Cover-Bild Spring! Vor allem über deinen Schatten

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 15.06.2019
  • ISBN: 9783522506328
Mina Teichert

Spring! Vor allem über deinen Schatten

Stephanie Reis (Illustrator)

Turbulente und warmherzige Mädchenfreundschaftsgeschichte von Bestseller-Autorin Mina Teichert.

Pebbels redet leise und höflich. Coco flucht am liebsten laut und wild. Pebbels ist sehr schüchtern. Coco liebt die Aufmerksamkeit. Pebbels hat keine Freunde. Coco beschließt, dass Pebbels ihre neue beste Freundin ist. Sie nimmt Pebbels mit in ihre bunte Welt, denn das ehemalige Zirkusmädchen weiß, wie man für sich einsteht. Und bevor Pebbels sich umsehen kann, hat sie eine echte Freundin, mit der es ihr gelingt, über ihren eigenen Schatten zu springen!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.06.2019

Humorvolle Geschichte über das Mutig sein und die Freundschaft

0

"Doch wo bekommt man Mut her, wenn man ihn nicht hat?" Diese Frage begleitet Pebbels schon ihr Leben lang, denn sie traut sich selten was zu sagen, wenn sie wieder von ihren Mitschülern ausgenutzt und ...

"Doch wo bekommt man Mut her, wenn man ihn nicht hat?" Diese Frage begleitet Pebbels schon ihr Leben lang, denn sie traut sich selten was zu sagen, wenn sie wieder von ihren Mitschülern ausgenutzt und aufgrund ihrem ADS gemobbt wird. Doch dann lernt sie durch Zufall die verrückte Coco kennen, die ihre beste Freundin wird. Durch Coco lernt Pebbels mutig zu sein und über ihren eigenen Schatten zu springen.

Das Cover von diesem Buch gefällt mir richtig gut. Und es passt außerdem sehr gut zum Inhalt. Mit dem Schreibstil konnte ich mich leider nicht so richtig anfreunden. Mir waren das zwischendrin leider zu viele Flüche und Sprüche, die meinen Lesefluss immer wieder kurz unterbrochen haben. Trotzdem war die Geschichte sehr humorvoll und an einigen Stellen musste ich total loslachen. Zum Beispiel bei Cocos Papagei, der Atemlos singt. Das Buch ist aus Pebbels Sicht geschrieben. Ich denke, mir hätte es besser gefallen, wenn man auch noch Cocos Sicht erlebt hätte.
Teilweise hatte ich das Gefühl, dass ich Pebbels und Coco nicht richtig kennen lernen konnte. Mir hat an manchen Stellen etwas Tiefgang gefehlt. Wenn es mal wieder etwas ernster wurde, kam sofort Coco mit einem ihrer Flüche. Coco ist schon sehr verrückt und hat kreative Ideen. Sehr begeistert hat mich, was sie alles aus Schrott bauen konnte. Doch teilweise war mir das Buch einfach zu verrückt.
Doch das Buch hat mich auch zum Nachdenken gebracht. Durch das Buch wurde mir wieder bewusst, dass man viel öfters über seinen eigenen Schatten springen sollte. Nur so kommt man im Leben voran. Außerdem zeigt das Buch, wie wichtig es ist eine gute Freundin zu haben, die einen unterstützt. Pebbels und Coco helfen sich Gegenseitig. Coco hilft Pebbels mutiger zu sein und auch mal einen Fluch loszulassen und Pebbels zeigt Coco, wie es ist einfach mal "brav" und nett zu Gerda zu sein. Auch dadurch kann man viel erreichen.

Insgesamt erhält das Buch von mir 3,5/5 Sterne. Es ist schön für zwischendurch zum Lesen. Das Lachen ist dabei garantiert.

Veröffentlicht am 24.06.2019

Warmherzig, turbulent und so witzig! Ein ganz wundervolles Buch!

0


Mich konnten bisher alle Bücher, die ich von Mina Teichert gelesen habe, hellauf begeistern! Ich liebe einfach ihren Humor und ihre einzigartigen, witzigen Charaktere. Als ich nun in der Vorschau des ...


Mich konnten bisher alle Bücher, die ich von Mina Teichert gelesen habe, hellauf begeistern! Ich liebe einfach ihren Humor und ihre einzigartigen, witzigen Charaktere. Als ich nun in der Vorschau des Thienemann-Esslinger Verlags entdeckte, dass dieses Jahr im Juni ein neues Buch von ihr erscheinen wird, war meine Freude groß. In das hübsche Cover habe ich mich sofort verliebt und der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb. Ich ließ das Buch daher nur zu gerne bei mir einziehen.

Als Penelop, genannt Pebbels eines Tages von der Schule kommt, hört sie plötzlich ein blechernes Klingeln. Nanu, kommt das etwa von der alten Telefonzelle? Tatsache. Pebbels kann nicht widerstehen und betritt die enge und nach alten Socken riechende Telefonkabine. Sie nimmt den Hörer ab und...ist mit einem Mädchen namens Coco verbunden. Diese weiß, woher auch immer, dass sie mit einer Penelop spricht. Total unheimlich das Ganze! Coco behauptet von sich, eine Seherin zu sein und drölf Jahre zu zählen. Drölf? Nun, Coco ist fast dreizehn, aber immer noch zwölf. Drölf eben. Dieses sehr merkwürdige Telefonat soll der Beginn einer wunderschönen Freundschaft werden. Dank Coco wird Pebbels eine unvergessliche Zeit erleben, sie wird mutiger und selbstbewusster werden und – das wohl allerbeste: sie wird endlich eine richtige Freundin haben, mit der sie Spaß haben und auf die sie sich immer verlassen kann.

Hach, was für ein tolles Buch! Ich bin ganz begeistert von dem neuen Werk von Mina Teichert; es ist so witzig, mitreißend und herrlich schräg. Breiter Schmunzler und laute Lacher sind hier garantiert! Ich habe das Buch quasi mit einem Dauergrinsen gelesen und es für meinen Geschmack leider viel zu schnell wieder beendet.

Erzählt wird hier alles aus der Sicht von Pebbels (ich liebe diesen ulkigen Spitznamen!) in der Ich-Perspektive. Ich habe die liebe Pebbels sofort ganz fest in mein Herz geschlossen. Sie ist so ein liebenswertes, sympathisches und süßes Mädchen, man muss sie einfach gernhaben.
Ihr Leben ist nur leider alles andere als einfach. Pebbels hat ADS, ihr fällt es daher schwer, sich lange auf etwas zu konzentrieren, sie hat keine Freunde, träumt ständig vor sich hin und nimmt vieles anders war als andere. Mina Teichert beschreibt auf eine sehr einfühlsame, kindgerechte und wunderschöne Weise Pebbels Fühlen, Denken und Handeln. Ich fand es wahnsinnig interessant wie Pebbels die Welt sieht. Pebbels ist einfach großartig, mit ihr ist Mina Teichert eine ganz besondere Protagonistin gelungen.
Leider führt Pebbels Krankheit nur dazu, dass sie in der Schule übel gemobbt wird. Mir tat die arme Pebbels so leid. Sie wirkt immer so schüchtern und kindlich-naiv, echt gemein, dass gerade so ein lieber Mensch wie sie so gehänselt wird.

Aber keine Sorge, die Story ist nicht bedrückend, überhaupt nicht. „Spring! Vor allem über deinen Schatten“ ist ein totales Gute-Laune-Buch. Es macht rundum glücklich, regt einen zugleich aber auch sehr zum Nachdenken an. In meinen Augen eine ganz wundervolle Kombi.

Wer mich hier definitiv am besten unterhalten hat, ist Coco. Von Coco könnte ich euch hier jetzt ohne Ende etwas vorschwärmen. Ich fand sie so genial. Sie ist so ein fröhliches Mädchen, sie ist laut, frech und wild und einfach einzigartig. Mich persönlich hat Coco mit ihrer aufgeweckten Art stellenweise sehr an Pippi Langstrumpf erinnert. Da ich ein riesengroßer Pippi-Fan bin, habe ich mich wahnsinnig darüber gefreut, dass Mina Teichert mit Coco eine moderne Pippi Langstrumpf erschaffen hat.

Womit mich Coco immer wieder sehr zum Lachen gebracht hat, sind ihre Flüche. Coco ist eine Meisterin im Fluchen, müsst ihr wissen. Einfach herrlich, was für originelle Sprüche und Wörter sie hier immerzu raushaut. Mein Favorit war „Hammergeile Entenscheiße“. Keine Ahnung, irgendwie hat es mir dieser Ausruf total angetan. :D
Mich haben diese vielen Flüche und Schimpfwörter nur ehrlich gesagt ein klein wenig zwiespältig zurückgelassen. Eigentlich sehe ich das gar nicht gerne, wenn in Kinderbüchern geflucht wird. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass einige (in erster Linie die Eltern) nicht so begeistert von Cocos Kraftausdrücken sein werden. Ich persönlich habe mich tatsächlich nicht daran gestört. Auch wenn ich bei manchen Wörtern schon kurz am überlegen war, ob sie nicht vielleicht etwas zu krass für ein Kinderbuch sind, habe ich mich über Cocos Gefluche köstlich amüsiert.

Die wilde Coco und die ruhige Pebbels werden sich in diesem Buch dank einer Telefonzelle kennenlernen und sehr schnell die allerbesten Freundinnen werden. Wie ihre Freundschaft beschrieben wird ist so lustig und herzerwärmend! Die beiden Mädchen sind irgendwie ziemliche Gegensätze, aber vermutlich passen sie gerade deswegen so gut zusammen. Mich hat es so für Pebbels gefreut, dass sie endlich eine Freundin gefunden hat und nicht mehr so alleine ist. Dank der temperamentvollen Coco wird es Pebbels endlich gelingen, mehr Mut und Stärke zu zeigen und Dinge zu wagen, die sie sich vor ihrer turbulenten Coco-Zeit niemals getraut hätte.

Ich kann euch versichern, Langeweile kommt hier an keiner Stelle auf. Man ist immerzu am Mitfiebern und am Grinsen und mag das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Dank des lebendigen, locker-leichten und humorvollen Schreibstils und der angenehm kurzen Kapitel fliegt man hier wirklich nur so durch die Seiten. Für Mädchen – und durchaus auch Jungen – ab 10 Jahren bietet sich das Buch prima zum Selberlesen an. Ich kann „Spring! Vor allem über deinen Schatten“ aber auch deutlich älteren Lesern sehr ans Herz legen. Das Buch ist in meinen Augen für jedermann, ganz egal welchen Alters, absolut lesenswert!

Ich jedenfalls habe Pebbels und Coco nur zu gerne begleitet. Cocos kunterbunte Welt fand ich großartig, sie wird so fantasievoll und verrückt beschrieben. Auch die Nebencharaktere, die wir hier kennenlernen dürfen, haben mir mit ihren schrulligen Eigenarten richtig gut gefallen. Als sympathisch würde ich sie nun nicht alle bezeichnen, Pebbels Mitschüler Paul und Mira zum Beispiel fand ich einfach nur doof, aber gestört hat mich das nicht, ganz im Gegenteil. Wie ich nun schon öfters in meinen Rezensionen geschrieben habe: Ich liebe solche Charaktere - über diese kann man sich aufgrund ihres nervigen Gehabes beim Lesen immer so schön aufregen. ;D

Ich hoffe nun sehr, dass es noch einen zweiten Band geben wird. Ich mag mich einfach noch nicht von Pebbels und Coco verabschieden, die beiden sind mir so ans Herz gewachsen. Über ein Wiedersehen würde ich mich wirklich riesig freuen!

Fazit: Warmherzig, mitreißend, herrlich schräg und so, so witzig! Ich bin hellauf begeistert von dem neuen Buch von Mina Teichert. Es erzählt auf eine einfühlsame, humorvolle und wunderschöne Weise eine ganz besondere Geschichte über Freundschaft, Mut und das Anderssein. Die Charaktere sind allesamt einzigartig, der Humor ist klasse und die Kapitelanfänge wurden so süß von der Stephanie Reis illustriert. Ein ganz wundervolles Buch, welches ich jedem sehr ans Herz legen kann. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen!