Cover-Bild Young Elites (Band 1) - Die Gemeinschaft der Dolche
(65)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 16.01.2017
  • ISBN: 9783785583531
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Marie Lu

Young Elites (Band 1) - Die Gemeinschaft der Dolche

Spannende Fantasy-Trilogie ab 14 Jahre
Sandra Knuffinke (Übersetzer), Jessika Komina (Übersetzer)

Nach Legend taucht Bestsellerautorin Marie Lu mit ihrer neuen historischen Fantasy-Reihe Young Elites in eine Welt voller Magie ein und zeigt eine Heldin, die zwischen Liebe und Dunkelheit gefangen ist.

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...

X-Men meets Die rote Königin : Eingebettet in eine märchenhafte Welt, die an das Venedig der Renaissance erinnert, erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Marie Lu die Geschichte von Adelina, einer sehr komplexen Heldin, die zunehmend von der rachgierigen Dunkelheit, die sie in sich trägt, übermannt wird. Ob ihre Liebe zu Prinz Enzo sie retten kann? Nach dem New York Times-Bestseller Legend der grandiose Auftakt zu einer neuen originellen und actionreichen Fantasy-Trilogie der Autorin.

Die Gemeinschaft der Dolche“ ist der erste Band der Young Elites -Trilogie.

Mehr Infos und Extras zu  Young Elites unter:
www.young-elites.com

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.03.2021

Young Elites 1

0


Cover: Das Cover ist ein echter Hingucker. Durch das Gold wirkt es elegant, das Weiß und Schwarz macht es geheimnisvoll und auch etwas bedrohlich. Es ist auffällig und erregt Interesse.

Schreibstil: ...


Cover: Das Cover ist ein echter Hingucker. Durch das Gold wirkt es elegant, das Weiß und Schwarz macht es geheimnisvoll und auch etwas bedrohlich. Es ist auffällig und erregt Interesse.

Schreibstil: Der Schreibstil von Marie Lu ist sehr gut und damit flüssig und schnell zu lesen.

Meinung: Adelina wurde mir die ganze Zeit über nicht richtig sympathisch. Sie tut mir sehr Leid, wie sie unter ihrem Vater leidet. Dass sie nicht perfekt ist, macht sie menschlicher, doch ich konnte sie nicht richtig einschätzen. Ihre Schwester fand ich zu Anfang merkwürdig, doch sie wird mir gerade zum Ende hin sympathischer. Die anderen Begabten konnte ich meist nicht richtig einschätzen. Alle scheinen etwas zu verbergen. Die Beschreibungen fand ich gelungen und interessant. Meist hat man Adelina begleitet, doch auch die Erzählperspektive anderer Charaktere wurde teilweise geschildert, was es etwas abwechslungsreicher macht. Die geschaffene Welt und Magie finde ich sehr interessant und neuartig. Das Buch war spannend und konnte mich von Anfang an fesseln. Der Epilog ist ein gelungener Abschluss, der das Interesse auf den zweiten Teil weckt.

Fazit: Ein tolles, fesselndes Buch, dass ich jedem Fantasy-/Jugendbuch-/Marie Lu-Fan empfehlen kann!

Veröffentlicht am 03.05.2018

Wenn ihr auch mal eine düsteres Jugendbuch lesen wollt, wisst ihr welches ich euch empfehlen würde.

0

Wie fand ich Young Elites wollt ihr nun von mir wissen. Fand ich es gut oder schlecht ?

Wow, Krass, auch du ...

...waren die ersten Wörter die ich sagen konnte, nach beendigen diese Buches.

Also ja ...

Wie fand ich Young Elites wollt ihr nun von mir wissen. Fand ich es gut oder schlecht ?

Wow, Krass, auch du ...

...waren die ersten Wörter die ich sagen konnte, nach beendigen diese Buches.

Also ja mir hat das Buch außerordentlich gut gefallen. Ich hatte schon lange nichts mehr innerhalb weniger Stunden gelesen und ich muss sagen ich stecke gerade mitten in einer Klausurenphase.... Ihr wisst was das bedeutet, eigentlich sollte man nur lernen und weniger lesen aber Leute ich konnte nicht anders. Marie Lus Worte haben mich in ihren Bann gezogen.

Young Elites war ein Buch voller dunkler Elemente, was sehr selten in einem Jugendbuch vorkommt. Genau das war so erfrischend und anders. Die Atmosphäre die aufgebaut wird im zusammenspiele mit den Charakteren war grandios.

Unsere Protagonistin Adelina ist einer der wenigen Kinder, die das Blutfieber überlebt haben. Aber sie sind nicht ungezeichnet davon gekommen, sondern tragen Narben der Krankheit mit sich. Sie wurden zu den Malfetto Kindern. Die Gesellschaft verachtet sie und hat angst vor ihnen.

Einiger dieser Kinder entwickeln nämlich Kräfte, so auch Adelina. Wobei sie ihre Kraft erst sehr spät entwickelt als andere.

Und genau so fängt sie die Story auch an. Adelina entdeckt die Dunkelheit in sich als sie erfährt, dass ihr eigener Vater sie verkaufen will. Deshalb flieht sie von zuhause und auf der flucht kommen zum ersten mal ihre Kräfte zum Vorschein, welche leider einen erheblichen Schaden anrichten. Sie wird deswegen von den Inquisitoren festgenommen und soll zum Tode verurteilt werden. Aber bevor dies geschehen kann wird sie von der Gemeinschaft der Dolche gerettet.

So fängt also die Handlung an, sehr actionreich denkt ihr? Kann da noch mehr kommen? JAAA es kann und wird, das könnt ihr mir glauben.

Ich fand das ganze Setting, dass Marie Lu aufgebaut hat grandios. Gepaart mit ihrem tollen Schreibstil war es ein vergnügen dieses Buch zu lesen. Besonders geflasht hat mich die Düsternis die auf jeder Seite zu spüren war. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wie kann ein junges Mädchen so viel Wut und Schmerz mit sich tragen? Wie wird sich das wohl auf die Geschehnisse auswirken? Ich liebe es wenn Autoren es schaffen, mich während des Lesens zum nachdenken zu bringen. Dann weiß ich, DAS ist ein gutes Buch. Genau wie Young Elites.

Es verbindet alles was ich mag, Liebe, Aktion und eine düstere Atmosphäre.

Wenn ihr also auf der Suche nach einem Buch seit, dass euch in ihren Bann zieht und ihr in einem Strudel aus Dunkelheit abtauschen wollt, schnappt euch Young Elites.

Das Cover ist so wunderschön aufgemacht und spiegelt die Protagonistin Adelina zu 100 Prozent wieder. Ich finde es ist sehr interessant gemacht, dass man ihr Gesicht nicht sieht und es eher verschwommen ist. So hat man den Eindruck, dass das Mädchen versucht sich zu schütteln und verzweifelt ist. Versucht Adelina sich aus der Dunkelheit zu befreien?

Ich gebe dem Buch 5 Punkte für ein etwas anderes Leseerlebnis. Wenn ihr auch mal eine düsteres Jugendbuch lesen wollt, wisst ihr welches ich euch empfehlen würde.

Veröffentlicht am 10.01.2018

Eine etwas andere Heldin

0

Das Buch von Marie Lu habe ich regelrecht verschlungen!
Am Anfang hatte ich so meine Probleme mit Adelina. Sie war mir einfach zu düster ja gar schon zu böse.. aber sie konnte mich überzeugen!
Ich glaube ...

Das Buch von Marie Lu habe ich regelrecht verschlungen!
Am Anfang hatte ich so meine Probleme mit Adelina. Sie war mir einfach zu düster ja gar schon zu böse.. aber sie konnte mich überzeugen!
Ich glaube am besten Harbour letztendlich die Tatsache gefallen dass sie so eine anti Heldin ist!
Es war mal was anderes. Eine Heldin mit endtelltem Gesicht, vom Vater verkauft und zum Tode verurteilt.
Mega spannend! Von mir gibt es eine klare leseempfehlung

Veröffentlicht am 10.12.2017

Niemals hätte ich gedacht dass ich ein historisches Buch mag

0

Adelina hat Blutfieber überlebt, doch nun ist sie gezeichnet. Nicht nur äußerlich trägt sie Narben, auch in ihrem Inneren wohnen dunkle Schatten. Als Malfetto wird sie von der Gesellschaft verstoßen. Als ...

Adelina hat Blutfieber überlebt, doch nun ist sie gezeichnet. Nicht nur äußerlich trägt sie Narben, auch in ihrem Inneren wohnen dunkle Schatten. Als Malfetto wird sie von der Gesellschaft verstoßen. Als sie die Gemeinschaft der Dolche trifft erkennt sie, dass sie Fähigkeiten hat, die sie erlernen und trainieren muss. In der Gemeinschaft findet sie Zuflucht, doch die Dolche brauchen Adelinas Hilfe um den König von Thron zu stoßen und dann ist da noch Enzo, der die Dolche vernichten will.

Ich hatte schon viel von Young Elites gehört und hab es nun endlich lesen können. Ich hatte keine Erwartungen an das Buch und schon nach den ersten 20 Seiten hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Die Geschichte spielt um 1360 und historische Romane waren nie meins, aber dieses Buch hat mich überzeugt und meiner Meinung nach hielt das historische sich im Hintergrund. Das Buch hat mir gut gefallen und lies sich sehr gut lesen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

Veröffentlicht am 08.11.2017

sehr viel düster als erwartet

0

Dies ist das erste Buch, das ich von Marie Lu gelesen habe und ich muss sagen, dass es mit sicherheit nicht das letzte war. Ich war von ihrem Schreibstil total begeistert und wurde von ihrer Geschichte ...

Dies ist das erste Buch, das ich von Marie Lu gelesen habe und ich muss sagen, dass es mit sicherheit nicht das letzte war. Ich war von ihrem Schreibstil total begeistert und wurde von ihrer Geschichte gefesselt.

Ich mochte Adelina als Antiheldin, weil es nicht das typische und klischeehafte Prinzessin ist, die gerettet werden muss. Ich habe jedesmal ihren Zwiespalt gespürt und konnte mich in sie hineinversetzten.

Ihr Entwicklung im Laufe der Geschichte ist recht intensiv gewesen, da sie sich immer mehr ihren Gefühlen und ihrer Vergangenheit stellt. Man erfährt immer mehr von ihr und bekommt Eindruck von ihrer Vergangenheit.

Ich war von der ganzen Handlung ziemlich hin gerissen und mag Adelina sehr. Ich freue mich auf die Fortsetzung, da das Ende sehr vielversprechend war.