Cover-Bild Heartless, Band 2: Das Herz der Verräterin
(40)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 22.04.2020
  • ISBN: 9783473401918
Sara Wolf

Heartless, Band 2: Das Herz der Verräterin

Simone Wiemken (Übersetzer)

Zera hatte einen Auftrag: das Herz des Prinzen zu stehlen.
Doch auch ein herzloses Mädchen kann sich verlieben …

Prinz Lucien hätte nie erfahren dürfen, was Zera wirklich ist: eine Herzlose, die ihm wortwörtlich das Herz stehlen sollte. Nun hält der junge Prinz Zera auf Abstand. Doch die Erinnerungen an seine Blicke, seine Berührungen und seine Küsse brennen immer noch auf ihrer Haut. Da macht seine Schwester Zera ein verlockendes Angebot: Wenn sie ein uraltes magisches Monster zähmt, erhält sie ihr Herz zurück – und wird endlich frei sein …

Gefährlich. Knisternd. Herzzerreißend.
Band 2 der fantastischen Heartless-Trilogie.

Die HEARTLESS-Trilogie:
Heartless, Band 1: Der Kuss der Diebin
Heartless, Band 2: Das Herz der Verräterin
Heartless, Band 3: Die Seele der Magie (ab Sommer 2021)

Als magische Dienerin einer Hexe hat die junge Zera kein Herz – dennoch hat sie sich in Prinz Lucien verliebt, dessen Herz sie für ihre Herrin hätte stehlen sollen. Doch seit Zeras gescheitertem Attentat kann Lucien ihr nicht mehr vertrauen und versucht, ihr aus dem Weg zu gehen. Keine leichte Aufgabe, schließlich muss Zera am Königshof noch immer ihre Tarnung aufrechterhalten und eine hoffnungslos in den Prinzen verliebte Adelige spielen. Als eine neue Heiratskandidatin für Lucien an den Hof kommt, die nicht von seiner Seite weicht, versucht Zera verzweifelt, ihre Gefühle für ihn ein für alle Mal zu vergessen. Da macht die geheimnisvolle Prinzessin Varia ihr ein unwiderstehliches Angebot: Wenn Zera ihr hilft, ein uraltes magisches Monster zu zähmen, wird sie zum Dank ihr Herz zurückerhalten und endlich wieder ein Mensch sein. Doch die Aufgabe ist lebensgefährlich...Die HEARTLESS-Trilogie:Heartless, Band 1: Der Kuss der DiebinHeartless, Band 2: Das Herz der VerräterinHeartless, Band 3: Die Seele der Magie (ab Sommer 2021)



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2022

Mega Fortsetzung

0

Es handelt sich hier um Band 2. Daher ACHTUNG SPOILERGEFAHR!

Zera soll das Herz des Prinzen holen. Doch was, wenn sich auch eine Herzlose verliebt?
Nun weiß Lucien, dass Zera eine Herzlose ist und das ...

Es handelt sich hier um Band 2. Daher ACHTUNG SPOILERGEFAHR!

Zera soll das Herz des Prinzen holen. Doch was, wenn sich auch eine Herzlose verliebt?
Nun weiß Lucien, dass Zera eine Herzlose ist und das Band des Vertrauens ist gerissen. Kann es wieder geflickt werden? Zeras Gefühle fahren Achterbahn. Dann bekommt sie noch ein verlockendes, aber auch gefährliches Angebot. Sie soll ein Monster zähmen und dafür bekommt sie endlich ihr Herz zurück, und somit ihre Freiheit.

Meine Meinung:

Ich liebe die Cover dieser Reihe. Ein Blickfang für jedes Bücherregal.

Ich habe vor kurzem erneut den ersten Teil gelesen und bin froh, dass ich endlich weiter gelesen habe. Um es schon mal vorab zu nehmen: Die Heartless Trilogie gehört jetzt schon zu meinen absoluten Lesehighlights.

Die Geschichte hat einfach alles, was mein Leserherz begehrt. Es ist eine fantasievolle Geschichte, in der viel passiert. Manchmal werden wichtige Dingen ganz nebenbei eingeworfen, die plötzlich ganz wichtig sind. Die Situationen und Umstände ergeben automatisch, dass es auch emotional wird. Aber auch die Spannung kommt hier definitiv nicht zu kurz. Das ist ein wahrer Lesegenuss kann ich nur sagen.

Auch die Charaktere mag ich so gerne, sei es der Prinzen Leibwächter Malachite, der für unterhaltsame Dialoge sorgt, Lady Y`shennria mit ihrer unnahbaren und doch liebevollen Art. Aber ganz besonders Zera. Die Herzlose ist mir wirklich ans Herz gewachsen.

Zera hat es alles andere, als leicht und es werden ihr immer wieder neue Steine in den Weg gelegt. Doch mit starkem Willen und einer ordentlichen Portion an Zynismus, kämpft sie sich durch. Aber sie zeigt auch ihre Schwächen, sehr ungern zwar, aber es ist da. Die gesamte Mischung bei ihr gefällt mir einfach wahnsinnig gut.

Der Schreibstil von Sara Wolf ist einfach nur schön. Sie schreibt zu einen flüssig, und zum anderen bildgewaltig. Bei ihren Erzählungen hat man alles ganz genau vor Augen und sieht das Geschehen quasi durch ihre Augen. Das fand ich sehr schön. Auch ihre Vergleiche finde ich oft sehr passend, und so hatte ich auch die perfekten Geräusche im Ohr, Bilder vor Augen, usw.

Durch die verschiedenen und individuellen Charaktere entstehen auch immer wieder sehr unterhaltsame Dialoge. Da kann man schmunzeln, mitfühlen oder bangen.

Dann die Geschichte rund um die Valkeraxe. Hier möchte ich nicht zu viel verraten. Die Art wie die Autorin das alles beschreibt, ist atemberaubend gut.

Fazit:

Für mich ist Heartless 2 ein absolutes Highlight, was ich nur weiter empfehlen kann. Ein riesengroßer Lesespaß und ich bin froh, dass ich direkt mit dem dritten Teil weiter machen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2022

Gutes Buch 🔥

0

•Heartless - Band 2 von Sara Wolf•
Schon den ersten Band fand ich wirklich toll, doch die Fortsetzung von Zeras und Luciens Geschichte hat mir noch so viel besser gefallen. Dieses Buch hat mir Dinge geboten, ...

•Heartless - Band 2 von Sara Wolf•
Schon den ersten Band fand ich wirklich toll, doch die Fortsetzung von Zeras und Luciens Geschichte hat mir noch so viel besser gefallen. Dieses Buch hat mir Dinge geboten, mit denen ich niemals gerechnet hätte, und mich jede Sekunde mitfiebern lassen, sodass ich das Buch kaum zur Seite legen konnte!🧡

Abgesehen davon, dass das Cover und der Schreibstil, der so unfassbar humorvoll, mitreißend und intensiv ist, mir wieder sehr gut gefallen haben, konnten auch die Charaktere mich noch ein bisschen mehr überzeugen. Zera, die ich schon vom ersten Band mutig, gerissen und entschlossen in Erinnerung habe, ist über sich hinausgewachsen und hat mich sehr beeindruckt. Sie hat ein gefährliches Spiel gespielt und wurde so unfassbar oft zur Marionette, was teils echt wehgetan hat. Nachdem sie bereits in Band 1 schon eine Spielfigur war, hat das hier noch mal ein ganz anderes Ausmaß genommen. Manchmal tat sie mir wirklich leid, weil sie so viel Besseres verdient hatte. Der Prinz war auf der anderen Seite wirklich ein heikles Thema in Band 2. Ich liebe Lucien nach wie vor, aber manchmal hat er sich wirklich ein bisschen kindisch und so unfassbar gehässig gegenüber Zera benommen. Nichtsdestotrotz steckt so viel in diesem Mann, mit dem ich niemals gerechnet hätte. Lucien hat mir wohl wirklich dauerhaft mein Herz rausgerissen, vor allem am Ende. Ich bin noch immer ganz überwältigt, wenn ich daran denke, was er all die Zeit verborgen hat. Aber ich liebe ihn trotzdem sehr. Lucien hat hier wirklich mein Herz erobert.

Natürlich habe ich mich auch sehr gefreut, Malachite und Fione wiederzusehen, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Interessant wurde es jedoch mit den vielen neuen Charakteren, ganz besonders mit Varia. Leider muss ich gestehen, dass ich Luciens Schwester überhaupt nicht mag. Sie schien mir stets etwas hinterhältig und gemein zu sein, vor allem zu Zera. Wie Varia Zera behandelt hat, hat mich wirklich wütend gemacht. Allerdings mochte ich den grummligen Yorl total gerne. Er hat sich immer so kalt und mürrisch gestellt, konnte aber super nett sein, wenn er wollte. Außerdem war auch Evlorasin ein interessanter Charakter. Zwischen Zera und ihm gab es später wirklich ein starkes Band. Und natürlich durfte auch Gavik wieder nicht fehlen. Tatsächlich war er gat nicht mehr so scheußlich wie in Band 1.

Natürlich hat Band 2 genau dort weitergemacht, wo Band 1 aufgehört hat, worüber ich sehr froh bin. Denn ich hatte so viele Fragen, die mir glücklicherweise auch alle beantwortet wurden. Doch ich habe sehr schnell gemerkt, dass sich die Spielkarten sehr schnell gewendet haben. In Band 2 war alles einfach so unglaublich anders. Es gab so viel Hass, der vor allem zwischen Lucien, Zera, Varia, Fione und Malachite gesprungen ist. Außerdem haben sich auch die Freundschaften so sehr verändert, sodass Zera nachher ziemlich einsam dastand. All das, was sie in Band 1 getan hat, ist ihr nun zum Verhängnis geworden, was mir manchmal sehr das Herz gebrochen hat, weil Zera viel zu oft unfair und schrecklich behandelt wurde. Nichtsdestotrotz ist die Story so unglaublich spannend weitergegangen. Ein paar Längen gab es, doch mit Varia im Spiel hat alles ganz schön an Fahrt angenommen. Es gab große Vorhaben, viele Opfer und Gefahren und so unfassbar viel Schmerz, den meistens Zera abbekommen hat. Außerdem gab es viele neue Informationen rund um das Thema Herzlose und Hexen, was ich super spannend fand. Und dann war da noch Zeras und Luciens Beziehung zueinander, die sich so unfassbar verändert hat. Aus Vertrauen und zarter Liebe wurde Hass und Misstrauen, was mir sehr wehtat. Die meiste Zeit über haben die beiden sich duelliert und an der Nase herumgeführt. Dennoch habe ich die Momente genossen, weil wirklich jedes Aufeinandertreffen von ihnen besonders war. Sie waren irgendwie immer noch wunderschön zusammen und einige intensive Momente gab es definitiv. Die beiden haben mich zerstört, und das ganz besonders am Ende. Uff, ja, das Ende…Was auf den letzten 20 Seiten passiert ist, war wirklich heftig. So viele Wendungen, mit denen ich nie gerechnet hätte und die mich ein wenig gebrochen haben. Unglaublich viel Schmerz bei Lucien, Varia, Fione, Malachite und Zera. Ein harter Kampf und atemberaubende Offenbarungen. Für einen Moment dachte ich wirklich, all das wäre nicht echt gewesen. Die letzten paar Zeilen hatten es dann noch mal echt in sich, ich brauche dringend Band 3.

Fazit: abschließend gebe ich dem zweiten Band der Geschichte von Zera und Lucien definitiv 5 von 5 Sternen. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass es so viel besser werden würde, aber genau das ist passiert. Lucien, Zera und die anderen haben mich wirklich um den Finger gewickelt und die Geschichte hat mir den Atem geraubt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.03.2022

Starke Fortsetzung

0

Achtung: 2. Band. Rezension enthält inhaltliche Spoiler zum Vorgänger.

Die Handlung wird nahtlos fortgesetzt. Im Verlauf gibt es kleinere Rückblicke, die die wichtigsten Fakten nochmal auffrischen. Dennoch ...

Achtung: 2. Band. Rezension enthält inhaltliche Spoiler zum Vorgänger.

Die Handlung wird nahtlos fortgesetzt. Im Verlauf gibt es kleinere Rückblicke, die die wichtigsten Fakten nochmal auffrischen. Dennoch war ich froh, mir die Geschichte von Band 1 als Hörbuch in Erinnerung gerufen zu haben, um so auch alle kleinen Details und Andeutungen parat zu haben.

Der Cliffhanger von Band 1 war richtig fies, daher war ich sehr gespannt, wie es weitergeht. Direkt zu Beginn konnte mich die Handlung überraschen, da ich mit dieser Wendung absolut nicht gerechnet habe. Später im Verlauf hingegen gibt es eine weitere Wendung, die sich bereits angedeutet hat, aber nicht weniger dramatisch daherkommt.
Die Geschichte ist eine Mischung aus spannenden, aufregenden Passagen, hitzigen Wortgefechten und vielen, vielen inneren Monologen. Zera hadert mit ihrem Schicksal. Sie hadert mit ihren Dasein als Herzlose. Sie hat Schuldgefühle aufgrund der Dinge, die sie getan hat und zu tun gezwungen war. Darüber denkt sie unglaublich viel nach – für mich fast ein klein wenig zu viel, sodass die insgesamt rasante, abwechslungsreiche Geschichte immer mal wieder ein wenig ausgebremst wird. Die vielen dramatischen und wendungsreichen Ereignisse machen diese Passagen aber wieder wett, sodass es mir insgesamt schwer fiel, das Buch aus der Hand zu legen.

Ich-Erzählerin Zera ist prinzipiell eine starke Protagonistin, die häufig einen frechen Spruch auf den Lippen hat. Sie hat für sich selbst ein klares Ziel definiert, versucht aber dennoch, im Rahmen ihrer Möglichkeiten das Beste für ihre Freunde zu tun und nimmt dabei in Kauf, selbst verletzt zu werden. Nur in einem Punkt ist sie nicht zu Kompromissen bereit. Ihre innere Zerrissenheit wird durch die zahlreichen inneren Monologe nachvollziehbar dargestellt. Ihre aufgewühlte Gefühlswelt ist verständlich.
Einen Perspektivwechsel zu Lucien hätte ich allerdings auch interessant gefunden, da er ebenfalls ein spannender, sympathischer Charakter ist.
Auch die treuen Freunde, die Lucien an seiner Seite hat, sind tolle, facettenreiche Figuren, die immer wieder für eine Überraschung gut sind.

Im Verlauf werden einige Fragen beantwortet, aber auch neue aufgeworfen. Das Ende lässt noch vieles offen.

Fazit

Nach den dramatischen Ereignissen des ersten Bandes erwarten Zera nun nicht weniger schwierige und gefährliche Aufgaben. Die Handlung steckt voller Wendungen und Überraschungen, Emotionen und dramatischen Ereignissen, die sich dank des anschaulichen Schreibstils schnell verschlungen lassen.

Veröffentlicht am 08.05.2021

Episch und sehr spannende Fortsetzung

0

Dieser Band der Heartless Reihe ohr lieben steht dem ersten in nichts, wirklich nichts nach. Nach dem spektakulären Ende in Band 1 lernen wir hier Zera, Prinz Lucien und seine Freunde von einer ...

Dieser Band der Heartless Reihe ohr lieben steht dem ersten in nichts, wirklich nichts nach. Nach dem spektakulären Ende in Band 1 lernen wir hier Zera, Prinz Lucien und seine Freunde von einer anderen interessanten Seite kennen. Sie erleben so vieles aufregendes und spannenders zusammen, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Es gibt unerwartete krasse Wendungen. Der Schreibstil ist gewohnt packend und locker. Ich liebe es und bin nach diesem Ende umso gespannter auf Band 3 das Finale. Mal sehen was unsere Zera und der vielseitige Lucien und auch ihre Freunde erleben werden. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir hierfür 5*⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2021

Eine unfassbar gelungene Fortsetzung

0


Zera hatte einen Auftrag: das Herz des Prinzen zu stehlen.
Doch auch ein herzloses Mädchen kann sich verlieben …

Prinz Lucien hätte nie erfahren dürfen, was Zera wirklich ist: eine Herzlose, die ihm ...


Zera hatte einen Auftrag: das Herz des Prinzen zu stehlen.
Doch auch ein herzloses Mädchen kann sich verlieben …

Prinz Lucien hätte nie erfahren dürfen, was Zera wirklich ist: eine Herzlose, die ihm wortwörtlich das Herz stehlen sollte. Nun hält der junge Prinz Zera auf Abstand. Doch die Erinnerungen an seine Blicke, seine Berührungen und seine Küsse brennen immer noch auf ihrer Haut. Da macht seine Schwester Zera ein verlockendes Angebot: Wenn sie ein uraltes magisches Monster zähmt, erhält sie ihr Herz zurück – und wird endlich frei sein …

Spannend, anspruchsvoll und gefühlvoll. Das ist der zweite Band der Heartless- Reihe auf jeden Fall. Zuerst hatte ich Angst, dass der zweite sich jetzt zu sehr in den verkuddelten Storys vom ersten Band verliert, aber das war nicht der Fall. Die Geschehnisse vom ersten Band wurden überzeugend erklärt und man konnte durchaus daran glauben, dass dies in dieser neuen Welt "realistisch" so passieren hätte können. Der Plot wurde sogar in diesem Buch noch um einiges verbessert, er war anspruchsvoller, zwar immer noch en bisschen vorhersehbar, aber durch die rätselhafte Sprache der neu eingeweihten Spezies und der undurchschaubaren Charaktere, war es gar unmöglich sich das Ende schon im Voraus auszumalen. Das Buch hat was die handlung angeht auf jeden Fall einen Fortschritt gemacht und mich dazu gebracht, nur so an den Seiten zu hängen, ich habe das Buch in 2 Tagen durchgelesen.
Trotz dem frischen Wind und der Wende am Ende des ersten Buch , hat sich nicht alles verändert, leider mussten Zeras Sprüche ein wenig weniger werden, aber es war immer noch ausreichen um klar und deutlich sagen zu können: Ach ich liebe unsere sarkastische Herzlose einfach unfassbar! Sie hat zwar eine Charakterentwicklung durchgemacht, aber sie bleibt trotzdem nach wie vor ihren "Prinzipien" treu, was ich sehr gut finde, da sie schon so ein toller Charakter ist, dass man nicht all ihre Merkmale über den Haufen werfen muss um eine Heilige aus ihr zu machen. Das hätte einfach nicht zu ihr gemacht und deswegen bin ich froh, dass sie immer noch ihre Entscheidungen beibehält, auch wenn man es als sturköpfig und viel zu verbissen sehen kann (was sie ja auch ist), finde ich, dass sie das durchaus zu einer starken, selbstbewussten Protagonistin macht, was auf keinen Fall abgewertet werden sollte. Auch wenn viele ihrer Entscheidungen immer sehr böse aussehen, wenn man sie näher betrachtet, merkt man immer wieder, wie sie mit sich selber kämpft und ihre gute Seite sie immer mal wieder dazu verleitet, etwas selbstloses zu tun. Zera ist eben eine Frau der Taten und selbst wenn sie es in Worten nicht ausdrucken kann, merkt man auf jeden fall, dass es viele Leute gibt, die ihr etwas bedeuten und das sie für diese wortwörtlich durchs Feuer gehen würde. Ich denke, dass macht sie als Hauptcharakter so passen, sie ist stark, mutig, braucht dafür keinen Mann an ihrer Seite und trotz ihrer schlimmen Vergangenheit hat sie nicht aufgegeben oder aufgehört zu lieben. Das finde ich wirklich bewundernswert!
Die Geschichte gab auf jeden Fall ein tolles Leseerlebnis ab und auch wenn der Plot Twist am Ende etwas überwältigender oder ausgefuchster hätte sein können, war es das Buch an sich auf jeden Fall wert. Die Baumstory wurde nämlich echt schön gestaltet und kunstvoll erschaffen, bei diesem Buch habe ich auf jeden Fall verstanden was gemeint ist mit: Der Weg ist das Ziel!
Fazit: Ich kann es kaum erwarten bis zum dritten Teil auch wenn der Cliffhanger nicht allzu nervenzerrend war, freue ich mich jetzt schon wieder darauf in Zeras, Luciens, Malachites, Fiones und Varias Welt abtauchen zu können. Denn dieses Buch beinhaltet eine tolle Handlung, viele interessante Charaktere, eine großartig erschaffene Welt und eine atemberaubende Liebesgeschichte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere