Cover-Bild Cursed Worlds 1. Aus ihren Schatten …
(24)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Verlag Friedrich Oetinger GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 13.07.2022
  • ISBN: 9783969760017
Rena Fischer

Cursed Worlds 1. Aus ihren Schatten …

Moon Notes (Herausgeber)

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus muss, hinterlässt sie ihnen einen Auftrag: Sie sollen nach Spanien reisen und den Sohn des Wolfs aufsuchen. Hinter dem mysteriösen Namen verbirgt sich ein Freund ihres Vaters, der ihnen das Einzige zeigt, was ihnen von ihrer Familie geblieben ist: eine Gewandfibel, d. h. einen magischen Schmuck, der sie zur Überquerung der Weltengrenzen befähigen soll. Sie kommen einem großen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das sie alle töten oder ihre Familie endlich wieder vereinen könnte …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2022

Starkes Worldbuilding

0

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus ...

Sis und ihr Bruder Finn leben bei ihrer Großmutter, seit ihre Eltern vor vielen Jahren plötzlich mit Finns Zwillingsbruder verschwanden. Als die Großmutter einen Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus muss, hinterlässt sie ihnen einen Auftrag: Sie sollen nach Spanien reisen und den Sohn des Wolfs aufsuchen. Hinter dem mysteriösen Namen verbirgt sich ein Freund ihres Vaters, der ihnen das Einzige zeigt, was ihnen von ihrer Familie geblieben ist: eine Gewandfibel, d. h. einen magischen Schmuck, der sie zur Überquerung der Weltengrenzen befähigen soll. Sie kommen einem großen Geheimnis auf die Spur – einem Geheimnis, das sie alle töten oder ihre Familie endlich wieder vereinen könnte …
[Klapptext übernommen von Amazon]

Das Cover finde ich wegen seiner Schlichtheit extrem schön und der Schreibstil ist sehr flüssig und bildlich. Aus diesem Grund hat mir der Einstieg echt gut gefallen und die Geschichte lässt sich flüssig lesen. Auch das Worldbuilding und die Komplexität dieser Welten hat mich überzeugt.

Der Name Sis mag ich nicht und da bin ich auch immer wieder drüber gestolpert, auch wenn es die Abkürzung eines Namens mit besonderer Bedeutung in dem Buch ist. Auch als Charakter war sie jetzt eher nicht mein Liebling, aber ich finde es gut dass sie versucht hat mutig zu sein und auch über sich hinausgewachsen ist. Des Weiteren hat sie mich vor allem im letzten Drittel mit ihrer Unerschrockenheit doch noch von sich überzeugen können. Ihr Bruder Finn ist sehr offen und teilweise auch unvorsichtig, was mich persönlich etwas an ihm stört. Des Weiteren finde ich es richtig klasse, wie Luke die Situationen immer auflockern kann durch seine Sprüche. Er ist generell sehr verspielt und man merkt, dass er ein kleiner Rebell ist.
Den Namen Kieran (und auch den Charakter) mag ich dafür umso lieber. Er ist mutig, stark und sehr gerissen und Onyx liebe ich total. Er ist einfach Spitzenklasse und ich bin so verliebt.
Und Oisinn ist zu 100% mein Lieblingscharakter. Er ist äußerst faszinierend, blutrunstig und definitiv speziell (auf eine gute Art und Weise).


Das Buch war sehr gut durchdacht und für den Leser größtenteils undurchschaubar, bis es aufgelöst wurde. Ich bin definitiv neugierig auf Band 2 und freue mich schon, weiterzulesen und hoffe, dass mich Band 2 dann mehr catcht als Band 1, der sich vor allem anfangs leider gezogen hat und ich mich persönlich auch nicht so gut in die Charaktere einfühlen konnte. Trotzdem war es actionreich und ab der Hälfte auch wirklich spannend und aus diesen Gründen erhält das Buch 3,5 Sterne von mir.

Als Tipp: über den QR Code im Buch kann man z.B. die Zeitrechnung nachlesen oder auch verschiedene Begriffe

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2022

…guter Einstieg, mit Neugierde auf mehr...

0

Sis und Finn müssen jahrelang das Verschwinden ihrer Eltern hinnehmen.
Als ihre Großmutter krank wird, sollen sie endlich auf die Suche nach ihnen gehen.
Was wohl hinter dem spurlosen Verschwinden steckt ...

Sis und Finn müssen jahrelang das Verschwinden ihrer Eltern hinnehmen.
Als ihre Großmutter krank wird, sollen sie endlich auf die Suche nach ihnen gehen.
Was wohl hinter dem spurlosen Verschwinden steckt ?

Lest selbst und taucht mit dem Geschwisterpaar in eine magische als auch gefährliche Welt ab.
Seit dabei, wenn diese das erste Mal auf Magie treffen und sich nervenzehrend in einer neuen Welt wiederfinden. Diese ihnen eine Prophezeiung und ungeahnte Herausforderung bietet, die keiner so geahnt hätte.

Ich habe mich sehr auf das neue Werk von Rena Fischer gefreut und habe mich sofort ins Lesevergnügen gestürzt.
Das Werk ist leider anfänglich etwas langatmig, wird aber mit jeder spannungsgeladenen als auch gefährlichen Verstrickung spannender. Gesteigert wird es von dem unerwarteten Verbindung zwischen den komplexen Personen.
Es zieht einen in die Stärke jedes gebotenen Protagonisten, in die Verstrickung der Familiendynamik als auch der magischen Welt.

Wir bekommen die verschiedensten Persönlichkeiten geboten, die nicht nur Finn und Sis, sondern auch ihren Freund Luke bestehen. Sie sind eine klasse Einheit. Finn, der es nicht erwarten kann, auf die Suche nach seinen Eltern zu kommen. Der sich mit seinem magischen Erbe voller Eifer, aber auch mit Widerwillen beschäftigt. Sis, die über fürsorgliche Schwester, die sich behaupten kann und unglaubliches mit ihrer Zuversicht erreicht.
Luke, der mit Rückhalt immer hilfreich zur Seite steht.
Der verschollene Bruder Kieran, der einen durch seine Taten erschreckt, aber auch von seiner Willensstärke beeindruckt.
Natürlich auch Helfer wie Ramon und seine Tochter Luna, die eine Stütze in der neuen Welt und im Umgang mit der Magie sind.

Eine rund um tolles Werk, das mich mitgerissen und entzückt hat. Besonders war es Sis, die noch so unklar von ihren Kräften ist. Jedoch keine Gefahren scheut. Eindrucksvoll sogar einen Antagonisten für sich überzeugt und mich gefühlsbetont von sich eingenommen hat. Ihre Schlagfertigkeit und beschützende Art versüßt das Lesevergnügen.

Ich bleibe daher gut unterhalten, gepackt, entzückt und begeistert von den Charakteren, ihrer Dynamik sowie ihrem Mut und der Leidenschaft zurück.

Ein toller Einstieg, der mich nicht nur nervenzehrend involviert, schockiert als auch in den verschiedensten Momenten nervenzehrend eingenommen hat.

Vielen Dank für das Leseexemplar an Lovelybooks & den Verlag.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

CursedWorlds

AisihrenSchatten

RenaFischer

Lovelybooks

MoonNotes

Oetinger
#Rezension


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2022

Konnte mich trotz spannender Handlung und tollem Worldbuilding nicht abholen!

0

Handlung: "Cursed Worlds" ist der Auftakt einer neuen Fantasy-Dilogie aus der Feder von Rena Fischer, von der ich bereits die Chosen-Dilogie, die Elbendunkel-Reihe und der Roman "Das Lied der Wölfe" gelesen ...

