Profilbild von susisw0rld

susisw0rld

Lesejury-Mitglied
offline

susisw0rld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit susisw0rld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.08.2020

Liebesgeschichte mit Suchtpotential

Run with the Wolves
0

Schon auf den ersten Seiten bin ich Greyson mit seinem Motorrad und den vielen Tattoos verfallen. Als dann auch noch der liebenswerte und humorvolle Will auf den Plan tritt, war es um mich geschehen. Die ...

Schon auf den ersten Seiten bin ich Greyson mit seinem Motorrad und den vielen Tattoos verfallen. Als dann auch noch der liebenswerte und humorvolle Will auf den Plan tritt, war es um mich geschehen. Die beiden sind so unterschiedlich und ergänzen sich einfach nur perfekt. Ihre Liebesgeschichte ist stürmisch und trotzdem an den richtigen Stellen genau im richtigen Tempo. Man wird in die Welt von Greysons Motorradclub einführt und erhält eine sehr angenehme Mischung aus Aktion, Kriminalität und Cafe-Atmosphäre.Durch den wundervollen Schreibstil, war ich von Seite eins an gefesselt und habe das Buch in nur wenigen Tagen durchgelesen. Ich habe noch nicht viele Bücher im Bereich Gayromance gelesen und würde dieses Buch aber auch als einen tollen Einstig in dieses Genre bezeichnen.



Eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit einem sehr ansprechenden spannenden Setting und einer leichten Priese Krimi.

Kleiner Tipp an alle: lest das Buch nur, wenn ihr Teil zwei direkt griffbereit habt. Das Ende hat mein Herz einfach in zwei Hälften gerissen, nur um dann darauf herumzutrampeln._.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

lustig, berührend und so ehrlich

Für eine Nacht sind wir unendlich
0

Wo fange ich nur an?

Dieses Buch war einfach nur schön! Eine sehr rührende Liebesgeschichte, die alles zwischen Herzschmerz, Festival-Feeling und Schmetterlinge im Bauch abdeckt.
Liv ist ein sehr greifbarer ...

Wo fange ich nur an?

Dieses Buch war einfach nur schön! Eine sehr rührende Liebesgeschichte, die alles zwischen Herzschmerz, Festival-Feeling und Schmetterlinge im Bauch abdeckt.
Liv ist ein sehr greifbarer Charakter, die mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Sie ist so realistisch geschrieben und ich denke, dass sich sehr viele in ihr wiedererkennen werden. Zudem ist sie lustig und trägt ihr Herz an genau dem richtigen Fleck.
Jonah, der zu beginn so unnahbar und dunkel scheint, macht während dieser einen Nacht eine wundervolle Veränderung durch. Er hat in dieser kurzen Zeit nicht nur Livs Herz berührt, sondern ging auch mir direkt unter die Haut.
Die beiden sind so so authentisch und echt zueinander. Es ist die perfekte Mischung aus ernsten Themen und humorvollen Seitenhieben. Es gibt lustige, peinliche, prickelnde und so viele schöne Momente. Man fühlt richtig, wie die beiden sich langsam annähern und herausfinden, wie nahe sie sich in diesen Umständen kommen sollten und vor allem auch, ob man sich einer fremden Person einfach so öffnen sollte.
Schon ab den ersten Seiten war ich von dem angenehmen Schreibstil angetan. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten beschrieben und wechseln immer genau an den richtigen Stellen. Sowohl das Innenleben, wie auch das Festival-Feeling werden wunderbar rüber gebracht. Ein Buch, dass dazu einlädt es an einem Stück durchzulesen und dabei einfach glücklich zu sein.

Ein wirklich schönes Jugendbuch über eine unvergessliche Nacht, die mir sicher noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Eine Liebesgeschichte, die sich auch für ernste Themen nicht zu schade ist und damit nochmal so viel wertvoller wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2020

Leider viel zu viel weggekürzt

Marvel Avengers Age of Ultron
0

Auch nach ihrem ersten großen Sieg haben die Avengers es noch lange nicht geschafft. EIne neue Bedrohung aus ihren eigenen Reihen bedroht die Erde und es ist an den mutigen Helden diese zu stoppen.



Wie ...

Auch nach ihrem ersten großen Sieg haben die Avengers es noch lange nicht geschafft. EIne neue Bedrohung aus ihren eigenen Reihen bedroht die Erde und es ist an den mutigen Helden diese zu stoppen.



Wie schon beim ersten Teil der Reihe ist der Schreibstil, trotz eines anderen Autoren, sehr flüssig und klar und kurzen verständlichen Sätzen gehalten.

Wenn in Band eins die Filme noch sehr kurz zusammengefasst waren, so werden hier fast alle Filme der zweiten Phase auf nur drei Seiten gekürzt, was doch sehr schade ist, vor allem weil das Buch auch nur halb so dick ist wie sein Vorgänger.

Die Ereignise von Age of Ultron sind wieder ausführlicher beschrieben und man versteht die Geschichte gut, auch ohne die Filme zu kennen.

Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und es sind schöne Farbbilder aus den Filmen in der Mitte, um sie die Helden besser vorstellen zu können



Insgesamt leider etwas zu sehr gekürzt, trotzdem sehr süß für zwischendurch und macht extreme Lust, mal wieder ins MCU eintauchen und die Filme in ihrer ganzen Länge zu schauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.06.2020

Eine Welt in der es nur Schwarz oder Weiß gibt

Whitefeather (Legende der Schwingen 1)
0

In Whitefeather begleiten wir Liz, die kurz davor ist, durch einen Sprung von den heiligen Klippen ihre Engelsflügel zu bekommen. Aber werden diese weiß sein und sie in eine Zukunft voller Strebsamkeit ...

In Whitefeather begleiten wir Liz, die kurz davor ist, durch einen Sprung von den heiligen Klippen ihre Engelsflügel zu bekommen. Aber werden diese weiß sein und sie in eine Zukunft voller Strebsamkeit und Eifer führen, oder wird sie mit schwarzen Flügeln eine rebellischere, kriegerische Zukunft vor sich haben?

Genau mit diesem Zwiespalt zwischen schwarz und weiß, gut und böse, richtig oder falsch muss sich die junge Protagonistin und ihre Begleiter im Laufe der Geschichte auseinandersetzen. In einem sehr angenehmen Schreibstil taucht man mit Liz in die Welt der Engel ein, die mich von Anfang an komplett von sich überzeugen konnte. Sowohl die beiden Städte, von denen aus die verschiedenen Engel agieren, wie auch der Ort an dem Liz aufgewachsen ist, ist wundervoll erklärt und hat gerade zu magische Bilder in meinem Kopf hinterlassen.

Etwas langatmig waren manchmal Liz innere Monologe oder Gespräche, in denen Sachen, die schon lange klar waren, nochmal aufgewärmt und erörtert wurden. Jedoch gab es umso witzigere Wortgefechte mit Fab und einigen anderen Charakteren.
Zu Beginn habe ich Liz als recht flachen Charakter eingeschätzt, dies hat sich recht schnell geändert und sie hat eine tolle, nachvollziehbare Wandlung durchgemacht. Auch die anderen Charakter habe ich als sehr angenehm dargestellt empfunden.

Das Buch hat mich des öfteren zum Nachdenken gebracht, nicht zuletzt in welche der beiden Engelstädte ich kommen würde. Denn es ist nur schwarz oder weiß erlaubt und nichts dazwischen. Ein sehr interessanter Ansatz, der toll aufgearbeitet wurde. Außer ein paar kleinere Punkte, die mich in der Story etwas gestört habe, kann ich echt nicht meckern und dank eines wirklich heftigen Cliffhangers freue ich mich schon sehr auf Band zwei.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Toller Auftakt

Blackcoat Rebellion - Das Los der Drei
0

Blackcoat Rebellion konnte mich schon nach wenigen Seiten für sich begeistern. Die junge Protagonistin Kitty lebt in einer Welt in der ein Test, bestimmt wie nützlich du für die Gesellschaft bist bestimmt ...

Blackcoat Rebellion konnte mich schon nach wenigen Seiten für sich begeistern. Die junge Protagonistin Kitty lebt in einer Welt in der ein Test, bestimmt wie nützlich du für die Gesellschaft bist bestimmt und zu welcher Gesellschaftsschicht du gehörst. Auch Kitty beugt sich diesem vermeintlich gerechten System, bis sie das unterhoffte Angebot bekommt in die Oberste Schicht aufzusteigen, bleibt ihr keine andere Wahl, als anzunehmen. Jedoch ahnt sie nicht in welches Machtspiel sie gezogen wird.



Kitty habe ich als sehr sympatische Protagonistin wahrgenommen. Sie ist aufgeweckt, nicht auf den Mund gefallen, aber auch nicht zu übertrieben dargestellt, weil sie ist ja nach wie vor ein 17 jähriges Mädchen, dass plötzlich um ihr Überleben kämpfen muss.

Die dystopische Welt in der die Geschichte spielt, hat mich des öfteren sehr geschockt. Ich dachte das Buch wäre für ein jüngeres Publikum ausgelegt schnell wurde aber klar, was für strenge Regeln in der Gesellschaft herrschen und dass Kitty ständig mit dem Tot konfrontiert wird. Es wird unserer Gesellschaft auf eine gewisse Art ein extremer Spiegel vorgelegt, der Zeigt, dass eben nicht alles ist wie es scheint und nicht alles Gold ist was glänzt.

Das Buch erinnert oft an andere Geschichten (Panem, die Bestimmung, ... ) jedoch mindert das nicht das Lesevergnügen und es wirkt auch nie abgekupfert.

Leider hat mir das letzte 1/4 nicht sehr gefallen, da es mir zu durcheinander und irgendwie zu schnell vorkam. Es hat so viele Wendungen und Ereignisse, dass die Charakter gefühlt gar nicht emotional hinterher kommen. Sehr schade. Trotzdem ist es ein toller Auftakt und ich freue mich auf Band 2.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere