Cover-Bild Die Sekte - Es gibt kein Entkommen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 608
  • Ersterscheinung: 15.07.2019
  • ISBN: 9783734107252
Mariette Lindstein

Die Sekte - Es gibt kein Entkommen

Thriller
Stefanie Werner (Übersetzer)

Eine junge Frau in den Fängen einer gefährlichen Sekte – »Nervenzerreißende Spannung ist garantiert.« Aftonbladet

Auf einer nebeligen, sturmgepeitschten Insel vor der Westküste Schwedens hat sich der charismatische Franz Oswald, Anführer der Bewegung Via Terra, mit seinen Anhängern in einem herrschaftlichen Anwesen niedergelassen. Sofia Bauman ist fasziniert von dem Mann und dem geheimnisumwitterten Ort. Als er ihr einen Job anbietet, fällt es ihr leicht alles hinter sich zu lassen. Doch Oswald entpuppt sich als sadistischer Psychopath, der Sofia zu seinem Spielzeug machen will. Sie muss fliehen, aber sie ist längst in einem dunklen Netz aus Abhängigkeit, Liebe und Gewalt gefangen …



Alle Bücher der »Sekten«-Reihe:
Die Sekte – Es gibt kein Entkommen
Die Sekte – Deine Angst ist erst der Anfang
Die Sekte – Dein Albtraum nimmt kein Ende

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 22 Regalen.
  • 7 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2019

Ein spannender und beklemmender Thriller

0

Meine Rezension zu

Mariette Lindstein DIE SEKTE

Sofia Baumann besucht ein Seminar und ist von Franz Oswald begeistert. Er ist Anführer von Via Terra. Dieser bietet Sofia einen Job als Bibliothekarin ...

Meine Rezension zu

Mariette Lindstein DIE SEKTE

Sofia Baumann besucht ein Seminar und ist von Franz Oswald begeistert. Er ist Anführer von Via Terra. Dieser bietet Sofia einen Job als Bibliothekarin an. Sie soll die dortige Bibliothek aufbauen.
Gerne unterschreibt sie den Vertrag. Sie ist anfangs fasziniert von der Lebensweise und genießt dort das Leben.
Aber immer mehr Zweifel schleichen sich im Verlauf ein und sie ist geschockt, was für ein Psychopath sich hinter Oswald versteckt.
Essen- und Schlafentzug stehen auf Vergehen, die eigentlich keine sind.
Sofia denkt immer mehr an Flucht. Wird es ihr gelingen, aus den Fängen des Sektenführers zu entkommen?

Das Buch beginnt schon spannend und nimmt einen immer mehr gefangen. Das wahre Gesicht von Franz Oswald zeigt sich erst im Verlaufe der Geschichte.
Die Story ist gut durchdacht. Wie schnell gerät man in die Fänge einer Sekte und kann man sich daraus befreien?
Die Autorin Mariette Lindstein hat 25 Jahre in einer Sekte gelebt und diese eigenen Erfahrungen spiegeln sich im Buch.
Sofia Baumann ist eine starke Persönlichkeit. Man leidet und hofft mit ihr. Franz Oswald ist hervorragend dargestellt. Nach außen hin hält er eine Fassade aufrecht und ist in Wirklichkeit ein Monster.
Das Buch ist sehr verständlich und in einem gut leserlichen Stil aufgebaut. Immer wieder werden kurze Kapitel eines Psychopathen eingestreut. Dies erhöht die Spannung.
Das Thema hat mich sehr interessiert. Ich war von Anfang an gefesselt. Die beklemmenden Situationen trugen zur Spannung bei.
Die Landschaft, das Gebäude und die Bewohner sind sehr anschaulich beschrieben. Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen.
Fazit: Authentisch, schockierend, aufwühlend und beklemmend.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.
💥 💥💥💥💥

Veröffentlicht am 10.09.2019

Unglaublich packend!

0

Inhalt
Sofia begegnet bei einem Vortrag Frank Oswald. Dieser lädt sie zu sich in seine Gemeinschaft auf einer Insel an der Westküste Schweden ein. Was sie nicht weiß ist, dass Frank Oberhaupt einer Sekte ...

Inhalt
Sofia begegnet bei einem Vortrag Frank Oswald. Dieser lädt sie zu sich in seine Gemeinschaft auf einer Insel an der Westküste Schweden ein. Was sie nicht weiß ist, dass Frank Oberhaupt einer Sekte ist und sie nie wieder gehen lassen wird.

Eigene Meinung
Große Lust hatte ich irgendwie nicht, das Buch zu lesen. Ich war einfach nicht in Stimmung. Diese Woche habe ich mich dann aber doch erbarmt und siehe da, die Geschichte hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen.

Sofia ist ein unglaublich sympathischer und vor allem auch intelligenter Charakter. Besonders letzteres fand ich sehr wichtig, da es nochmal aufgezeigt hat, dass vor so etwas niemand gefeit ist.
Frank hingegen ist echt gruselig und es wird im Laufe des Buches immer schlimmer.

Mariette Lindstein hat es geschafft eine unglaublich beklemmende Atmosphäre zu schaffen, die einen nicht mehr loslässt. Man fiebert regelrecht mit Sofia mit und ich habe mehr als einmal gemerkt, dass ich beim Lesen fast genau so angespannt war wie sie. Schafft man so etwas als Autor, ist das schon die halbe Miete.

Mariette Lindstein lebte selber 25 Jahre in einer Sekte und weiß also, wovon sie schreibt. Umso erschreckender ist diese fiktive Geschichte, denn auch wenn sie ausgedacht ist, kommt der Rahmen nicht von ungefähr.

Fazit
"Die Sekte 01" liefert eine durchweg spannende Geschichte. Durch Mariette Lindsteins Schreibstil meint man, man wäre mittendrin und ertappt sich mehr als einmal dabei, dass man Beklemmungen verspürt und einem ein Schauer über den Rücken läuft... vor allem am Ende!

Veröffentlicht am 09.09.2019

eher langatmig

0

Auf einer nebeligen, sturmgepeitschten Insel vor der Westküste Schwedens hat sich der charismatische Franz Oswald, Anführer der Bewegung Via Terra, mit seinen Anhängern in einem herrschaftlichen Anwesen ...

Auf einer nebeligen, sturmgepeitschten Insel vor der Westküste Schwedens hat sich der charismatische Franz Oswald, Anführer der Bewegung Via Terra, mit seinen Anhängern in einem herrschaftlichen Anwesen niedergelassen. Sofia Bauman ist fasziniert von dem Mann und dem geheimnisumwitterten Ort. Als er ihr einen Job anbietet, fällt es ihr leicht alles hinter sich zu lassen. Doch Oswald entpuppt sich als sadistischer Psychopath, der Sofia zu seinem Spielzeug machen will. Sie muss fliehen, doch ist sie längst in einem dunklen Netz aus Abhängigkeit, Liebe und Gewalt gefangen …

Eher ein so dahinlesen als das richtige Spannung aufkommt. Ich habe bei knapp der Hälfte abgebrochen, da mit die ganze Geschichte zu langatmig war.

Veröffentlicht am 02.09.2019

Kein Entkommen

0

Meine Meinung und Inhalt
Die deutsche Autorin Mariette Lindstein war fünfundzwanzig Jahre lang Mitglied bei Scientology und arbeitete während dieser Zeit u. a. im Hauptquartier der Kirche in Los Angeles.

2004 ...

Meine Meinung und Inhalt
Die deutsche Autorin Mariette Lindstein war fünfundzwanzig Jahre lang Mitglied bei Scientology und arbeitete während dieser Zeit u. a. im Hauptquartier der Kirche in Los Angeles.

2004 verließ sie die Gemeinschaft dann schließlich. Über ihre Zeit die sie dort verbrachte und ihre Erfahrungen redet sie in ihren erfolgreichen Büchern.

Nebenbei hält die Autorin Vorträge über die Gefahren von Sekten.

All diese Details von ihr finde ich super interessant und wahrscheinlich ist es Lindstein gerade deshalb gelungen, einen so spannungsgeladenen Thriller zu kreieren.

"Die Sekte - Es gibt kein Entkommen" beginnt mit dem Prolog bereits extrem fesselnd und ließ mich erschaudern.

"Das ist der entscheidende Moment. Jetzt oder nie. Zehn, vielleicht fünfzehn Minuten hat sie höchstens, mehr nicht. Wenn sich die erste Aufregung gelegt hat, versammeln sie sich und zählen durch. Dann beginnt sie, die Menschenjagd." (ZITAT)

Auf einer nebeligen, sturmgepeitschten Insel vor der Westküste Schwedens hat sich der charismatische Franz Oswald, Anführer der Bewegung Via Terra, mit seinen Anhängern in einem herrschaftlichen Anwesen niedergelassen. Die Autorin schildert mit einem wirklich flüssigen fesselnden Schreibstil die Landschaft und das Anwesen sehr detailliert, sodass man sich als Leser ein perfektes Bild im Kopf zusammenstellen kann.

Die Protagonistin Sofia Bauman ist fasziniert von dem Mann und dem geheimnisumwitterten Ort. Die Autorin schildert Oswald auch sehr sympathisch und charismatisch. Als dieser ihr dann einen Job anbietet, fällt es ihr leicht alles hinter sich zu lassen.

"Er taucht plötzlich zwischen den Bäumen auf und bleibt
ein paar Meter entfernt von ihr stehen. Sie ist chancenlos, kann nirgendwohin fliehen. Das Gelände ist aufbeiden Seiten des Weges undurchdringlich und voller Dickicht. Ihre Enttäuschung ist unbeschreiblich groß. Ihre Eingeweide ziehen sich zu einem großen, harten Klumpen zusammen." (ZITAT)

Oswald entpuppt sich als sadistischer Psychopath, der Sofia zu seinem Spielzeug machen will. Sie muss fliehen, aber dies scheint schwerer als gedacht.

Alle Bücher der »Sekten«-Reihe:
Die Sekte – Es gibt kein Entkommen (1)
Die Sekte – Deine Angst ist erst der Anfang (2)
Die Sekte – Dein Albtraum nimmt kein Ende (3)

Bei dem über 600 Seiten dicken Buch kommt keine Langeweile auf und gerade deshalb kann ich es kaum erwarten, die Fortsetzung zu lesen!
Lindstein ist ein sehr gelungener Reihenauftakt gelungen. Das Cover finde ich absolut passend und gefällt mir wirklich gut.

Absolute (!) Leseempfehlung meinerseits.

Veröffentlicht am 17.08.2019

Nervenaufreibend und sehr spannend!

0

"Die Sekte - Es gibt kein Entkommen" von Mariette Lindstein ist der Auftakt der "Sekte" Reihe und ist vor kurzem im Blanvalet Verlag erschienen. Als ich zum ersten Mal das Cover sah war es sofort um mich ...

"Die Sekte - Es gibt kein Entkommen" von Mariette Lindstein ist der Auftakt der "Sekte" Reihe und ist vor kurzem im Blanvalet Verlag erschienen. Als ich zum ersten Mal das Cover sah war es sofort um mich geschehen. Als ich schließlich den Klappentext gelesen hatte wurde ich unglaublich neugierig. Die Thematik des Buches reizte mich extrem und ich freute mich riesig aufs lesen.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht denn der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Sie schreibt locker und sehr flüssig außerdem ist ihr Stil bildhaft und einnehmend.

Es gelang ihr mühelos mich in den Bann der Story zu ziehen. Bereits nach wenigen Seiten war ich dem Buch verfallen

Das Buch an sich braucht etwas bis es an Fahrt gewinnt doch wenn ich ehrlich bin störte mich das kaum. Gerade die Anfänge von Via Terra und wie potenzielle Mitglieder angelockt werden war für mich sehr interessant.

So lernte ich schließlich auch Sofia kennen die zwar anfangs skeptisch ist sich aber ziemlich schnell um den Finger wickeln ließ.

Sofia ist eine tolle Protagonistin denn sie war mir gleich zu beginn unglaublich sympathisch. Sie ist eine aufgeschlossene junge Frau die sehr neugierig ist.

Doch als Sofia schließlich für die Sekte arbeitet scheint es anfänglich wie ein wahr gewordener Traum. Doch schon bald ändert sich alles denn Franz Oswald wird immer größenwahnsinniger, er verliert den Verstand und er setzt Strafen an die unmenschlicher kaum sein könnten.
Doch das ist erst der Anfang!

In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar das es noch so etwas wie Sekten gibt. Doch es ist bittere Realität. Das ganze wirkte auf mich vorstellbar und realistisch.

Die Charaktere im Buch wurden authentisch und greifbar gezeichnet. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und somit auch ihre Gedanken und Gefühle sehr viel besser verstehen.

Die Handlung war unglaublich fesselnd und auch spannend. Das ganze faszinierte und erschreckte mich gleichermaßen. Es war nervenaufreibend, erschreckend, beängstigend und sehr emotional.

Eine junge Frau die den Wahnsinn von Via Terra erkennt und nur noch fliehen will. Sofia die alles daran setzt der Sekte zu entkommen...

Diesen Auftakt der Reihe fand ich absolut genial. Ich wurde hier bestens unterhalten und somit freue ich mich schon sehr auf den zweiten Band der Reihe.
Ich kann hier nur eine klare Lese und Kaufempfehlung aussprechen.

Fazit:

Mit "Die Sekte - Es gibt kein Entkommen" gelingt Mariette Lindstein ein packender, nervenzerreißender und emotionaler Reihenauftakt der mich auf ganze Linie überzeugte. Authentische Charaktere, ein fesselnder Schreibstil und eine spannende und packende Handlung haben mich regelrecht geflasht! Bitte mehr davon. Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.