Handlung: "Cursed Worlds" ist der Auftakt einer neuen Fantasy-Dilogie aus der Feder von Rena Fischer, von der ich bereits die Chosen-Dilogie, die Elbendunkel-Reihe und der Roman "Das Lied der Wölfe" gelesen habe. Da mir bisher alles sehr gut gefallen hat, was die Autorin geschrieben hat, war ich sehr gespannt auf diese neue Dilogie, in welcher eine Familie, die in verschiedene Welten auseinandergerissen wurde, versucht, über eine magische Fibel wieder zusammenzufinden und sich dabei mehreren lebenslangen Freund- und Feindschaften entgegenstellen muss. Die Autorin erzählt ihre Handlung wie bei ihren Vorgängern auch aus verschiedenen personalen Perspektiven und entführt dabei neben unserer Welt in zwei spannend aufgebaute Fantasywelten: die Welt der Lichtmagier Aithér und die Welt der Dunkelmagier Erebos. Nachdem ich die etwa 500seitige Geschichte nun gelesen habe, kann ich ganz klar attestieren, dass der Weltaufbau interessant und die Handlung spannend und abwechslungsreich sind, dennoch konnte mich "Cursed Worlds" leider nicht abholen. Ich finde es schwer zu sagen, woran es lag, aber ich habe keinen Zugang zur Handlung und den Figuren gefunden und mich deshalb leider ein wenig durch das Buch hindurch gekämpft.

Schreibstil:
An Rena Fischers Schreibstil kann es schonmal nicht liegen. Genau wie in ihren Vorgängerromanen erzählt sie ihre Geschichte gleichzeitig locker, leicht und einfach, aber dennoch ausführlich, magisch und gut durchdacht. Ihr Satzbau ist dabei abwechslungsreich und umgangssprachlich genug, um gut gelesen werden zu können, dabei aber nicht zu schlampig und ungalant formuliert. Dieser Hochseilakt meistert die Autorin wirklich super, was ich, genau wie ihre Fähigkeit, an den richtigen Stellen gefühlvoll, eiskalt, rasant oder ruhig zu schreiben, sehr bewundere. Drachen, Flüche, Reisen durch fremde Welten, getrennte Geschwister, ein übermächtiger Bösewicht und erwachende Magie... Das sind spannende Motive, die die Autorin hier zusammenmischt und eine Grundlage für eine ebenso spannende Geschichte bilden.

Figuren:
Mit den Figuren hatte ich mein größtes Problem, da ich zu ihnen trotz der während der 500 Seiten ausführlichen Beschreibung, Charakterisierung und Entwicklung keinen emotionalen Zugang gefunden habe. Sis, Luke, Finn, Kieran und ihre Begleiter in verschiedenen Welten waren mir einfach alle zu ähnlich und konnten mich mit ihren Konflikten und Gefühlen nicht wirklich erreichen. Da ich nicht sagen kann, dass die Autorin unbedingt etwas anders gemacht hätte als in ihren Vorgängerromanen, würde ich diesen Effekt vielleicht auch auf meine Corona-Erkrankung schieben, die es mir in den letzten Tagen ein bisschen schwer gemacht hat, am Stück zu lesen. Vielleicht muss ich mich einfach zu einem anderen Zeitpunkt nochmal mit der Geschichte beschäftigen... So bleiben leider ein Beigeschmack von Enttäuschung und eine geringe Motivation, Band 2 zu lesen, welcher am 12. August erscheint.


Das Urteil:


"Cursed Worlds" konnte mich trotz spannender, abwechslungsreicher Handlung, dem interessanten Worldbuilding und dem gewohnt lebhaften Schreibstil der Autorin leider nicht so abholen wie erhofft. Besonders zu den Figuren konnte ich nur schlecht eine Verbindung aufbauen und deshalb nicht so sehr mit der Handlung mitfiebern. Schade.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.10.2022

abgebrochen

0

Toller Start in die Geschichte. Man bekommt zwei Handlungsstränge. Jedoch hat mich einer der Handlungsstränge eher gelangweilt als in ihren Bann gezogen. Der anderen hingegen war spannend, magische und ...

Toller Start in die Geschichte. Man bekommt zwei Handlungsstränge. Jedoch hat mich einer der Handlungsstränge eher gelangweilt als in ihren Bann gezogen. Der anderen hingegen war spannend, magische und hat mich total gefesselt. Aber jedes Mal, wenn der Perspektive gewechselt ist, hatte ich keine Lust mehr weiterzulesen. Klar, wusste das irgendwann einmal, die beiden Fäden zusammen kommen müssen. Erst hatte ich überlegt, ob ich die Szenen einfach überspringe. Jedoch würde mir da Informationen fehlen. Also habe ich das Buch nach einigem Hin und Her abgebrochen. Obwohl ich es wirklich gut finden wollte, immerhin geht es hier um Magie und Hexen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere