Profilbild von Eli0

Eli0

Lesejury Profi
offline

Eli0 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Eli0 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.04.2020

Schöne Idee

All Saints High - Die Prinzessin
0

"All Saints High" ist eine Fortsetzung mit den Kindern der "Sinners of Saints"-Reihe, die ich aber nicht gelesen habe. Wäre vielleicht ein Vorteil gewesen, weil die Charaktere mal mit Vornamen und mal ...

"All Saints High" ist eine Fortsetzung mit den Kindern der "Sinners of Saints"-Reihe, die ich aber nicht gelesen habe. Wäre vielleicht ein Vorteil gewesen, weil die Charaktere mal mit Vornamen und mal mit Nachnamen angesprochen wurden, was mich lange verwirrt hat.

>>In den ersten Seiten wird mit einer Teiggerwarnung vorgewarnt<<

In der Fortsetzung "All Saints High" geht es also um die Kinder, die gemeinsam zur selben Highschool gehen. Die Protagonistin Daria hat vor vier Jahren eine falsche Entscheidung getroffen, die sie immer noch bitter bereut, denn diese Entscheidung hat Silvias Leben bedeutend verändert. Daria scheint als beliebtestes Mädchen ein perfektes Leben zu leben, doch nur Penn, Silvias Zwilingsbruder, sieht ihr wahres Ich. Eigentlich hassen sich die beiden gegenseitig, doch wie es kommen muss kommen sie sich näher, denn Darias Eltern haben in Penns Not ihm Obdach angeboten.

Schon bei der ersten Begegnung bei ihr zuhause sind Funken zwischen den beiden zu spühren. Im Allgemeinen ist ihre Beziehung zueinander wirklich gewöhnungsbedürftig, denn beide verbindet etwas wichtiges, was auch der Grund ihrer Handlung ist. Es ging alles viel zu schnell voran!

Penn hat sich von zwei Perspektiven präsentiert wie eine Münze, die auch zwei Seiten hat. Beide Seiten haben mir nicht wirklich zugesprochen. Teils wirkte es auch etwas fake. Er hat Daria diesbezüglich kritisiert, dabei ist er keineswegs besser.

Darias Probleme haben sie innerlich zerfressen. Ihr Schein trügt, und sie ist wirklich gut im Verstecken bis sie Penn trifft. Ich habe sie wirklich gemocht bis auf wenige Ausnahmen, wo ich nur den Kopf schütteln konnte.

Darias Mutter, Melody, hat Entscheidungen getroffen, die ich nicht verstanden habe, und auch sonst stand ich mit einem Fragezeichen da, und habe mich nur gewundert, wieso sie das alles getan hat.
Die Handlungen aller Chataktere reichen ins Extreme. Mal herrscht Hass, mal Fürsorge und Liebe, ein Mittelmaß ist nicht zu finden. Es ist wortwörtlich eine Achterbahnfahrt der Gefühle.
Die Geschichte fundiert auf Kommunikationsproblemen, die sich Jahre lang aufgestaut haben und endlich raus wollen. Und, kommt es zur Explosion?

Fazit:
Insgesamt eine schöne Idee für eine Geschichte, aber mit holpriger Umsetzung. Viel zu starke Emotionen, die ins Extreme reichen und unnötige Probleme, die einfach zu lösen wären. Von einigen Charakteren hätte ich mir mehr erhofft. Ich bin trotzdem froh, diese Geschichte gelesen zu haben, und freue mich auch auf die Folgebände!

  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 20.02.2020

Freundschaft, Familie und die erste Liebe

Rikka
1

Die 10-jährige Rikka lebt mit ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und ihren Halbgeschwistern. Ihren Vater, ihre Stiefmutter und ihre Halbschwester besucht sie jedes zweite Wochenende und wünscht sich, dass ...

Die 10-jährige Rikka lebt mit ihrer Mutter, ihrem Stiefvater und ihren Halbgeschwistern. Ihren Vater, ihre Stiefmutter und ihre Halbschwester besucht sie jedes zweite Wochenende und wünscht sich, dass ihre Eltern wieder zusammenkommen, weil sie nur wenig Zeit mit ihrem Vater verbringt.
Lise, ihre beste Freundin, möchte, dass Rikka sie mit ihrem Nachbarn Tom verkuppelt, doch Rikka kann sich das gar nicht vorstellen und weiß auch nicht wie. So kommt es zu einem Streit zwischen den beiden, den Rikka zutiefst bedauert und der sie sehr traurig macht. Sie denkt viel über Jimmy den neuen Nachbarn. Sie verstehen sich auf Anhieb gut. Er ist nett zu ihr und hilft ihr in der schwierigen Situation.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich einfach lesen. Die Wortwahl ist super geeignet für junge Leser und der Lesefluss ist angenehm fließend.
Die Illustrationen vor jedem Kapitel sind ein toller Vorgeschmack und erwecken Neugier und Spekulationen.

Rikka ist ein einfühlsames und fürsorgliches Mädchen, das auch mal Mut beweist, wovon andere nur Träumen würden. Sie hat eine starke Persönlichkeit, doch bricht auch in Wutausbrüchen aus, wenn es ihr zu viel ist, weiß aber sich zu entschuldigen und ist einsichtig. Mit ihrer Art und Denkweise ist sie sehr sympathisch und bringt nicht nur die Kleinen zum Nachdenken.

Die Themen Freundschaft, Familie und Liebe aus Rikkas Perspektive zu lesen ist sehr spannend und verleitet zum Mitfiebern, denn viele junge Leser werden sich sicherlich mit ihr und ihrer Situation identifizieren können, was die Motivation am Weiterlesen steigert.

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte über ein mutiges Mädchen, das Probleme schon in ihren jungen Jahren meistert. Die Spannung ist bis zur letzten Seite da. Freundschaft, Familie und Liebe werden gekonnt thematisiert und der Leser wird zum Nachdenken angeregt. Insgesamt eher ein Buch für junge Leserinnen.

Veröffentlicht am 18.02.2020

Es gibt viel zu entdecken!

Wenn der Bauernhof erwacht
0

,,Wenn der Bauernhof erwacht" von Sandra Grimm und illustriert von Kathrin Wessel lädt zum interaktiven Entdecken des Bauernhofs ein. Die farbenfrohen Illustrationen sind ein absoluter Blickfang für Groß ...

,,Wenn der Bauernhof erwacht" von Sandra Grimm und illustriert von Kathrin Wessel lädt zum interaktiven Entdecken des Bauernhofs ein. Die farbenfrohen Illustrationen sind ein absoluter Blickfang für Groß und Klein! Die Tiere sind sehr niedlich dargestellt worden und der Text stellt an einigen Sellen sogar bildlich die Bewegung der Tiere dar, was umso stärker die Aktionen und Handlungen verdeutlicht. Die Tiergeräusche ergänzen den Spaß beim Nachsprechen.
Die verschiedenen Tierarten werden quasi pro Seite besucht, als wäre man persönlich auf der Farm!
Ich finde es auch super, dass auf einer Seite viel an Bild und Schrift zu sehen ist, so nimmt man sich die Zeit jede Seite zu erkunden und findet jedes Detail und die Interaktion zwischen Kind und Erwachsener steigt positiv an. Die Seiten erwecken Neugier und Spaß.

Veröffentlicht am 17.02.2020

Liebevoll gestaltet

Wenn kleine Kinder müde sind
0

In "Wenn kleine Kinder müde sind" sind schlafende kleine Kinder in den verschiedensten Situationen zu sehen, ob mit Mama oder Papa, der Zwillingsschwester oder im Garten auf der Decke. Alle schlafen friedlich ...

In "Wenn kleine Kinder müde sind" sind schlafende kleine Kinder in den verschiedensten Situationen zu sehen, ob mit Mama oder Papa, der Zwillingsschwester oder im Garten auf der Decke. Alle schlafen friedlich mit Kuscheltieren, Nachtlicht oder Gute-Nacht-Geschichten ein.

Die Reime sind sehr liebevoll ausgesucht worden und stehen so auf den Seiten, dass die farbenfrohen Illustrationen im Vordergrund sind und nicht stören. Der Fokus liegt eindeutig auf den Bildern, die viel Gesprächsstoff anbieten und laden zur Kommunikation ein. Die Illustrationen sind wunderschön und es ist bemerkbar, dass viel Liebe und Mühe ins Detail gelegt worden ist. Schon das Cover macht dies deutlich mit Leuchtsternen und -elementen, die ertastbar sind und einem Guckloch zum Teddybären auf der nächsten Seite.

Das kleine Buch ist auch für Kinder handlich, was positiv ist, denn was man in der Hand hält da haben die Kleinen einen engeren Bezug zu. Desweiteren sind die Pappseiten dick und robust und halten sicher lange stand.

Veröffentlicht am 17.02.2020

Lesen mit Spaß

Chilli, ich und andere Katastrophen
0

In Jelkos Leben herrscht so ziemlich viel Action. Freunde, Schule und Familie, da kommt das feuerrote Feuerfrettchen Chilli ja wie gerufen, nicht! Jelko hat schon genug Probleme wegen seinem Nachnamen ...

In Jelkos Leben herrscht so ziemlich viel Action. Freunde, Schule und Familie, da kommt das feuerrote Feuerfrettchen Chilli ja wie gerufen, nicht! Jelko hat schon genug Probleme wegen seinem Nachnamen und ein durchgeknalltes Frettchen kann schon so ziemlich für Chaos sorgen. Ihn loszuwerden ist schier unmöglich, denn er klebt an Jelko und begleitet ihn am liebsten auf Schritt und Tritt.

Jelko Pudelund ist ein 11-jähriger Junge, der von Bert Branco und seinen Kumpeln gehänselt wird. Sei es durch blödes Gebelle oder an der Decke klebender Sportschuhe, sie lassen ihn einfach nicht in Ruhe. In solchen Momenten würde er sich liebend gerne in Luft auflösen. Hilfe sucht er sich nicht, weder bei Lehrern, noch seinen Eltern. Dennoch schafft er es, sich herauszureden, und schließlich ist Chilli da, um Jelko in schwierigen Situationen zu helfen, und um all seine Wünsche zu erfüllen. Auch wenn das Frettchen meist eine andere Sicht auf Problemlösungen hat und es oft zu Missverständnissen kommt,
Jelko ist ein sehr liebenswürdiger und hilfsbereiter Junge. Er ist sehr nett und erkennt sofort, welche Taten denn nun die richtigen sind. In andere Menschen kann er sich hineinversetzen, ihre Fehler verstehen und akzeptieren und hat ein großes Herz. Trotzdem ist er noch ein Kind und handelt auch wie seinesgleichen.
Chilli hat für viel Chaos in der Geschichte gesorgt, und war somit für die Spannung und Stimmung von der ersten bis zur letzten Seite verantwortlich. Es hat wirklich viel Spaß gemacht über ihn zu lesen und seine tollpatschige Art ist sehr witzig.
Lotte ist eine sehr fürsorgliche und verständnisvolle Freundin, die Jelko egal was passiert immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die Illustrationen waren wirklich schön und haben zur bildlichen Vervollständigung des Geschehens beigetragenur. Aber die Verwendung von Apostrophzeichen in Kinderbüchern muss meiner Meinung nach nicht unbedingt sein.

Fazit:
Ein sehr lustiges, aber auch sehr spannendes Buch mit wichtigen Themen wie Freundschaft und Mobbing. Ein tolles Buch für Groß und Klein!