mich immer wieder zum Schmunzeln. Ebenso Julis bester, schwuler Freund hat mir beim Lesen regelmäßig ein Lächeln aufs Gesicht gezeichnet.
Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar. Die Geschichte liest sich flüssig und einnehmend. Immer wieder wechseln sich locker leichte Passagen mit ernsten und nachdenklichen Passagen ab. Die Mischung erzeugt einen unglaublichen Charme, der von dem Roman ausgeht. Er zeigt auf, dass Zweifel zu jedem Lebensabschnitt dazugehören, dass man nicht den gesellschaftlichen Regeln folgen muss und dass man im Leben wert auf das legen muss, was einem selbst wichtig ist. Manchmal findet man das Schicksal aber nicht in seiner Komfortzone. Man muss manchmal aus ihr ausbrechen, um zu erkennen, was einem wichtig ist, um zu lernen, wie man mit der Vergangenheit umgeht, wie man Verantwortung übernimmt.
Begeistert hat mich außerdem, dass Kristina Günak die große Liebe zu Hunden in den Roman einfließen lässt. Hierdurch konnte ich noch leichter einen Zugang zur Protagonistin finden und muss sagen, dass Julis Umgang mit den Tieren hier von einer sehr guten Sachkenntnis in Sachen Hundeerziehung und -verhalten die Rede ist!
Zusätzlich taucht dann in einem kleinen Nebensatz noch meine Heimatstadt Lübeck auf. Danke dafür! ?

Mein Fazit: Der Roman hat mir Lese-Herzmomente beschert. Ich habe gelacht und fast geweint. Ich bin in der Geschichte versunken und habe mich unglaublich gut mit Juli identifizieren können. Nicht immer läuft alles im Leben nach Plan. Manchmal muss man vom Weg abweichen, um den richtigen Weg wiederzufinden; dem Herzen folgen und nicht immer nur den Verstand befragen. Ich vergebe ganz klar 5 von 5 Sternen und bin unglaublich froh, den Roman durch Zufall in der #netgalleydechallenge gefunden zu haben!