Cover-Bild 2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit
(108)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 01.02.2022
  • ISBN: 9783473402113
Rose Snow

2 Seelen. Das erste Buch der Unsterblichkeit

Zwei Seelen. Ein Schicksal.


Als drei geheimnisvolle junge Männer in ihr Haus ziehen, wird Kelas Leben noch verwirrender als ohnehin schon. Schließlich spricht sie seit Kurzem mit dem Geist ihres Großvaters und erhält rätselhafte Briefe. Besonders einer der neuen Mitbewohner, der unnahbare Nero, bringt Kelas Herz völlig durcheinander. Dabei hat sie keine Ahnung, was er vor ihr verbirgt: Sie ist längst Teil eines Spiels um Leben und Tod – und Nero ist nicht nur unsterblich, sondern auch für immer an eine andere gebunden …

Band 1 der atemberaubenden Romantasy-Reihe von Bestsellerautorin Rose Snow

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.05.2022

0

Inhalt:
Als drei geheimnisvolle junge Männer in ihr Haus ziehen, wird Kelas Leben noch verwirrender als ohnehin schon. Schließlich spricht sie seit Kurzem mit dem Geist ihres Großvaters und erhält rätselhafte ...

Inhalt:
Als drei geheimnisvolle junge Männer in ihr Haus ziehen, wird Kelas Leben noch verwirrender als ohnehin schon. Schließlich spricht sie seit Kurzem mit dem Geist ihres Großvaters und erhält rätselhafte Briefe. Besonders einer der neuen Mitbewohner, der unnahbare Nero, bringt Kelas Herz völlig durcheinander. Dabei hat sie keine Ahnung, was er vor ihr verbirgt: Sie ist längst Teil eines Spiels um Leben und Tod – und Nero ist nicht nur unsterblich, sondern auch für immer an eine andere gebunden …

Meinung:
Bereits die Leseprobe konnte mich unglaublich schnell von diesem Buch überzeugen, so war es kein Wunder das es genau so gut weiterging.

Der Schreibstil ist unglaublich angenehm und hat mir das Lesen sehr leicht gemacht. Zudem finde ich den Humor der Autorinnen sehr gut und musste immer wieder mit lachen.

Die Geschichte beginnt sofort spannend und vom ersten Moment an war ich neugierig was alles passieren wird und wohin die Geschichte mich mit einem vermutlich fiesen Ende wartend zurück lässt.
Jedenfalls hat mich die Geschichte überzeugt, denn es gab einfach viel zum mitfiebern. In jedem Moment wollte ich einfach wissen  wer die Charaktere wirklich sind und was sie verbergen.

Jede einzelne Figur war mir sofort sympathisch und konnte mich im Hand umdrehen als Fan gewinnen. Ich kann  mich überhaupt nicht für einen Liebling entscheiden.

Ein glaublich guter Auftakt in diese faszinierende Welt voller Geheimnisse, Gefahren, Liebe und Magie.

Die wichtigste Frage bleibt: Wie soll ich denn die ganze Zeit auf den zweiten Band warten? Wie?

5 von 5 Sterne ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2022

Kann den nächsten Teil kaum erwarten

0

Kela hat es nicht leicht. Nach dem Tod ihrer Mutter und Ihres Opas haben sie und ihr Bruder Brandon nicht nur mit ihren Emotionen zu kämpfen, sondern auch mit finanziellen Nöten, sodass sie sich entschließen ...

Kela hat es nicht leicht. Nach dem Tod ihrer Mutter und Ihres Opas haben sie und ihr Bruder Brandon nicht nur mit ihren Emotionen zu kämpfen, sondern auch mit finanziellen Nöten, sodass sie sich entschließen Mieter zu suchen, die mit in ihr Haus ziehen – so treten Nero, Todd und Jerome in ihr Leben.

Die drei Männer sind witzig, charmant, etwas düster und undurchsichtig und bringen das Leben der Geschwister gehörig durcheinander.

Wie kommt es, dass Kela plötzlich ihren toten Großvater sieht und mit ihm sprechen kann? Woher kommt die dunkle Vorahnung von “etwas Großem” was auf sie zu kommt? Was hat es mit den mysteriösen Briefen auf sich, die sie erhält aber außer ihr scheinbar niemand lesen kann? Und warum fühlt sie sich ausgerechnet zu dem düsteren Nero wie magisch hingezogen?



Ich fand das Buch super spannend und unterhaltsam. Der Schreibstil ließ sich flüssig und leicht lesen und spickte das ganze Buch mit herrlichen Abschnitten und Zitaten.

Die Geschichte ist rasant aber nicht zu schnell erzählt und hat keine großen Längen oder unnötige Szenen zum aufbauschen nötig. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, habe mit gezittert, mit gerätselt, laut gelacht und die ein oder andere Träne weggeblinzelt. Die Welt und das mystische sind gut erklärt, es waren zwar viele Informationen aber ich hatte nie das Gefühl nicht mehr mitzukommen.

Ich konnte relativ schnell eine Beziehung zu Kela und den anderen Protagonisten aufbauen, da alle wahnsinnig toll und authentisch beschrieben sind. Die Szenen mit dem Opa waren super witzig mit seinem Zynismus und trockenen Humor und den kleinen Oscar habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Auch die Freundschaft zu Suki und deren Dynamik mit Brandon (oder doch eher Todd?) waren super beschrieben.

Sie Antagonisten machen sofort den Anschein, sie nicht mögen zu wollen, auch wenn ich sonst oft einen Hang zu den Bad Boys der Geschichten hege (vielleicht weil Nero jetzt auch nicht so der klassische Sunnyboy ist?)

Jetzt bin ich wahnsinnig gespannt, wie es im zweiten Band weiter geht.

Schaffen Nero und Kela es den Pakt zu brechen? Kann Kela sich in der ihr noch sehr unbekannten Welt behaupten? Und wie geht es mit Brandon, Todd, Suki und allen anderen weiter?

Ich kann es kaum erwarten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2022

Fesselnde Fantasy trifft anders-als-erwartet-Lovestory

0

Das Leben ist einfach unfair. Fertig. So läuft es zumindest für Kela. Nach und nach hat sie ihre Familie verloren, nur ihr älterer Bruder Brandon ist noch geblieben. Die beiden müssen nun zudem darum kämpfen, ...

Das Leben ist einfach unfair. Fertig. So läuft es zumindest für Kela. Nach und nach hat sie ihre Familie verloren, nur ihr älterer Bruder Brandon ist noch geblieben. Die beiden müssen nun zudem darum kämpfen, ihr Haus finanziell stemmen zu können – und sehen daher keinen anderen Weg, als Mitbewohner zu suchen.
Die drei jungen Männer – Nero, Todd und Jerome – die dann jedoch einziehen gestalten die Lage nicht unbedingt besser. Kela hat von Anfang an das Gefühl, dass die drei etwas umgibt, was nicht mit rechten Dingen zugeht. Doch gerade kann sie echt kein weiteres Drama gebrauchen, schließlich scheint Kela sowieso überzuschnappen, als sie Briefe erhält, die niemand sonst lesen kann, von einer inneren Unruhe getrieben wird und zur Krönung plötzlich auch noch Geister sieht…
Kela sucht nach Antworten, doch als sie diese erhält, wünscht sie sich, nie in diese Welt hineingeraten zu sein, von deren Existenz sie zuvor nicht einmal ahnte.

Wie schon der Untertitel von „2 Seelen“ verrät, handelt es sich hier um den ersten Band einer Dilogie. Zudem war dieses Buch das erste, welches ich von dem Autorinnenduo Rose Snow gelesen habe. Ich war daher sehr neugierig auf ihre Art, Geschichten zu schrieben. Besonders aber auch darauf, was für eine Art Welt den Leser in dieser Dilogie erwartet.
Nun habe ich das Buch gelesen und bin vollkommen begeistert. Jeder einzelne Aspekt, der die Geschichte ausmacht, war hier gelungen, und eben auch das Gesamtpaket überzeugt voll und ganz.
Meine ersten Eindrücke, als ich zu lesen begann, bezogen sich hauptsächlich auf den Schreibstil. Er liest sich wunderbar flüssig und ich konnte kaum wieder aufhören zu lesen. Die Mischung aus einem schrägen Humor, greifbarer Spannung und weisen Worten hat es mir sehr angetan.

Als nächstes nahm ich die Figuren wahr – ein herrlich bunter Haufen. Von jeder Art Mensch war gefühlt jemand dabei: manche Charaktere sind überaus herzlich, andere nervig, manche sind undurchsichtig, andere entpuppen sich als etwas ganz anderes als zunächst angenommen. Und es gibt eben auch noch die Figuren, die einfach abstoßend sind. Die Protagonistin Kela ist ebenso aufgeschmissen, wie der Leser selbst, wenn es darum geht zu durchschauen, wem man trauen kann – und wem eben nicht. Ein innerer Konflikt, der die Handlung voll Spannung füllt. Zudem fühlt man sich Kela sehr nahe, weil man alles nachempfinden kann, was sie fühlt. Oft habe ich so meine Probleme mit den Protagonistinnen. Hier sind sie zu naiv, dort zu zickig. Aber Kela ist anders und es hat mir großen Spaß gemacht, zusammen mit ihr eine fremd wirkende Welt zu erkunden. Ich mochte besonders an ihr, dass sie sich nicht so schnell einschüchtern lässt.

Hierdurch erhält die Dynamik zwischen Kela und Nero einen ganz besonderen Charme. Es handelt sich um eine Romantasy-Geschichte und daher sind eben auch Romance-Elemente enthalten. Die Liebesgeschichte entwickelte sich in eine sehr interessante Richtung. Es ist keine typische Liebe auf den ersten Blick. Nicht einmal Liebe auf den zweiten oder dritten. Eher ist es eine Art Slow-Burn-Romance samt Hassliebe. Ich möchte nicht zu viel über Nela, Kero oder wie man die beiden auch immer nennen möchte verraten, weil sie einfach ein ganz spezielles „Pärchen“ sind. Nur so viel: Die Lovestory ist anders, anders als erwartet, und anders als schon zahlreich gelesen.

Den anderen Teil der Romantasy-Geschichte bildet die Fantasy-Welt, aber auch hier will ich nicht allzu viel verraten. Dennoch kann ich ohne zu spoilern verkünden, dass Rose Snow es geschafft hat, ihr Worldbuilding bereits im ersten Teil verständlich zu vermitteln und die Infos auch immer in der richtigen Menge, an der richtigen Stelle zu platzieren. Natürlich gibt es dennoch genügend offene Fragen, um den Leser - ungeduldig nach dem zweiten Band verlangend - zurückzulassen.

Und damit bin ich bei meinem Schlussgedanken angelangt, mit dem ich das Buch am Ende zugeklappt habe. Letzteres ist für mich stets sehr entscheidend, weil ich kein Fan allzu fieser Cliffhanger bin. Dennoch: es ist Romantasy, es ist eine Dilogie, ja, es gibt eben einen Cliffhanger. Und ja, ich kann es kaum erwarten, dass Band zwei erscheint. Aber das Ende ist dennoch geschickt gewählt. Die Lage ist verzwickt, aber nicht unnötig überdramatisiert hoffnungslos. Soll heißen: Das Argument, Cliffhanger nicht zu mögen, zählt bei „2 Seelen“ nicht.

Denn mein Fazit lautet:
Rose Snow liefert mit diesem romantisch-fantastischem Auftaktband eine spannende Unterhaltung. Ich war beim Lesen geradezu gefesselt von den spritzigen Dialogen, den erfrischenden Figuren und dem temporeichen Handlungsverlauf, der stets für eine Überraschung gut war. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung für „2 Seelen“, die rausgeht an alle Fans des Autorinnenduos, sowie an alles, die es noch werden möchten. Für mich wird mein erstes Buch von Rose Snow sicherlich nicht mein letztes gewesen sein. Wohl verdiente 5 Sterne hierfür!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2022

Gelungener Auftakt der Romantasy Reihe

0

Das Buch hat mich vom Cover, über den Schreibstil bis hin zum Inhalt einfach nur begeistert. Die Geschichte fängt schon sehr interessant an, in dem man erfährt, das Kela den Geist ihres Großvaters sehen ...

Das Buch hat mich vom Cover, über den Schreibstil bis hin zum Inhalt einfach nur begeistert. Die Geschichte fängt schon sehr interessant an, in dem man erfährt, das Kela den Geist ihres Großvaters sehen kann. Zu allem Überl ziehen dann auch noch drei mehr als misteriöse Männer ein, die etwas zu verheimlichen haben.
Die Geschichte ist von Anfang an sehr spannend und peppt die teilweise traurige und sehr spannende Stimmung mit ein wenig Witz auf.
Kela hat mir von Beginn an gefallen, da sie so einen tollen Humor hat. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit, auch wenn sie nicht immer dran glaubt. Auch ihr Bruder war mir gleich sympathisch und so sind die zwei einfach ein tolles Duo.
Nero ist zu beginn sehr geheimnissvoll und dadurch wirkt er sehr unnahbar. Er hat immer etwas düsteres ansich, das ihn etwas unsympathisch macht. Im laufe des Buches wird das allerdings besser und er war mir später nicht mehr ganz so unsympathisch.

Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen, da nie zu viel verraten wurde und es immer eine geheimnisvolle Stimmung gab. Ich bin schnell mit dem Buch durch gekommen, was natürlich für einen flüssigen und guten Schreibstil spricht.

Die Geschichte von Kela und Nero war für mich etwas recht neues und ich fand sie wirklich gut umgesetzt. Der Cliffhanger am Ende ist natürlich echt böse, macht aber dadurch noch mehr Lust auf den zweiten Band.

Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es jedem Fantasy Fan, der noch ein wenig Romantik gebrauchen kann wärmstens empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2022

Tolle Romantasy!

0

Das Buchcover ist "in echt" noch schöner als es digital abgebildet ist. Es ist hübsch, geheimnisvoll, magisch und leicht düster, und passt absolut perfekt zu dem Buch.
Das Buch liest sich sehr leicht und ...

Das Buchcover ist "in echt" noch schöner als es digital abgebildet ist. Es ist hübsch, geheimnisvoll, magisch und leicht düster, und passt absolut perfekt zu dem Buch.
Das Buch liest sich sehr leicht und flüssig und mich packte es gleich ab der ersten Seite.
Die magische Welt in diesem Buch ist mal etwas Neues und Erfrischendes und es war sehr interessant in diese Welt einzutauchen.
Die Protagonisten sind stark und authentisch und man muss sie einfach mögen.

Die Handlung entwickelt sich flüssig und nachvollziehbar, und die Wendungen sind absolut nicht vorhersehbar. Das hat mir besonders gut gefallen! Man weiß auch nicht, wem man trauen kann und wem nicht.

Das Ende ist fies und hat mich kalt erwischt. Ich kann jetzt schon den zweiten Band nicht erwarten!
Wer gern Romantasy liest - dieses Buch ist meine absolute Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere