Cover-Bild The Distance from me to you

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ars Edition
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 06.03.2017
  • ISBN: 9783845816043
Marina Gessner

The Distance from me to you

Roman
Katrin Behringer (Übersetzer)

Kendra kann sich glücklich schätzen. Sie hat gerade die Highschool abgeschlossen und ab Herbst wartet ein Platz in einem namhaften College auf sie. Doch zum Leidwesen ihrer Eltern verfolgt die Siebzehnjährige ein völlig anderes Ziel: Gemeinsam mit ihrer besten Freundin will sie in den nächsten Monaten den Appalachian Trail erwandern, und der führt 3.500 km von Maine bis nach Georgia. Als ihre Freundin im letzten Moment einen Rückzieher macht, beschließt Kendra, das gefährliche Abenteuer alleine durchzuziehen.

Unterwegs trifft sie Sam, der vor seinem gewalttätigen Vater geflohen und nun auf dem Trail gestrandet ist. Er läuft den langen Weg scheinbar ziellos und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Zwischen Kendra und Sam entwickelt sich langsam eine Liebesgeschichte, die so abwechslungsreich ist, wie der Weg: Sie hat Höhen und Tiefen, wunderschöne Ausblicke und gefährliche Abgründe. Doch als Kendra und Sam die markierten Wege verlassen, begeben sich die beiden in eine Gefahr, bei der schnell nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihr Leben auf dem Spiel steht ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2017

unvergesslich...

0 0

Bücher, wie dieses sind es, die mein Leben verändern und bereichern!

"The distance from me to you" ist ein so ergreifendes und wunderbares Werk, dass ich Angst habe, dass meine Rezension diesem nicht ...

Bücher, wie dieses sind es, die mein Leben verändern und bereichern!

"The distance from me to you" ist ein so ergreifendes und wunderbares Werk, dass ich Angst habe, dass meine Rezension diesem nicht mal in Ansätzen gerecht werden kann!

Das Cover ist einfach, aber sticht ins Auge... Es ist so farbenfroh und vielfältig wie die Geschichte selbst.

Die Hauptfigur Kendra ist ein bemerkenswerter Mensch, in den man sich sehr gut hineinversetzen kann und der meinen größten Respekt verdient.

Die Story ist stets aufregend, mal spannend, mal emotional fesselnd. Ich hätte nie geglaubt, dass ein "Wanderroman" so tiefsinnig und überzeugend sein kann!

Inhaltlich möchte ich gar nicht viel verraten - man muss es selbst gelesen und miterlebt haben. Oft fühlte ich mich direkt mit auf dem Trail...

Es war der Wahnsinn!
Oft passierte Unerwartetes, ich fieberte immer mit....und auch das Ende war überraschend!

Ich weiß nicht, was ich noch sagen soll: Es war perfekt!
....und immer wieder denke ich zurück an dieses Buch!!!

Wenn es ginge, würde ich 10 Sterne vergeben!

Veröffentlicht am 23.06.2017

3500 km von Maine nach Georgia

0 0

Die 17 jährige Kendra hat gerade ihren High school abschließen Geschäft und will nun, zum leidwesen ihrer Eltern , mit ihrer besten Freundin Courtney den appalachian Trailer wandern. 3500 km liegen vor ...

Die 17 jährige Kendra hat gerade ihren High school abschließen Geschäft und will nun, zum leidwesen ihrer Eltern , mit ihrer besten Freundin Courtney den appalachian Trailer wandern. 3500 km liegen vor ihr , doch kurz bevor es los gehen soll macht Courtney einen Rückzieher. Kendra macht sich , ohne es ihren Eltern zu erzählen , allein auf den Weg von Maine nach Georgia . Es liegt eine Strecke mit Höhen und Tiefen vor ihr , auch im gefühlsleben.
Es ist ein gut geschriebenes Jugendbuch , man fliegt durch die Seiten und die Charaktere sind auch sympatisch. Doch ich hätte mir ein bisschen mehr erhofft , der appalachian Trailer selbst blieb leider ein bisschen auf der Strecke ...

Veröffentlicht am 08.06.2017

Eine tolle Geschichte

0 0

Titel : The Distance from me to you
Autor : Marina Gessner
Seitenzahl : 336
Verlag : bloomoon

Inhaltsangabe:
Kendra kann sich glücklich schätzen. Sie hat gerade die Highschool abgeschlossen und ab Herbst ...

Titel : The Distance from me to you
Autor : Marina Gessner
Seitenzahl : 336
Verlag : bloomoon

Inhaltsangabe:
Kendra kann sich glücklich schätzen. Sie hat gerade die Highschool abgeschlossen und ab Herbst wartet ein Platz in einem namhaften College auf sie. Doch zum Leidwesen ihrer Eltern verfolgt die Siebzehnjährige ein völlig anderes Ziel: Gemeinsam mit ihrer besten Freundin will sie in den nächsten Monaten den Appalachian Trail erwandern, und der führt 3.500 km von Maine bis nach Georgia. Als ihre Freundin im letzten Moment einen Rückzieher macht, beschließt Kendra, das gefährliche Abenteuer alleine durchzuziehen. Unterwegs trifft sie Sam, der vor seinem gewalttätigen Vater geflohen und nun auf dem Trail gestrandet ist. Er läuft den langen Weg scheinbar ziellos und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Zwischen Kendra und Sam entwickelt sich langsam eine Liebesgeschichte, die so abwechslungsreich ist, wie der Weg: Sie hat Höhen und Tiefen, wunderschöne Ausblicke und gefährliche Abgründe. Doch als Kendra und Sam die markierten Wege verlassen, begeben sich die beiden in eine Gefahr, bei der schnell nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihr Leben auf dem Spiel steht ...

Die Geschichte ist einfach toll..
Sie lässt sich Dank des tollen und flüssigen Schreibstil der Autorin sehr gut lesen.
Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet und sehr sympathisch. Kendra hat mir wirklich gut gefallen. Die Zeit mit ihr auf dem Trail hat wirklich Spass gemacht und man fiebert bis zum Ende der Geschichte mit ihr mit.Man möchte unbedingt wissen wie es mit ihr und ihrer Wanderung weitergeht. Bei Sam war ich mit zwischendurch nicht immer so sicher. Erst ist er sympathisch, aber dann mittendrin wird er dann mal kurz nervig Obwohl er sehr viel durchmachen musste mit seinem Vater und auch mit seinem Bruder. Die Liebesgeschichte der beiden fand ich sehr teilweise sehr anrührend und romantisch. Trotz ihrer ganzen Höhen und Tiefen.
Toll fand ich auch das die Geschichte auch ein kleiner Reiseführer über den Trail ist. Man erfährt das ein oder andere
Das besondere am Ende der Geschichte war für mich, das es kein klassiches Happy Ende gab, sondern die Autorin das Ende offen gelassen hat. So das sich der Leser sein eigenes Ende "fantasieren" kann.

Fazit:
Eine Geschichte die ein bißchen auch Lust aufs wandern macht

Veröffentlicht am 03.06.2017

Sich selbst erfahren auf der langen Wanderung

0 0

Seit langem plant die siebzehnjährige Kendra nach dem Highschool-Abschluss mit ihrer Freundin den Appalachian Trail zu erwandern, der über 3.500 km von Maine bis nach Georgia führt. Es war nicht einfach, ...

Seit langem plant die siebzehnjährige Kendra nach dem Highschool-Abschluss mit ihrer Freundin den Appalachian Trail zu erwandern, der über 3.500 km von Maine bis nach Georgia führt. Es war nicht einfach, die Eltern zu überzeugen, aber die haben letztendlich zugestimmt. Doch nun sagt die Freundin wegen eines Typen im letzten Moment ab. Kendra beschließt, alleine auf Wanderschaft zu gehen. Sie verheimlicht das aber den Eltern. Auf ihrer Tour lernt Kendra den gutaussehenden, aber schwer zu durchschauenden Sam kennen. Immer wieder begegnen sie sich und freunden sich an. Mit der Zeit wird aus Freundschaft Liebe. Das verleitet Kendra, Sam zu folgen, als dieser den offiziellen Weg verlässt. Es wird lebensgefährlich.
Das Buch lässt sich sehr angenehm lesen und wir erfahren das Geschehen mal aus Kendras, mal aus Sams Perspektive.
Mir war Sam sympathischer als Kendra, weil sie mir in vielen zu verbissen ist. Andererseits bewundere ich sie dafür, solch ein Abenteuer in Angriff zu nehmen und weiterzumachen, auch wenn es Rückschläge gibt. Ich konnte Kendra aber nicht so richtig nahe kommen, denn sie blieb mir fremd. Außer, dass sie mit ihrer kleineren Schwester behütet aufgewachsen ist, weiß ich nicht viel über sie. Mir fehlt das die Tiefe der Person. Sam dagegen hat vieles ertragen müssen und als er von zu Hause geflohen ist, hat das niemanden berührt. Niemand vermisste ihn. Er versteckt seine Narben und die innerlichen sorgen dafür, dass er kein Selbstwertgefühl hat und auch nicht weiß, ob er eine Zukunft hat. Aber das verschließt er tief in sich. Nun begleitet er Kendra und sorgt auch dafür, dass ihr nichts geschieht. Er sieht den Unterschied zwischen den beiden. Kendra zahlt mit der Kreditkarte der Eltern, er lebt von der Hand in den Mund. Das setzt ihm zu, so dass er sich und Kendra in die gefährliche Situation abseits des Weges bringt.
Kendra war so beharrlich, fast schon stur, als sie sich alleine auf den Weg gemacht hat. Obwohl der erste Tag gleich eine herbe Enttäuschung bescherte, hat sie weitergemacht. Daher konnte ich nicht begreifen, wie sie aus Verliebtheit hinter Sam hergelaufen ist, als der sich in den Wald geschlagen hat.
Das Ende ist passend, auch wenn ich mir vielleicht etwas anderes gewünscht hätte.
Mir hat das Buch gut gefallen.

Veröffentlicht am 31.05.2017

So ein tolles Buch habe ich nicht erwartet

0 0

Kendra will mit ihrer besten Freundin den Appalachian Trail wandern und plant seit Monaten akribisch dieses Unterfangen. Doch kurz bevor es losgeht, lässt ihre Freundin sie hängen. Kendra beschließt den ...

Kendra will mit ihrer besten Freundin den Appalachian Trail wandern und plant seit Monaten akribisch dieses Unterfangen. Doch kurz bevor es losgeht, lässt ihre Freundin sie hängen. Kendra beschließt den Weg alleine zu gehen. Unterwegs trifft sie Sam. Sie fühlen sich zueinander hingezogen und gehen den Weg gemeinsam. Nach und nach keimt eine kleine Flamme der Liebe zwischen ihnen auf. Doch Sams Abenteuerlust bringt mehr Gefahren mit sich, als er selbst gedacht hätte. Ich habe nicht erwartet, dass dieses Buch so viel Spaß machen würde aber ich bin wirklich glücklich. Die Geschichte hat einen durchweg positiven Charakter. Selbst als Kendra und Sam in Schwierigkeiten geraten, steht Lebensmut im Vordergrund und nicht Angst oder Wut. Die Geschichte ist wunderbar aufgebaut. Kendra ist von Anfang an sehr mutig aber auch ein wenig naiv. Es ist schön zu sehen, wie sie erst scheitert und dann aber dazu lernt und sich weiter entwickelt. Auch bei Sam erfahren wir eine Entwicklung, die sehr natürlich passiert. Kendra mochte ich schon zu Beginn. Ihre Art an die Dinge heranzutreten und Sachen mit sich selbst auszumachen wirkt nicht übertrieben und lässt sie mutig erscheinen. Sam war zwar erst etwas undurchsichtig aber sein Charakter wächst einem immer mehr ans Herz. Der Weg von Kendra, bzw. Kendra und Sam enthält einige kleine Stolpersteinchen und auch größere Hindernisse. Es ist wunderbar beschrieben, wie Kendra damit umgeht und auch wie sie anderen Leuten begegnet. Dem ganzen Buch schwingt irgendwie eine Lebensfreude mit und die Aufforderung nicht aufzugeben.