Cover-Bild The One Real Man

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 304
  • Ersterscheinung: 26.07.2019
  • ISBN: 9783958183407
Piper Rayne

The One Real Man

Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

Der perfekte Mann ist der Mann, den ich am meisten hasse? Träum weiter.  



Dating ist hart. Dating in den 30ern ist härter. Dating in Chicago ist am härtesten. Ich habe nicht aufgegeben, mein Happy End zu suchen, aber in den Zeiten von Tinder, Netflix und „chill mal“ frage ich mich, ob alles so vorübergehend ist, wie es meine Ehe war. Die Wahrheit ist, es gibt einen Mann, an den ich nicht aufhören kann zu denken. Ich würde gern meine Finger durch Roarke Baldwins Haare gleiten lassen, ich bin sicher, dass er unter seinem Anzug ein Sixpack verbirgt und ich habe mich immer gefragt, wie seine Bartstoppeln sich zwischen meinen Beinen anfühlen würden.



Das Problem? Er ist der eine Mann, den ich mehr hasse als meinen Exmann. Sein Scheidungsanwalt.  



Von Piper Rayne sind bei Forever by Ullstein erschienen:The Bartender (San Francisco Hearts 1)The Boxer (San Francisco Hearts 2)The Banker (San Francisco Hearts 3)



The One Best Man (Love and Order 1)The One Right Man (Love and Order 2)The One Real Man (Love and Order 3)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 35 Regalen.
  • 2 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 13 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2019

Auch Band 3 macht Spaß zu lesen

0

Schon im letzten Band merkte man, dass Hannah stark auf den Scheidungsanwalt ihres Ex-Mannes reagiert. Und Roarke bemüht sich tatsächlich stark um sie. Dabei ist er einfallsreich aber auch einfühlsam, ...

Schon im letzten Band merkte man, dass Hannah stark auf den Scheidungsanwalt ihres Ex-Mannes reagiert. Und Roarke bemüht sich tatsächlich stark um sie. Dabei ist er einfallsreich aber auch einfühlsam, so dass sich beide langsam besser kennenlernen und sich vertrauen. Es geht natürlich nicht immer alles glatt, aber ihre Freundinnen unterstützen sie bis zum Happyend.

Ich habe die Reihe genossen und freue mich auf die nächste Reihe, die am Ende auch eingeführt wurde.

Veröffentlicht am 15.06.2019

Schwächster Teil einer großartigen Reihe....

0

Sie winkte ab. „Er hat noch nie jemanden mitgebracht. Noch nie. Wer du auch bist - du bedeutest ihm etwas.“
--S. 112--

Klappentext:
Dating ist hart. Dating in den 30ern ist härter. Dating in Chicago ...

Sie winkte ab. „Er hat noch nie jemanden mitgebracht. Noch nie. Wer du auch bist - du bedeutest ihm etwas.“
--S. 112--


Klappentext:
Dating ist hart. Dating in den 30ern ist härter. Dating in Chicago ist am härtesten. Ich habe nicht aufgegeben, mein Happy End zu suchen, aber in den Zeiten von Tinder, Netflix und „chill mal“ frage ich mich, ob alles so vorübergehend ist, wie es meine Ehe war. Die Wahrheit ist, es gibt einen Mann, an den ich nicht aufhören kann zu denken. Ich würde gern meine Finger durch Roarke Baldwins Haare gleiten lassen, ich bin sicher, dass er unter seinem Anzug ein Sixpack verbirgt und ich habe mich immer gefragt, wie seine Bartstoppeln sich zwischen meinen Beinen anfühlen würden.

Das Problem? Er ist der eine Mann, den ich mehr hasse als meinen Exmann. Sein Scheidungsanwalt.

Zum Buch:
"The One Real Man" von dem Autorinnenduo Piper Rayne ist der dritte und finale Band der "Love and Order" Reihe. Es erscheint am 26.07.2019 als Taschenbuch beim Forever Verlag und ist schon als e-book erhältlich.

Meine Meinung:
Ich habe lange überlegt, wie ich das Buch bewerten soll und hadere selbst jetzt noch bei den Sternen, denn ehrlich gesagt finde ich 3 Sterne einen ticken zu wenig, 4 Sterne sind aber auch zu viel, da es einfach der schwächste Teil der Reihe ist und ich ehrlich gesagt auch schon ganz schön enttäuscht bin. Meine Erwartungen lagen vor allem durch die genialen Szenen von Hannah und Rourke in den Vorgängen ganz schön hoch und ich freute mich so, als ich es lesen konnte, bis dann eben Ernüchterung einsetzte.

Cover:
Das Cover gleicht seinen Vorgängen beinahe bis auf´s Haar und auch wenn ich hier ein wenig Individualität begrüßt hätte, gefällt es mir. Es ist nichts Besonderes, aber ganz nett anzusehen ;)

Inhalt:
Wo soll ich anfangen ? Damit, dass mir einfach das Feuer und das gewisse Extra aus den Vorgängern fehlte ? Damit, dass ich einfach finde, dass Rourke mir zu soft dargestellt wird ? Oder damit, dass es nach dem starken Anfang ganz schön schwach wurde ?

Die "Love and Order" Reihe begeisterte mich von Anfang und ich liebte es, wie viel Humor und auch Ernsthaftigkeit gemischt wurde.
Es ist einfach eine besondere Reihe bei all den Liebesromanen, da vor allem die Hauptcharaktere so besonders sind.
Ich fand Teil 1 und 2 so klasse, aber mehr als die eigentlichen Geschichten begeisterten mich die Szenen zwischen Hannah und ihrem Silberfuchs. Man, sprühten da die Funken und ich hatte so ein fettes Grinsen im Gesicht, wenn sie und Roarke aufeinander trafen und sich wirklich gar nichts schenkten. Dementsprechend freute ich mich auf ihre Geschichte, die ansich auch nicht übel ist, mich aber auch enttäuschte...

Denn hier war echt wesentlich mehr drin gewesen. Es wirkte alles ein wenig runtergespült und ich fand es etwas schade, in was für einem Tempo das alles passierte. Zwar bekam ich es echt schnell durch, aber ich finde, dass dadurch echt die Tiefgründigkeit und die Emotionen litten. Vor allem wurden dann teils ein paar rasche Erklärungen dafür eingeworfen, die auf mich aber zu gewollt wirkten und ich fand es leider nicht mehr so authentisch und charmant wie zuvor....

Es hat mir durchaus Spaß gemacht, ich habe auch immer wieder breit grinsen müssen und hatte einiges zu lachen, aber ehrlich gesagt fehlte mir einfach dieses Besondere, was ich zuvor gefühlt habe. Vor allem nach dem starken 2. Band fand ich es hier doch leicht flach und da konnte auch die Reise in Rourkes Vergangenheit eigentlich nichts retten...im Gegenteil. Ich fand es diese Sache mit seiner Jugend und seiner Familie doch etwas unnötig...es ist einfach so ein Gefühl.

Im Grunde ist die Geschichte nicht stimmig und ich fand es etwas schade, dass der "Chicagoteil" mit dem "Zuhausepart" einfach nicht hamornierte. Es wirkte so, als wären es zwei verschiedene Geschichten, die man mal eben zusammengeklebt hätte.
Es tut mir echt Leid, aber so sehe ich es nun einmal und ich bin eben einfach enttäuscht...diese Geschichte hatte so viel Potenzial...

Mich nervten irgendwie auch diese unnötigen Dramen um ihre Beziehung. Hat Rourke nun etwas mit dieser oder jener Frau gehabt und hat es ? Oder ist Vater oder betrügt er Hannah ? Ich fand diese vielen Situationen mit Rourke und diesen Frauen schon echt merkwürdig. Klar, es klärt sich alles auf, aber selbst die Erklärung fand ich etwas zu sehr aus dem Nichts. Natürlich gab es dann wieder Drama von Hannah, weil sie ihn ja des Fremdgehen bezichtigte und das nahm dann einfach etwas von dieser schönen Leichtigkeit.
Es war einfach zu viel des Guten und wirkte echt überzogen. Ich habe sowas in der Richtung ja schon erwartet, weil er ja so geheimnisvoll war, aber mir war es einfach zu viel. Es ist schade, dass die Autorinnen hier alles reinpackten, was man so reinpacken kann und jedes Drama ausschöpften.

Ich mag die Story dennoch und wie schon geschrieben, konnte es mich ja auch unterhalten, mich zum Lachen und Grinsen bringen, aber ich vermisste einfach diese Begeisterung, die ich sonst beim Lesen von ihren Büchern spürte.

Das Ende war mir persönlich etwas zu kitschig und konnte mich leider auch nicht so wirklich zufrieden stellen, da es nicht wie ein Ende wirkte. Ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll, aber ich hatte mir etwas anderes vorgestellt....

Charaktere:
Ansich gefielen mir die Charaktere, aber ich fand es auch schade, dass Chelsea und Victoria so untergingen und ich sie auch etwas nervig fand.

Hannah...
ist eine sehr taffe Frau, die weiß, was sie will. Ich liebe es, wie nüchtern sie am Anfang Liebe und Beziehungen sah und konnte sie nur feiern. Sie war mir auf alle Fälle echt sympathisch.
Später fand ich es schon etwas schade, dass sie dann so zickig, stressig und etwas klischeehaft wurde.

Rourke...
ist für mich leider schon eine Enttäuschung. Ich meine, ich ahbe diesen Charaktere zuvor so gefeiert und hier fand ich ihn ja auch ganz okay, aber irgendwie fand ich seinen Wandel nicht so wirklich nachvollziehbar.
Erst mega sexy und typisch egoman und dann aufeinmal so extrem soft und lieb. Es ist ja schön, dass man auch andere Seiten von ihm sah und eine gewisse Weichheit habe ich mir bei ihm ja auch gewünscht, aber dennoch finde ich es einfach schade, dass er sich so im Laufe der Geschichte entwickelt hat. Wo blieb das Feuer und seine selbtsichere und leichte ätzende Art, die ich so liebe ?
Er hat sich einfahc zu schnell verändert....

Die Nebencharaktere waren okay, nur fand ich es nicht gut, dass sie teils so untergingen oder mir, schlicht gesagt, auf die Nerven gingen. Vor allem seine Schwester und ihren Verlobten fand ich einfach zu strange....

Schreibstil:
Wie gewohnt super flüssig lesbar und sympathisch. Die Erotik war wieder heiß und hier kann ich absolut nichts bemängeln....

Bewertung:
Diese tolle Reihe hat definitiv ein besseres Ende verdient und ich bin enttäuscht, dass dieses Powerpaar so eine überdramatisierte und chaotische Geschichte bekommen hat. Weniger wäre echt mehr gewesen oder einfach ein paar Seiten mehr....
So oder so fand ich es ganz gut, auch wenn es nicht meine Erwartungen erfüllen konnte.
Von mir gibt es:

3 von 5 Sterne


Veröffentlicht am 15.06.2019

The One Real Man (Love and Order 3) / aufregende Story voller Emotionen

0

In " The One Real Man (Love and Order 3) " ist Hannah in beruflicher Hinsicht erfolgreich mit ihrer Stiftung, nur im privaten Bereich hat sie keinen Erfolg mit den anderen Geschlecht.
Der einzige Mann, ...

In " The One Real Man (Love and Order 3) " ist Hannah in beruflicher Hinsicht erfolgreich mit ihrer Stiftung, nur im privaten Bereich hat sie keinen Erfolg mit den anderen Geschlecht.
Der einzige Mann, der sie reizt, steht nicht zur Debatte. Den er ist der Scheidungsanwalt ihres Exmannes.
Doch Roarke gibt nicht auf und hilft ihr aus einer misslichen Lage, verlangt dafür aber mehrere Gefallen von Hannah.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechselungsreich und spannend. Man darf mit Hannah und Roarke mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen, wollte ich doch wissen, ob es Roarke gelang Hannah von sich zu überzeugen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

Veröffentlicht am 13.06.2019

Der schwächste Teil der Reihe

0

Der perfekte Mann ist der Mann, den ich am meisten hasse? Träum weiter.
Dating ist hart. Dating in den 30ern ist härter. Dating in Chicago ist am härtesten. Ich habe nicht aufgegeben, mein Happy End zu ...

Der perfekte Mann ist der Mann, den ich am meisten hasse? Träum weiter.
Dating ist hart. Dating in den 30ern ist härter. Dating in Chicago ist am härtesten. Ich habe nicht aufgegeben, mein Happy End zu suchen, aber in den Zeiten von Tinder, Netflix und „chill mal“ frage ich mich, ob alles so vorübergehend ist, wie es meine Ehe war. Die Wahrheit ist, es gibt einen Mann, an den ich nicht aufhören kann zu denken. Ich würde gern meine Finger durch Roarke Baldwins Haare gleiten lassen, ich bin sicher, dass er unter seinem Anzug ein Sixpack verbirgt und ich habe mich immer gefragt, wie seine Bartstoppeln sich zwischen meinen Beinen anfühlen würden.
Das Problem? Er ist der eine Mann, den ich mehr hasse als meinen Exmann. Sein Scheidungsanwalt.

The One Real Man ist der dritte Teil der Love and Order Reihe des Auteorenduos Piper Rayne. Alle Geschichten sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.

Auf diesen Teil habe ich mich besonders gefreut da mich die Geschichte von Hannah und Roarke am meisten interessiert an. Leider ist sie für mich am schwächsten ausgefallen. Ich habe damit gerechnet dass es länger dauert bis sie zusammen kommen. Der darauf folgende Streit war für mich nicht wirklich authentisch. Hannahs Gefühle sind zwar nachvollziehbar, allerdings sollte eine Frau in ihrem Alter vernünftig genug sein um erst einmal zuzuhören.
Die Geschichte plätschert vor sich hin, man fühlt sich dank des angenehmen und flüssigen Schreibstils trotzdem gut unterhalten. Das Ende ist gut gelungen und gibt schon einen Vorgeschmack auf die nächste Reihe der Autorinnen.

Ein netter Abschluss der Reihe, für mich aber leider wider Erwarten der schwächste Teil.

Veröffentlicht am 13.06.2019

Für mich der schwächste Band der Reihe

0

Ich hatte mich schon sehr auf den dritten und letzten Teil der "Love and Order" Reihe gefreut und konnte es kaum erwarten ihn zu lesen.
In diesem Teil geht es um Hannah und Roarke, er war der Scheidungsanwalt ...

Ich hatte mich schon sehr auf den dritten und letzten Teil der "Love and Order" Reihe gefreut und konnte es kaum erwarten ihn zu lesen.
In diesem Teil geht es um Hannah und Roarke, er war der Scheidungsanwalt ihres Exmanns. Man konnte das knistern schon in den vorherigen Geschichten spüren und auch hier war es zu Beginn vorhanden.
Ich mag Roarke sehr gerne und ich mochte auch seine Versuche Hannah von sich zu überzeugen ganz gerne. Hannah hingegen ging mir etwas auf die Nerven mit ihrem geziere und ich mag ihn nicht aber finde ihn doch ganz gut. Ich empfand sie als anstrengend und im Laufe der Geschichte ist mir das Gefühl irgendwo abhanden gekommen. Das gewisse Etwas hat der Geschichte gefehlt. Für mich ist dies definitiv der schwächste Band der Reihe und er war nach etwas über 80% schon zu Ende. Die Überleitung zur neuen Reihe im Epilog und die langen Leseproben haben mich ehrlich gesagt gestört. Sicher freue ich mich über eine neue Reihe und werde diese auch definitiv lesen, aber so hat mir der Abschluss der Reihe nicht wirklich zugesagt.
Daher kann ich hier leider nur 3 Sterne vergeben. Schade.