Cover-Bild Das Porzellanmädchen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 17.07.2017
  • ISBN: 9783442205110
Max Bentow

Das Porzellanmädchen

So nah am Täter, dass man seinen Herschlag spürt. Psychothriller
Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele, und ihre Bücher gehen unter die Haut. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, und eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sie will eintauchen in die bedrohliche Atmosphäre des einsam gelegenen Hauses, in dem sie einst gefangen war, und versuchen zu verstehen, was damals geschah. Gemeinsam mit Leon, dem Sohn einer Freundin, richtet sie sich ein in dem verlassenen Haus im Wald. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.08.2018

Ist sie wirklich so unschuldig wie sie tut? Ein packendes Bentow Buch

0

Max Bentow ist einer meiner Lieblingsautoren. Es war klar das ich irgendwann auch dieses Buch von ihm lesen werde. Keineswegs wurde ich enttäuscht.

Kommen wir erstmal zum Cover. Das Cover und der Titel ...

Max Bentow ist einer meiner Lieblingsautoren. Es war klar das ich irgendwann auch dieses Buch von ihm lesen werde. Keineswegs wurde ich enttäuscht.

Kommen wir erstmal zum Cover. Das Cover und der Titel harmonieren perfekt zusammen. Der Fokus liegt ganz klar auf das Mädchen darauf. Ihre glasblauen Augen und ihre Haut die, wie nicht anders erwartet wie einer Porzellanpuppe aussehen.
Der Schreibstil flüssig und fesselnd, absolut einfach und verständlich. Der Schreibstil hat mich so gefesselt das in Momenten wo sich der Protagonist erschreckt auch ich mich erschrecke und das nicht nur einmal. Die ganze Story hat sich 1 zu 1 in meinem Kopf abgespielt, ich dachte ich sei mitten drin. Wie ein Film durchlief es in meinem Kopf. Bentow weiß genau wie ein Thriller zum Leben erweckt werden kann durch den Schreibstil!
Die Story an sich hat mich ziemlich gefesselt. Sie ist interessant und meiner Meinung nach auch ziemlich authentisch. Die Protagonisten alle samt super beschrieben und passten gut hinein. Die Hauptprotagonisten, Luna Moore und Leon, harmonierten auch gut zusammen. Luna ist so einzigartig beschrieben und irgendwann wusste ich nicht ob sie wirklich so unschuldig ist wie sie tut. Leon ist wie nicht anders erwartet ein neugieriger 15 Jähriger Junge, natürlich macht er nicht das was Luna sagt und begibt sich auf seine eigene Entdeckungstour.
Die ganze Story ist in 4 Teilen unterteilt. Der 1. Teil handelt von der 16. Jährigen Luna Moore die verschleppt wurde und nur knapp den Tod entkam. Teil 2 - 4 handeln von der Gegenwart. Luna als erfolgreiche Thriller Autorin, sie ist dabei ihr nächstes Buch zu schreiben. Hierfür fährt sie an einem ganz bestimmten Ort. Unerwartet muss sie aber auf Leon aufpassen, den Sohn ihrer Freundin.
Zusätzlich dürfen wir einen Blick in ihr Manuskript werfen, da Leon dies heimlich stiehlt, weil Luna ihn gegenüber auf sehr geheimnisvoll macht. Luna hat gewisse Geheimnisse die sie Leon nicht verraten mag, um ihn zu schützen obwohl er schon mitten drin ist.
Während Leon in dem Manuskript liest, rätselt der Leser, ob die dort beschriebenen Szenarien wirklich nur reine Fiktion sind oder sie sich tatsächlich so abgespielt haben.
Kurz gesagt, es ist eine total fesselnde Story die einen nicht los lässt. Man selbst rätselt ob die Szenarien im Manuskript Fiktionen sind oder ob Luna diese tatsächlich in der Gegenwart getan hat. Die Horror Elemente haben mir den Atem geraubt und abends konnte ich nicht zu lange lesen, denn sonst hätte ich nicht schlafen können. Die Story hat mir gefallen und die Protagonisten ebenfalls. Das Ende kam unerwartet und hat mich geschockt. Der Täter war auch nicht vorhersehbar und ich habe keineswegs mit ihm gerechnet. Vor der Puppe hatte ich am meisten Angst. Kein einziges mal war ich mir sicher ob sie wirklich leblos ist oder vielleicht doch lebt. Ein empfehlenswertes Buch!

