Cover-Bild Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783473401789
Sara Wolf

Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin

Simone Wiemken (Übersetzer)

Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihr Herz zurück, muss sie ihrer Gebieterin einen neuen Diener beschaffen: den ebenso unverschämten wie attraktiven Prinz Lucien, der gerade auf Brautschau ist. Stiehlt Zera sein Herz – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes –, ist sie frei! Doch ihr eiskalter Plan gerät ins Wanken, als Lucien echte Gefühle in ihr weckt …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2019

Der perfekte Auftakt

0 0

Achtung, angedeutete Spoiler!

Dieses Buch hat mich echt überzeugt.
Der Anfang ist super spannend, da man wieder einmal direkt in die Story hinein geworfen wird. Um dann die Hintergründe zu verstehen, ...

Achtung, angedeutete Spoiler!

Dieses Buch hat mich echt überzeugt.
Der Anfang ist super spannend, da man wieder einmal direkt in die Story hinein geworfen wird. Um dann die Hintergründe zu verstehen, geht es ein paar Wochen in die Vergangenheit und wir erfahren was bis dahin passiert ist. An dieser Stelle musste ich mich ein klein wenig zusammen reißen, da ich unbedingt wissen wollte wie es denn nun bei Zera und Lucien weiter geht. Aber dafür bekommt man viele Hintergrundinfos um alles zu verstehen was dann passieren wird.
Der tolle Erzählstil trägt über diese kurze Flaute hinweg und dann geht es richtig los.
Die Charaktere sind super dargestellt, ich konnte mich immer sehr gut in Zera hinein versetzen. Und auch die anderen Figuren haben mir sehr gut gefallen.
Die Wendungen, die die Story genommen hat, haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Was das Ende betrifft, ich dachte mir von vorn herein, irgendwas ist da doch im Busch sonst würde sie das nicht immer wieder bringen. Und dann... ich dachte ich werd nicht mehr. Das Ende ist echt heftig und ich möchte jetzt bitte unbedingt den zweiten Teil lesen. Aber das wird noch eine ganze Weile dauern. Vorfreude ist doch etwas ganz besonders tolles... hahaha.
Das Setting fand ich auch sehr gut, alles war stimmig und ich konnte es mir auch sehr gut vorstellen. Ich war quasi direkt an Zeras Seite.
Die Liebesgeschichte war gut dargestellt, nicht zu kitschig, aber auch nicht zu trocken. Ich finde genau so sollte es sein.
Alles in allem hat mir das Buch super gut gefallen und seine 5 Sterne auf jeden Fall verdient. Gäbe es noch mehr würde ich mehr vergeben.

Veröffentlicht am 16.02.2019

Teilweise gelungener Auftakt, die nach einer Fortsetzung ruft

0 0

„Heartless - Der Kuss der Diebin“ ist der erste Teil einer Dilogie von Sara Wolf, die im Ravensburger Verlag erschienen ist. Simone Wiemken hat den Text aus dem Englischen übersetzt.

Schon das Cover ist ...

„Heartless - Der Kuss der Diebin“ ist der erste Teil einer Dilogie von Sara Wolf, die im Ravensburger Verlag erschienen ist. Simone Wiemken hat den Text aus dem Englischen übersetzt.

Schon das Cover ist ein wahrer Hingucker! Und nicht nur auf dem Umschlag ist das Frauenportrait mit Herz, Schwert und Federn aufgedruckt, sondern auch auf dem darunterlegenden Buchdeckel.

Die Geschichte startet am Hof von König Sref, der die diesjährigen Frühlingsbräute - drei junge Adlige - zusammen mit seinem Sohn, dem Kronprinzen Lucien, am Hofe begrüßt. Prinz Lucien merkt man an, dass er auf diese Veranstaltung keine Lust hat, was er die drei jungen Damen auch merken lässt. Eine davon ist jedoch nicht diejenige, die sie vorgibt zu sein.

Der Plot hat mich insgesamt gut unterhalten, auch wenn ich ihn teilweise etwas anstrengend empfand, da zum einen die Sprache mir zu modern für das dargestellte Setting vorkam. Dann fand ich Zeras innere Zerrissenheit sehr drastisch und nervig aufgeführt. Die Geschichte kam mir etwas in die Länge gezogen vor. Allerdings fand ich die Entwicklungen zwischen Lucien und Zera sehr gut dargestellt. Besonders Zeras Entwicklung und ihre Entscheidungen für oder gegen ihren Auftrag war sehr packend zu lesen. Bei den beschriebenen anderen Kreaturen / Spezies bin ich mir immer noch uneins, ob diese eine Bereicherung für die Geschichte waren oder nicht. Anfangs empfand ich sie als „muss noch unbedingt mit rein, damit der fantastische Touch gegeben ist“. Das hat sich geändert, sobald eine der Kreaturen eine größere Rolle in der Geschichte einnahm.

Allerdings hat man zum Ende des ersten Teils genau gemerkt, dass die Autorin genau auf den von ihr entwickelten Cliffhanger hingearbeitet hat. Ich denke, dass man schon eher zu dieser Stelle hätte kommen können. Dieser Cliffhanger hat es aber so in sich, dass ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter gehen wird.

Für dieses Abenteuer vergebe ich 3,5 (aufgerundet 4) von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 16.02.2019

Absolut gelungener Auftakt der Romantasy-Trilogie

0 0

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Das Cover und der Klappentext haben mich magisch angezogen.

Inhalt:
Zera ist eine Herzlose und eine Sklavin der Hexe Nightsinger. Um ihre Freiheit wiederzuerlangen ...

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Das Cover und der Klappentext haben mich magisch angezogen.

Inhalt:
Zera ist eine Herzlose und eine Sklavin der Hexe Nightsinger. Um ihre Freiheit wiederzuerlangen muss sie das Herz von Prinz Lucien stehlen – im wahrsten Sinne des Wortes. Zera lässt sich darauf ein und begibt sich auf Brautschau für den Prinzen. Leider hat sie nicht damit gerechnet, Gefühle für ihr Opfer zu entwickeln.

Persönliche Gesamtbewertung:
Absolut gelungener Auftakt der Romantasy-Trilogie. Die Handlung besitzt sowohl Fantasy-Elemente als auch Witz und Romantik. Die Charaktere waren mir sofort sympathisch. Sara Wolfs Schreibstil ist absolut fesselnd und mitreißend. Der Cliffhanger am Schluss war fies. Ich empfehle diesen Roman allen, die nicht auf die typischen Liebesromane stehen, in denen alles immer glatt läuft. Es hatte was von Wolf verliebt sich in Lamm, was absolut reizvoll war. Der Schreibstil der Autorin hat mich überzeugt. Ich gebe diesem Roman 5 von 5 Sternen!



Möchtet ihr meine vollständige Rezension lesen? Die gibts nur im Romance-Newsboard:
https://romancenewsboard.de/unsere-meinung-zu-heartless-der-kuss-der-diebin-sara-wolf/

Veröffentlicht am 15.02.2019

Beeindruckender Auftakt

0 0

Inhalt:
Zera – wild, ungezügelt und weder auf den Kopf noch Mund gefallen – ist 16 Jahre alt. Und das schon seit drei Jahren.
Vor drei Jahren nahm eine Hexe ihr Herz und seither altert sie nicht und ...

Inhalt:
Zera – wild, ungezügelt und weder auf den Kopf noch Mund gefallen – ist 16 Jahre alt. Und das schon seit drei Jahren.
Vor drei Jahren nahm eine Hexe ihr Herz und seither altert sie nicht und muss der Hexe dienen. Um wieder frei zu sein bietet sie Zera eine Chance. Sie muss ihr ein anderes Herz und somit einen anderen Diener beschaffen. Das soll kein geringerer als Prinz Lucian sein.
Sein Herz muss Zera gewinnen, sein Herz um für immer frei zu sein.
Doch was, wenn sein Herz plötzlich das einzige ist, was Zera um jeden Preis beschützen will?

Meinung:
Das Buch hat mich wirklich überrascht. Ganz neue Fantasiekreaturen und magische Kräfte, lassen es zu einer spannenden Geschichte werden. Viel Witz und eine Portion Romantik tun ihr übriges. Die Mischung machts.
Der Schreibstil ist locker und flüssig. Leicht zu lesen und zu verstehen. Obwohl es nicht in der „moderne“ von heute spielt, sind einige Ausdrücke doch ziemlich salopp und passen nicht recht in die Zeit. Trotzdem sollte man sich daran nicht stören lassen und die Story genießen.
Das offene Ende hat mich sehr überrascht und war wirklich spannend. Die Fortsetzung ist deswegen auch kaum zu erwarten.

Fazit:
Ein sehr schöner Fantasyroman für Jugendliche und Erwachsene. Mit einer tollen Mischung aus Spannung, Romantik, Witz und Fantasie.
Absolute Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 15.02.2019

4,5 Sterne

0 0

Meine Erwartungen an Heartless waren nicht hoch und um so mehr war ich positiv überrascht.

Zera ist eine Herzlose, heißt, in ihrer Brust schlägt kein Herz mehr, dieses wird von einer Hexe in einem Einmachglas ...

Meine Erwartungen an Heartless waren nicht hoch und um so mehr war ich positiv überrascht.

Zera ist eine Herzlose, heißt, in ihrer Brust schlägt kein Herz mehr, dieses wird von einer Hexe in einem Einmachglas aufbewahrt. So kann Zera nicht sterben, ihre Erinnerungen an ihr früheres Leben sind verblasst und es gibt diese Glut in ihr, die alles niederbrennen will. Doch es gibt Hoffnung für sie. Sie soll das Herz des Prinzen stehlen, im wahrsten Sinne des Wortes und im Gegenzug ihr eigenes zurück erhalten. Doch erweist sich dies als gar nicht so einfach. Und mit der Zeit muss Zera darauf achten, dass nicht doch der Prinz ihr Herz stiehlt, denn obwohl es nicht mehr in ihrer Brust schlägt, ist es doch noch nicht tot.

Das Buch ist aus der Ich -Perspektive von Zera geschrieben und ich mochte sie gleich zu Beginn. Sie hat einen wunderbaren Humor, bissig und böse. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, ist aber nicht unnötig grausam, obwohl sie es sein könnte. So verschont sie z.B. zu Beginn das Leben eines Attentäters, welcher es auf sie abgesehen hat. Auch den Prinzen Lucien mochte ich und fände es toll, wenn man auch mal aus seiner Sicht lesen würde. Zunächst hatte ich bei ihm etwas bedenken, doch mit der Zeit taute er dem Leser gegenüber auf. Und besonders toll fand ich seinen Leibwächter, er und Zera geben, was die Wortgefechte angeht ein tolles Paar ab und es gab so einige witzige Sprüche.

Die Story konnte mich fesseln und ich mochte die Idee mit den Herzlosen. Manches, was den Krieg oder eher die Hintergründe anging, fand ich noch nicht genug beleuchtet, aber hier hoffe ich auf Band 2. Einiges kam einem als Vielleser bekannt vor, so konnte mich das Ende nicht wirklich überraschen. Aber trotzdem fand ich diesen ersten Band unterhaltsam.

Fazit:
Was würdest du tun um dein Herz, deine Freiheit, dein Leben wieder zu bekommen?
Würdest du einem anderen sein Herz nehmen?
Einem arroganten und überheblichen Prinzen? Vielleicht.
Aber was, wenn du anfängst, ihn zu mögen, wenn du hinter die Fassade siehst?
Ich hatte viel Spaß mit Heartless und auch mit Zera und Malachite.
Die Story war nun nicht gänzlich neu, aber trotzdem unterhaltsam.
4,5 Sterne