Cover-Bild Was bleibt, wenn wir sterben
(20)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Diogenes
  • Themenbereich: Gesundheit, Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung - Psychologie
  • Genre: Sachbücher / Esoterik
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 29.09.2021
  • ISBN: 9783257071764
Louise Brown

Was bleibt, wenn wir sterben

Erfahrungen einer Trauerrednerin
Nach dem Tod ihrer Eltern versucht die Journalistin Louise Brown der Endlichkeit des Lebens etwas Sinnstiftendes abzugewinnen. Sie wird Trauerrednerin und Zeugin dessen, was von uns bleibt. Dies verändert nicht nur ihre Einstellung zum Tod, sondern auch ihre Haltung zum Leben. Louise Brown schenkt uns unvergessliche Bilder, die daran erinnern, was uns als Menschen ausmacht. Ein tröstendes und befreiendes Buch, das Mut macht, das Leben auf die Dinge auszurichten, die von Bedeutung sind.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2021

Ein Teil unseres Lebens

0

Was bleibt wenn wir sterben ein Erfahrungsbericht von Louise Brown (Diogenes Verlag)

Ich wollte meine Leseerfahrungen schon viel eher teilen. Leider kreuzte dieses Buch zu einem unpassenden Zeitpunkt ...

Was bleibt wenn wir sterben ein Erfahrungsbericht von Louise Brown (Diogenes Verlag)

Ich wollte meine Leseerfahrungen schon viel eher teilen. Leider kreuzte dieses Buch zu einem unpassenden Zeitpunkt mein Leben, ein Todesfall in meiner Familie und so musste ich die Lektüre erst einmal beiseitelegen. Die Endlichkeit war so überwältigend, dass ich erst ein wenig Abstand brauchte, um mich auf diese Lektüre einlassen zu können. Wahrlich kann ich andere Lesermeinungen bestätigen, dass diese Literatur einfühlsam geschrieben ist und Trost spenden kann. Letztendlich konnten mich die sensiblen Worte der Autorin in den Momenten der Trauer nicht trösten. Zu intensiv und groß waren und sind die Gefühle noch immer.

„Aber irgendwann müssen wir Raum schaffen für leichtere Gedanken. Um aus dem Stillstand wieder in Bewegung zu kommen.“ S.174

Auch ich werde dann dieses Büchlein von Louise Braun zur Hand nehmen und ihre Worte lesen und erneut auf mich wirken lassen. Denn mit ihren von Herzen kommenden Trauerreden und dem angenehmen Umgang mit den Trauernden beschreibt sie einen respektvollen und würdigen Weg, der Lieben zu gedenken. Die Trauer und das Andenken gehören zu unserem Leben dazu und ich danke der Autorin für ihre Erfahrungen und Anekdoten aus ihrem “Berufsleben“.

Dieses Buch berührt durch seine Leichtigkeit im Umgang mit den Themen Tod, Sterbebegleitung und Trauerbewältigung. Es macht nachdenklich auf eine angenehme Art. Gern empfehle ich „Was bleibt, wenn wir sterben“ weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2021

Ein wunderschönes Buch, wenn auch keine leichte Kost.

0

Inhalt
Louise Brown ist Trauerrednerin und versucht nach dem Tod ihrer Eltern irgendwie damit zurechtzukommen. Dieser Weg führt sie dazu Trauerrednerin zu werden und berichtet uns in ihrem Buch von dem, ...

Inhalt
Louise Brown ist Trauerrednerin und versucht nach dem Tod ihrer Eltern irgendwie damit zurechtzukommen. Dieser Weg führt sie dazu Trauerrednerin zu werden und berichtet uns in ihrem Buch von dem, was bleibt, wenn wir sterben. 

Erster Satz des Buches
"In der Kapelle stehen Apfelbäume."
- Brown, L. (2021) - Was bleibt wenn wir sterben, S. 9 -

Meine Meinung
Nachdem meine Oma vor einigen Wochen erst verstorben ist, habe ich wohl Trost in diesem Buch gesucht - und irgendwie hat es mir bei der Trauer ein Stück weit geholfen. Vielleicht, weil uns die Autorin mit diesem Buch so viele wundervolle Dinge vermittelt und uns wieder in Erinnerung ruft, was im Leben - oder auch danach - wichtig ist. Sie hilft uns, uns daran zu erinnern, was uns als Mensch ausmacht - und das ist verdammt viel wert. 

Für mich war dieses Buch unfassbar tröstlich, auch wenn ich lange gebraucht habe um es zu lesen. Vielleicht, weil es mich immer wieder an meinen erst kürzlich zurückliegenden Verlust erinnert hat, vielleicht aber auch, weil es mich immer sehr zum nachdenken angeregt hat und mich auch im Nachgang (nach jedem Kapitel) sehr beschäftigt hat. 

Es ist, trotz des ernsten Themas, sehr einfühlsam, aber dennoch unemotional geschrieben, ohne zu sehr zu belasten oder gar zu bedrücken. Ich mochte es sehr. 

Gerade die Geschichten aus ihrem (Arbeits-)Alltag haben mir gut gefallen und ich glaube, dass die Autorin nicht nur eine tolle Trauerrednerin ist, sondern auch ein ganz besonders emphatischer und sympathischer Mensch. 

Infos zum Buch
Seitenzahl: 256 Seiten
Verlag: Diogenes Verlag
ISBN: 978-3-257-07176-4 
Preis: 22,00 € (Gebundene Ausagabe) / 18,99 € (Ebook)

Fazit
Ein wunderschönes Buch, wenn auch keine leichte Kost. 


Wertung: 5 von 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2021

Trostspender

0

„Was bleibt, wenn wir sterben“ ist ein wunderbares Buch was Trost spendet und eine andere Sicht auf den Tod bietet.

Louise Brown erzählt von ihren Erfahrungen mit dem Tod, dem Umgang mit dem Verlust ihrer ...

„Was bleibt, wenn wir sterben“ ist ein wunderbares Buch was Trost spendet und eine andere Sicht auf den Tod bietet.

Louise Brown erzählt von ihren Erfahrungen mit dem Tod, dem Umgang mit dem Verlust ihrer Eltern und ihrem Job als Trauerrednerin.
Die Autorin war ursprünglich Reporterin, hat sich aber nach dem Tod ihrer Eltern und einer langen Trauerphase umorientiert und schreibt nun Reden für Trauerfeiern. Dadurch kommt sie zwangsläufig immer wider mitbekommen Thema Tod in Verbindung. Sie versucht in ihren Reden immer den Menschen abseits von Zahlen und Fakten zu skizzieren und damit den Angehörigen einen schönen Abschied zu ermöglichen.

Es werden verschiedene Bereiche angeschnitten, etwa der Umgang mit Trauer, allgemein das Thema Tod, was uns von unseren lieben bleibt und wie wir sie in Erinnerung behalten sollten, aber auch wie man zu einem normalen Leben zurück findet. Der Schreibstil wirkt dabei sehr locker und es werden immer wieder Passagen aus ihrer Arbeit eingebaut.

Ich habe auch erst kürzlich einen lieben Menschen verloren und ich konnte so viel aus dem Buch mitnehmen. Angefangen über die Erzählungen, wie Wander Autorin mit der Trauer ging. Es beruhigt zu wissen, dass manche Dinge und Verhaltensweisen nach einem Verlust ganz normal sind und auch andere Menschen ähnlich reagieren. Und das man eben nicht kurz vorm durchdrehen ist, sondern einfach nur trauert.

Der Tod ist leider in unserer Gesellschaft etwas, mit dem man sich meist erst dann auseinander setzt, wenn er bereits jemanden getroffen hat, daher überrascht uns zuweilen wahrscheinlich auch die Reaktion darauf.

Ich finde solche Bücher sollte es viel mehr geben.
Ich habe zwar etwas Überwindung gebraucht um mit dem Lesen anzufangen, aber ich bin froh, dass ich es getan habe.
Es ist eine klare Leseempfehlung, nicht nur für Betroffene, sondern auch um sich mit dem Thema im allgemeinen auseinander zu setzen.

Veröffentlicht am 15.09.2021

Sehr hilfreich mit viel Persönlichkeit

0

Ja, was bleibt wenn wir irgendwann nicht mehr da sind?
Mit dem Thema geht jeder auf seine Art um, was auch völlig richtig ist.
Die Autorin Louise Brown ist es in dem Buch gelungen, einen sensiblen Einstieg ...

Ja, was bleibt wenn wir irgendwann nicht mehr da sind?
Mit dem Thema geht jeder auf seine Art um, was auch völlig richtig ist.
Die Autorin Louise Brown ist es in dem Buch gelungen, einen sensiblen Einstieg zu finden. Dabei spricht sie nicht nur von den Erfahrungen anderer, sondern auch ihre ganz eigene Erfahrung mit dem Thema Tod.

Nach dem Tod der Eltern von Louise Brown, beschließt sie Trauerrednerin zu werden. Ein Schritt wofür ich großen Respekt habe, denn dies ist alles andere als eine leichte Aufgabe.
Durch den Empathischen/ offenen Schreibstil, konnte ich mich sehr in dem geschriebenen hineinversetzten. Durch das lesen, habe ich mich mehr mit dem Thema auseinander gesetzt. Denn für mich ist das Thema, sehr beklemmend und man bekommt Angst. Zumindest ergeht es mir so. Die Autorin schafft es mit sanften Aufmunterungen, sich auf leichter weise mit dem Thema auseinander zu setzten. Auch damit, wie man sich seine Trauerfeier einmal wünscht.
Viele denken vielleicht, dass man durch das lesen des Buches traurig wird, aber dem ist nicht so. Es macht einem eher Hoffnung und Zuversicht.
Denn leider wird niemand von dem Thema verschont und leider gibt es immer noch so viele für die dieses Thema ein Tabuthema ist. Ich hoffe das dieses Buch dem ein oder anderen die Augen öffnet, um dem Thema auch einen Platz zu geben.

Das Cover ist sehr schön gewählt. Es zeigt Vögel die fliegen und in meinen Augen Leichtigkeit vermitteln. Genau das richtige Symbol, für dieses doch schwere Thema.
Mir hat das Buch geholfen und empfehle es jedem, der sich auch mit der Thematik schwer tut.

Von mir gibt es 5 von 5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 13.09.2021

Sehr persönlich und sensibel

0

Louise Brown gelingt es, anhand ihrer eigenen Geschichte und Erfahrungen mit dem Tod naher Angehöriger, einen sehr sensiblen und verständnisvollen Einstieg in das Thema zu schaffen. Das Cover und der Titel ...

Louise Brown gelingt es, anhand ihrer eigenen Geschichte und Erfahrungen mit dem Tod naher Angehöriger, einen sehr sensiblen und verständnisvollen Einstieg in das Thema zu schaffen. Das Cover und der Titel verraten schon, worum es geht. Das Buch ist gut geschrieben und man merkt, dass die Autorin keine Anfängerin ist. Schließlich war sie mal als Journalistin tätig. Viele Beispiele und Beobachtungen, die sie zum Thema Tod äußert, haben mir aus der Seele gesprochen und entsprechen meinen eigenen Erfahrungen. Besonders gefallen hat mir auch ihre sanfte Aufmunterung, sich mit dem Thema insgesamt und vor allem mit der eigenen Vorsorge zu beschäftigen. Wem habe ich gesagt oder hinterlassen, welche Musik ich mir für meine Trauerfeier wünsche? Auch ihre „Praxisbeispiele“ an Biografien und Trauerreden haben mich zum Denken angeregt, denn es gibt einiges, was ich meine Großeltern oder Eltern gerne gefragt hätte. Wieviel könnte ich über ihr Leben erzählen? Insgesamt ein sehr sanftes Buch, dass mich angesprochen hat und ich jederzeit empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere