Cover-Bild Sommerflimmern

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 28.02.2019
  • ISBN: 9783404177509
Marie Merburg

Sommerflimmern

Ein Ostsee-Roman
Ariane lebt auf Rügen, doch das, was sie am meisten brauchen könnte, ist Urlaub! Sie muss nicht nur ihrer Freundin bei der Hochzeitsplanung helfen, sondern auch noch den Verkupplungsversuchen ihrer Mutter entgehen. Schließlich kann sie eins im Moment überhaupt nicht gebrauchen: einen Mann. Erst als der Schriftsteller David auf der Ostseeinsel auftaucht, um sich um seine kranke Großmutter zu kümmern, bringt er Arianes Haltung ins Wanken und ihr Herz zum Klopfen. Aber dann merkt sie, dass ihr David etwas verheimlicht. Was hat er in seiner Heimat Usedom zurückgelassen, von dem sie nichts erfahren darf?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2019

Perfekte Zutaten für sommerlichen Schmöker

0 0

Ein Frauenroman mit einem wunderschönen sommerlichen Cover, einem tollen Setting, sympathischen Charakteren, ein bisschen Herzklopfen und sogar einer ernsteren Note. Denn die diversen Mutter-Tochter-Beziehungen, ...

Ein Frauenroman mit einem wunderschönen sommerlichen Cover, einem tollen Setting, sympathischen Charakteren, ein bisschen Herzklopfen und sogar einer ernsteren Note. Denn die diversen Mutter-Tochter-Beziehungen, die im Laufe der Geschichte zur Sprache kommen sind zwar alle grundverschieden und dennoch alle nicht problemfrei. Mir hat das gut gefallen, dass es eben nicht nur locker-flockig um eine reine Liebesgeschichte ging, sondern Marie Merburg den Leserinnen hier noch einiges mehr bietet. Auch wenn mich manches mein Blut innerlich etwas zum Kochen brachte, wie beispielsweise das unglaubliche Verhalten von Arianes Mutter

Das war bereits der 3. Teil einer Romanreihe, die auf Rügen spielt. Und das Ende lässt mich vermuten, dass hier noch nicht Schluss ist. Conny scheint mir jemand zu sein, den wir hier zwar nur ganz kurz kennengelernt haben, dessen Geschichte aber vielleicht noch erzählt werden sollte.

Veröffentlicht am 16.03.2019

Schönes Kopfkino

0 0

Ariane nennt die Urlaubsinsel Rügen ihr Zuhause, doch wäre sie liebend gern woanders, denn ihr Leben ist momentan der pure Stress, was allerdings weniger an den Hochzeitsplanungen für ihre Freundin liegt, ...

Ariane nennt die Urlaubsinsel Rügen ihr Zuhause, doch wäre sie liebend gern woanders, denn ihr Leben ist momentan der pure Stress, was allerdings weniger an den Hochzeitsplanungen für ihre Freundin liegt, sondern eher an ihrer eigenen Mutter, die sie unbedingt an den „Mann“ bringen will. Als die alte Trudi mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus kommt, soll Ariana deren Tochter Astrid benachrichtigen, doch die scheint spurlos von der Insel verschwunden zu sein. Nachdem Ariane herausgefunden hat, dass Astrid nunmehr auf Usedom ihre Zelte aufgeschlagen hat, versucht Ariane, sie zu kontaktieren. Allerdings antwortet nicht Astrid, sondern deren Sohn David, der ziemlich geheimnisvoll tut, um dann kurze Zeit später überraschend im Rügener Krankenhaus aufzutauchen, damit er sich um seine Großmutter Trudi kümmern kann. Dabei bringt er Ariane ziemlich aus dem Tritt…
Marie Merburg hat mit ihrem Buch „Sommerflimmern“ einen sehr unterhaltsamen und warmherzigen Liebesroman vorgelegt, der durch ein altes Familiengeheimnis für Spannung sorgt und den Leser mit seinem flüssigen, gefühlvollen und bildhaften Schreibstil direkt abholt, um ihn in die Handlung hinein zu bugsieren. Fortan steht er an Arianes Seite und darf sie aus nächster Nähe bei ihrem Alltag begleiten, ihr in Herz und Seele schauen und dabei ihre Gedanken lesen, die sie umtreiben. Schon die farbenprächtigen Beschreibungen der Insel geben dem Leser die richtige Einstimmung für einen kleinen Urlaub vom Alltag. Die Bilder vom Strand und der Ostsee lassen die Gedanken wandern, während man der Geschichte von Ariane folgt und versucht, den dem Geheimnis um die Misstöne zwischen Oma Trudi und Tochter Astrid auf den Grund zu kommen.
Die Charaktere sind durchweg lebensecht skizziert und überzeugen durch Authentizität. Dem Leser wird die Möglichkeit gegeben, sich in sie hineinzuversetzen, ihre Gedanken und Handlungen nachzuvollziehen und sich ihnen nahe zu fühlen. Ariane ist eine offene und ehrliche junge Frau. Sie ist beruflich zwar nicht gerade erfolgreich, aber durch ihre sympathische, mitfühlende und hilfsbereite Art wächst sie vielen schnell ans Herz. Bisher konnte sie sich gegen ihre Mutter nicht durchsetzen, doch im Verlauf der Geschichte gewinnt sie immer mehr an Selbstbewusstsein und lernt, sich zur Wehr zu setzen. David ist ein interessanter und geheimnisvoller Mann, der für einige Aufregung sorgt. Auch die weiteren Protagonisten können mit ihrem Auftritt überzeugen und machen die Handlung rund.
„Sommerflimmern“ ist eine schöne Lektüre für den Urlaub oder einen verregneten Sonntag auf der Couch, mit der man dem schnöden Alltag entfliehen und sich wunderbar unterhalten kann. Schön erzählt und mit einer Leseempfehlung versehen!

Veröffentlicht am 09.03.2019

Macht Lust auf Meer und mehr

0 0

Ariane lebt dort, wo andere Urlaub machen, nämlich auf der schönen Insel Rügen, und könnte gerade nichts dringenderes gebrauchen als einen Urlaub. Abstand von allem und einmal so richtig durchatmen. Da ...

Ariane lebt dort, wo andere Urlaub machen, nämlich auf der schönen Insel Rügen, und könnte gerade nichts dringenderes gebrauchen als einen Urlaub. Abstand von allem und einmal so richtig durchatmen. Da sind nämlich zum einen die Hochzeitsvorbereitungen für ihre Freundin, bei denen Ariane hilft und zum anderen hat sich ihre Mutter in den Kopf gesetzt, sie auch endlich unter die Haube zu bringen. Das ist so nervig !
Ha weht eine Ostseebrise Schriftsteller David auf die Insel, der sich um seine kranke Großmutter kümmert und mit diesem Wink des Schicksals wird es geheimnisvoll, romantisch und turbulent...

"Sommerflimmern" ist der dritte Ostseeroman von Marie Merburg und schon nach wenigen Seiten ist klar, hier habe ich wieder die volle Ladung Wellenglitzern, Ostseerommantik und traumhaft schöne Szenen.
Die Autorin lässt ihre Figuren durch die wunderschöne Landschaft Rügens streifen und das gibt ihnen den perfekten Hintergrund für ihre Geschichten. Alles wirkt stimmig, der Schreibstil ist locker und flüssig und so habe ich nach wenigen Zeilen das heimische Wohnzimmer verlassen, lümmel mich in den bequemen Liegestuhl vom Cover befinde mich mitten auf Rügen, um alles live und in Farbe mitzuerleben. Das Geschrei der Möwen und das stete Wellenrauschen sind ständiger Begleiter und sorgen so für das richtige Feeling beim Lesen.
Merburgs Charaktere sind lebhaft und authentisch gezeichnet, nehmen mich an der Hand und leiten mich so durch den Roman. Es ist schön zu sehen, wie sich Ariane gegen ihre Mutter und deren nervige Verkupplungsversuche durchsetzt, endlich die Ellenbogen nutzt und so auf eigenen Füßen steht. Ihre Entwicklung ist für mich nachvollziehbar und macht sie noch sympathischer, als sie ohnehin schon ist.
Mit Schriftsteller David zieht das Herzklopfen ein und ich muss gestehen, dieser smarte Kerl hat auch mein Herz erobert- einfach ein echter Traummann Die Schmetterlinge im Bauch fliegen also nicht nur bei Ariane und ich finde die Szenen, wie sich die beiden annähern, sehr gelungen.
Das Aufdecken des Familiengeheimnisses ist spannend geschildert, peppt die Romanze am Meer richtig auf und sorgt so für eine gelungene Abwechslung. Überhaupt ist die Erzählung sehr vielfältig gestaltet, wirkt farbenfroh und lebendig und strahlt behagliche Wärme aus. Ein Buch für alle, die das Träumen am Meer nicht verlernt haben und sich vom Wellenglitzern verzaubern lassen.


Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

Sommerflimmern

NetGalleyDE