Cover-Bild Verlorene Welt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 03.04.2017
  • ISBN: 9783492704236
Linea Harris

Verlorene Welt

Bitter & Sweet 3
Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.02.2020

eine schöne Geschichte geht zu Ende

0

Wer Band 3 noch nicht kennt, sollte nicht weiterlesen.

Es ist zu Ende!
Ich habe alle drei Teile der Bitter & Sweet Reihe gelesen und ich bin traurig.
So viel ist in den drei Büchern passiert, dass mein ...

Wer Band 3 noch nicht kennt, sollte nicht weiterlesen.

Es ist zu Ende!
Ich habe alle drei Teile der Bitter & Sweet Reihe gelesen und ich bin traurig.
So viel ist in den drei Büchern passiert, dass mein Kopf noch ganz voll damit ist.
Die traurigsten Stellen gab es für mich im zweiten Band und ja ich habe die Autorin verflucht und sie weiß das auch. lach

Bei Band 3 fiel mir sofort auf, dass es mehr um den Kampf gegen die Dämonen und der VO (VerborgenenOrganisation) ging als um die Liebe zwischen Ryan und Jill. Das hat mir etwas gefehlt, aber es ist nichts Dramatisches.

Das dritte Jahr ist nicht so rosig wie Jill es sich erhofft hatte.
Was erwartet sie auch. Die letzten zwei Jahre waren auch nicht einfach, es war also schon vorauszusehen das auch Jill etwas zukommt.
Ich bin ein richtiger Fan der Winterford Academy, leider kam diese in diesem Band wirklich zu kurz, weil es mehr um Jill, die Probleme, die sie hat und natürlich um Dämonen geht.

Diesmal sind die Seiten nur so davongeflogen.
Band 3 ist sehr Actionreich und obwohl mir die Liebe wirklich etwas zu kurz kam, mag ich diesen Band genauso gerne wie die ersten beiden.
Wir lernen in diesem Band auch Jills Vater Baal kennen und ich finde seine Art schon recht cool, wenn er auch ein bisschen Kalt gegenüber Jill ist, so war ich fest davon überzeugt, dass er froh ist, seine Tochter endlich kennen lernen zu dürfen.
Aber zuvor muss Jill sich mit der VO rumschlagen. Es kommen Ereignisse ans Licht die Jill in Bedrängnis bringen und es war klug von ihr abzutauchen, auch wenn sie ihre Familie, Freunde und Liebe zurücklassen muss.

Die Unterwelt hat die Autorin sehr gut dargestellt. Schon im zweiten Band durften wir diese kennen lernen. Auch die Gegner, mit denen es Jill zu tun hat, beschrieb sie detailliert. Was ich eigentlich nervig finde, hier war es jedoch wichtig.


Am Ende musste ich dann doch schniefen.
Die Geschichte hat ein schönes Ende. Dieses Buch hatte alles in einem. Etwas Liebe (wenn auch zu wenig), Schmerz, Leid, Tod und Verderben. Aber auch die bedingungslose Freundschaft von Jill, Ryan, Chaz, Alissa, Derek und Dom.

Für mich gehört die Bitter & Sweet Reihe zu meinen Lieblingsreihen und ich bin am überlegen ob ich die Geschichte von Jillian weiterverfolge oder mir hier sage: Schluss! Ende! Aus!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.11.2019

Das große Finale

0

Inhalt
Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine ...

Inhalt
Kurz vor dem Ende der Sommerferien bekommt Jillian einen besorgniserregenden Brief von der Verborgenenorganisation. Sie wird zu einer Anhörung vorgeladen, bei der geklärt werden soll, ob sie eine Hexe oder ein Dämon ist. Und ihr Leben wird noch komplizierter, als das dritte Schuljahr an der Winterfold Akademie beginnt. Jillians Exfreund Ryan geht ihr offensichtlich aus dem Weg und ist zudem immer häufiger mit einer hübschen Vampirin zu sehen, die Jillian das Leben schwer macht. Plötzlich taucht ein Gerücht auf, das die ganze Akademie ins Chaos stürzt und Jillian zum Verhängnis werden könnte. Währenddessen plant der dunkle Dämonenfürst Leviathan bereits seinen nächsten Schachzug, um die Welt unter seine dunkle Herrschaft zu stürzen ...

Meinung:
Für mich persönlich war der dritte Teil der schwächste. Während in den vorgängern der Spannungsbogen recht hoch und konstant gehalten war,kam hier erst gegen Ende ein hohes Maß an Spannung auf.

Hier stand für mich eher das Gefühlschaos im Vordergrund, dass mir an manchen stellen auch den ein oder anderen Nerv geraubt hat.

Für mich war auch das Ende etwas zu schnell abgehandelt, wenn man das drumherum betrachtet. Hier hätte es etwas ausgebauter sein können, sodass es den Fokus vielleicht wieder etwas mehr auf das eigentliche Thema gelenkt hätte.

Fazit:
Bitter & sweet ist eine tolle Trilogie, bei der die ersten beiden Teile mein Herz erobern konnte. Leider fehlte mir im dritten Teil der Fokus auf das wesentliche und das durcheinander von Gefühlen war mir an manchen Punkten leider e
etwas zu viel. Aus diesem Grund 3 von 5 Sternen ❤

Veröffentlicht am 08.12.2018

Leider nicht so überzeugend wie seine Vorgänger

0

Die ersten beiden Bände konnten mich überzeugen und so war ich natürlich gespannt auf das Finale der Reihe. Leider konnte der letzte Band für mich nicht ganz mit seinen Vorgängern mithalten.

Story:
Der ...

Die ersten beiden Bände konnten mich überzeugen und so war ich natürlich gespannt auf das Finale der Reihe. Leider konnte der letzte Band für mich nicht ganz mit seinen Vorgängern mithalten.

Story:
Der Klappentext las sich eigentlich ganz spannend und hat durchaus ein paar Erwartungen geweckt. Die konnte mir das Buch aber nicht erfüllen, vor allem weil ich im Nachgang den Eindruck habe, dass der Klappentext ein bisschen in die Irre führt mit manchen Aussagen.
Am Anfang war ich noch sehr neugierig, was es mit dem Brief auf sich hat und welche Folgen das nach sich ziehen wird. Bis zu dem Termin dauert es allerdings noch eine ganze Weile und das hat mich ehrlich gesagt ein bisschen gestört. Die Handlung bis dahin ist nicht langweilig, aber so richtig passieren tut auch nichts. Und das angesprochene Gerücht empfand ich jetzt auch nicht als unerwartet.
Dann kommt es endlich zu besagtem Termin. Dessen Wendungen fand ich wirklich gut, die habe ich so nicht erwartet. Danach konnte mich das Buch allerdings nicht mehr so richtig packen. Für Jillian verändert sich einiges, aber so richtig konnte ich die Entwicklung nicht nachvollziehen. Konkreter wirds leider nicht, denn dann würde ich spoilern.
Zum Ende hin sind es mir zu viele Kämpfe. Man hüpft praktisch von einem zum anderen, ohne nennenswerte Erholungspause dazwischen oder allgemein Handlung. Das fand ich doch sehr schade, weil es sich auch nicht so gut las. Leider ist für mich auch die Liebesgeschichte nicht so richtig zur Geltung gekommen - es gab kaum Szenen zwischen den beiden.
Der finale Kampf war dagegen gut und spannend und hatte auch den ein oder anderen kleinen unerwarteten Moment. Das Ende selbst fand ich gut. Ich weiß, dass es noch eine weitere Reihe um Jilli gibt, aber ehrlich gesagt weiß ich noch nicht, ob ich die noch lesen werde.
Ich hatte mir vom letzten Band der Reihe insgesamt einfach ein bisschen mehr vorgestellt - vor allem ein bisschen mehr Handlung und weniger Kämpfe. Dann hätte ich mich auch sicher mehr fesseln lassen. So habe ich zwischendurch das Buch immer wieder zur Seite gelegt, weil mir ein bisschen die Motivation gefehlt hat.

Charaktere:
Protagonistin des Buches ist Jill. In den ersten beiden Bänden mochte ich sie noch, hier hatte ich ein paar Problemchen mit ihr. Sie wirkte auf mich an vielen Stellen sehr naiv und kindlich. Einige ihrer Aussagen konnte ich nicht nachvollziehen.
Die anderen Charaktere haben mich überzeugen können, auch wenn sie hier in dem Band nicht so wirklich präsent waren. Manche sind mir doch zu sehr untergegangen. Schade, ich hätte gerne mehr zu ihnen gelesen.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich an sich gut lesen. Da mir die Handlung zwischendurch nicht ganz so zugesagt hatte, habe ich auch ein bisschen meinen Lesefluss verloren. Zum Ende hin hat sich das aber wieder gebessert. Der Stil ist an einigen Stellen sehr beschreibend, so dass man sich die Umgebung gut vorstellen kann.
Das Buch wird aus der Sicht von Jill erzählt. Da ich mit ihr nicht so gut klargekommen bin, las es sich manchmal etwas anstrengend, da ich ihre Einstellung nicht so richtig verstehen konnte. Ich hätte mir auch gerne noch eine weitere Sicht gewünscht, das hätte mehr Erkenntnisse gebracht.

Mein Fazit
Ein nicht komplett überzeugendes Finale
Nach dem mich die ersten beiden Bände begeistert haben, war ich gespannt auf das Finale. Allerdings konnte mich ein Großteil der Handlung nicht packen und auch mit der Protagonistin hatte ich mal wieder so meine Problemchen.

Veröffentlicht am 30.05.2018

Bitter & Sweet - Verlorene Welt

0

Inhalt
Nun soll endlich über Jill’s Urteil entschieden werden! Der VO-Leiter will, dass Jill nochmal ins Verhör genommen werden soll und als sich dann herausstellt, dass es hierbei um Jill’s Freiheit ...

Inhalt


Nun soll endlich über Jill’s Urteil entschieden werden! Der VO-Leiter will, dass Jill nochmal ins Verhör genommen werden soll und als sich dann herausstellt, dass es hierbei um Jill’s Freiheit geht, fällt es ihr nur noch schwerer, die Lüge zu erzählen, die sie den Leuten von der VO schon einmal auf den Tisch geworfen hat. Dennoch unterstützen ihre Freunde sie tatkräftig, doch auch das, hilft ihr dieses Mal nicht wirklich, denn sie hat sich verraten. Schon gleich wird über Jill’s Schicksal entschieden und wie es scheint, sieht es gar nicht gut für sie aus. Und als dann auch noch die vermehrten Angriffe und Morde in Jill’s Umgebung geschehen, wird sie unter Verdacht gesetzt…

Meine Meinung


Bitter & Sweet – Verlorene Welt fand ich mal wieder wirklich atemberaubend! Die Geschichte war einfach faszinierend zu lesen und es hat mich mal wieder gefesselt. Ich habe mich so darauf gefreut, als der 3. Band endlich erschienen ist und so habe ich mich umso mehr gefreut, als ich dann das Resultat in den Händen halten konnte und meine Gedanken einfach nur der Geschichte gehörten. Wenn ich mal eine Pause des Lesens eingelegt habe, konnte ich einfach nicht aufhören, immer und immer wieder an das Buch zu denken. Es hat mich einfach wirklich überrascht, wie gut der letzte Teil dieser Reihe der Autorin doch wieder gelungen ist! Die Geschichte hat eigentlich keine verwirrenden Teile, also damit meine ich, dass die Geschichte nicht so umfangreich ist, aber dennoch ist sie sehr detailliert geschrieben.

Ja Jill… Was soll ich sagen? Sie ist einfach der hartnäckige Typ geblieben und hat es auch wieder mal in diesem Band gezeigt, dass sie alles für ihre Freunde tun würde, wenn es wirklich um Leben oder Tod ginge.

Der Schreibstil gefiel mir wie bei den anderen Teilen auch wirklich gut und er war sehr angenehm zu lesen. Ich hatte eigentlich keine Komplikationen irgendetwas nicht zu verstehen und deswegen finde ich den Schreibstil wirklich gut.

Das Cover passt perfekt zu den anderen 2 Bänden und sieht auch diese Mal wieder wirklich schön gestaltet aus.

Veröffentlicht am 10.02.2018

Verlorene Welt

0

“Nur ihre Magie kann die Welt retten”

Das Buch erzählt die Geschichte von Jillian, die auf die Winterfold Akademie geht und dort in den vorherigen Teilen, mit guten Ergebnissen, angefangen hat zu lernen, ...

“Nur ihre Magie kann die Welt retten”

Das Buch erzählt die Geschichte von Jillian, die auf die Winterfold Akademie geht und dort in den vorherigen Teilen, mit guten Ergebnissen, angefangen hat zu lernen, wie sie mit ihrer Magie umgehen kann. Komischerweise ist sie ein Anziehungsmagnet für Ärger.
Das auch im 3. Teil.
Mit einer Einladung von der Verborgenen Organisation zu einer Anhörung, soll nun endgültig entschieden werden ob sie eine Hexe ist oder doch der Unterwelt angehört und somit ein gefürchteter Dämon ist. Neben den Problemen die von ihrer Abstammung ausgehen sorgt ein immer noch gebrochenes Herz für viel Liebesdrama.

Die Autorin hat die gesamten Gefühle in jeder Lebenslage der Protagonistin wieder super rübergebracht. Deswegen habe ich Jill total ins Herz geschlossen. Ebenso die anderen Charaktere sind einzigartig und perfekt auf deren eigene Art und Weise. Ab einem bestimmten zeitpunkt hat mich das Buch total in seinen Bann gezogen. Die Mischung aus Fantasy und Realität ist nahezu perfekt getroffen und mach kann sich deshalb sehr gut mit der Protagonistin identifizieren. Besonders ihr Verhältnis zu Ryan macht sie sehr Menschlich.
An manchen Stellen hätte ich mir etwas weniger herumgerede gewünscht, besonders am Anfang. Ebenso fande ich die Szenen in der Hölle nicht gut Vorstellbar, da für mich die Umgebung und das Aussehen dessen nicht ausreichend beschrieben wurde.