Cover-Bild Goldene Flammen
(31)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur eBook
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 26.09.2019
  • ISBN: 9783426455449
Leigh Bardugo

Goldene Flammen

Roman
Henning Ahrens (Übersetzer)

Der Auftakt zum Fantasy-Abenteuer über die magische Armee der Grisha und den Krieg um Ravka von Bestseller-Autorin Leigh Bardugo (»Das Lied der Krähen«, »Das Gold der Krähen«) – in neuer, aufwendig veredelter Ausstattung:
Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.
Fantasy, Märchen, zarte Romanze: Mit dem vom Krieg zerrissenen Ravka, dem ausgeklügelten Magie-System der Grisha und ihren lebendigen, facettenreichen Charakteren hat Leigh Bardugo eine Welt abseits ausgetretener Pfade entwickelt.
Ein echtes Fantasy-Highlight, nicht nur für Fans der Bestseller »Das Lied der Krähen« und »Das Gold der Krähen«
Die Grisha-Trilogie ist in folgender Reihenfolge erschienen:
• »Goldene Flammen«
• »Eisige Wellen«
• »Lodernde Schwingen«

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.03.2021

Magie im Zarenreich

0

Die unscheinbare Waise Alina trägt ein ihr selbst unbekanntes Geheimnis in sich. Das ist für den geheimnisvollen und gefährlichen Dunklen enorm interessant, ihr aber gar nicht recht. Denn nach seiner Entdeckung ...

Die unscheinbare Waise Alina trägt ein ihr selbst unbekanntes Geheimnis in sich. Das ist für den geheimnisvollen und gefährlichen Dunklen enorm interessant, ihr aber gar nicht recht. Denn nach seiner Entdeckung wird sie von ihrem Freund Malyen getrennt und zählt jetzt selbst zu den geheimnisvollen Grisha, der magischen und militärischen Elite Ravkas.
Die Ich-Erzählerin beschreibt ein märchenhaftes, dem zaristischen Rußland ähnliches Reich, in dem es Krieger, Heiler und auch Entherzer gibt. Liebe, Hass und Machtkämpfe. Mittendrin jetzt Alina. Aber das fühlt sich für sie falsch an. Welche Pläne verfolgt der Dunkle mit ihr? Was hat es mit dem Kräftemehrer auf sich? Was ist mit Mal? Alina muss eine Entscheidung treffen.
Leigh Bardugo schreibt gewohnt spannend, ihre Alina ist sympathisch, ihre Entwicklung glaubhaft. „Goldene Flammen“ liest sich wunderbar flüssig, packend und unterhaltsam. Und so romantisch! Weitere Teile werden folgen, ich freue mich drauf.
Aus dem Englischen von Henning Ahrens. Verlegt von Knaur

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2021

Ich muss die Reihe unbeding bis April gelesen haben

0

Bevor im April die Serie zu “Grischa” von Leigh Bardugo startet, wollte ich unbedingt die Grischa-Reihe sowie das “Lied der Krähen” und “Das Gold der Krähen” gelesen haben. Und da ich nicht länger warten ...

Bevor im April die Serie zu “Grischa” von Leigh Bardugo startet, wollte ich unbedingt die Grischa-Reihe sowie das “Lied der Krähen” und “Das Gold der Krähen” gelesen haben. Und da ich nicht länger warten konnte, habe ich direkt zu Beginn des Jahres mit dem ersten Teil der Grischa-Reihe starten müssen. Ich kann nur sagen, ich habe es nicht ein einziges Mal bereut!

Leigh Bardugo konnte mich bereits auf den ersten Seiten mit ihrem Schreibstil und der Idee hinter der Reihe überzeugen. Ich habe direkt am ersten Abend 130 Seiten verschlungen und hätte nicht aufgehört, wenn ich nicht hätte schlafen gehen müssen. Ich habe schon öfter gehört, dass Leigh Bardugos Schreibstil für viele nichts ist, aber mir ging es Gott sei Dank überhaupt nicht so. Ich mochte den Schreibstil sehr gerne, da er sehr flüssig ist, aber trotzdem alle relevanten Informationen gegeben werden. Durch diese Details konnte ich mich noch besser in die Welt von Alina und Maljen hineinversetzen und mich von der Geschichte verzaubern lassen.

Alina und Maljen sind die Protagonisten der Geschichte. Erzählt wird aber nur aus der Perspektive von Alina, was ich überhaupt nicht schlimm fand, da die Handlung auf ihrer Geschichte basiert. Alina und Maljen sind mir bereits im Prolog ans Herz gewachsen. Ihre Vergangenheit wurde super herausgestellt und die Gefühle und Ängste der beiden wurden durch den Schreibstil wunderbar herausgestellt. So kann der Leser bestens mit den beiden mitfühlen. Mir hat es super gut gefallen, dass Alina trotz des unerwarteten Rampenlichts so sehr auf dem Boden geblieben ist und denkt, dass sie nicht besonders ist und damit nicht prahlt. An Maljen hat mir besonders gefallen, dass er für Alina alles tun und aufgeben würde und sie mit seinem Leben beschützt. Auch die Beziehung zwischen den beiden wurde gut in die Geschichte eingearbeitet und stand nicht massiv im Vordergrund. Das gefällt mir an Fantasybüchern immer besonders gut.

Ich bin sehr gespannt, wie es in den nächsten Bänden mit Maljen und Alina weitergeht. Ich werde sie auf jeden weiter verfolgen. Das Buch bekommt von mir verdiente ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2019

Ein hervorragender Auftakt der Fantasy-Triologie

0

Inhalt/Klappentext:

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist - ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser ...

Inhalt/Klappentext:

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist - ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Auf keine Fall soll Malyen merken, dass die unscheinbare Alina in ihn verliebt ist! Doch als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Es scheint, als würde sie über besondere Kräfte verfügen, und so schickt man sie ins Trainingslager der Grisha, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort nimmt sich besonders einer Alinas an: der Dunkle, ältester und mächtigster der Grisha.

Mein Fazit:

Als ich vor längerer Zeit "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo gelesen hatte, bin ich anfangs nicht wirklich mit dem Schreibstil der Autorin zurecht gekommen. Daher habe ich auch ziemlich lange gebraucht, um mich auf die Grisha-Triologie einzulassen. Das lange Warten, hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt. In dieser Triologie fand ich den Schreibstil total angenehm leicht und hervorragend zu lesen. Schon nach wenigen Seiten bin ich nur noch so durch das Buch geflogen.

Der ganze Aufbau der Geschichte, die Szenerie und die Charaktere konnten mich vom Anfang bis zum Ende hin mitreißen. Die Protagonistin Alina mochte ich von Anfang an und habe sie nach nur wenigen Seiten in mein Herz geschlossen. Ebenso wie Malyen. Beides sind einfach starke und wirklich interessante Charakte. Natürlich fand ich auch den Dunklen total faszinierend. Aber ich konnte nie ein richtiges Vertrauen zu diesem Charakter aufbauen.

Die magische Welt der Grisha ist einfach faszinierend. Die Geschichte war durchwegs spanned, emotional und manchmal auch recht komplex. Aber hat man sich einmal in dieser Welt zurechtgefunden, kann man nicht mehr so leicht aus ihr auftauchen. Viele Überraschungen und Wendungen warten auf den Leser. Gerade die Plot-Twists sind auch oft schockierend und am Ende überschlagen sich die Ereignisse nochmal richtig.

Ich bin auf jeden Fall sehr begeistert von diesem Reihenauftakt und ich freue mich, dass ich dieser Reihe doch eine Chance gegeben habe. Nun bin ich gespannt, was im zweiten Teil passiert. 5 von 5 Sterne!

Veröffentlicht am 13.10.2019

Ich bin unerwachtet begeistert von Buch

0

Buch Infos:

Buch: 352 Seiten
Autorin: Leigh Bardugo
Verlag: Droemer Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-45544-9


Legenden der Grisha Reihe

1. Band: Goldene Flammen
2. Band: Eisige Wellen
3. Band: Lodernde ...

Buch Infos:

Buch: 352 Seiten
Autorin: Leigh Bardugo
Verlag: Droemer Knaur Verlag
ISBN: 978-3-426-45544-9


Legenden der Grisha Reihe

1. Band: Goldene Flammen
2. Band: Eisige Wellen
3. Band: Lodernde Flammen











Klappentext

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist - ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal ei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der >>Dunkle<< genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.

Quelle: Droemer Knaur Verlag



Meine Meinung

Die Reihe habe ich schon länge im Auge gehabt. Ich habe von Reihe sehr viel gutes gehört. Das die Reihe mega gut ist. Ich habe an der Reihe heran getraut. Ersten hat mir das erste Cover von Carlsen überhaupt mich angesprochen. Aber der Klappentext hat mir schon angesprochen. Bis zur den letzten Wochen habe ich die Reihe einfach aufgeschoben. Das neue Buch Cover von Droemer Knaur Verlag hat mich sofort angesprochen. Und durch die Leserunde im Goodreads habe ich endlich zur Reihe gegriffen. Nach die ersten drei Kapiteln wurde mir klar. Das ich sehr begeistert bin von der Handlung und Charakteren. Deshalb habe ich ein paar Fan Sachen (Bilder; Videos) an geschaut. Dabei habe ich heraus gefunden. Das Netflix die Verflimungs Rechte gesichert hat. Dazu ist der Cast gefunden geworden. Dadurch wollte ich den ersten Band natürlich weiter lesen. NEIN besser gesagt ich konnte nicht das Buch aus der Hand legen. Obwohl ich gedacht habe, dass mir der russische Namen schwer fallen wird zu lesen. Dabei ist das gar nicht so schlimm wie ich gedacht habe.

Der Fokus von der Handlung liegt auf der Alina. Von ihrer Sicht wird die Handlung erzählt. Daher kann ich die Handlung bzw. ihre Entscheidung von der Alina sehr gut nachvollziehen. Aber manchmal war sie etwas zu leicht gläubig. Aber sie kämpft sich durch ihre Entscheidung durch. Sie frisst ihre Frust und ihre Angst in sich hinein. Aber durch trotz schafft sie es das sie ein starkes Auftreten hat.

Die Schreibweise von der Leigh Bardugo hat mir richtig gut gefallen. Sie hat mich so richtig in der Bann gezogen. Die Ereignisse kamen auf Schlag auf Schlag es wurde nie langweilig. Die Geschichte wurde auch nicht rasant erzählt. Es war eigentlich einfach gutes Tempo drin. Das wurde einfach nicht langweilig. Sowas mag ich sehr gerne lesen.


Mein Fazit

"WARUM HABE ICH DAS NOCH NICHT LESEN"!!!!

Den Satz habe ich nach dem lesen des erstes Band gesagt. Die Handlung hat mich so richtig in den Bann gezogen. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Nebenbei bin ich zur den Fandom Grisha eingewandert.

Veröffentlicht am 28.04.2021

Ein wirklich gutes Fantasy-Buch

0

Normalerweise lese ich so gut wie kein Fantasy, doch dieses Buch hat mich wirklich angesprochen.
Anfangs war ich etwas verwirrt mit den vielen unbekannten Begriffen und der ungewöhnlichen Welt die dort ...

Normalerweise lese ich so gut wie kein Fantasy, doch dieses Buch hat mich wirklich angesprochen.
Anfangs war ich etwas verwirrt mit den vielen unbekannten Begriffen und der ungewöhnlichen Welt die dort ist. Ich musste anfangs noch oft Begriffe googeln. Von Zeit zu Zeit bekommt man aber einen guten Überblick.🤔

Ich konnte mir dank dem Schreibstil von Leigh Bardugo alles gut vorstellen und auch die Charaktere gut verinnerlichen. Sie schreibt sehr angenehmen und flüssig, obwohl mich viele slawisch angehauchte Begriffe gestört und verwirrt haben.❤

Die Geschichte wird aus der Sicht von Alina erzählt. Ich fand es toll, ihre Gedankengänge zu verfolgen und auch ihre Gefühle mitzuerleben. Ich habe sie wirklich gerne auf ihrer Reise begleitet und auch viel mit ihr mitgefühlt.
Über den Dunklen kann ich sagen, dass obwohl er zum Ende hin sehr anders war, dass ich ihn trotzdem auf eine merkwürdige Art und Weise sehr mochte. 😌

In der Geschichte wurde ich oft hinters Licht geführt und war jedesmal überrascht, als es plötzlich doch anders kam wie vorgestellt.

Goldene Flammen konnte mich wirklich mit seinem Inhalt überzeugen und ich werde die Reihe auch definitiv weiterlesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere