Cover-Bild Meistens kommt es anders, wenn man denkt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 31.05.2019
  • ISBN: 9783732572113
Petra Hülsmann

Meistens kommt es anders, wenn man denkt

Roman
So’n Herz hält ganz schön viel aus. Das ist zäh.

Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne für den Politiker Rüdiger Hofmann-Klasing, dessen Umfragewerte tief im Keller sind - aus gutem Grund, wie sie bald herausfindet. Darüber hinaus beschließt ihr kleiner Bruder Lenny, der das Down-Syndrom hat, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Ausgerechnet Nele soll ihn im Kampf mit den besorgten Eltern unterstützen, dabei ist sie doch insgeheim die größte Glucke von allen. Um das Chaos perfekt zu machen, stellt Nele fest, dass Claas mehr als nur ein netter Chef für sie ist und dass er ihr Herz ganz schön zum Stolpern bringt. Aber soll sie sich von der Liebe etwa schon wieder einen Strich durch die Rechnung machen lassen?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 18 Regalen.
  • 6 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.07.2019

Nele

0

Nele reicht es mit der Liebe und sie hat beschlossen, dass nun erstmal ihre Karriere an erster Stelle stehen soll. Nun ja, das kann ja nur schief gehen, wie ja schon der Titel mit dem netten Wortspiel ...

Nele reicht es mit der Liebe und sie hat beschlossen, dass nun erstmal ihre Karriere an erster Stelle stehen soll. Nun ja, das kann ja nur schief gehen, wie ja schon der Titel mit dem netten Wortspiel vermuten lässt. Da kommt es gerade passend, dass sie endlich in einer Werbeagentur ihren Traumjob bekommen hat. Doch nicht nur beruflich wird sie vor ungeahnte Herausforderungen gestellt, auch ihr Bruder Lenny, der das Downsyndrom hat, fordert sie. Denn er möchte auf eigenen Beinen stehen und ausziehen - und da soll gerade sie ihn unterstützen, die ihn doch gerne rundum beschützen möchte. Der Roman bietet ein wahres Wechselbad der Gefühle und ist die passende Sommerlektüre. Leicht, aber dennoch nicht seicht, unterhaltsam, aber auch nachdenklich stimmend.

Veröffentlicht am 16.07.2019

heile Welt

0

:Klappentext:

Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne ...

:Klappentext:

Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne für den Politiker Rüdiger Hofmann-Klasing, dessen Umfragewerte tief im Keller sind - aus gutem Grund, wie sie bald herausfindet. Darüber hinaus beschließt ihr kleiner Bruder Lenny, der das Down-Syndrom hat, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Ausgerechnet Nele soll ihn im Kampf mit den besorgten Eltern unterstützen, dabei ist sie doch insgeheim die größte Glucke von allen. Um das Chaos perfekt zu machen, stellt Nele fest, dass Claas mehr als nur ein netter Chef für sie ist und dass er ihr Herz ganz schön zum Stolpern bringt. Aber soll sie sich von der Liebe etwa schon wieder einen Strich durch die Rechnung machen lassen?

Meinung:

Trotz einiger Probleme wird hier auf humorvolle Art und Weise eine heile Welt beschrieben. Es gibt die perfekte Familie, die perfekten Freunde, tolle Chefs und Arbeitskollegen und einen liebenswerten Hund.
Die kleinen Haare in der Suppe sind ein etwas neidischer Arbeitskollege und der Bruder mit Downsyndrom um den sich die Heldin immer Sorgen macht unbegründet wie man merkt. Es war alles ein bisschen zu schön selbst das Wetter in Hamburg .
Es war ein absoluter Wohlfühl-roman für schlechtes Wetter auf dem Sofa, für den Urlaub am Strand oder wenn einem alles um die Ohren fliegt damit man sich in etwas Schönes denken kann.

Veröffentlicht am 11.07.2019

man muss nicht immer die kürzeste, praktischste Route wählen, um ans Ziel zu kommen

0

Wieder mal ein gelungener Roman, der unglaublich berührend ist, ein sehr tiefgründiges Thema anspricht und es gleichzeitig schafft, einen zu Tränen zu rühren und gleichzeitig die Bauchmuskeln vor Lachen ...

Wieder mal ein gelungener Roman, der unglaublich berührend ist, ein sehr tiefgründiges Thema anspricht und es gleichzeitig schafft, einen zu Tränen zu rühren und gleichzeitig die Bauchmuskeln vor Lachen zu trainieren.... Und die Auslöser für dieses Feuerwerk an Emotionen sind
Nele Wilkens, die große Schwester von Lenny, einem Down-Kind und einem Elternpaar, die ihr Ehegelübde erneuern möchten. Gerade von ihrem Ex auf die mieseste Art abgewiesen, erhält sie eine neue Chance in der Firma M&T, einer Agentur, die das Image so mancher Firma oder Persönlichkeit aufbessert, um ihm einen neuen Start zu verleihen oder wie in Neles neustem Fall, politisch aufzupolieren, was sich nicht immer als einfach herausstellt.
Doch mit ihrem neuen Chef Claas und seiner übermütigen, etwas tollpatschigen Hündin Sally, lernt sie immer mehr Selbstvertrauen, nicht immer nur die große, vernünftige Schwester zu sein, die sich um alles und jeden kümmert und selbst zu kurz kommt. Gerade der Hund tritt als kleiner Kuscheltherapeut auf und trotzdem Nele alles abverlangt wird, bei ihrem neuen Auftrag, den Politiker Rüdiger Hofmann-Klasing, aus seinem verbohrten, grauen Image herauszuholen und ihm zur Wahl zum Bürgermeister zu verhelfen, zeigt sich, was eine neue Liebe und gute Freunde ausmachen. Doch auch sich selbst zu überdenken, denn Nele vergisst oft sich selbst bei allem was sie tut. Gerade ihr Bruder Lenny, der auf seine liebenswerte, fröhliche Art versucht, selbsstständig zu werden, mit eigener Wohnung, Freundin, Berufswunsch, muss oft auf Ablehnung und Schikanen stoßen, spüren, dass Menschen Vorurteile haben- und auch seine Eltern tun sich mit seinem neuen Freiheitswunsch schwer, weil er immer wohl behütet war, sie ihm solches Leid ersparen möchten!
Aber wie süss alle erkennen müssen, trotz aller Schwierigkeiten, was für besondere, liebenswerte Persönlichkeiten auch Menschen mit solch einem Handicap sind und wie sie auf ihre Weise die Herzen und die Welt erobern.

Deshalb ist auch der Titel einfach super gewählt, denn wie oft erwischt man sich im Leben, wo man sich vorher schon alles kaputt denkt oder sich viel zu viele Gedanken um alles und jeden macht. Oftmals sollte man diese Unbeschwertheit wie Lenny haben, einfach Mut haben, einfach tun... Und der genialste Satz als Einstieg in die Geschichte und auch ein schönes neues Lebensmotto ist: Für alle, die in ihrem Leben nicht der kürzesten oder praktischsten, sondern der landschaftlich schönsten Route folgen.... Wie wahr!

Lasst Euch also verzaubern von einer wundervollen Liebesgeschichte, von einem liebenswerten jungen Mann, der trotz gesundheitlicher Einschränkungen und genetischem Defekt Herzen im Sturm erobert und einer Geschichte, die einen zu Tränen rührt, zu Herzen geht und gleichzeitig so viele witzige Einlagen hat, dass hier eine wirklich nachdenklich stimmende Geschichte entstanden ist, die noch lange im Gedächtnis bleibt....

Für mich wäre diese Geschichte auch absolut filmreif!

Veröffentlicht am 09.07.2019

tolles Buch

0

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Nele hat kein Glück mit den Männern. Wegen ...

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Nele hat kein Glück mit den Männern. Wegen ihren Ex hat sie sogar die PR-Agentur gewechselt. Sie kümmert sich auch lieb um ihren 20 jährigen Bruder Lenny, der das Down Syndrom hat. Sie beschließt, dass sie sich nur der Arbeit widmet. Doch der eine Chef Claas hat es ihr mit seiner Hündin angetan. Doch sie sagte sich, dass die Arbeit wichtiger als die Liebe ist. Doch in der Freizeit spuckt Claas in ihren Kopf herum. Als sie das Projekt mit dem Politiker zugeteilt bekommt, freut sie sich, denn sie hat das Wochenende daran gearbeitet. Leider muss sie auch mit ihren Ex zusammen arbeiten. Ihr Kollege drückt ihr immer wieder seine Arbeiten aufs Auge.
Wie geht es weiter? Klappt die Zusammenarbeit mit ihrem Ex? Wird das Projekt ein Erfolg? Gibt sie der Liebe doch noch eine Chance? Kann sie ihren Bruder helfen alleine zu wohnen und einen neuen Job zu bekommen?
Ein wunderbares Buch, das sehr gefühlvoll mit dem Thema Down-Syndrom umgegangen ist. Das hat mir sehr gefallen. Ich werde das Buch auf alle Fälle weiter empfehlen. Das ist ein Buch das man nach einiger Zeit wieder lesen kann.

Veröffentlicht am 09.07.2019

Ernste Themen im Liebesroman

0

Buchmeinung zu Petra Hülsmann – Meistens kommt es anders, wenn man denkt

„Meistens kommt es anders, wenn man denkt“ ist ein Roman von Petra Hülsmann, der 2019 bei Bastei Entertainment erschienen ist. ...

Buchmeinung zu Petra Hülsmann – Meistens kommt es anders, wenn man denkt

„Meistens kommt es anders, wenn man denkt“ ist ein Roman von Petra Hülsmann, der 2019 bei Bastei Entertainment erschienen ist. Dies ist bereits der sechste Band in der Hamburg-Reihe der Autorin.

Zum Autor:
Petra Hülsmann wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Bestsellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in ihrer Lieblingsstadt Hamburg.

Klappentext:
So'n Herz hält ganz schön viel aus. Das ist zäh.
Nele hat von der Liebe die Nase gestrichen voll. Ihr neuer Job bei einer angesagten Hamburger PR-Agentur soll ab jetzt an erster Stelle stehen. Inhaber Claas betraut sie mit der Imagekampagne für den Politiker Rüdiger Hofmann-Klasing, dessen Umfragewerte tief im Keller sind - aus gutem Grund, wie sie bald herausfindet. Darüber hinaus beschließt ihr kleiner Bruder Lenny, der das Down-Syndrom hat, sich eine eigene Wohnung zu suchen. Ausgerechnet Nele soll ihn im Kampf mit den besorgten Eltern unterstützen, dabei ist sie doch insgeheim die größte Glucke von allen. Um das Chaos perfekt zu machen, stellt Nele fest, dass Claas mehr als nur ein netter Chef für sie ist und dass er ihr Herz ganz schön zum Stolpern bringt. Aber soll sie sich von der Liebe etwa schon wieder einen Strich durch die Rechnung machen lassen?

Meine Meinung:
Die Geschichte wird aus der Sicht der Hauptfigur Nele Wilkens erzählt. Dadurch lernen wir auch ihre Gedanken und Gefühle kennen. Zu Beginn ist es ein klassischer Liebesroman, bei dem vieles vorhersehbar ist und die Figurenzeichnung zu wünschen lässt. Erst als Neles Bruder Lenny, der ein Leben mit dem Down-Syndrom führen muss, um seine persönliche Freiheit zu kämpfen beginnt, wird es gut und interessant. Lenny hat das Leben seiner Eltern und seiner großen Schwester immer bestimmt. Alles drehte sich um ihn und um seine Krankheit. Nun ist auch Lenny verliebt und will auf schnellstem Wege in ein normales Familienleben.
Die Autorin berichtet glaubwürdig und nachvollziehbar vom Einfluß eines Dauerkranken auf das gesamte Familienleben. Für die Eltern und die Geschwister werden die notwendigen Einschränkungen zu einem Bestandteil ihres Lebens und verändert auch die Betroffenen. Claas spricht dies an und nach einer Zeit des Verdauens beginnt Nele nachzudenken. Natürlich nimmt die Geschichte einen positiven Ausgang, aber niemand verknüpft ernste Themen so eindrucksvoll mit einer Liebesgeschichte wie die Autorin Petra Hülsmann. Dieses Buch hat mich zum Nachdenken darüber gebracht, wie gravierend der Einfluß einer ernsten Erkrankung auf den gesamten Familienverbund ist, aber auch wie wichtig es ist, den betroffenen Menschen genügend Freiraum zu gewähren.

Fazit:
Mir hat dieses Buch gefallen, auch wenn das Ende vorhersehbar ist und es ziemlich lange gedauert hat, bis sich die ernsten Themen zu Wort gemeldet haben. Figuren und Handlung haben mich positiv überrascht und haben mich für viele Stunden gefangen genommen. So vergebe ich vier von fünf Sternen (80 von 100 Punkten) und spreche eine klare Leseempfehlung für die Freunde heiterer und unterhaltsamer Romane mit einem ernsten Hintergrund aus.