Cover-Bild Blutasche
(27)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 01.10.2020
  • ISBN: 9783732577293
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Sage Dawkins

Blutasche

Ein Stephen Lang Thriller

Ein nächtliches Feuer in einem abgelegenen Strandhaus in Wales. In dem Cottage wird eine verkohlte Frauenleiche gefunden, die Glieder zu allen Seiten ausgestreckt. Offenbar handelt es sich um einen Unfall, die Frau war Kettenraucherin. Doch Danica Hunter vom Ermittlungsteam für Serienmorde fällt nach einem Hinweis eines alten Bekannten auf, dass es weitere Brände gab, bei denen Frauenleichen in derselben Position gefunden wurden. Als sie und ihr Chef, Inspector Stephen Lang, tiefer graben, müssen die Ermittler schockiert feststellen, dass die Morde an diesen Frauen live ins Darknet übertragen und tausendfach geteilt wurden. Und es kommt noch schlimmer: Der Killer kündigt einen weiteren Mord an. Das nächste Opfer soll eine junge Polizeianwärterin werden - doch wer und wo? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.10.2020

Schreibstil und Spannung erinnert an Chris Carter

5

In Wales wird die verbrannte Leiche einer Frau in einem Strand-Cottage gefunden. Die örtliche Polizei geht von einem Unfall aus. Doch Neil Wymark, noch dort als Polizeianwärter tätig, war als Mitglied ...

In Wales wird die verbrannte Leiche einer Frau in einem Strand-Cottage gefunden. Die örtliche Polizei geht von einem Unfall aus. Doch Neil Wymark, noch dort als Polizeianwärter tätig, war als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr des Ortes bei den Löscharbeiten mit dabei und findet, dass die Auffinde-Position der Leiche mehr auf Mordvertuschung schließen lässt. Da er bei seinen Kollegen kein Gehör findet wendet er sich an Danica Hunter, eine Jungendfreundin, die jetzt in London beim MID arbeitet. Das MID ist eine neu etablierte Abteilung, die sich mit der Aufklärung von besonders brutalen und Serien-Morden befasst und als Elitetruppe der Londoner Polizei gilt. Ist Danica anfangs noch skeptisch was Neils Mordtheorie betrifft, verdichten sich als weitere weibliche Brandleichen in der Gegend entdeckt werden, dass seine Vermutung richtig ist und das MID beginnt intensiv zu recherchieren…
Ja dieses Team um Stephen Lang (Leiter der MID-Gruppe) fand sehr interessant. Die Charaktere sind so wunderbar realistisch beschrieben, dass ich jeden bildlich vor mir sah. Mit allen Ecken und Kanten. So unterschiedlich die Mitglieder des Teams auch sind, so effektiv und wertschätzend arbeiten sie trotzdem zusammen, auch wenn hin und wieder Spitzen geschmissen werden, so verdeutlichen diese in meinen Augen nur, dass die Zusammenarbeit klappt, keiner sich profilieren und den Anderen Ausstechen will. Jeder weiß um die Stärken des Anderen. Für mich war die Handlung von Anfang bis Ende Spannung pur und das Buch hat mich beim Lesen immer wieder an Thriller von Chris Carter erinnert. Den Namen dieser Autorin werde ich mir ganz sicher merken, steht sie doch für spannendes Krimi-Lesevergnügen. Dieses Buch ist ein MUSS für alle Krimi-Fans und erhält von mir 5 wohlverdiente Lese-Sterne.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 05.10.2020

unglaubliche brutal

5

«Blutasche» ist bereits das dritte Buch mit dem MDI-Team unter der Leitung von DCI Stephen Lang.
Was mir gleich zu Beginn aufgefallen ist, ist der Einführungsspruch «Das Weib ist ein minderwertiges Wesen, ...

«Blutasche» ist bereits das dritte Buch mit dem MDI-Team unter der Leitung von DCI Stephen Lang.
Was mir gleich zu Beginn aufgefallen ist, ist der Einführungsspruch «Das Weib ist ein minderwertiges Wesen, das von Gott nicht nach seinem Ebenbilde geschaffen wurde. Es entspricht der natürlichen Ordnung, dass die Frauen den Männern dienen».

Gleich zu Beginn fängt dieser Thriller ziemlich heftig an. Ein Cottage brennt in der Nacht lichterloh. Als die Feuerwehr das Feuer endlich gelöscht hat, finden sie in der Asche eine verkohlte Frauenleiche, deren Glieder zu allen Seiten ausgestreckt sind. Einem junger Feuerwehrmann, der beruflich bei der Polizei arbeitet, hat den Eindruck, bei dieser Leiche stimmt was nicht. Er übermittelt Fotos an eine Jugendfreundin, die jetzt bei einer Sondereinheit MID bei Scottland Yard arbeit. Danica Hunter gewinnt den Eindruck, dass sie solch dargestellte Frauenleiche schon mal irgendwo gesehen hat. Sie informiert ihren Chef DCI Stephen Lang und das weitere Team. Auch sie sind nun überzeugt, dass es sich hier ziemlich sicher um Mord handelt und sie es mit einem ganz perfiden Serientäter zu tun bekommen. Denn dieser ist sehr schlau. An den jeweiligen Tatorten werden praktisch keine Spuren gefunden.

Die einzelnen Szenen werden von der Autorin sehr eindrücklich und schonungslos beschrieben. Die relativ kurzen Kapitel sind in Handlungsstränge eingeteilt. Einerseits erfährt man die Gedankengänge des MDI-Teams, anderseits die des Täters und wie er die Opfer findet und vorbereitet. Schreckliche Szenarien, die einem richtiggehend unter die Haut gehen. Ein Soziopath, der absolut keine Gefühle hat, ausser dem Töten unschuldiger Frauen und diese Bilder einem bestimmten Publikum im Dark Net gegen Entgelt zur Verfügung stellt. Man kann sich nicht vorstellen, was für ausgefallene Wünsche und Ideen in diesen Foren und Communities anfallen. Anfänglich hatte ich den Eindruck, dass der Täter von «Stimmen in seinem Kopf» geleitet wird, bis mir klar wurde, dass es «Stimmen» aus einem ganz bestimmten Forum sind, die ihre absolut scheusslichen und perfiden Wünsche an den Mann bringen. Meine Nerven lagen blank.

Auch die anderen Protagonisten wurden von der Autorin hervorragend beschrieben und ausgearbeitet. Wie sich die einzelnen Charakteren in diesem MDI-Team ergänzen und zusammenarbeiten.

So gegen Schluss glaubte ich den Täter zu kennen oder zumindest hatte ich meine Vermutung. Aber auch hier verstand es die Autorin, mich nochmals an der Nase rumzuführen. Ganz falsch lag ich jedoch nicht.

Fazit: Ein Psychothriller, der mir total unter die Haut ging und viele Nerven gekostet hat. Er zeigt auf, zu was Menschen fähig sind und daraus ihre Befriedigung, Macht und Kapital erhalten. Mit schreiben dieser Rezension läuft es mir jetzt noch kalt den Rücken runter.

Einzig was mich manchmal verwirrt hat, sind die Rückblenden in die beiden Vorgängerbücher. Im aktuellen Thriller kommen Abschnitte vor, mit Personen, die in meinen Augen keinen Bezug zum Geschehen haben und mich störten. Ich empfehle, diese ev. zuerst zu lesen, ist aber kein Muss. Ein Psychothriller der besonderen Art.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Spannung
Veröffentlicht am 21.09.2020

Spannung pur

3

Nach „Dunkle Ufer“ und „Leichenbraut“ ein neuer Stephen Lang:

Gleich war ich wieder dabei, hatte spannende Lesestunden. Es sind die alten Bekannten – zumindest empfinde ich das so – die ich gerne begleite. ...

Nach „Dunkle Ufer“ und „Leichenbraut“ ein neuer Stephen Lang:

Gleich war ich wieder dabei, hatte spannende Lesestunden. Es sind die alten Bekannten – zumindest empfinde ich das so – die ich gerne begleite. Es herrscht eine freundschaftliche Atmosphäre, zuweilen eine flapsige Art, wie sie miteinander umgehen. Das Sonderermittler-Team muss sich aufeinander verlassen können, in einem aktuellen Fall steht alles private weit hinten an.

Hier heißt es, eine ganz besonders perfide Lust am Töten zu stoppen. Neben Stephen, der angeschlagen vom letzten Fall noch in Urlaub ist, gibt Danica als IT-Expertin ihr Bestes. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit, denn es dauert zunächst schon, bis ein Zusammenhang zu mehreren Bränden mit verkohlten Frauenleichen gesehen wird.

Der Leser weiß immer ein wenig mehr als die Ermittler, das schadet der Sache aber keineswegs. Im Gegenteil. Schon aus dem Klappentext ist ersichtlich, dass die Morde im Darknet übertragen werden, der Killer sogar noch einen weiteren Mord ankündigt. Und es wird noch erdrückender: Das nächste Opfer soll eine junge Polizeianwärterin sein. Man könnte meinen, das wars dann, aber weit gefehlt. Denn spannender könnte es gar nicht sein. Aus Sicht der Ermittler, aber auch aus Tätersicht entwickelt sich so ein unglaublich perfides Spiel, das nur von einer Seite gewonnen werden kann.

Die Stimmen - die absurden, ja kranken Gedankengänge des Mörders sind so lebendig und grausam geschildert, man hört ihm schockiert zu. Entsetzt war ich ob dieser grausamen Phantasien, die alle ausgelebt werden wollen. Er fühlt sich unangreifbar, total sicher, spielt seine barbarische Rolle mit unbändiger Lust am Töten.

Ein Hardcore-Thriller vom Feinsten, der auf alle Fälle gelesen, ach was sage ich, verschlungen werden will. Allerbeste Unterhaltung ist hier garantiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2020

mörderisch spannend

1

Von der Autorin habe ich "Leichenbraut" gelesen, "Blutasche" ist die Fortsetzung der Reihe um Stepen Lang.

Das Team um Inspector Stephen Lang ermittelt in mehreren Fällen von Hausbränden. In den Überresten ...

Von der Autorin habe ich "Leichenbraut" gelesen, "Blutasche" ist die Fortsetzung der Reihe um Stepen Lang.

Das Team um Inspector Stephen Lang ermittelt in mehreren Fällen von Hausbränden. In den Überresten wurden Frauenleichen gefunden, die nicht die typische Postion von Verbrennungsopfern haben, so dass der Schluss nahe liegt, dass sie ermordet und gefesselt waren. Bei den weiteren Ermittlungen müssen sie feststellen, dass der Täter seine bestialischen Taten gefilmt und auch noch live im Darknet geteilt hat. Werden sie den Killer fassen, bevor er sein nächstes Opfer im Visier hat?

Ich habe mich gefreut das schon bekannte Team um Stephen Lang wiederzusehen, vor allem Danica. Auch Jules ist mit von der Partie. Die sehr gut angelegten Charaktere gewinnen an Tiefe, sie kommen authentisch rüber.

Aus unterschiedlichen Sichtweisen rollt sich die Handlung auf, mal verfolgt man Danica, das Team, auch Jules. Und die Sicht des Täters, die verstörend ist. Stimmen befehlen ihm, was er tun soll...

Der Schreibstil ist lebendig, die Seiten fliegen nur so dahin. Ich habe bei diesem Thriller mitgefiebert, die Spannung ist durchweg auf hohem Niveau, so dass es schwer fällt, mal eine Pause einzulegen.

Fazit: Spannender Thriller mit schockierender Tätersicht, stellenweise harter Tobak. Für Thrillerfans ein Must-Read.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.09.2020

Ein Ausflug ins Internet des Grauens!

2

Worum geht’s?
Ein neuer Serienmörder lässt Stephen Lang und sein Team vom MID nicht schlafen. Verbrannte Frauenleichen tauchen auf, es scheint zunächst ein normaler Brandunfall zu sein. Doch dann führen ...

Worum geht’s?
Ein neuer Serienmörder lässt Stephen Lang und sein Team vom MID nicht schlafen. Verbrannte Frauenleichen tauchen auf, es scheint zunächst ein normaler Brandunfall zu sein. Doch dann führen die Spuren des Killers das MID-Team ins Dark Web, zu grausigen Videos und zu den „Stimmen“, die ständig neue Opfer fordern. Wird es Stephen Lang und seiner Crew gelingen, den Täter zu fassen, bevor es ein neues Opfer gibt?

Meine Meinung:
Mit „Blutasche“ von Sage Dawkins ist endlich der nächste Teil der Thriller-Serie um Stephen Lang und sein Team erschienen! Der Autorin gelingt es wieder perfekt, mit Worten Bilder zu erschaffen. Grausige Bilder. Dieses Mal entführt uns Sage Dawkins in die Tiefen des Dark Net. Das „Internet“, das eine Vielzahl größer ist, als das uns bekannte „Visible Web“. Mit Foren, Räumen, Communities, die man sich in seinen schlimmsten Alpträumen nicht ausmalen kann und nicht ausmalen will und auch dieses Mal gelingt es der Autorin wieder, über ein Thema zu schreiben, das außergewöhnlich ist. Man fragt sich: Wie kommt sie immer auf solche Ideen? Was geht in ihrem Kopf vor? Absolut nichts für schwache Nerven!!!

Dieses Mal fängt es etwas ruhiger an, mit einigen Spannungs-Peaks, aber ab der Mitte des Buches steigt die Spannungskurve an und bleibt bis zum Schluss hoch! Wenn man die anderen Teile gelesen hat, dann hat man den Stil und die Gedankengänge der Autorin schon ein bisschen kennengelernt und mein Spürsinn in Bezug auf den Täter lag richtig – auch wenn ich zum Ende hin doch etwas ins Wanken kam! Und auch die Einschübe die aus Sicht des Killers geschrieben sind, in seine Gedanken blicken lassen. Wenn man sieht wie nahe er dem Team bzw. dem nächsten Opfer ist – ich liebe es!

Der Ausflug ins Dark Net ist der Hammer! Die Showrooms, die Communities, die „Stimmen“, die den Täter anfeuern und ihm „Befehle“ geben. Perfekt umgesetzt in diesem Buch! Ein Teil des Deep Web wird hier lebendig! Und das erschreckende ist ja, diese Räume gibt es wirklich und das ist nur ein kleiner Teil, den die Autorin uns hier miterleben lässt! Wie kaputt ist die Menschheit bzw. manche davon???

Was mir sehr gefallen hat ist, dass man die Protagonisten noch näher kennen lernt. Und vor allem (SPOILER-ALARM): Stephen und Jules sehen sich wieder :) darauf habe ich im zweiten Teil die ganze Zeit gewartet! Und auch Danica und Mark – der ewige Junggeselle und Playboy- scheinen sich näherzukommen… ob daraus mehr wird?

Sehr gut gefallen hat mir auch die Rolle von Neil, dem früheren Schulkameraden von Danica und jetzt Constable. Er war mir von Anfang an etwas suspekt, aber das hätte ich nicht erwartet!!!

Fazit:
Ein genialer dritter Teil der Serie! Der zweite Teil hat mir ein bisschen besser gefallen, da er noch unheimlicher und psychotischer war, aber auch der Teil kann sich mehr als sehen lassen! Ich bin ein Fan von Thrillern, die das Dark Net/Deep Web einbeziehen, weil es dort so unheimliche Tiefen gibt, die man gar nicht kennen lernen möchte! So viel abgrundtief Böses. Und ein Teil dieses Bösen wird hier lebendig! Ein schwarzes Loch des Grauens…

Auf jeden Fall ist dieser Teil ein unbedingtes Lese-Muss! Wer Thriller mag, Psychospiele, zum Leben erwachte Alpträume in einer nach außen heil wirkenden Welt, der kommt an diesem Buch nicht vorbei! Vielen Dank, Sage, dass ich bei der Leserunde für dieses Buch dabei sein durfte!

Ich hoffe, der vierte Teil lässt nicht zu lange auf sich warten!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere