Cover-Bild Remember Me, Rome
(21)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Wholesome Romance
  • Genre: keine Angabe / keine Angabe
  • Seitenzahl: 302
  • Ersterscheinung: 06.12.2020
  • ISBN: 9783969663899
Sarah Stankewitz

Remember Me, Rome

Manchmal dürfen wir das Universum unsere Sorgen für uns tragen lassen.

Als die einundzwanzigjährige Rome Healy zurück in ihre Heimatstadt Kinsale kommt, hat sie nur einen Plan: ihrer Tante bei den Vorbereitungen für das jährliche Gourmet-Festival helfen und dann so schnell wie möglich wieder aus ihrem alten Leben verschwinden, in das sie nicht mehr hineinpasst. Doch dann trifft sie auf Sloan. Gut aussehend, charmant, facettenreich. Sie will sich nicht verlieben, aber Sloan bringt Seiten an ihr zum Vorschein, die sie längst begraben hat, und ist für sie da, als ihre unkontrollierbaren Panikattacken immer unberechenbarer werden. Doch alles, was sie über Sloan zu glauben scheint, zerfällt zu Asche, als die Wahrheit ans Licht kommt. Eine Wahrheit, die selbst das stärkste Universum nicht mehr für sie tragen kann …

REMEMBER US, ROME ist der zweite und letzte Teil dieser Reihe und erscheint im Januar 2021.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2021

Wunderschön und außergewöhnlich

0

Rome kehrt nach einigen Jahren in Dublin wieder in ihre Heimatstadt zurück um, mit ihrem besten Freund Liam zusammen, ihre Tante beim Gourmet Festival zu unterstützen. Dann trifft sie auf Sloan, der ihr ...

Rome kehrt nach einigen Jahren in Dublin wieder in ihre Heimatstadt zurück um, mit ihrem besten Freund Liam zusammen, ihre Tante beim Gourmet Festival zu unterstützen. Dann trifft sie auf Sloan, der ihr Herz höherschlagen und sie wie angekommen fühlen lässt. Doch Rome kennt nicht die ganze Wahrheit und auch, wenn ihre Gefühle für Sloan immer stärker werden, kann sie nicht alles verzeihen.
Wow, diese Geschichte ging echt ans Herz. Die Protagonisten waren ein Traum und ich habe mich auf den ersten Seiten verliebt. Das Setting ist schön gewählt, die Handlung stimmig. Unglaublich, wie toll Romes Gefühl- und Gedankenwelt beschrieben wird und wie gut man sich in ihre Verwirrung hineinversetzen kann.
Thematisch war diese Geschichte für mich ziemlich einzigartig und absolut außergewöhnlich und konnte mich total berühren. Vielen Dank für dieses tolle Buch und ich freue mich, jetzt endlich Band 2 lesen zu können ^^ Von mir eine ganz klare Leseempfehlung, für eine Liebesgeschichte, die aber noch viel mehr mit sich bringt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2021

Feel-good-Geschichte!

0

Rome kehrt nach vier Jahren in ihre Heimatstadt zurück, um ihre Tante bei einem Gourmetfestival zu unterstützen. Gar nicht so einfach auf die Vergangenheit zu treffen, aber zum Glück hat sie ihren besten ...

Rome kehrt nach vier Jahren in ihre Heimatstadt zurück, um ihre Tante bei einem Gourmetfestival zu unterstützen. Gar nicht so einfach auf die Vergangenheit zu treffen, aber zum Glück hat sie ihren besten Freund Liam an ihrer Seite. Bis sie auf Sloan trifft, der der Einstieg zu einer rasanten Achterbahnfahrt ist.

Schon nach den ersten Sätzen wurde ich komplett in die Geschichte gesaugt und hatte so gut wie keine Chance mehr, mich zu entziehen. Also gab ich mich meinem Schicksal hin, tauchte in eine Welt voller Geborgenheit, Angst, Wärme, Furst und vielem mehr ab.

Die Charaktere sind allesamt rund, authentisch und so liebevoll, dass ich niemanden davon in der Geschichte missen mochte. Jeder hatte seinen ganz besonderen Platz und leistete seinen Beitrag, um das Buch lesenwert zu gestalten.
Ganz besonders hat es mir der Nebencharakter Alick angetan, der genauso groß wie herzlich ist. An seiner Seite machte es einfach noch mehr Spaß, durch die Geschichte zu gleiten.

Der Schreibstil ist einfach der Wahnsinn. Der schmale Grat wurde für mich perfekt getroffen, um Bilder in meinen Kopf zu projezieren, ohne jedoch zu ausschweifend und verspielt zu werden.

Ich lese bevorzugt Thriller und lasse Liebesgeschichten normalerweise nicht viel Platz, da sie mir meist zu kitschig, zu künstlich und somit alles andere als authentisch sind. Hier ist es jedoch anders und ich bin unglaublich froh, Rome und all die anderen Charaktere in meinen Kopf und mein Herz zu lassen.
Kaum vorstellbar, dass diese Geschichte in nur zwei Wochen entstanden ist, aber wie die Autorin selbst in der Danksagung schrieb: Die Geschichte gab das Tempo an.

Eine starke Geschichte über Freundschaft, Liebe, Mut und Verlust. Mein Feel-good-Buch in diesen gruen Monaten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2021

Sehr, sehr gutes New Adult Buch - ganz große Empfehlung!

0

Rome, die in Dublin wohnt und studiert, kehrt zusammen mit ihrem besten Freund Liam in ihre alte Heimat zurück. Dort soll sie ihrer Tante helfen. Rome leidet an Panikattacken. In Kinsale lernt sie Sloan ...

Rome, die in Dublin wohnt und studiert, kehrt zusammen mit ihrem besten Freund Liam in ihre alte Heimat zurück. Dort soll sie ihrer Tante helfen. Rome leidet an Panikattacken. In Kinsale lernt sie Sloan kennen, der bei diesen Attacken für sie da ist. Doch er trägt ein Geheimnis mit sich.

Gleich mal vorne weg - das ist eins der besten New Adult Bücher, die ich bisher gelesen habe ... und ich habe schon sehr viele gelesen! Es hat mich sprachlos zurückgelassen und ich brauche jetzt unbedingt den zweiten Teil! Die Gefühle in diesem Buch sind so intensiv und greifbar. Das Knistern zwischen Rome und Sloan konnte ich deutlich spüren und ich hatte schon fast selbst Schmetterlinge im Bauch. Am Anfang ist die Geschichte noch eher ruhiger, aber dann kam eine Wendung, mit der ich niemals gerechnet hätte. Die Panikattachen von Rome wirkten auf mich sehr realistisch und ich musste total mit ihr mitleiden. Ich war vollkommen in der Geschichte gefesselt. Den Schreibstil fand ich unbeschreiblich gut. Ich bin nur so durch die einzelnen Seiten geflogen. Es war die perfekte Mischung aus Humor, Emotionen und Drama. Nicht nur einmal musste ich ziemlich schmunzeln. Rome war mir gleich sehr sympathisch und wie sie sich ihren Ängsten stellt fand ich total gut. Sloan mochte ich auch gleich sehr gerne. Schon in den ersten Kapiteln musste ich ihn einfach nur in mein Herz schließen. Wie er Rome behandelt hat fand ich einfach so süß. Auch wenn ich finde, dass die Geschenke, die er ihr macht schon etwas übertrieben waren. Aber trotzdem süß, wie er so an sie denkt und sie auch ermutigt.

Eine ganz, ganz große Empfehlung! Für mich ist das gleich zu Beginn des neuen Jahres ein Jahreshighlight. 5+/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2021

Jahreshighlight und Pulsbeschleuniger

0

Dieser erste Teil konnte mich von der ersten Seite an gefangen nehmen. Der lebhafte Schreibstil der Autorin war mir schon von anderen Büchern bekannt, und ließ mich auch in "Remember Me, Rome" nicht hängen. ...

Dieser erste Teil konnte mich von der ersten Seite an gefangen nehmen. Der lebhafte Schreibstil der Autorin war mir schon von anderen Büchern bekannt, und ließ mich auch in "Remember Me, Rome" nicht hängen. Ich liebe ihre Art des Erzählens. Die detaillierte Umgebungsbeschreibung versetzen dich als Leser mitten in die Handlungen, die durch die wortgewandten Dialoge sofort dynamisch werden.

Ich habe mich sofort in die Charaktere verliebt, die mit ihrer persönlichen Entwicklung Sympathieträger und Freunde geworden sind. Vielleicht sollte ich an dieser Stelle eine kleine Warnung aussprechen, dass man auch als Leser sein Herz an den gut aussehenden Sloan verlieren könnte.

Die Spannung des Buches baute sich konstant auf, ich persönlich konnte es garnicht aus der Hand legen, was vielleicht auch an der mega schönen Covergestaltung und dem hochwertigen Druck lag.
Überraschende Wendungen und eine nicht geahnte Tiefgründigkeit am Ende, gaben mir schließlich den Rest. Die Autorin hat mit diesem Jahreshighlight mein Herz erneut zum Bluten gebracht. Einerseits möchte ich so schnell wie möglich Band 2 lesen, und andererseits, möchte ich mich noch nicht so schnell von Rome, Sloan und dem idyllischen Örtchen Kinsale verabschieden. ♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

Berührender Auftakt!

0

Als die einundzwanzigjährige Rome Healy zurück in ihre Heimatstadt Kinsale kommt, hat sie nur einen Plan: ihrer Tante bei den Vorbereitungen für das jährliche Gourmet-Festival helfen und dann so schnell ...

Als die einundzwanzigjährige Rome Healy zurück in ihre Heimatstadt Kinsale kommt, hat sie nur einen Plan: ihrer Tante bei den Vorbereitungen für das jährliche Gourmet-Festival helfen und dann so schnell wie möglich wieder aus ihrem alten Leben verschwinden, in das sie nicht mehr hineinpasst. Doch dann trifft sie auf Sloan. Gutaussehend, charmant, facettenreich. Sie will sich nicht verlieben, aber Sloan bringt Seiten an ihr zum Vorschein, die sie längst begraben hat, und ist für sie da, als ihre unkontrollierbaren Panikattacken immer unberechenbarer werden. Doch alles, was sie über Sloan zu glauben scheint, zerfällt zu Asche, als die Wahrheit ans Licht kommt. Eine Wahrheit, die selbst das stärkste Universum nicht mehr für sie tragen kann.

„Remember me Rome“ ist der Auftakt der neuen Dilogie von Sarah Stankewitz.
Schon das Cover ist wirklich gelungen. Es mag ein wenig kitschig wirken aber ist im Gesamten absolut stimmig. Dazu gefällt mir die wertige Haptik des Buchs sehr gut.
Gewohnt gefühlvoll erzählt die Autorin uns die Geschichte von Rome.
Rome ist ein unglaublich sympathisches Mädchen. Der Leser merkt schnell, dass irgendwas vorgefallen sein muss, denn sie bekommt regelmäßig Panikattacken. Sie ist dabei aber trotzdem lebensfroh und versucht aus allem das Beste zu machen.
Mit ihrem besten Freund Liam fährt sie zu ihrer Tante. Liam ist einfach zum knutschen. Er ist nicht der perfekte Bookyboyfriend, sondern der perfekte Bookbestfriend. So jemanden braucht jeder an seiner Seite.
Sie lernt bald schon Sloan kennen und er bringt alles in ihr zur Ruhe. Ich habe die aufkeimenden Gefühle der beiden unheimlich gerne verfolgt. Aber je mehr Sloan in ihr Leben rutscht, umso mehr wird klar, dass es irgendwas gibt, was Rome noch nicht weiß.
Das Buch entwickelt sich von fröhlich, zu wirklich gefühlvoll, bis hin zu herzzerreißenden Emotionen. Der Leser wird in jeder Sekunde mitgerissen und erlebt alles mit unserer Hauptfigur zusammen. Das Ende hebt wirklich die Welt aus den Angeln und lässt sprachlos zurück.
Ich habe jede Seite verschlungen und bin wirklich begeistert von diesem Buch, so dass ich die Fortsetzung gar nicht mehr erwarten kann. Klare Empfehlung meinerseits!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere