Cover-Bild Eine Weihnachtshochzeit im Schnee
(32)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 22.09.2020
  • ISBN: 9783959675413
Sarah Morgan

Eine Weihnachtshochzeit im Schnee

Judith Heisig (Übersetzer)

Wunderbare Weihnachtsromantik von Bestsellerautorin Sarah Morgan

Im verschneiten Aspen soll Rosies Hochzeit stattfinden. Doch dem steht mehr im Weg, als alle ahnen: Die Eltern der Braut stehen selbst kurz vor der Scheidung und wollen nur genau bis nach den Feierlichkeiten den Schein wahren. Die Schwester der Braut hält die Eheschließung für einen Fehler und will Rosie davor bewahren, verliebt sich aber unsterblich in den Trauzeugen. Und die Braut selbst hat auch schon kalte Füße! Je näher der große Tag rückt, desto höher schwappen die Emotionen. Dieses Weihnachtsfest wird für jeden in der Familie unvergesslich!

»Morgan weiß einfach, wie man einen gut ausgewogenen Urlaubsroman mit familiären Ressentiments und Liebesgeschichte schreibt. Eine Weihnachtshochzeit im Schnee ist Schneehochzeitsfeeling pur und hält einen garantiert warm.« Entertainment Weekly

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2021

Zuckersüße Story

0

Sarah Morgan ist eine der Autorinnen, von der ich einfach alles lesen muss. Sie hat einen tollen Stil und erzählt Geschichten, die einem direkt ans Herz gehen.
In dieser Geschichte geht es ins winterliche ...

Sarah Morgan ist eine der Autorinnen, von der ich einfach alles lesen muss. Sie hat einen tollen Stil und erzählt Geschichten, die einem direkt ans Herz gehen.
In dieser Geschichte geht es ins winterliche Aspen, wo Protagonistin Rosie ihren Dan heiraten will. Theoretisch perfekt und an Romantik kaum zu überbieten, doch leider geht alles ziemlich schnell und Rosies Familie wird von dieser Blitzhochzeit regelrecht überfahren. Kein Wunder also, dass die Stimmung eher verhalten ist, was allerdings noch andere Gründe hat, wie sich nach und nach rausstellt. Und wieder einmal zeigt sich, wie wichtig es ist, zu kommunizieren …
Auch mit dieser Story hat sich Sarah Morgan wieder direkt in mein Herz geschrieben. Auch wenn sie nicht ganz so stark wie ihre letzten Romane war, hatte ich wundervolle Lesestunden voll Schnee, Romantik und Gefühlschaos. Wer zuckersüße Liebesgeschichten mag, sollte sich diesen Roman unbedingt anschauen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2021

Warmherzige Wintergeschichte

0

Inhalt und meine Meinung:
Rosie und ihr Verlobter Dan wollen Weihnachten im verschneiten Aspen heiraten. Dazu soll selbstverständlich ihre Familie aus England anreisen. Maggie und Nick, ihre Eltern haben ...

Inhalt und meine Meinung:
Rosie und ihr Verlobter Dan wollen Weihnachten im verschneiten Aspen heiraten. Dazu soll selbstverständlich ihre Familie aus England anreisen. Maggie und Nick, ihre Eltern haben sich auseinander gelebt und wollen sich scheiden lassen. Da sie sich bisher nicht getraut haben, ihren Töchtern die Situation zu erklären, wollen sie nun den Schein wahren und bis nach den Feierlichkeiten warten. Katie, die ältere Schwester ist eine gestresste und viel beschäftigte Ärztin. Sie ist Single und ein Workaholic und hält die Eheschließung für einen Fehler. Sie möchte die Hochzeit verhindern und ihrer Schwester ausreden. Kaum trifft die Familie in Colorado ein, kommt alles anders als geplant. Die Dinge nehmen eine ganz andere Richtung ein....

In was für eine fantastische, traumhafte Kulisse darf der Leser eintauchen? Sarah Morgan beschreibt die schneebedeckte Landschaft und das verschneite Aspen wunderschön und ganz zauberhaft. Ich habe die winterlichen Berge in vollen Zügen genossen 😉. Die Kapitel sind aus der Sichtweise der White Frauen, jeweils von Maggie, Rosie und Katie erzählt. Alle Charaktere sind sehr liebevoll skizziert. Mir wurde schnell klar, jeder hat sein Päckchen zu tragen, an Sorgen und Kummer. Insbesondere alle drei Frauen haben eine spannende und tiefgründige Hintergrundgeschichte. Maggie und Nick bekommen viel Raum in dieser Geschichte. Es gibt viele tolle humorvolle Szenen und Situationen, die mich köstlich amüsiert haben.
Katie ist sehr zickig und kratzbürstig. Ihr Verhalten wird erst ziemlich am Ende erklärbar und hat mich sehr berührt. Über Katie habe ich am liebsten gelesen.
Rosie ist noch recht jung, sehr liebevoll und auch ihre Sorgen und Ängste waren nachvollziehbar.

Fazit:
4/5 🌟 Ein winterlicher, warmherziger Roman. Überraschend viel Tiefgang, viel Humor und Wohlfühlatmosphäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.12.2020

Kurzweilig

0

Rosie heiratet und dabei geht es drunter und drüber. Die Eltern der braut wollen sich scheiden lassen, halten es aber geheim und auch die Schwester ist mit der Hochzeit nicht einverstanden und hat einen ...

Rosie heiratet und dabei geht es drunter und drüber. Die Eltern der braut wollen sich scheiden lassen, halten es aber geheim und auch die Schwester ist mit der Hochzeit nicht einverstanden und hat einen Blick auf den Trauzeugen geworfen. Eine turbulente Geschichte, bei der keine Langeweile auf kommt. Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert. Die Charaktere sind interessant und skurril zugleich und mit dem einen oder anderen kann man sich auch identifizieren. Der Schreibstil ist angenehm und auch das Cover gefällt mir. Sehr empfehlenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.12.2020

…herzliche & süße Geschichte, gefühlvoll & romatisch…

0

Winterliche Temperaturen und die weihnachtliche Vorbereitungszeit fordern regelrecht auch Romane, die auf die Zeit mehr Vorfreude schaffen.
Genau das bewirkt diese Geschichte, wir lernen die kompletten ...

Winterliche Temperaturen und die weihnachtliche Vorbereitungszeit fordern regelrecht auch Romane, die auf die Zeit mehr Vorfreude schaffen.
Genau das bewirkt diese Geschichte, wir lernen die kompletten zwei bald vereinten Familien kennen. Rosie mit Dan, seine besten Freund Jordan und seiner Mutter. Die Eltern von Rosie, Meg und Nick als auch ihrer ältesten Katie.

In mitten der idyllischen und sehr schneebedeckten, träumerischen Umgebung verliert man sich schnell in der Geschichte und wünscht sich fast dort zu sein, vor dem Kamin und der hoffentlich herzlichen Familienzusammenkunft.
Besonders hat mich Katie interessiert, ihr Schicksal, ihr Versuch dem Beruf gerecht zu werden und den Zwischenfall zu vergessen sowie ihrer jüngeren Schwester die Hochzeit auszureden.
Die Begegnungen mit dem besten Freund Jordan waren knallhart, köstlich amüsant aber auch voller knisternder Spannung.
Sie knallen sich die Wahrheit an den Kopf, sind aber perfekt miteinander so dass man sich fragt ob sie dieser Chemie nachgehen.

Trotz meines erhöhten Fokus auf die anderen bekam natürlich auch die Braut, Rosie ihren Platz im Roman. Sie mit ihrer Spontanität, Herzlichkeit als auch ihren offenen Gemüt schließt man schnell ins Herz und hofft dass die Zweifel im Keim erstickt werden und Dan und Sie ihre wundervolle Hochzeit bekommen.

Im Schwesterntumult bekommen auch ihre Eltern viel Platz für die zweiten Flitterwochen, obwohl es doch im wahren Sinne nur gespielt sein sollte, scheint doch mehr hinter der Scharade zu stecken, oder nicht ?

Lest selbst und taucht in das emotionale als auch humorvolle Werk. Ich war entzückt, gut unterhalten und köstlich amüsiert über die Schlagabtausche als auch die Momente der Zweisamkeit von den Eltern der Braut.

Ein herrliches winterliches Werk, was ich euch ans Herz legen kann.
Was nicht nur am wunderschönen Cover sondern auch dem Schreibstil von Susan Morgan liegt; der ist wie gewohnt Klasse ist, er ist locker leicht, emotionell und einnehmend, man ist sofort wieder im Geschehen und will so schnell wie möglich erfahren, wie es weiter geht.

Romantisch, Humorvoll und voller Liebe, der perfekte Mix für wundervolle Lesestunden. Ein Wohlfühlroman, der einen wieder zu Hause willkommen heißt und aufs neue überzeugt.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag. Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

EineWeihnachtshochzeitimSchnee

SarahMorgan

HarperCollins

Rezension


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2020

Eine tolle weihnachtliche Atmosphäre

0

Zu Weihnachten und zur Weihnachtszeit gehören für mich jedes Jahr die Weihnachtsbücher von Sarah Morgan. Ich liebe all ihre Weihnachtsbücher und ich habe mich so sehr gefreut, dass ein neues Weihnachtsbuch ...

Zu Weihnachten und zur Weihnachtszeit gehören für mich jedes Jahr die Weihnachtsbücher von Sarah Morgan. Ich liebe all ihre Weihnachtsbücher und ich habe mich so sehr gefreut, dass ein neues Weihnachtsbuch von ihr raus gekommen ist. Auf “Eine Weihnachtshochzeit im Schnee” habe ich sehr hingefiebert und mich so gefreut, es endlich zu lesen.
Das Cover ist zunächst einmal ein wirkliches Winterwunder. Ich liebe die verschneite Landschaft und der Schnee glitzert auch noch, was könnte es schöneres geben? :D Die Personen auf dem Cover sind relativ abstrakt gehalten, weswegen ich es überhaupt nicht schlimm finde, dass sie auf dem Cover zu sehen sind. Ich muss allerdings sagen, in dem Brautkleid mit den kurzen Ärmeln wäre mir im Winter viel zu kalt. Da hätte der Bräutigam mich erstmal schön wärmen können :D
Der Schreibstil von Sarah Morgan hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und habe mich direkt gut zurecht gefunden. Auch bei den vielen unterschiedlichen Charakteren kam ich nicht durcheinander, da sie alle so unterschiedlich sind, aber trotzdem super zusammenpassen und sich gegenseitig ergänzen. Wie immer, konnte mich Sarah Morgan in eine winterliche Atmosphäre versetzen, sodass ich total Lust auf ein verschneites Weihnachten bekommen habe. Da wir dieses Jahr wahrscheinlich mal wieder kein Winterwunderland mit viel Schnee bekommen werden, war ich sehr froh, durch “Eine Weihnachtshochzeit im Schnee” wenigstens das Gefühl zu bekommen, dass der Schnee direkt vor meiner Haustüre liegt.
Die Protagonisten dieses Buches sind Rosie und ihre Schwester Katie, sowie deren Eltern, Rosies Verlobter Dan und seine Mutter sowie sein bester Freund Jordan.
Rosie und Katie könnten unterschiedlicher nicht sein. Rosie ist zehn Jahre jünger als ihre Schwester und leidet stark unter Asthma. Sie ist impulsiv, liebenswürdig und immer für ihre Familie und Freunde da. Seit Katie bei Rosies erstem Asthmaanfall dabei war, hat sie alles dafür getan um Ärztin zu werden. Nun arbeitet sie schon lange als Ärztin, ist sich aber nicht mehr sicher, ob es der perfekte Job für sie ist. Im Gegensatz zu ihrer Schwester ist Katie überhaupt nicht romantisch und guckt auch keine Liebesfilme oder ähnliches. Katie ist es gewohnt, immer auf ihre Schwester aufzupassen und versucht auch jetzt ihre Schwester vor einem schlimmen Moment zu bewahren. Sie versucht die Hochzeit von Rosie und Dan zu verhindern. Rosie mochte ich von Anfang an, mit Katie musste ich allerdings erstmal warm werden. Ich fand sie zu Beginn schon etwas nervig und ich fand es überhaupt nicht gut, dass sie nicht erstmal versucht hat ihrer Schwester zuzuhören, anstatt sofort vom Schlimmsten auszugehen. Das ändert sich im Verlauf allerdings Gott sei Dank. Dan und sein bester Freund Jordan fand ich beide toll. Dan ist super mit Rosies Schwester umgegangen und hat sich nicht gekränkt gefühlt. Jordan ist super witzig und hat Katie gute Konter gegeben. Dans Mutter Catherine fand ich ganz goldig. Ich fand es super süß, dass sie Rosie so schnell in die Familie aufgenommen hat und sie wie ihre eigene Tochter behandelt hat. Außerdem hat sie Rosie super geholfen, da Dan in den USA lebt, Rosie dagegen eigentlich aus England kommt und ihre Familie sehr vermisst. Am allerliebsten mochte ich Rosies und Katies Eltern. Die beiden leben schon länger getrennt, allerdings wissen ihre Kinder noch nichts davon. Sie wollen es ihnen auch nicht vor der Hochzeit sagen. Also spielen sie allen das verliebte Pärchen vor, obwohl sie kurz vor der Scheidung stehen. Die beiden waren so süß und knuffig, man hat ihnen angemerkt, dass sie mehr hätten miteinander reden sollen, da die beiden sich eigentlich immer noch sehr lieben.
Auch wenn es zwischendurch eine gute, aber realistische, Portion an Drama gab, endete das Buch mit einem Happy End. So soll es bei Weihnachtsbüchern meiner Meinung nach auch sein.
Die Charaktere waren nicht meine liebsten, die Sarah Morgan erschaffen hat, aber trotzdem mochte ich das Buch sehr gerne. Leider muss ich wegen Katie einen halben Stern abziehen, da sie mir manchmal schon auf die Nerven gegangen ist, aber ansonsten kann ich das Buch jedem empfehlen, der winterliche Bücher liebt. Sarah Morgan hat es einfach drauf die Leser in eine weihnachtliche Stimmung zu versetzen. Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere