Cover-Bild Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin
(131)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783473401789
Sara Wolf

Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin

Simone Wiemken (Übersetzer)

Sie muss das Herz des Prinzen stehlen.
Im wahrsten Sinne des Wortes.

"Ich bin keine Blume, die du nach Lust und Laune pflücken kannst, wütender Wolf. Ich bin deine Jägerin und habe den Bogen bereits gespannt."
Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Will Zera ihre Freiheit zurück, muss sie einen unmöglichen Auftrag ausführen: das Herz des Kronprinzen Lucien stehlen.
Um nah genug an den Prinzen heranzukommen, tarnt Zera sich als adelige Heiratskandidatin und nimmt an der Brautwahl im Königspalast teil. Der ebenso unverschämte wie attraktive Prinz Lucien hat bisher noch jede Bewerberin um seine Hand abgelehnt, aber gegen seinen Willen fasziniert ihn die selbstbewusste Zera. Als sich zwischen dem Prinzen und der Attentäterin ein knisterndes Katz-und-Maus-Spiel entspinnt, muss Zera sich fragen, ob ihre Gefühle für Lucien wirklich nur gespielt sind – oder ob sie gerade dabei ist, sich in ihr Opfer zu verlieben.

Gefährlich, knisternd, herzzerreißend.
Band 1 der fantastischen HEARTLESS-Trilogie

Die HEARTLESS-Trilogie:
Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin
Heartless, Band 2: Das Herz der Verräterin
Heartless, Band 3: Die Seele der Magie (ab Sommer 2021)

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2019

Eine magische Welt voller Gefahren mit einer unglaublichen Protagonistin!..

0

Können Herzlose lieben?

Inhalt
Die 16-jährige Zera ist nicht wie andere Mädchen, denn sie ist eine Herzlose. Herzlose sind frühere Menschen, deren Herz von einer Hexe genommen wurde. Ihre einzige Aufgabe: ...

Können Herzlose lieben?



Inhalt
Die 16-jährige Zera ist nicht wie andere Mädchen, denn sie ist eine Herzlose. Herzlose sind frühere Menschen, deren Herz von einer Hexe genommen wurde. Ihre einzige Aufgabe: Ihrer Hexe zu dienen. Doch die selbstbewusste und kluge Herzlose will um jeden Preis ihre Freiheit zurück. Der Preis dafür ist jedoch das Herz des Prinzen Lucien. Um nah an den Prinzen heranzukommen, tarnt sich Zera als Nichte einer hohen Adeligen und wird dem Hof als Heiratskandidatin vorgestellt. Lucien hat jedoch bisher jedes Mädchen abgewiesen und nicht an sich herangelassen. Doch Zera zieht ihn mit ihrer selbstbewussten und ironischen Art an. Als es dann zwischen den beiden immer ernster wird, muss sich Zera fragen, ob die Gefühle wirklich nur gespielt sind. Gleichzeitig herschen viele Inrigen am Hof und Zera wird in Geheimnisse involviert, die sie neben ihren eigenen um jeden Preis hütten muss.

Meinung
Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen! Die Geschichte hat mich wieder daran erinnert, warum Fantasy mein absolutes Lieblingsgenre ist! Ich bin in diese magische Welt abgetaucht und es viel mir unglaublich schwer aufzuhören zu lesen. Das Buch enthielt alles, was ein Buch spannend macht. Zera ist eine unglaublich tolle Protagonistin geworden! Ihre selbstbewusste und ironische Art hat mir mehr als gefallen. Ich musste sehr oft lachen und liebe ihre Ironie unglaublich. Trotzdem hat sie auch eine sehr, sehr verletztliche Seite, die sie bewusst mit ihrem Sarkasmus versucht hat zu verdecken. Ich fand ihren inneren Kampf sehr spannend und wollte immer wieder erfahren, wie sie sich verhalten wird. Aber am meisten liebe ich ihren Sarkasmus! Ich weiß nicht, wie lang es her ist, dass mich eine Protagonistin so lange und oft während dem Lesen zum Schmunzeln gebracht hat! Gleichzeitig hat die Geschichte aber auch sehr ernste und traurige Themen. Von Krieg bis Mord ist alles dabei. Zera ist für mich keine gewöhnliche Heldin. Ich würde sie nicht einmal als Heldin bezeichnen. Sie ist einfach nur ein Mädchen, welches Versucht glücklich zu sein und dafür einen hohen Preis zahlen muss. Was sie für mich umso sympathischer gemacht hat. Die Autorin hat mich mit ihrem Buch auch zum Nachdenken gebracht. Wie würde ich mich entscheiden? Könnte ich jemandem Schaden zufügen, um glücklich zu sein? Ehrlich gesagt, weiß ich es nicht und fand es daher umso spannender zu erfahren, wie Zera sich entscheiden wird. Die magischen Wesen, die es in der Geschichte gibt, fand ich unglaublich toll! Besonders der Beneather Malachite, der Leibwächter des Prinzen, hat es mir angetan. Sein Humor hat mich öfters zum Schmunzeln gebracht und seine Loyalität mich beeindruckt! Y'shennria, die Frau, deren Nichte Zera spielt, habe ich auch ins Herz geschlossen. Am Anfang war sie für mich eine verbitterte, alte Frau. Aber mit der Zeit wurde sie mir immer sympathischer und sie musste auch viel durchmachen.. Dann gibt es noch Lucien. Lucien ist toll! Man merkt, wie wichtig ihm sein Volk ist und wie er versucht ihm zu helfen. Wie er sich gegenüber Zera am Anfang verhalten hat, war unmöglich, aber ich muss sagen, dass er sich sehr stark gewandelt hat und sein Schauspiel gegenüber dem Hof wirklich gelungen ist! Sein wahres Ich ist so anders. Die Liebesgeschichte zwischen ihm und Zera war wirklich berührend, traurig, romantisch und auch mit Humor! Ich will mehr!

Es gab auch in dieser Geschichte auch einen "Bösewicht". Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, hat man nicht viel von ihm erfahren, obwohl er doch eine wesentliche Rolle eingenommen hat. Er wurde praktisch immer erwähnt, aber trotzdem habe ich nicht viel von ihm erfahren. Ich weiß jetzt nicht, ob ich es gut oder schlecht finden soll. Es ist einfach etwas anderes.
Die Idee mit den Hexen, Herzlosen, dem Sonnenlosen Krieg und den anderen Kreaturen finde ich unfassbar aufregend und fesselnd! Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gepackt und wollte so viel, wie möglich von dieser Welt aufsaugen. Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen. Die Spannung ist da nocheinmal stark gestiegen und ich habe mitgefiebert! Ich kann den zweiten Band kaum erwarten, um endlich zu erfahren, wie es weitergeht! Ich war ehrlich gesagt, aber auch etwas traurig, als ich erfahren habe, dass es weitere Bände gibt, weil das bedeutet, dass ich warten muss.. Natürlich freue ich mich unglaublich darauf, die Geschichte weiterzulesen! Aber am liebsten eben JETZT!

Schreibstil
Was kann ich jetzt eigentlich noch zu dem Schreibstil sagen? Der Schreibstil hat Zera und den anderen Charakteren Leben eingehaucht und da ich schon von ihnen begeistert bin, kann der Scheibstil ja nur gut sein. Besonders der Humor von Zera hat es mir angetan! Ich hoffe der zweite Band wird genauso witzig, aber auch tiefgründig und dass Zera weiterhin so bleibt, wie sie ist.

Cover
Das Cover sieht nicht nur wunderschön aus, sondern passt auch perfekt zu der Geschichte. Alle wesentlichen Elemente sind enthalten. Das Herz ist genau in der Mitte und leuchtet und hebt dadurch noch einmal den Titel unglaublich gut hervor. Auch das Schwert passt perfekt, dass merkt man dann, wenn man das Buch liest. Das Cover hat auch überhaupt erst meine Neugier geweckt! Als ich es gesehen habe, hat es mir "Fantasy" entgegen geschrien und ich wusste, dass ich es haben MUSS! Und zum Glück habe ich es mir geholt.

Fazit
Die Geschichte und besonders Zera haben mir unglaublich gefallen und nicht mehr losgelassen! Die Spannung hat sich meienr Meinung nach gehalten. Es gab auch Momente, die nicht so spannend waren, wie vielleicht andere, aber trotzdem habe ich mich nie gelangweilt. Vielleicht lag es an Zera, die -ich muss mich einfach wiederholen- toll ist! Ich kann nichts Negatives zum Buch sagen und deswegen gibt es von mir mehr als 5 verdiente Sterne! Eine Leseempfehlung von mir, wenn ihr fantasybegeistert seid ;)

Veröffentlicht am 19.08.2019

Die herzlose Herzensdiebin

0

Als ich Heartless. Der Kuss der Diebin angefangen habe, dachte ich nicht, dass mich dieses Buch so begeistern kann! Die Geschichte von Prinz Lucien und Zera der Herzlosen fand ich sehr originellen und ...

Als ich Heartless. Der Kuss der Diebin angefangen habe, dachte ich nicht, dass mich dieses Buch so begeistern kann! Die Geschichte von Prinz Lucien und Zera der Herzlosen fand ich sehr originellen und spannend mit einem fiesen Cliffhänger.

Um einen erneuten Krieg zwischen Hexen und Menschen zu verhindern hat Zera, eine der Herzlosen der Hexe Nightwalker, den Auftrag bekommen, das Herz des Prinzen Lucien zu stehlen und ihn zu einem von ihnen zu machen. Als Zera aber in die Hauptstadt kommt trifft sie auf sehr ungewöhnliche Weise den Prinzen der Stadt. Zwischen den beiden sprühen die Funken.

Zera hat mir als Figur sehr gut gefallen. Sie ist trotz des Verlustes ihres Herzens sehr schlagfertig, frech, strotzt vor Ironie und ist nicht auf den Kopf gefallen. Auch Lucien ist sehr interessant. Der Prinz tritt den meisten Menschen am Hof sehr kalt und hart gegenüber aber er hat viele versteckte Seiten. Es hat Spaß gemacht sie zu erkunden.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist sehr flüssig zu lesen.

Das Cover hingegen finde ich wenig ansprechend. Es wirkt für mich sehr künstlich.

Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht!

Veröffentlicht am 19.07.2019

Jahreshighlight aus 2019

0

Zera ist eine Herzlose, ein Wesen, dessen Herz einer Hexe gehört und nicht mehr in ihrer Brust schlägt.
Eine Herzlose kann nicht sterben und Zera wird auserwählt, in die Stadt zu reißen und dem Prinzen ...

Zera ist eine Herzlose, ein Wesen, dessen Herz einer Hexe gehört und nicht mehr in ihrer Brust schlägt.
Eine Herzlose kann nicht sterben und Zera wird auserwählt, in die Stadt zu reißen und dem Prinzen das Herz zu stehlen. Und das nicht im Sinne der Liebe.
Sie soll dem Prinzen das Herz aus der Brust reißen und es den Hexen bringen um einen erneuten Krieg zwischen den Menschen und Hexen zu verhindern.


Das Cover:

Ich liebe das Cover. Gerade diese doch etwas düstere Stimmung passt sehr gut zu der Geschichte.
Außerdem finde ich das Gesicht mal sehr schön, meistens ist das ja leider eher nicht der Fall.
Auch das sich die Herzkette und das Schwert etwas von dem Cover abheben ist sehr schön, auch in der Geschichte spielen die beiden Gegenstände eine Rolle.


Meine Meinung:

Ich liebe es. Mein bisheriges, absolutes Highlight aus 2019.
Der Ravensburgerbuchverlag hat hier wieder ein sehr tolles Buch rausgebracht. Ich weiß nicht, wie meine Nerven es aushalten sollen noch so lange auf Band 2 zu warten.
Der erscheint im Frühjahr 2020.

Aber fangen wir von vorne an.
Wir lernen natürlich ersteinmal unsere Protagonistin Zera kennen. Sie ist in meinen Augen ein Besonderer Charakter, denn sie hat kein Herz und ist trotzdem irgendwie liebenswürdig und vor allem lustig.
Ich muss gestehen, am Anfang hatte ich die Befürchtung, das ich sie in manchen Situationen vielleicht etwas zu "lustig" finde, also das sie die Situation nicht Ernst nimmt und nur ihre Witze reißt. Aber im Laufe des Buches hat sich das auf jedenfall zerstreut und ich habe Zera sehr in mein Herz geschlossen.

Den Prinzen mochte ich am Anfang überhaupt nicht, aber mit der Zeit habe ich auch ihn total lieben gelernt. Und wen ich einfach sofort in mein Herz geschlossen habe, war Malachite. Er ist der Leibwächter des Prinzen und ein Beneather. Ein sehr großes Wesen mit roten Augen und großen, blauen Ohren.
Er war einfach so herrlich erfrischend. Auch Charaktere die im Laufe der Geschichte dazu gestoßen sind, habe ich schnell in mein Herz geschlossen.

Ich finde es auch richtig schön, wie man immer mehr über die Herzlosen und die Hexen erfährt.
Stirbt nämlich zum Beispiel eine Hexe, sterben auch alle ihre Herzlosen. Je mehr Herzlose eine Hexe hat, je mächtiger ist sie.
Nur eine Hexe kann der Herzlosen ihr Herz zurück geben.

Ziemlich viele Fragen die ich mir im Laufe des Buches gestellt habe wurden auch beantwortet.
Einige natürlich nicht, aber das erhöht auf jedenfall die Spannung auf den zweiten Band.
Auch wenige Dinge konnte ich schon erahnen, nichtsdestotrotz war es sehr spannend und am Ende konnte ich gar nicht mehr still sitzen weil ich Zera einfach nicht einschätzen konnte.
Natürlich kam am Ende der große Showdown, normalerweise mag ich es nicht so gerne, wenn auf einmal alles am Ende kommt, aber hier passte das total, zumal auch der Rest des Buches immer kleine Schockmomente breithielt.

Alles in allem kann ich sagen, das dieses Buch einfach total meinen Geschmack getroffen hat. Es war spannend, hatte einige Schockmomente mit denen ich nicht gerechnet habe, super Charaktere und witzige Dialoge.
Ich kann dem Buch nur 5 von 5 Sternen geben.
Von mir auf jedenfall eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 02.07.2019

Spannende Geschichte mit tollen Charakteren

0

Heartless - Der Kuss der Diebin
Autorin: Sara Wolf
Seitenzahl: 481
Reihe: Heartless
Erschienen: Dezember 2018
Verlag: Ravensburger
Genre: Fantasy

Klappentext:

SIE MUSS DAS HERZ DES PRINZEN STEHLEN.
IM ...

Heartless - Der Kuss der Diebin
Autorin: Sara Wolf
Seitenzahl: 481
Reihe: Heartless
Erschienen: Dezember 2018
Verlag: Ravensburger
Genre: Fantasy

Klappentext:

SIE MUSS DAS HERZ DES PRINZEN STEHLEN.
IM WAHRSTEN SINNE DES WORTES.

Zera ist mutig, stark und schön - und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Wenn Zera ihre Freiheit zurückwill, muss sie einen unmöglichen Auftrag ausführen: das Herz des Kronprinzen Lucien stehlen. Um nah genug an den Prinzen heranzukommen, tarnt Zera sich als adelige Heiratskandidatin und nimmt an der Brautwahl im Königspalast teil. Der ebenso unverschämte wie attraktive Prinz Lucien hat bisher noch jede Bewerberin um seine Hand abgelehnt, aber gegen seinen Willen fasziniert ihn die selbstbewusste Zera. Als sich zwischen dem Prinzen und der Attentäterin ein knisterndes Katz-und-Maus-Spiel entspinnt, muss Zera sich fragen, ob ihre Gefühle für Lucien wirklich nur gespielt sind - oder ob sie gerade dabei ist, sich in ihr Opfer zu verlieben.

Meine Meinung:

"Heartless" ist so eines der Bücher, bei denen man das Cover sieht und sich einfach nur denkt "Wow." Nach diesem Wow-Effekt folgt die logische Erkenntnis: dieses Buch muss man besitzen. Da hat man den Klappentext mitunter noch gar nicht gelesen und weiß dennoch schon, dass es ins Regal muss. Ganz davon abgesehen, dass auch ebenjener definitiv Lust auf das Buch macht. Gesagt, getan, landete es also - wenn auch etwas später als geplant - in meinem Besitz und ich war schon sehr neugierig auf die Geschichte, die hier dahintersteckt. Zumal die Resonanz, die ich bisher verfolgt hatte, äußerst positiv war.

Hauptperson in diesem Buch ist die junge Zera, eine Herzlose. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn ihr Herz gehört einer Hexe und sie steht somit in ihren Diensten. Ihr größter Wunsch ist es jedoch, ihre Freiheit wiederzuerlangen und schon bald bietet sich ihr die ideale Gelegenheit: sie soll das Herz des Kronprinzen stehlen, dann erlangt sie ihr Herz und ihr Leben zurück. Klingt ja beinahe einfach. Getarnt als Frühlingsbraut soll sie in den Palast geschleust werden und den Prinzen bezirzen, so dass er sie erwählt und sie ihren Auftrag ausführen kann. Doch ist das wirklich so leicht, wie man denkt? Und kann eine Herzlose vielleicht doch Gefühle haben?

Alleine schon die Grundidee des Buches hat mir sehr gut gefallen. Die Idee der Herzlosen, die unter dem Dienst einer Hexe stehen, fand ich sehr faszinierend und es ist ja auch eine Frage für sich, wie solche "Wesen" gestrickt sind. Ich fand, dass Zera hier ein sehr gut gewähltes Beispiel war. Sie verkörpert alles, was eine Herzlose ausmacht und man kann sich während des Lesens wunderbar in diese Thematik hineinversetzen. Besonders faszinierend fand ich den Wandel, den man hier im Verlauf des Buches miterlebt. Denn ist Zera zu Beginn noch eine "gefälschte" Nichte, so ist sie am Ende viel mehr und das Bild, das man vielleicht von den Herzlosen hat, beginnt sich hier mitunter zu wandeln. Mir hat es sehr gut gefallen und ich habe sie während des Lesens immer mehr ins Herz geschlossen.
Doch auch die anderen Charaktere in der Geschichte haben durchaus ihren Reiz. Da sind die Untergebenen des Königs oder auch diejenigen, die an der Verschwörung zwecks des Herzraubes beteiligt sind. Man lernt hier zahlreiche verschiedene und durchaus faszinierende Charaktere kennen und es ist mitunter gar nicht so leicht, jeden einzelnen zu durchschauen. Mitunter erwartet einen hier die ein oder andere Überraschung. Und dann ist da ja natürlich auch noch der Prinz. Auch er steckt voller Geheimnisse und nach und nach bekommt man ein immer umfangreicheres Bild von diesem jungen Mann, in dem eigentlich so viel mehr steckt.

Es dauerte gar nicht so lange, bis ich das Buch verschlungen hatte, denn es konnte mich Seite für Seite in seinen Bann ziehen. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, er war angenehm zu lesen und man konnte vollkommen abtauchen.
Das Ende des Buches hat mich geschockt, sprachlos und entsetzt zurückgelassen. Das große Finale hat nochmal alles rausgeholt, was möglich war und ich bin immer noch hin und weg davon. Hier erwartet einen im wahrsten Sinne des Wortes das Unerwartete und ein Stück weit ist mir beinahe das Herz gebrochen bei dem, was da alles geschah. Aber das sollt ihr natürlich selbst lesen. Fakt ist, dass sich der erste Eindruck des Buches definitiv bestätigt hat und es sich definitiv lohnt, in diese faszinierende Welt abzutauchen.

Fazit:
★★★★★
Ich hoffe sehr, dass es nicht allzu lange dauert, bis wir den zweiten Band dieser Reihe in den Händen halten dürfen. Bis dahin kommen Fantasy-Fans mit diesem ersten Teil voll auf ihre Kosten und ich kann euch das Buch nur empfehlen. Volle 5 Sternchen!

Veröffentlicht am 23.04.2019

Klasse Auftakt einer Fantasy-Trilogie

0

Die junge Zera ist eine Herzlose im Diensten einer Hexe, die ihr Herz besitzt, aufbewahrt in einem Glas. Zera hat den Auftrag, das Herz des Prinzen Lucien zu stehlen, der gerade verheiratet werden soll. ...

Die junge Zera ist eine Herzlose im Diensten einer Hexe, die ihr Herz besitzt, aufbewahrt in einem Glas. Zera hat den Auftrag, das Herz des Prinzen Lucien zu stehlen, der gerade verheiratet werden soll. Zera nimmt Unterricht bei einer Verbündeten der Hexe und wird so unter die in Frage kommenden Bräute ins Schloss eingeschleust. Beim Prinzen schindet sie Eindruck, da sie sich nicht so gibt wie die anderen langweiligen Mädchen. Wird sie ihn zum Herzlosen machen?
Eine Diebin, eine Hexe und ein Prinz. Die Leseprobe hatte mich so neugierig auf das Buch gemacht, dass ich es unbedingt haben musste. Der Schreibstil der Autorin lässt sich angenehm leicht und flüssig lesen, mit witzigen Dialogen zwischen den verschiedenen Charakteren. Die Handlung hat mich von Beginn an gefesselt, eine tolle Fantasy-Story. Zera mit ihrem frechen Mundwerk gefällt mir richtig gut und ich bin sehr gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird. Wird sie es schaffen dem Prinz das Herz zu stehlen? Sie will ja ihr Herz unbedingt zurück von der Hexe und die von zwei weiteren Herzlosen, das ist die Abmachung.
„Heartless – Der Kuss der Diebin“ ist der Auftakt einer Fantasy-Trilogie von Sara Wolf und die bisherige Handlung hat mir sehr gefallen. Auch die Protagonisten gefallen mir richtig gut. Beim Prinzen macht Zera Eindruck, da sie nicht so langweilig ist wie die anderen Mädchen und sagt, was sie denkt. Sehr gut gefällt mir auch der Leibwächter von Prinz Lucien, auch er scheint Zera zu mögen. Eine unterhaltsame und spannende Handlung, abenteuerlich und auch romantisch, mich hat sie von Anfang bis Ende gefesselt. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band.
Ein klasse Auftakt einer neuen Fantasy-Trilogie von Sara Wolf.
Das Cover gefällt mir übrigens auch richtig gut, ein ganz toller Eye-Catcher.