Veröffentlicht am 08.03.2018

Zwischen Wahn und Wirklichkeit

0

Psychothriller Das Porzellanmädchen von Max Bentow erschienen am 17.07.2017 im Goldmann Verlag, geb. Ausgabe 382 Seiten

Luna Moor ist eine gefeierte Autorin und verarbeitet mit ihrem neuen Roman das ...

Psychothriller Das Porzellanmädchen von Max Bentow erschienen am 17.07.2017 im Goldmann Verlag, geb. Ausgabe 382 Seiten

Luna Moor ist eine gefeierte Autorin und verarbeitet mit ihrem neuen Roman das von ihr als junges Mädchen erlebte Martyrium. Um besser schreiben zu können, kehrt sie zusammen mit Leon, dem Sohn ihrer besten Freundin, an den Schauplatz des Verbrechens zurück.

Das Buch ist in vier Teile unterteilt. Der erste Teil handelt davon wie Luna als junges Mädchen ihrem Peiniger in die Arme fiel und ihm nur knapp entkam. Teil zwei bis vier agieren in der Gegenwart. Der gesamte Plot wird in der dritten Person erzählt, was der Spannung jedoch nicht schadet. Im Gegenteil: Max Bentow schafft es, eine gespenstische Atmosphäre zu schaffen. Eine Porzellanpuppe spielt in der gesamten Geschichte eine große Rolle. Die mit ihr beschriebenen gruseligen Szenen erinnern an Stephen King Romane. Ebenso wenn Leon in dem Manuskript von Luna liest und der Leser rätselt, ob die dort beschriebenen Szenarien wirklich nur reine Fikition sind oder sie sich tatsächlich so abgespielt haben.

Fazit: Ein wirklich unheimlicher und teils grausamer Psychothriller, den Leser mit schwachen Nerven vielleicht nicht vor dem Schlafen gehen lesen sollten. Gänsehautfaktor ist garantiert. Dies war mein erster Psychothriller von Max Bentow und ich werde ihn mit in die Liste meiner Lieblingsautoren aufnehmen. Eine absolute Leseempfehlung für Fans von Psychothrillern mit dem gewissen Etwas.

Veröffentlicht am 15.12.2017

Die Puppe

0

Luna Moor ist 29 Jahre alt und Thrillerautorin von drei Bestsellern. Sie arbeitet gerade an ihrem vierten Werk und es ist so viel mehr privat als ihre Bücher zuvor. Auch scheint es mächtiger als sie selbst ...

Luna Moor ist 29 Jahre alt und Thrillerautorin von drei Bestsellern. Sie arbeitet gerade an ihrem vierten Werk und es ist so viel mehr privat als ihre Bücher zuvor. Auch scheint es mächtiger als sie selbst zu sein, auf einer Lesung sagt sie, sie habe Angst, das Buch werde sie umbringen. Zusätzlich von einem Stalker belästigt, zieht sie sich zurück zum Schreiben. Als ihre beste Freundin sie bittet, deren 15jährigen Sohn für zwei Wochen bei sich aufzunehmen, lehnt Luna dies zunächst ab. Doch sie nimmt den Jungen bei sich auf. Aber Luna hat auch noch eine eigene, horrende Geschichte: sie wurde als Mädchen von einem psychopathischen Serienkiller gefangen gehalten und fast umgebracht, nur durch einen Zufall konnte sie entfliehen. Werden das neue Buch und ihre eigene Geschichte Luna zum Verhängnis? Ist sie stark genug oder wird sie übermannt?

Bei der Lektüre des Thrillers fällt mir als erstes auf, mit welcher Sorgfalt und mit welcher psychologischen Tiefe der Autor Max Bentow seine Charaktere angelegt hat. Sie haben die Fähigkeit, mir Kälteschauer und Gänsehaut zu verleihen. Der Schreibstil lässt uns Leser lange im Ungewissen, schaurig schön. Die Sprache des Autoren ist klar und auf den Punkt gebracht. Der Plot ist unfassbar, er ist grausam und fesselnd, wirklich brillant geschrieben und erdacht. Die Spannung ist nahezu nicht zum Aushalten, das Tempo ist genau richtig, um mir den Atem zu stocken, genau, wie es ein wahrer Pageturner tun sollte. Die Twists und Wendungen umschließen die Rätsel im Thriller so gut, wie ich es selten bisher gelesen habe, lange habe ich nicht gewusst, wie das Buch enden wird und dann hat es mich nochmals stark überrascht. Ein Psychothriller auf höchstem Niveau!

Auf jeden Fall vergebe ich dem Buch fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es selbstverständlich weiter an Leser, die wie ich, psychologische Thriller lieben und sich gerne literarisch in Gefahr begeben. Max Bentow nimmt uns von der ersten Seite an gefangen und es gibt kein Entrinnen. Ganz nebenbei ist das Buch auch ein Schmankerl für Berlin-Liebhaber, gerade das Umland wird in idyllischer Weise beschrieben, so dass ich fast Sehnsucht bekomme.

Veröffentlicht am 10.12.2017

Lesemuss

0


Das Porzellanmädchen
Das Porzellanmädchen
Max Bentow
Rezension vom 09.12.2017 (0)

Ein Mädchen wird von einer Person verschleppt als sie auf dem Nachhauseweg einen Umweg macht. Eine Person mit einer Gasmaske,wegen ...


Das Porzellanmädchen
Das Porzellanmädchen
Max Bentow
Rezension vom 09.12.2017 (0)

Ein Mädchen wird von einer Person verschleppt als sie auf dem Nachhauseweg einen Umweg macht. Eine Person mit einer Gasmaske,wegen der sie ihn das Insekt nennt, steht plötzlich vor ihr, entführt sie in eine Hütte wo es sie gefangen hält. Es zwingt sie ein weißes Kleid anzuziehen und ein Porzellan Püppchen mit Lippenstift anzumalen. Danach schiebt er ihr Kleid hoch und malt ihr auf die Haut. Nach Tagen gelingt dem Mädchen aus ihrem Zimmer auszubrechen, doch das Insekt erwischt sie und bestraft sie in dem er sie im Wald töten und vergraben will. Doch als er das Loch ausgräbt fährt ein Auto vor…

Jahre später ist das Mädchen erfolgreiche Autorin, die für ihr neues Buch in ihre Vergangenheit zurückkehrt. Doch als sie in das Haus von damals zurückkehrt findet sie sich in einem Altraum wieder. Wird die Geschichte sich wiederholen?


Ich fand dieses Buch wirklich sehr spannend. Ich mochte Luna und wie sie mit ihrem Schicksal umgeht. Dass Lunas Buch in dem Buch mit eingearbeitet wurde hat mir sehr gut gefallen. Das Buch hat mich überrascht und mich gut gegruselt. Bis auf die letzte Seite, auf der man nochmal einen ‚Oh Nein‘ Moment hat, war dieses Buch perfekt.

Veröffentlicht am 09.12.2017

Richtig spannend

0

Das Porzellanmädchen ist eine richtig spannende Geschichte,die ich fast in einem Rutsch ausgelesen habe.Ich konnte mich kaum losreißen von dem Buch. Obwohl einige Ungereimtheiten auftraten,die doch recht ...

Das Porzellanmädchen ist eine richtig spannende Geschichte,die ich fast in einem Rutsch ausgelesen habe.Ich konnte mich kaum losreißen von dem Buch. Obwohl einige Ungereimtheiten auftraten,die doch recht unrealistisch waren.

Luna Moor,eine junge Bestsellerautorin,zieht sich zum Schreiben ihres neuen Buches in ein geheimnisvolles ,altes Haus zurück. Dann muss sie aber auch die Aufsicht für ihren 15-jährigen Neffen übernehmen,der doch recht interessiert um nicht zu sagen neugierig auf die Bücher seiner Tante ist,obwohl sie nicht jugendfrei sind. Niemand weiss um die Geschehnisse in Lunas Jugend (obwohl die Schwester doch einiges wissen und ahnen müsste) und was sie heute noch bedrückt und empfindet. So nimmt die Geschichte schnell eine spannende,gruselige Richtung aus der sich der Leser kaum losreißen kann.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen,es ist flüssig geschrieben,ich konnte mich kaum losreißen von der Geschichte.