Profilbild von BaumeKuscheln

BaumeKuscheln

Lesejury-Mitglied
offline

BaumeKuscheln ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit BaumeKuscheln über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.06.2020

Jeder hat so sein Gepäck

Der Gepäckträger
0

Jeder hat so sein Gepäck...
Jeder trägt sein Päckchen. Egal in welchem Alter, jeder von uns hat Wünsche, Träume und Verletzungen. Sie prägen und und machen uns zu dem was wir sind. Jede Hürde und jedes ...

Jeder hat so sein Gepäck...
Jeder trägt sein Päckchen. Egal in welchem Alter, jeder von uns hat Wünsche, Träume und Verletzungen. Sie prägen und und machen uns zu dem was wir sind. Jede Hürde und jedes Problem stellt uns vor Herausforderungen und lässt uns wachsen. Nicht selten geraten wir aber auch in eine Sackgasse aus der wir uns selbst nicht mehr befreien können. Wir drohen am Leben zu zerbrechen.

Dieses optisch doch eher unscheinbare Buch mit einem wundervollen blauen Buchschnitt begleitet drei unterschiedliche Personen, die kurz vor ihrem Ende stehen. Kann der Gepäckträger ihnen wirklich helfen, ihr eigenes Gepäck zu erleichtern und zu tragen?

Das Buch war schnell und leicht zu lesen. Nicht selten konnte ich sehr gut nachvollziehen wie es den Protagonisten ging. Schön fand ich, dass am Ende nicht jedem geholfen werden konnte. Generell fand ich die gesamte Idee der Geschichte cool, leider fand ich die Umsetzung doch etwas sehr abstrakt. Zum Nachdenken regt sie auf jeden Fall an...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.06.2020

Sommer, Sonne, Strand und Liebe

Die Liebe fällt nicht weit vom Strand
0

Das Cover ist wunderschön. In einem Flieder/Lilaton gehalten, darauf Korallen, Muscheln und Fische. Der Schriftzug ist in einem Senfgeld (leider) gehalten. Er soll wohl an Sand erinnern. Schön das er auch ...

Das Cover ist wunderschön. In einem Flieder/Lilaton gehalten, darauf Korallen, Muscheln und Fische. Der Schriftzug ist in einem Senfgeld (leider) gehalten. Er soll wohl an Sand erinnern. Schön das er auch in der Sonne glitzert.

Durch das wunderschöne Cover bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich hatte zu dieser Zeit Lust auf einen leichten sommerlichen Frauenroman. Von so einem Buch erwarte ich Männerprobleme, viel Alltag mit jeder Menge Witz und am Ende entweder ein Schmetterlingshappyend oder aber ein Ende das noch lange in mir nachklingt.

Das Buch beginnt damit, dass wir Sophie und ihr Leben kennenlernen. Sie stolpert von einer Situation in die nächste und dabei hat man ständig das Gefühl von „ich bin zwar nicht glücklich mit der Sache, aber es ist mein Alltag mit dem ich mich abgefunden habe“. Auf der einen Seite fand ich Sophie unglaublich nervig, da sie ständig alles einfach schluckte, egal wie unmöglich andere sich ihr gegenüber verhalten haben. Auf der anderen Seite konnte ich sie verstehen, da ich selbst oft dieselben Gedanken hatte wie sie, da auch ich oft ein mangelndes Selbstwertgefühl habe.

Mit fortschreiten der Geschichte und einigen durchaus interessanten Situationen begann Sophie sich zu verändern. Manchmal braucht es einen regelrechten Knall im Leben und plötzlich steht alles auf dem Kopf. Plötzlich hat man den Mut weiter zu gehen…

Die gesamte Geschichte war alles in allem durchaus glaubwürdig und ein typisch leichter Frauenroman. Dennoch fehlten mir die witzigen Momente, in denen ich einfach nur lachen musste. Da das Ende irgendwie auch sehr vorhersehbar war und mich nach beenden nicht mehr sonderlich berührte fehlte mir das Schmetterlingshappyend. Dieses Bauchkribbeln, das man bei guten Liebesgeschichten hat, stellte sich leider einfach nicht ein…. wozu das Buch eine gute Chancen gehabt hätte. !!Achtung Spoilergefahr!! Sowohl die Trennung hätte man etwas mehr „ausschlachten“ können, als auch die leichte kleine Eifersucht auf ihren Arbeitskollegen und ihre Freundin. Aber vor allem aus der Situation mit dem attraktiven Unbekannten hätte man gut und gerne etwas länger gestalten können. Vielleicht bin ich auch schon zu New/Young Adult geschädigt, aber ich hätte einfach gerne mehr Knistern und Schmetterlinge im Bauch gehabt.

Fazit: Ein leichter Sommerroman, mit vielen liebenswürdigen Charakteren, einer zu Beginn etwas nervigen Hauptfigur, viel Alltag, netten Wendungen und interessanten Situationen und einer leider verpassten Chance, die das Buch zu einem Herzklopfroman gemacht hätte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Miezbert

Miezbert
0

Eigentlich bin ich ja kein Fan von total zugeknallten bunten Covern aber dieses liebe ich wirklich sehr. Irgendwie passen die Farben trotz des domminierenden Oranges wunderbar zusammen. Im Buch inneren ...

Eigentlich bin ich ja kein Fan von total zugeknallten bunten Covern aber dieses liebe ich wirklich sehr. Irgendwie passen die Farben trotz des domminierenden Oranges wunderbar zusammen. Im Buch inneren wird es dann etwas ruhiger. Die Seiten werden etwas weißer. Die knalligen und farbenfrohen Illustrationen machen das Buch trotzdem spannend und kindgerecht. Auf jeder Seite gibt es viele tolle Bilder und Details zu entdecken. Ich bin wirklich verliebt in jede einzelne Abbildung. Ganz große Liebe kann ich da nur sagen.
Die Geschichte ist wirklich herzallerliebst. Miezbert ist wirklich ein liebenswürdiges Kerlchen, der wirklich viele Freunde hat. Doch heute stimmt was nicht. Nach und nach wird er immer noch grummeliger. Und nach dem er alle seine Freunde verkrault hat und er inne hält, merkt er plötzlich was los ist. Keiner ist ihm mehr böse…
Das Buch vermittelt wirklich eine tolle Botschaft. Wenn die Gefühle überhand nehmen und man beginnt Schaden anzurichten, sollte man kurz anhalten und sich hinein hören.
Die Texte sind der Altersempfehlung passend gestaltet. Eine wirklich süße Geschichte die Spaß macht zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2020

Schlechte Tage

Heute nicht
0

Das Cover und die "traurigen" Seiten im Buch finde ich leider durch die dunklen Farben etwas überladen und irgendwie auch schmutzig. Die "glückliche" Seiten sind dahingegen wirklich toll gestaltet. Auch ...

Das Cover und die "traurigen" Seiten im Buch finde ich leider durch die dunklen Farben etwas überladen und irgendwie auch schmutzig. Die "glückliche" Seiten sind dahingegen wirklich toll gestaltet. Auch wenn mir die Gestaltung nicht gefällt, sorgt gerade das für den gewünschten Effekt: Heute kann alles doof und traurig sein aber Morgen schon sieht die Welt völlig anders aus.

Die Texte sind altergerecht gestaltet. Kurze Vierzeiler in reimform. Und das schöne, es handelt nicht nur von einem Tier. Es zeigt Kindern wundervoll das es jedem mal nicht so schön geht und das man da auch gemeinsam herausfinden kann.

Ein richtig süßes Bilderbuch für die Kleinsten unter uns. Ich sehe hier einen wirklich gewinn für die Kids.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Bauernhofttiere

Bauernhoftiere
0

Das Cover ist dem typischen Design des Ravensburger Verlags gehalten.
Die Bilder im inneren sind wirklich toll gestaltet. Es macht Spaß sie zu betrachten. Auch die vielen „Fenster“ die man aufklappen ...

Das Cover ist dem typischen Design des Ravensburger Verlags gehalten.
Die Bilder im inneren sind wirklich toll gestaltet. Es macht Spaß sie zu betrachten. Auch die vielen „Fenster“ die man aufklappen kann laden zum Entdecken ein. Die Texte sind passend für das Alter und wirklich informativ. Auch die Wiedergabe der Tiergeräusche finde ich wirklich toll.
Einziges wirklich großes Manko… Es befinden sich lediglich 5 Tierarten auf jeweils einer Doppelseite. Etwas arg wenig wie ich finde. Mindestens das Doppelte hätte ich hier schon erwartet.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere