Cover-Bild Clans of London, Band 1: Hexentochter

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 15.05.2019
  • ISBN: 9783473401802
Sandra Grauer

Clans of London, Band 1: Hexentochter

Als Caroline den charmanten Ash kennenlernt, ahnt sie nicht, dass ihr Leben schon bald in seinen Händen liegen wird. Denn Caroline eine Hexe. Eine Hexe, deren Magie nie aktiviert wurde – und das wird sie an ihrem 18. Geburtstag das Leben kosten ...

*** verboten magisch, romantisch-knisternd und aufregend – Auftakt des dramatischen Zweiteilers! ***

»Caroline?«
»Ja?«
Wir sahen uns an. Ich konnte sehen, dass er über den Kuss sprechen wollte, und ich flehte ihn innerlich an, es nicht zu tun. Ob es ihm gefallen hatte oder nicht, ich wollte es nicht wissen. Nicht jetzt. Jetzt musste ich mich auf etwas anderes konzentrieren. Ash schien mein Flehen erhört zu haben, denn er seufzte leise.
»Nichts, schon gut. Lass uns gehen und hoffen, dass wir was Brauchbares finden.«
Keine Ahnung, wie es sonst weitergehen soll. Er sprach es nicht aus, aber das musste er auch nicht, denn ich dachte dasselbe.

„Clans of London“:
• Band 1: Hexentochter
• Band 2: Schicksalsmagie (erscheint im Frühjahr 2020)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 78 Regalen.
  • 47 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2019

Clans of London - Hexentochter - Sandra Grauer

1

Eine uralte Prophezeiung.
Ein gefährlich charmanter Magier.
Und eine Stadt voller verfeindeter Hexenclans …
Als Caroline den geheimnisvollen Ash kennenlernt, ahnt sie nicht, dass ihr Leben schon bald in ...

Eine uralte Prophezeiung.
Ein gefährlich charmanter Magier.
Und eine Stadt voller verfeindeter Hexenclans …
Als Caroline den geheimnisvollen Ash kennenlernt, ahnt sie nicht, dass ihr Leben schon bald in seinen Händen liegen wird. Denn Ash ist ein Magier und Caroline eine Hexe. Eine Hexe, deren Magie nie aktiviert wurde – und das wird sie an ihrem 18. Geburtstag das Leben kosten. Während Caroline und Ash alles daransetzen, dieses Schicksal durch ein magisches Ritual abzuwenden, kommen sie sich immer näher. Doch dann erfährt Caroline, dass die beiden mächtigsten Hexenclans von London Jagd auf sie machen. Denn Caroline ist Teil einer uralten Prophezeiung. Und sollte diese sich erfüllen, sind die Hexenclans dem Untergang geweiht …
(Klappentext)


Ich liebe Hexen-Geschichten und Hexen sind auch meine liebsten Fantasy-Wesen, deswegen war es mir für mich klar, dass ich "Clans of London - Hexentochter" definitiv lesen wollte. Auch dass das Buch in London - eine meiner Lieblingsstädte - spielt, hat mich ziemlich neugierig gemacht.
Mir hat der Einstieg direkt gut gefallen, Carolines Mitbewohnerin Megan überredet sie mit auf eine Party zu kommen, wo sie zum ersten Mal auf Ash trifft. Caroline ist nicht wirklich begeistert von ihm, auf sie wirkt er zwar charmant, aber vor allem selbstverliebt und arrogant.
Doch die Begegnung mit ihm hat Folgen, mit denen Caroline niemals gerechnet hätte. Er eröffnet ihr, dass sie eine Hexe ist und stellt damit ihr ganzes Leben auf den Kopf. Zunächst hält sie das Ganze jedoch für Unsinn und ist überhaupt nicht überzeugt.
Zitat : "Mit dem Rücken lehnte ich mich gegen die Tür und starrte in die Dunkelheit. Magie, Hexen, Telekinese. Jetzt war Ash total verrückt geworden. Als ob ich an so etwas glauben würde."
Kleinere unerklärliche Dinge, die ihr in letzter passiert sind, wie sehr starke Migräne oder das plötzliche Aufleuchten des Anhängers an ihrer Halskette, lassen sich zweifeln, ob Ash vielleicht doch recht haben könnte. Und damit ist es noch nicht genug, sie muss unbedingt herausfinden, wer ihre Eltern sind. Denn wenn sie das nicht innerhalb von wenigen Tagen schafft, stirbt sie. So beginnt ein Rennen gegen die Zeit, wobei ihr Ash hilfreich zur Seite steht.
Caroline war eine sehr sympathische Protagonistin und ich mochte ihre Art gerne. So fand ich es nachvollziehbar gemacht, wie sie anfangs nicht glaubt, dass ausgerechnet sie eine Hexe sein soll.
Ihr großer Traum ist Pilotin zu werden, aber dafür fehlt dir das Geld und deswegen kellnert sie im Hound Dog. Sie hatte eine harte Kindheit, ohne Familie, hat in einigen Kinderheimen und Pflegefamilien gelebt und kannte nie ein richtiges Zuhause. Deswegen fällt es ihr schwer anderen zu vertrauen, weil nur wenige Personen lange in ihrem Leben geblieben sind. Auch bei Ash ist sich Caroline in dieser Hinsicht unsicher, obwohl er sich hilfsbereit und einfühlsam gegenüber ihr verhält und damit so ganz anders ist, als sie es von ihm erwartet hätte. Er unterstütztet sie von Beginn an total, wodurch er liebenswert und sympathisch wirkte. Man merkt schnell, dass ihm viel an Caroline liegt und das fand ich echt schön.
Meine Meinung zu der Liebesgeschichte ist leider ein wenig zweigeteilt. Es gab ein angedeutetes Liebesdreieck, was ich einfach nur unnötig fand und welches die Geschichte überhaupt nicht gebraucht hätte. Aber ansonten hat mir die Liebesgeschichte gut gefallen.
Sehr begeisert hat mich die Umsetzung der Hexenthematik. Mit den einzelnen Fähigkeiten und den Clans, ihrer Feindschaft und mit der Tatsache, dass Magie erst noch aktiviert werden muss.
Zitat : "Warum musste nur immer alles so kompliziert sein ? War es nicht genug, dass ich auf einmal eine Hexe war und um mein Leben kämpfen musste ?"
Insgesamt fand ich die Handlung spannend gemacht und das Buch hat mich ziemlich gut unterhalten. Mich hat nur ein wenig gestört, dass der Anfang etwas klischeehaft war und ich hatte in Bezug auf einen Aspekt recht schnell eine Vermutung, was es damit auf sich hat.
Der Schreibstil war angenehm, locker und flüssig zu lesen und London als Kulisse war toll und auch die Nebencharaktere haben super zu der Geschichte gepasst. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

Fazit :
Mochte ich richtig gerne. Die Hexenthematik fand ich super umgesetzt, ich hatte nur insgesamt zwei Kritikpunkte, die mich ein wenig gestört haben.

Veröffentlicht am 31.10.2019

Lust auf mehr!!!

0

Das Buch Clans of London, hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil hat mir sofort gefallen. Das Buch ist leicht zu lesen, ohne dabei plump und anspruchslos zu sein.

Die Charaktere haben mich sofort ...

Das Buch Clans of London, hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil hat mir sofort gefallen. Das Buch ist leicht zu lesen, ohne dabei plump und anspruchslos zu sein.

Die Charaktere haben mich sofort begeistert. Caroline als sympatisches Mädchen auf der einen Seite und Ash als typisches Badboy Klischee auf der anderen.
Ich finde es schön, dass wir auch schnell andere Seiten von Ash kennenlernen und er nicht nur der Aufreißer und Weiberhält ist, der er zunächst zu sein scheint.

Teilweise war die Story für meinen Geschmack etwas zu vorhersehbar und einfach gehalten. An anderen Passagen war es mir dann doch etwas zu viel.

Alles in allem ist die Story aber sehr rund.
Das Buch gefällt mir sehr.

Das Ende ist jedoch sehr offen gehalten, was ich persöhnlich zwar mag, aber nicht wenn man noch länger auf die Fortsetzung warten muss.

Daher fand ich es sehr gut, dass das Buch bereits eine Leseprobe für den zweiten Teil enthällt.

Veröffentlicht am 29.10.2019

Eine magische Hexengeschichte

0

Caroline, Ash und Henri haben mich sofort in ihre Welt gerissen uns begeistert !
Die Geschichte begann wie jede andere, man hat nichts geahnt und dann wurde es auf einmal so fesselnd, spannend, aufwühlend, ...

Caroline, Ash und Henri haben mich sofort in ihre Welt gerissen uns begeistert !
Die Geschichte begann wie jede andere, man hat nichts geahnt und dann wurde es auf einmal so fesselnd, spannend, aufwühlend, romantisch und noch vieles mehr.
Ich habe jede Minute um Carolines Leben gefiebert und gehofft, alles werde gut.
Ash war natürlich dieser typische Aufreißer-Typ, der zu selbstverliebt und überzeugt von sich selber war, ganz der Bad Boy und Rebell und doch hat er auch eine sanfte Seite, die Caroline kennen und lieben lernen durfte. Damit hatte er mich !
Caroline war mir sofort sympathisch. Erst ein normales Mädchen und plötzlich eine Hexe, die um ihr Leben fürchten musste. Ich konnte ihre Handlungen und Gefühle total verstehen und hätte es höchstwahrscheinlich genauso getan. Sie ist stark und hat alles durchgestanden, das ist wunderbar 😇
Zusammen mit Ash, in den sich sich einfach so verliebt hat. Die beiden gehören zusammen.
Der Schreibstil ist super, flüssig und einfach mitreißend und erst das Cover : passt perfekt zum Buch, ist fantastisch und einfach nur wunderschön, wie das ganze Buch.
Ich freue mich schon auf Band 2 !💙💭
Fun Fact: Ich hatte wirklich die ganze Zeit so ein Déjà-Vû , als hätte ich das Buch schonmal gelesen oder eine Serie/Film geguckt, der über dieses Buch ging. Verrückt ! Denn ich habe dieses Buch noch nie gelesen. War jedenfalls sehr lustig🤣
Apropos lustig, der Humor in diesem Buch war ebenfalls perfekt, genau in der richtigen Situation, in der man es wirklich gebrauchen konnte, es einen gerettet hat. Sowas liebe ich einfach !❤️😍
Was die anderen Charaktere angeht, konnte ich mich mit Henri nicht so recht anfreunden. Irgendwie hatte er eine komische Art und auch das, was er mit Megan abgezogen hat und dann plötzlich beendet hat, fand ich scheiße😬gut, dass Caroline sich für den richtigen entschieden hat.
Megan wieder rum mochte ich sofort. Sie hat die Story aufgepäppt und es lustiger gemacht. Die kleine Draufgängerin😉solche Charaktere liebe ich ja.
Die Story an sich hat mir auch unglaublich gut gefallen, mal was anderes mit Hexen-Clans und auch die Umsetzung war toll.

Veröffentlicht am 21.10.2019

Clans of London 1- Hexentochter

0

Die Hauptprotagonistin Caroline Hudgens ist 17 Jahre alt,hat braune Haare und dunkle Locken,womit sie einer Brasilianerin ähnelt. Sie lebte immer abwechselnd in Waisenheimen und Pflegefamilien. Jetzt ist ...

Die Hauptprotagonistin Caroline Hudgens ist 17 Jahre alt,hat braune Haare und dunkle Locken,womit sie einer Brasilianerin ähnelt. Sie lebte immer abwechselnd in Waisenheimen und Pflegefamilien. Jetzt ist sie selbstständig und lebt mit ihrer besten Freundin Megan in einer kleinen Wohnung in Lomdon,wo sie als Barkeeperin arbeitet um das Studium bezahlen zu können. Als sie Ash (Arthur) Morgan kennenlernt erfährt sie Stück für Stück mehr über ihre Vergangenheit und sich selbst...denn sie ist eine Hexe.

Caroline hat durch ihre ungeahnten und bisher noch nicht aktivierten Fähigkeiten immer Kopfschmerzen und ich muss sagen die bekam ich such beim lesen. Am sich ist die Idee der Story gut aber es hat deutlich an Spannung gefehlt aber dennoch war es gut genug um den zweiten Teil zu lesen der im Frühjahr 2020 erscheint.

Ansonsten fand ich das ihre Beziehungen zu Megan,Henry(bester Freund von Ash,Ex von Megan und verliebt in Caroline) und Ash zu schnell und undetailliert von dannen ging. Ich hoffe wirklich das es im zweiten Teil mehr Spannung geben wird und auch teilweise mehr Informationen zu den Charakteren und ihren Familien/Clans

Veröffentlicht am 19.10.2019

Auftakt einer guten Hexenreihe

0

Als Caroline auf Ash trifft, hat sie keine Ahnung, dass sie eine Hexe ist. Als er es ihr eröffnet, glaubt sie ihm zuerst nicht, doch es ist eine Erklärung für ihre Kopfschmerzen und die unerklärlichen ...

Als Caroline auf Ash trifft, hat sie keine Ahnung, dass sie eine Hexe ist. Als er es ihr eröffnet, glaubt sie ihm zuerst nicht, doch es ist eine Erklärung für ihre Kopfschmerzen und die unerklärlichen Dinge, die ihr zugestoßen sind. Doch als wäre es nicht genug, dass sie eine Hexe ist, kommt noch hinzu, dass ihre Magie nie aktiviert wurde, da sie in Heimen aufgewachsen ist und sie ihre Eltern nicht kennt. Um ihre Magie zu aktivieren braucht sie jedoch die Magie ihrer Eltern und das vor ihrem 18. Geburtstag, den sonst stirbt sie.

Hexengeschichten hab ich noch nicht so viele gelesen, deswegen bin ich froh, dass mir Clans of London so gut gefallen hat. Ich war schnell in der Geschichte drin und mochte Caroline und Ash sehr gerne, Caroline ist eine unabhängige, starke Protagonistin, die ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt. Ich konnte mir die Geschichte gut vorstellen und fand auch die Idee mit den Clans und der Prophezeiung toll. Den Schreibstil fand ich auch toll und die Umgebung und London hab ich mir gut vorstellen können. Auch das Ende war gut beschrieben, spannend und hat so geendet, dass man unbedingt weiterlesen möchte.