Cover-Bild Der Zopf
(34)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 272
  • Ersterscheinung: 23.10.2019
  • ISBN: 9783596522668
Laetitia Colombani

Der Zopf

Roman
Claudia Marquardt (Übersetzer)

Der SPIEGEL-Bestseller - Drei Frauen, drei Leben, drei Kontinente – dieselbe Sehnsucht nach Freiheit
Ergreife Dein Glück - überall auf der Welt kannst Du es finden!

Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. In Indien setzt Smita alles daran, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernt. In Sizilien entdeckt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, die letzte Perückenfabrik Palermos, ruiniert ist. Und in Montreal soll die erfolgreiche Anwältin Sarah Partnerin der Kanzlei werden, da erfährt sie von ihrer schweren Erkrankung.
Ergreifend und kunstvoll flicht Laetitia Colombani aus den drei außergewöhnlichen Geschichten einen prachtvollen Zopf.

In ihrem neuen Roman »Das Mädchen mit dem Drachen« (Erscheint am 23.02.2022) erzählt Laetitia Colombani die bewegende Geschichte des Mädchens Lalita und einer Schule am Indischen Ozean – einem hoffnungsvollen Ort, der alles verändert. 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2022

Woaw!

0

Dieses Buch lässt mich sprachlos und gleichzeitig sehr gerührt zurück. Diese Geschichte habe ich nun innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Und jede einzelne Seite hat mich fasziniert, begeistert und schockiert. ...

Dieses Buch lässt mich sprachlos und gleichzeitig sehr gerührt zurück. Diese Geschichte habe ich nun innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. Und jede einzelne Seite hat mich fasziniert, begeistert und schockiert.
Nicht selten musste ich einige Absätze mehrmals lesen und dachte darüber nach, ob es solche Umstände tatsächlich noch gibt auf dieser Welt?
Die Autorin hat eine wundervolle Geschichte erschaffen, eigentlich 3 Geschichten. Und jede einzelne hätte meinetwegen auch ein einzelner Roman sein können.
So oder so ist es hier aber unglaublich gut gelungen, allen Hauptcharakteren nah zu kommen, mit ihnen zu fühlen und gleichzeitig jede Geschichte für sich stehen zu lassen.

Das wird nicht mein letzter Roman von der Autorin sein.
Klare Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2022

Eine Haarige, lange Reise

0


Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Sarah in Montreal als Staranwältin gut situiert ist, hat Giulia in Palermo ihren festen Platz im Familienunternehmen, ...


Die Lebenswege von Smita, Giulia und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Sarah in Montreal als Staranwältin gut situiert ist, hat Giulia in Palermo ihren festen Platz im Familienunternehmen, der letzten Perückenfabrik der Stadt. Smita in Uttar Pradesh im Norden Indiens hat es am schlechtesten getroffen, als Dalit gehört sie der untersten Kaste an und muss die Exkremente der anderen entsorgen.

Laetitia Colombani flicht kunstvoll und ergreifend die unterschiedlichen Geschichten zu einem erzählerischen Zopf zusammen. Das Haar, das Smita dem Gott Vishnu opfert, wird Giulias Rettung sein und Sarah neue Kraft schenken.

Die drei starken Frauen verbindet ihr Lebenswille, ihre Energie und ihr Widerstand gegen die Umstände. Alle drei nehmen sie ihr Schicksal in die Hand, sie haben den Mut, ihr Leben zu ändern.

Eigentlich schreibe ich meine Rezensionen aus der Sicht der Charaktere, jedoch ist es mir ein großes Bedürfnis, das Buch mit meinen eigenen Worten zu beschreiben. Mich hat das Buch zum Nachdenken angeregt. Grob zusammengefasst geht es darum, wie die Schicksale von drei Frauen ihren Lebenswillen puschen. Dabei geht jede der Frauen anders vor. Und obwohl die Leben der Hauptprotagonistinnen nicht unterschiedlicher sein können, sind sie durch einen Zopf miteinander verbunden. Ich fand es super spannend, zu verfolgen, wie der Zopf auf Wanderschaft geht und das Leben der drei Frauen auf unterschiediche Art und Weise bereichert. Ich kann mittlerweile total verstehen, warum ich das Buch oft verkauft habe. Es ist lehrreich und so ergreifend. Ich habe bereits ,,Das Haus der Frauen" von dieser Autorin gehört und muss sagen, dass es mich zwischendurch etwas gelangweilt hat. Das Gefühl hatte ich bei ,,Der Zopf" keine Sekunde.

ISBN: 9783103973518

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2021

Drei bewegende Geschichten

0

Ich fand die 3 Handlungsstränge total interessant. Jede der 3 Frauen war individuell und hatte ihr eigenes Schicksal. Am spannendsten fand ich den Lebensweg der Inderin Smita, die mit ihrer Tochter aus ...

Ich fand die 3 Handlungsstränge total interessant. Jede der 3 Frauen war individuell und hatte ihr eigenes Schicksal. Am spannendsten fand ich den Lebensweg der Inderin Smita, die mit ihrer Tochter aus ihrem fest vorgeschriebenen Leben in einer Kaste ausbrechen möchte. Ich habe unheimlich viel über Indien, die Religion, die Kultur und Rituale gelernt. Ich wurde mit jeder Seite schlauer. Den informativen Anteil hab ich sehr geliebt. Es wurde aber nie langweilig.
Der Lebensweg von Giulia ist auch sehr besonders. Die Italiener strebt nach Unabhängigkeit und versucht die Firma ihrer Familie zu retten. Ihr Weg verbirgt auch eine kleine Lovestory, fand ich sehr schön.
Wow, Sarah fand ich wahnsinnig beeindruckend und stark. Die Anwältin aus Kanada erlebt Sexismus im Job und wird zur gleichen Zeit noch mit einer schweren Diagnose belastet. Ihr Schicksal hat mich sehr mitgenommen und wütend gemacht.

Jeder der 3 Wege ist individuell und einzigartig. Alle Frauen streben nach Freiheit, Selbstbestimmung und Glück. Und es ist wunderschön zu sehen, wie sie das alle auf ihre eigene Weise versuchen, zu erreichen. Am allerschönsten fand ich letztendlich die "Auflösung" wie alle 3 Frauen, die auf 3 unterschiedlichen Kontinenten leben, miteinander verbunden sind. Eine wunderschöne Zusammenführung. Für mich eine klare Leseempfehlung und ein riesiges Highlight. Ein Buch fürs Herz!
Ich muss unbedingt mehr von Laetitia Colombani lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2021

Viele Kontraste

0

In der Zopf prallen Welten aufeinander.
Hier wird der Leser in die bunte Welt der Armen in Indien geworfen und gleichzeitig ins sonnige Italien versetzt. Beide Länder und Kulturen könnten unterschiedlicher ...

In der Zopf prallen Welten aufeinander.
Hier wird der Leser in die bunte Welt der Armen in Indien geworfen und gleichzeitig ins sonnige Italien versetzt. Beide Länder und Kulturen könnten unterschiedlicher nicht sein.
Allerdings werden die Leben durch eines zusammengehalten. Die Zöpfe der Frauen sind das symbolische Bindeglied zwischen einer Indischen Familie, die mit den Folgen des Kastensystems und der daraus folgenden Aussichtslosigkeit auf sozialen Aufstieg kämpft, als auch mit einer jungen Italienerin, die nach einem Unfall ihres Vaters versucht den Familienbetrieb am Laufen zu halten. Ihre Hauptaufgabe ist dabei, die Perückenproduktion nicht aussterben zu lassen. Wir ihr das gelingt und mit welchen Herausforderungen sie zu kämpfen hat, hängt auch stark mit den Indischen Frauen zusammen.
Unbedingt lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2021

Eine starke und fesselnde Geschichte über Freiheit!

0

Eine Mutter in Indien, die alles dafür tun würde, dass ihre Tochter Lesen und Schreiben lernen darf und ihrem Schicksal entkommen kann.
Eine Karrierefrau in Kanada, die ihr Leben ihrem Beruf widmet, für ...

Eine Mutter in Indien, die alles dafür tun würde, dass ihre Tochter Lesen und Schreiben lernen darf und ihrem Schicksal entkommen kann.
Eine Karrierefrau in Kanada, die ihr Leben ihrem Beruf widmet, für ihre Position hart gekämpft hat und deren Leben zu zerbrechen scheint.
Eine junge Frau in Sizilien, die sich ein Leben ohne ihren geliebten Vater nicht vorstellen kann, die ihre Leidenschaft und Liebe entdeckt.

Ein absolut großartiges Werk über Empowerment, die Stärke von Frauen, gesellschaftliche Zwänge und das Über-sich-Hinauswachsen!

Dies wird ein Liebesbrief!

Laetitia Colombani hat mich mit diesen drei unterschiedlichen und doch so authentischen Geschichten nachhaltig fasziniert. Drei Frauen, deren Verletzlichkeit ihre Stärke darstellt, die aus ihren Verlusten Kraft schöpfen und die jede auf ihre eigene Art inspirierend sind!

Am Anfang erschien es mir unmöglich, dass ein Buch auf so wenigen Seiten tiefgründige Themen, facettenreiche Charaktere und berührende Geschichten aufbauen kann, doch Laetitia Colombani hat all dies geschafft. Es hat mich überrascht, mich zum Nachdenken gebracht und mich begeistert. Ich kann nicht genug davon bekommen, mit welcher literarischen Feinfühligkeit die drei Lebensgeschichten im Laufe des Buches miteinander verwoben wurden.

Jedes Kapitel, jeder Lebensabschnitt, war auf gewisse Weise spannend und faszinierend:
Mit Smita gegen die Ungerechtigkeit des Systems kämpfen, die Angst vorm Scheitern und der Glaube an eine höhere Macht,
Mit Sarah die großen Verluste des Lebens durchstehen, den Druck auf eigenen Schultern spüren und aufgeben wollen, die Trauer und die Suche nach sich selbst,
Mit Giulia durch das bezaubernde Palermo radeln, die Mittelmeer-Sonne genießen, weiblichen Zusammenhalt erleben, kreativ werden, Begehren und Liebe entdecken…

Trotz ihrer großen Unterschiede konnte ich mich mit allen drei Frauen identifizieren, mit ihnen leiden, lachen und mich für sie freuen. Die Geschichten haben mich zutiefst berührt und ich würde das Buch gerne allen (v.a. Frauen
) vors Gesicht halten. Lest es! Es ist wundervoll! Ich möchte noch viel mehr davon lesen!

Frauen* sind wundervoll, schön, kraftvoll, stark, verletzlich, fürsorglich, diszipliniert, liebevoll, leidenschaftlich, gerecht und so viel mehr! Und viele kämpfen täglich gegen ein System, dass ihr Potential beschneidet, ihre Errungenschaften nicht würdigt, ihr Leben erschwert, dass sie unterdrückt, diskriminiert und ihnen nicht die Möglichkeit gibt, über sich hinauszusteigen. Deswegen brauchen wir #feminismus

Ich komme ins Schwärmen, aber dieses Buch verdient es, gelesen zu werden! Mein absolutes Jahreshighlight!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere