Cover-Bild Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783473401789
Sara Wolf

Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin

Simone Wiemken (Übersetzer)

Wieder blicke ich Prinz Lucien ins Gesicht. Er betrachtet mich, als hätte er noch nie zuvor einen Menschen gesehen.
Ich sollte wegschauen und mich schüchtern geben, aber ich tue das Gegenteil: Ich lasse meine Augen die Worte sagen, die mein Mund nicht aussprechen darf.
"Ich bin keine Blume, die du nach Lust und Laune pflücken kannst, wütender Wolf – ich bin deine Jägerin und habe den Bogen bereits gespannt. Ich bin eine Herzlose, eine der Kreaturen, vor denen dein Volk in panischer Angst geflohen ist."
Ich leiste mir den Anflug eines Lächelns.
"Und wenn du schlau wärst, würdest du auch fliehen."


Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihr Herz zurück, muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener beschaffen: den ebenso unverschämten wie attraktiven Prinz Lucien, der gerade auf Brautschau ist. Stiehlt Zera sein Herz – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes –, ist sie frei! Doch ihr eiskalter Plan gerät ins Wanken, als Lucien echte Gefühle in ihr weckt …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 104 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 47 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 11 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.05.2019

Einmal das Herz des Prinzen bitte!

0

„Ich möchte einfach euer Herz, mein Prinz“ (S. 172)


HANDLUNG
Zera ist eine Herzlose. Ihr Herz bewahrt eine Hexe in einem Glas aus und Zera muss alles machen, was die Hexe von ihr verlangt.
Zera wird ...

„Ich möchte einfach euer Herz, mein Prinz“ (S. 172)


HANDLUNG
Zera ist eine Herzlose. Ihr Herz bewahrt eine Hexe in einem Glas aus und Zera muss alles machen, was die Hexe von ihr verlangt.
Zera wird auf eine gefährliche Mission geschickt, denn sie soll -wortwörtlich - das Herz des Prinzen rauben. Aber was passiert, wenn plötzlich Gefühle aufflammen? Kann eine Herzlose überhaupt lieben?


MEINUNG
Mich hat die Geschichte sofort in ihrem Bann gezogen. Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft. Es kam mir vor, als ob ich ein Märchen lese und dann kam wieder eine witzige Stelle, die wieder zur heutigen Zeit passt. Das Setting wirkte eher mittelalterlich, aber der Einbau von moderner Sprache wirkt erfrischend und lebendig. Ich kann mir vorstellen, dass einige Probleme mit der Art des Schreibstils haben. Aber mir bereitete es wirklich Spaß in Zera’s Welt einzutauchen und ihre Gedankengänge zu verfolgen. Ich empfand es als erfrischend mal was neues zu lesen.

Sara Wolf erschaffte eine interessante Welt. Zera’s Beobachtungen folgte ich gerne und ich war eigentlich immer ihrer Meinung. Die Gegensätze von Arm und Reich sind jetzt nichts neues und wurden gut dargestellt.

Zera hat eine Kodderschaunze und sagt das, was ihr im Kopf rumschwirrt. Sie ist eine Herzlose und sehnt sich nach nichts anderen als endlich wieder frei zu sein. Sie war mir von Beginn an sympathisch. Sie ist nicht auf dem Mund gefallen, hat immer eine freche Antwort parat und ist eine waschechte Heldin. Manche Protagonisten werden erst im Laufe der Geschichte zur Heldin, aber Zera ist von Anfang an eine. Ihr Denken und Handeln ist schlüssig und absolut nachvollziehbar.

Lucien, der Kronprinz mit dem vielen Adelstiteln. Auf dem ersten Blick wirkt er arrogant und wie der typische Adelssprössling. Aber nach und nach lässt er durchsickern, dass hinter seiner Fassade so viel mehr steckt. Toll fand ich auch die Beschreibung, er sieht aus wie ein Habicht. Diese passt perfekt zu ihn.
Sein Leibwächter Malachite hat mit einen lockeren Spruch die Stimmung gelockert. Zera und er geben das perfekte Duo ab.

Die Liebesgeschichte hat mir sehr gefallen, denn Lucien und Zera hatten genug Zeit sich zu beschnuppern und kennenlernen. Es war nicht Liebe auf dem ersten Blick und die frisch entstandenen Gefühlen wirken sehr echt.

Nach dem fiesen Cliffhanger möchte ich unbedingt Band zwei haben und ich hoffe, er erscheint bald in Deutschland. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es weitergeht. Hab wirklich keinen blassen Schimmer, was uns die Autorin noch alles offenbaren wird.


FAZIT
Die Geschichte beinhaltet alles, was das Herz begehrt - Spannung, Witz, Aktion und Romantik. Für Fantasyfans ein absolutes muss. Toll ist auch, dass es noch zwei weiter Bände geben wird und wir noch viel von Zera’s frechen Mundwerk hören werden.

Veröffentlicht am 19.05.2019

Ein gefährlicher Auftrag im Namen des Herzen

0

Zera ist eine starke Kämpferin und gefiel mir gleich sehr gut. Sie ist schlagfertig und wild. Ihre moderne, vorlaute Sprache fand ich erfrischend anders, genau wie die Protagonistin selbst. Ich kam einfach ...

Zera ist eine starke Kämpferin und gefiel mir gleich sehr gut. Sie ist schlagfertig und wild. Ihre moderne, vorlaute Sprache fand ich erfrischend anders, genau wie die Protagonistin selbst. Ich kam einfach in die Geschichte hinein und konnte immer den Überblick behalten.

In die Welt, in der Heartless spielt konnte ich ganz und gar eintauchen.

Die Geschichte hatte in der Mitte, doch leider ein paar langatmige Teile. Auch das Böse „die Glut“ mit der Zera immer wieder zu kämpfen hatte, war manchmal etwas zu viel des Guten. Doch auch wenn das Buch an manchen Stellen etwas schwach, unlogisch und vorhersehbar war, mochte ich es einfach gerne. Hier muss ich nun auch berücksichtigen, dass es auch ein Jugendbuch ist und deswegen gehe ich da nicht so hart mit diesen Kritikpunkten um.

Heartless bringt eine ordentliche Portion Aktion mit, gepaart mit Witz, Liebe, Freundschaft und Selbstfindung. Das Ende des ersten Teils war natürlich ein Grausamer Cliffhänger, der einem noch Tage später im Kopf ist. Leider dauert es noch bis der zweite Band herauskommt, ich glaube er soll erst 2020 erscheinen.

Veröffentlicht am 19.05.2019

kleine Startschwierigkeite aber trotzdem überzeugend

0

Inhalt
Zera ist eine Herzlose. Um ihr Herz von der Hexe wiederzubekommen, muss sie ihr ein anderes Herz besorgen. Nicht irgendein Herz, sondern das des Prinzen. Um an ihn heranzukommen, wird sie als potenzielle ...

Inhalt
Zera ist eine Herzlose. Um ihr Herz von der Hexe wiederzubekommen, muss sie ihr ein anderes Herz besorgen. Nicht irgendein Herz, sondern das des Prinzen. Um an ihn heranzukommen, wird sie als potenzielle Braut ins Schloss eingeschleust.

Meine Meinung
Ich fand das Buch insgesamt gut. Anfangs hatte es mich noch nicht ganz gekriegt, aber es wurde von Seite zu Seite immer spannender und besser.

Anfangs hat sich die Geschichte ein bisschen geschleppt und braucht ein bisschen um Fahrt aufzunehmen. Doch als es dann richtig los ging, konnte es mich überzeugen und mitreißen. Es ist sehr vielseitig und hat eine tolle Mischung aus Spannung, emotionalen Momenten und actionreichen Momenten. Das hat mir richtig gut gefallen, sodass das Buch, nachdem es einmal Fahrt aufgenommen hatte, auch nie langweilig wurde.
Es gab viele Geheimnisse und Intrigen, die man gelüftet haben möchte und möchte auch immer mehr über den Hintergrund der einzelnen Figuren (auch Zeras) erfahren. Über all dem schwebte dann noch die Frage, ob Zera es schafft, dem Prinzen das Herz zu stehlen. Daher wird man automatisch an das Buch gefesselt.
Die Spannung und Handlung spitzt sich immer weiter zu, bis es zu diesem spektakulären Ende kommt, mit dem ich so überhaupt nicht gerechnet hatte.

Da das Buch aus Zeras Perspektive geschrieben ist, erfährt man, was in ihr vorgeht und, wie sie sich fühlt. Das fand ich sehr spannend, da sie als Herzlose mit so einigem zu kämpfen hat. Auch ihr Kampf mit der Glut war super dargestellt und hat mich mitgerissen. Ihre Ansichten und Gefühle fand ich sehr gut und nachvollziehbar dargestellt, sodass ich mich gut in sie einfühlen und mit ihr mitfiebern konnte.
Trotzdem hatte ich auch mit Zera anfangs meine Probleme und bin nicht richtig mit ihr warm geworden. Woran das gelegen hat, kann ich gar nicht so richtig sagen.

Da Zera sehr gut in anderen Leuten lese kann, hat man aber auch viel über die anderen Figuren und deren Empfindungen erfahren und konnte sich so auch gut ein Bild von ihnen machen.

Der Schreibstil war flüssig und einfach gehalten, so dass man gut im Buch vorangekommen ist. Er hat die Gefühle und Emotionen wunderbar rüber gebracht und auch eine tolle Atmosphäre passend zur Geschichte geschaffen.

Insgesamt ein toller erster Band, der zwar ein paar Startschwierigkeiten hatte, aber hinten raus wirklich überzeugen konnte. Nach dem Ende, bin ich schon wahnsinnig gespannt auf Band 2.

Veröffentlicht am 14.05.2019

Toller Reihenauftakt!

0

Das Cover konnte mich von vorn herein bezaubern. Es hat mir unglaublich gut gefallen, denn es wirkt auf mich sehr düster und ich liebe Dark-Fantasy!

Der Schreibstil von Sara Wolf hat mir sehr gefallen ...

Das Cover konnte mich von vorn herein bezaubern. Es hat mir unglaublich gut gefallen, denn es wirkt auf mich sehr düster und ich liebe Dark-Fantasy!

Der Schreibstil von Sara Wolf hat mir sehr gefallen und war wirklich toll zu lesen. Ich habe an manchen Tagen einfach über 100 Seiten gelesen und wurde dadurch immer mehr in die Geschichte gesogen. Den Einstieg fand ich allerdings eher merkwürdig. Wir erleben die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Zera, der Herzlosen, die dem Prinz sein Herz stehlen soll. Soweit, so gut. Allerdings ist das Setting eher "alt", Zera Sprache ist aber sehr modern und an unsere heutige Zeit angepasst. Das hat mich zu Anfang einfach so verwirrt und ich wurde damit nicht so einfach fertig. Für andere vielleicht nicht erwähnenswert, für mich hat es allerdings den Einstieg sehr erschwert. Nach ca. 60 Seiten war aber auch ich in der Geschichte drin. :)

Bei den Zähnen des Alten Gottes, was zum Teufel tun normale Mädchen?

Zera hat mir als Protagonistin wirklich sehr gefallen und hat mich gut unterhalten. Zu Anfang war sie mir nicht wirklich sympathisch, aber im Laufe des Buches macht sie eine Wandlung durch, nach welcher man sie doch lieb gewinnt. Was mir besonders gut gefallen hat: Zera hat Ecken und Kanten, ist alles andere als perfekt und dennoch eine starke Persönlichkeit! Endlich haben wir als Prota nicht "den perfekten Helden", was ich wirklich sehr erfrischend fand. Zudem mochte ich die Wortwechsel zwischen dem Prinzen und Zera, denn die beiden haben es einfach faustdick hinter den Ohren! Ich liebe diese Neckereien! :)

Kronprinz Lucien d'Malvane, Erzherzog von Tollmount-Kilstead, Der im Feuer Geborene, Der schwarze Adler - er hat ein dutzend Namen, einer dämlicher als der andere.

Das Setting hat mir ebenfalls gut gefallen. Es ist eine eher altertümliche Welt mit verschiedenen Wese. So finden wir in der Story Hexen, Herzlose und viele weitere Fantasywesen, welche ich mir aber teilweise nicht ganz so gut vorstellen konnte. Sie wurden ausreichend beschrieben, keine Frage, aber irgendwie sehen sie so komisch aus, dass mir eine Vorstellung einfach schwer fällt. Liegt also an mir!

Die Handlung hat mir sehr gefallen und war durchweg spannend. Besonders das Ende war heftig und es erwarten euch ein wirklich gemeiner Cliffhanger und einige unerwartete Wendungen. Spannung pur!
Fazit

Der Einstieg fiel mir zwar nicht ganz so leicht, aber das Dranbleiben hat sich gelohnt. Die Geschichte lebt von Zera und ihrer frechen Art und ich bin umso gespannter, was nun nach diesem fiesen Cliffhanger geschehen wird.
Vielen lieben Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar!

Erhältlich im Buchhandel eures Vertrauens oder direkt beim Verlag.
Eure Neni ♥

Veröffentlicht am 08.05.2019

fantastischer Liebesroman

0

Zera lebt einsam als Dienerin der Hexe Nightsinger, die sie als Gefangene hält. Nur wenn Zera das Herz eines anderen Menschen stielt kann sie frei werden. Der attraktive Prinz Lucien kommt da gerade recht. ...

Zera lebt einsam als Dienerin der Hexe Nightsinger, die sie als Gefangene hält. Nur wenn Zera das Herz eines anderen Menschen stielt kann sie frei werden. Der attraktive Prinz Lucien kommt da gerade recht. Um sein Herz aus der Brust zu stehlen begibt sich Zera an den Adelshof und hat sich mit der Etikette und den Umgangsformen dort auseinander zu setzen. Ihr vorlautes Mundwerk und die burschikose Art machen es ihr schwer. Doch sie ist nicht nur mutig und einsam, sie ist auch einfühlsam und sie verliebt sich in Lucien.
Ein fantastischer Liebesroman, ein modernes Märchen um Liebe und Einsamkeit. Wunderschön erzählt und mit einem Hingucker als Cover versehen.