Cover-Bild Und dann kam Juli
(59)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Baumhaus
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 176
  • Ersterscheinung: 26.02.2021
  • ISBN: 9783833906589
  • Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Petra Eimer

Und dann kam Juli

Band 1
Petra Eimer (Illustrator)

Juli ist uns zugelaufen wie anderen Leuten eine Katze oder ein Hund. Ich habe mir immer einen Hund gewünscht. Nur ist Juli leider kein Hund. Sie ist ein PFERD. 2 Meter hoch, 2 Meter lang und 2 Meter breit. Mindestens! Und sie stand plötzlich einfach in unserem Garten. Meine Eltern fanden sie sofort »supersüß«, und es störte sie kein bisschen, dass sie kein Hund war. Nur mich störte es, denn mit Pferden wollte ich nie etwas zu tun haben. Zu Recht, wie sich herausstellen sollte, denn so ein Pferd macht nur Ärger ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.10.2021

Tolles Buch bei dem Vorlesen Spaß macht

0

Eine echt tolle Geschichte, bei der die Freundschafts-Liebe erst langsam anfängt zu wachsen.
Das Buch ist durch die Bilder und die fett gedruckten Sätze, die man beim Vorlesen besonders gut betonen kann ...

Eine echt tolle Geschichte, bei der die Freundschafts-Liebe erst langsam anfängt zu wachsen.
Das Buch ist durch die Bilder und die fett gedruckten Sätze, die man beim Vorlesen besonders gut betonen kann ein echt cooles Buch zum Vor- oder mit den Kindern gemeinsam lesen.
Ein Buch, das man weiter laut vorliest, obwohl das Kind bereits eingeschlafen ist, weil man einfach Spaß dran hat.
Meine Kinder (7 und 10 Jahre) lieben diesesBuch auch total

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2021

Juli - das magische Haustier

0

„Und dann kam Juli“ von Petra Eimer ist ein wunderbares und zauberhaftes Kinderbuch, für kleine Leser ab ca. 8 Jahren. Auch zum Vorlesen sehr gut geeignet. Viele Illustrationen untermalen die Geschichte ...

„Und dann kam Juli“ von Petra Eimer ist ein wunderbares und zauberhaftes Kinderbuch, für kleine Leser ab ca. 8 Jahren. Auch zum Vorlesen sehr gut geeignet. Viele Illustrationen untermalen die Geschichte und machen alles lockerer und zaubern einem allein beim Durchblättern das Lächeln ins Gesicht. Der Comic-Style ist in die Geschichten perfekt eingebunden.
Ein zugelaufenes Tier stellt für viele kein Problem dar, aber ein Pferd!? Das möchte Paul nicht wirklich haben, aber um ihn herum finden das alle supersüß. Paul sagt Juli den Kampf an, aber mit viel Schmunzeln mag er Juli doch.
Meiner Tochter und mir hat „Juli“ sehr gut gefallen und wir sind auf den nächsten Band gespannt. Gerne geben wir diesem Buch 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2021

Ein Pferdebuch für Mädchen und Jungen

0

Paul und seinen Eltern läuft ein Pferd zu. Während Pauls Eltern und Freunde begeistert sind, will er das Pferd unbedingt los werden, denn Pferde machen nur Ärger; außerdem will Paul einen Hund und kein ...

Paul und seinen Eltern läuft ein Pferd zu. Während Pauls Eltern und Freunde begeistert sind, will er das Pferd unbedingt los werden, denn Pferde machen nur Ärger; außerdem will Paul einen Hund und kein Pferd.
Ein guter Plan muss her.
Die Illustrationen in diesem Buch sind wunderschön und liebevoll gezeichnet. Sehr bunt und detailliert, so dass es immer etwas zu entdecken gibt. Sie ergänzen den Text auch wunderbar und sind sehr zahlreich, so dass man bestimmt auch den einen oder anderen Lesemuffel überzeugen kann, das Buch zur Hand zu nehmen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Satzlänge genau richtig; sowohl zum Vorlesen, als auch zum selber lesen für Kinder. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge, so dass sich für Selbstleser auch schnell ein Erfolgserlebnis ergibt, wenn man ein Kapitel geschafft hat.
Ein Buch das zeigt, dass Veränderungen nicht immer etwas schlechtes sein müssen und oft ein zweiter Blick auf Neues lohnt…und dass jeder Mensch und jedes Tier eine Chance verdient hat.
Meinen Mädchen und mir hat das Buch sehr gefallen. Wir haben zusammen über die Illustrationen und die Geschichte gelacht und hatten sehr viel Spaß beim gemeinsamen Lesen.
Von uns gibt es eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2021

Wie wird man das Pferd bloß wieder los?

0

Da staunt Paul nicht schlecht, als plötzlich ein Pferd in ihrem Garten steht. Anderen Leuten laufen Katzen oder Hunde zu, aber ihnen ausgerechnet ein Pferd … er möchte doch viel lieber einen Hund!

Paul ...

Da staunt Paul nicht schlecht, als plötzlich ein Pferd in ihrem Garten steht. Anderen Leuten laufen Katzen oder Hunde zu, aber ihnen ausgerechnet ein Pferd … er möchte doch viel lieber einen Hund!

Paul möchte Juli unbedingt wieder loswerden und kann gar nicht verstehen, dass alle Menschen in seiner Umgebung begeistert von Juli sind und ihn um das Pferd beneiden. Leider versteift sich Paul in seiner Abneigung so sehr, dass dadurch auch sein Verhältnis zu seinen Freunden getrübt wird. Aufgrund seiner negativen Einstellung sieht er gar nicht die positiven und schönen Dinge, die Juli mit sich bringt.

Durch herrliche durchweg farbige Illustrationen erhält diese im Comic-Stil geschriebene Geschichte erst ihren besonders witzigen Anstrich. Neben den Zeichnungen sorgen die unterschiedlichen Schriftgrößen und -arten für zusätzliche Auflockerung. Der gesamte Stil ist hervorragend auf die junge Leserschaft ausgerichtet, aber auch Erwachsene haben ganz sicher ihren Spaß mit Juli. Wir konnten jedenfalls herzhaft über Juli und ihre Eskapaden lachen.

Eine schöne Geschichte, die zeigt, dass man sich auch auf Neues einlassen sollte, weil das nicht immer schlecht sein muss. Bestenfalls wird das eigene Leben dadurch sogar bereichert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2021

Juli, plötzlich stand sie da

0

Die Autorin Petra Eimer hat mit „Und dann kam Juli“, ein sehr unterhaltsames Kinderbuch heraus gebracht. Geeignet ist es für das Lesealter 8- 10 Jahren, wobei es auch schon für jüngere zum Vorlesen bestens ...

Die Autorin Petra Eimer hat mit „Und dann kam Juli“, ein sehr unterhaltsames Kinderbuch heraus gebracht. Geeignet ist es für das Lesealter 8- 10 Jahren, wobei es auch schon für jüngere zum Vorlesen bestens geeignet ist.

Im Buch geht es um Paul (der eigentlich ein ganz normales/ cooles Leben hat) , um seinen Freund namens Max und da sind natürlich auch noch Paul´s Eltern. Gerne hätte Paul wie viele andere einen Hund, aber dies erlauben seine Eltern nicht.
Als eines Tages auf einmal ein Pferd im Garten steht, war für alle direkt klar, es darf erstmal bleiben. Ok nicht für alle, denn Paul war alles andere als begeistert, denn ein Pferd ist KEIN Hund.
Da es im Monat Juli zur Familie kam, bekam es den Namen Juli und auf einmal was das Leben nicht mehr so gewöhnlich…
So folgen viele witzige Handlungen von Paul, um Juli wieder los zu werden. Begleitet werden diese mit vielen schönen Illustrationen und Sprechblasen. Der Schreibstil ist entsprechend der Altersgruppe angepasst und liest sich flüssig. Durch die teils großen Bildern und der verschiedenen Schriftgrößen, animiert es gerade jüngeren Lesern zum weiterlesen.

🔹Fazit🔹
Meine Tochter und ich hatten jede menge spaß beim lesen und konnten nicht genug von Paul und Juli bekommen.
Die Autorin hat hier ein wirklich wundervolles und sehr unterhaltsames Kinderbuch erschaffen.
Es ist gleichermaßen für „klein“ und „groß“ unterhaltsam und wir vergeben sehr gerne 5 von 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐

Nun freuen wir uns schon auf ein weiteres Abenteuer mit Juli.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere