Cover-Bild Der verbotene Wunsch
(45)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 01.03.2022
  • ISBN: 9783426526835
Stefanie Hasse

Der verbotene Wunsch

Roman. Dramatische Romantasy um vier Göttergaben, einen ewigen Fluch und eine verbotene Liebe

Wenn deine Liebe das Ende der Welt bedeutet: dramatische Romantasy um vier Göttergaben, einen ewigen Fluch und die Entscheidung zwischen Liebe und dem Überleben einer ganzen Welt

Einst schufen vier Gottheiten das Land Alania und seine vier Völker. Damit die Menschen in Frieden gedeihen mögen, machten die Gottheiten jedem Volk ein mächtiges Geschenk. Doch eine Tafel, die jeden mit Blut geschriebenen Wunsch erfüllte, erwies sich als mächtiger als die anderen Göttergaben und weckte Neid und Krieg unter den Völkern – bis die Kriegerin Daria in einem verzweifelten Moment einen Wunsch notierte, der zum Fluch wurde.
Seither ist der Palast gespalten, Männer und Frauen leben getrennt. Darunter leidet vor allem Kronprinzessin Malena. Sie will nicht glauben, dass alle Männer ihr Böses wollen, nur weil sie eine Frau ist. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, den Palast zu einen – und dabei ihre frisch entdeckten Gefühle für den Krieger Aries zu erkunden. Doch ausgerechnet das soll ihr Ziehbruder Valerian mit allen Mitteln verhindern. Denn nur er kennt den wahren Preis für Malenas Gefühle …

Stefanie Hasses Fantasyroman »Der verbotene Wunsch« ist der erste Teil der Dilogie »Die vier Göttergaben« – opulente, romantische Fantasy in einer Welt, die von ihren Göttern verlassen wurde. Band 2 wird kurze Zeit später erscheinen!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.06.2022

Für mich ein echter Pageturner

0

Im Palast der Hauptstadt Dariana leben Männer und Frauen streng voneinander getrennt, die angehende Princepa Malena, die ihre Mutter schon als Kleinkind verloren hat, wächst streng bewacht unter Frauen ...

Im Palast der Hauptstadt Dariana leben Männer und Frauen streng voneinander getrennt, die angehende Princepa Malena, die ihre Mutter schon als Kleinkind verloren hat, wächst streng bewacht unter Frauen auf. Der zukünftige Princeps Valerian, den sie als Bruder betrachtet, ist ihr einziger männlicher Vertrauter, doch sobald sie gekrönt sind, wollen Malena und Val die Geschlechtertrennung aufheben. Direkt nach ihrer Krönung sollen Princeps und Princepa einen Wunsch auf eine magische Tontafel schreiben - als Valerian allerdings erfährt, was das für Malenas Schicksal bedeutet, weigert er sich, die Tafel zu benutzen.

"Der verbotene Wunsch" von Stefanie Hasse ist ein spannender Fantasy-Roman, der mich schnell in seinen Bann gezogen hat. Der Einstieg hat mir etwas Konzentration abgefordert, da die Geschichte in zwei verschiedenen Handlungssträngen und aus mehreren Perspektiven erzählt wird, doch es hat nicht lange gedauert, bis ich total in dem Buch versunken war und es am Liebsten ohne Pause durch geschmökert hätte. Malena ist eine Protagonistin, die mir sofort sympathisch war, sie und auch den Großteil der anderen Figuren fand ich ausreichend beschrieben, dass ich mir ein gutes Bild von ihnen machen konnte. Lediglich Valerian hätte für meinen Geschmack etwas ausführlicher dargestellt sein dürfen, er ist in den ersten Kapiteln etwas im Hintergrund verblasst.

Den Schreibstil fand ich eingängig und fesselnd, auch das Reich Alania mit seinen vier Völkern, das das Setting bildet, hat mir gut gefallen. Die Vorgeschichte des Landes um die Gaben der vier Götter hat sich im Lauf der Handlung erst nach und nach entfaltet, da hätte ich gern etwas mehr Information vorab bekommen, doch das hat dem Lesevergnügen meiner Meinung nach keinen Abbruch getan. Für mich war diese Geschichte ein echter Pageturner - der mit einem Cliffhanger endet, so dass ich sehr glücklich war, dass der Fortsetzungsband "Das verratene Herz" schon bereit lag. Insgesamt hat mich dieses Buch bis zur letzten Seite hin begeistert, so dass ich dafür gern eine Leseempfehlung ausspreche.

Fazit: Wer sich auf die wechselnden Handlungsstränge und Perspektiven einlässt, der wird hier mit einer wunderbar fantasievollen Geschichte belohnt. Aber Achtung, es handelt sich um den ersten Band eines Zweiteilers - inklusive Cliffhanger - so dass ich empfehle, die Fortsetzung schon mal bereit zu legen.

Veröffentlicht am 18.04.2022

Fulminanter Auftakt einer Dilogie!

0

Zum Cover/Stil:

Also das Cover hat mir sehr gut gefallen. Und es passt hervorragend zum Titel und zum Inhalt des Buches! Der Schreibstil war mal wieder sehr gut, auch wenn ich es nicht immer mag aus der ...

Zum Cover/Stil:

Also das Cover hat mir sehr gut gefallen. Und es passt hervorragend zum Titel und zum Inhalt des Buches! Der Schreibstil war mal wieder sehr gut, auch wenn ich es nicht immer mag aus der Erzähler-Perspektive zu lesen. Die Spannung war dauernd vorhanden. Ich mochte fast alle Charaktere, aber es gab ja auch Antagonisten.

Zum Inhalt des Buches: LEICHTE (spoiler)

Es geht um Malena, Valerian und Taipa. Aus den Sichtperspektiven wird erzählt.

Malena wollte den Palast einen, denn zu Beginn lebten die Frauen auf der einen Seite und die Männer auf der anderen Seite des Palastes. Und keiner von den meisten Männer des Palastes wollte was mit Malena zu tun haben, weil die davon ausgegangen sind, das sie alle in den Untergang stürzen könnte wenn Malena auch nur annähernd Gefühle für einen Mann entwickeln würde! Denn das ist nach einer Weile aber passiert. Sie verliebte sich in Aries.

Zuerst hatte Valerian ungefähr den gleichen Wunsch wie seine Schwester Malena , aber er wurde durch Lothair verunsichert. Denn er zögerte das Unvermeidliche in die Länge was seinen Wunsch für die Tafel betrifft! Denn Lothair wollte das Valerian seine Schwester verdammt zur Gefühlslosigkeit, aber Malena wollte eigentlich lieber sterben als ohne Gefühle zu leben. Und weil Valerian ein wenig eifersüchtig war, das Aries und Malena sich beide um ihn sorgten, hatte er Aries aus dem Palast verbannt. Was er kurze Zeit später bereute, aber Lothair verlangte das er dabei blieb und die Verbannung nicht rückgängig machte.

Also wirklich, Valerian steht über Lothair und lässt sich immer noch was von dem alten Kauz was sagen? Das finde ich nicht so toll. Und was Malena angeht, die sollte zu ihren Gefühlen stehen und sich das Herz nicht brechen lassen, ist das so schwer? Wenn man glücklich verliebt ist, braucht man auch keinen Wunsch für eine Gefühlslosigkeit!

Taipa ist eine Schamanin und Heilerin aus ihrem Dorf und auf dem Weg nach Dariana um ihre Bestimmung zu finden. Nur hatte sie erst etwas später mitbekommen das ihr Cheveyo folgt. Beide waren dann halt zusammen nach Dariana gereist um den Naturstein zu finden und begegneten dort kranken die sie heilte. Und diese waren ihr überaus dankbar. Später begegneten die beiden auch Aries und Malena. Aber kann Taipa den beiden auch helfen? Sofern es die Erdenmutter wünscht?!

Wie es wohl ausgeht?! Das findet besser selbst heraus!

Mein Fazit:

Zuerst wollte ich es nicht lesen, aber gab dann dem Buch eine Chance mich zu beeindrucken und es hat geklappt. Ich hatte das Buch innerhalb von knapp 4 Tagen durchgelesen (15.04-18.04.22)! Und kann es nur empfehlen die auf Urban Fantasy stehen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.04.2022

Fantasy vom Feinsten!

0

Schreibstil/Gestaltung:
Das Cover des Buches ist total schön und definitiv eines meiner Lieblingsbuchcover. Es ist schön mysteriös, aber gleichzeitig auch königlich und die hervorgehobene Schrift mit dem ...

Schreibstil/Gestaltung:
Das Cover des Buches ist total schön und definitiv eines meiner Lieblingsbuchcover. Es ist schön mysteriös, aber gleichzeitig auch königlich und die hervorgehobene Schrift mit dem Bluttropfen ist einfach ein totaler Hingucker. Die Geschichte wird aus der Er/Sie/Es - Perspektive erzählt. Sonst ist mir diese Perspektive nicht so angenehm, aber zu diesem Buch hat es definitiv gepasst und hat einem nochmal mehr, die Sicht jeder einzelnen Person geschildert, ohne einen mit Personensprüngen zu verwirren. Der Schreibstil der Autorin ist einfach der Himmel. Es war mein erstes Buch von der lieben Stefanie und ich bin sowas von verliebt in ihren Schreibstil. Sie schreibt schön flüssig, aber gleichzeitig auch mit einer ganz besonderen Note, die ich so noch nicht kannte.

Meine Meinung:
Das Buch hat mich wirklich von Anfang an gecatcht, allein den sofort bestehenden Ruf nach Gleichberechtigung, fand ich total spannend und toll. Generell wirft es Gesellschaftskritik auf und Themen, worüber man mal genauer nachdenken sollte. Dies alles wird sogar noch eingebaut in eine total schöne Romantasygeschichte. Alania, die Welt, die Stefanie erschaffen hat, ist einfach großartig und die Geschichte dahinter ist sogar noch besser. Dieses Buch ist wirklich Fantasy vom Feinsten und die Plotline und Idee dahinter wirklich sehr schön umgesetzt. Es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig und man kann nie erwarten, was als nächstes geschehen wird. Am besten hat mir gefallen, dass man nicht nur die Menschen aus Dariana kennengelernt hat, sondern auch die Menschen aus den anderen Teilen Alanias. Die Vielfältigkeit der Personen hat mich wirklich komplett vom Hocker gerissen und es steckt einfach so viel Herzblut in diesem Buch. Wirklich ganz große Klasse, ich kann es einfach jedem wärmstens empfehlen <3


Charaktere:
Die Charaktere sind wirklich a work of art. Ich habe jeden einzelnen auf seine Art und Weise geliebt. Von Anfang an haben mich die Protagonistin Malena total überzeugt. Sie hat ein total großes Herz und hätte die perfekte Princepa werden können. Auch ihre Gardistinnen waren einfach superstarke Frauen und ich habe sie von Anfang an total geliebt. Ich muss sagen, Valerian war mir anfangs noch zu undurchschaubar und ich bin noch nicht so warm mit ihm geworden, aber ich denke, dass wird im zweiten Teil noch kommen. Taipa und Cheveyo sind beide ebenfalls sehr starke und furchtlose Charaktere. Die Heilweise und die Magie, die von beiden ausgeht, finde ich sehr interessant und ich hoffe, dass ich ebenfalls noch mehr über den Stamm erfahren werden. Kommen wir nun zu dem Powercouple schlechthin, Malena und Aries. Die Liebesgeschichte der Zwei hat mich sofort gecatcht und jedes Mal, wenn sie verbotenerweise aufeinander getroffen sind, habe ich angefangen zu grinsen. Ich habe mich in die Zwei verliebt und ich will mehr von den Beiden im zweiten Teil!

Die vier Göttergaben Reihe:
Nach diesem göttlichen Einstieg in die Welt der Göttergaben, freue ich mich natürlich extrem auf den zweiten Band. Zum Glück ist er schon vorbestellt und bald auf dem Weg. Ich bin sehr gespannt, wie es nach diesem fiesen Cliffhanger weitergeht und wie sich die Beziehungen entwickeln. Schade, dass es nur eine Dilogie ist. Ich würde mir jetzt schon wünschen, nie wieder aus der Welt von Alania aufzutauchen. Die Charakterkarten für den zweiten Band sind auf jeden Fall schon mal total schön und geben einen kleinen Hinweis, wo die Geschichte hinführen könnte. Ich bin sehr gespannt, die neue Kriegerin kennenzulernen und natürlich auch auf den Ausgang der Geschichte.


Mein Lieblingszitat:
„Ich werde dich für immer lieben, ganz gleich, ob du es erwidern kannst oder nicht.“

Fazit:
Fantasy vom Feinsten! Stefanie entführt in eine Welt, in die man sich zu 100% verlieben wird. Genießt es, solange es wärt ;)

Bewertung:
5/5 Sterne!
️️
(Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise von dem Knaur Verlag überlassen wurde. Meine Meinung ist davon keinesfalls beeinflusst.)

@bellasbuecherpalast

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.03.2022

Eine wunderbare Geschichte!

0

Ist dieses Cover nicht ein absoluter Traum? Ich habe mich riesig auf das neue Buch von Autorin Stefanie Hasse gefreut. Ich habe schon einige Bücher von ihr gelesen und geliebt. Tatsächlich war es bei diesem ...

Ist dieses Cover nicht ein absoluter Traum? Ich habe mich riesig auf das neue Buch von Autorin Stefanie Hasse gefreut. Ich habe schon einige Bücher von ihr gelesen und geliebt. Tatsächlich war es bei diesem hier auch nicht anders. Es ist bei mir angekommen und ich musste sofort mit dem Lesen beginnen. Da es eine angenehme Seitenanzahl besitzt, kam ich auch wahnsinnig schnell voran. Der Schreibstil war magisch, märchenhaft und ließ mich träumen. Er war leicht und so locker. Ich konnte mir alles genau vorstellen und meinem Alltag für ein paar Stunden entfliehen. Die Ideen der Autorin waren der absolute Wahnsinn. Sie zogen mich in ihren Bann und die Welt zwischen den Seiten. Romantisch, voller Spannung und Überraschungen. Die Autorin ließ mein Herz höherschlagen, entfachte verschiedene Gefühle in mir und entführte mich in eine fantastische Geschichte. Das neue Buch von Stefanie Hasse konnte mich auf ganzer Linie überzeugen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.03.2022

Was besagt der Fluch?

0


Was für ein tolles Buch!
Ich habe mich sofort in dieses mega Cover verliebt. Es ist ein Blickfang, wirkt mystisch und geheimnisvoll. Und nachdem ich das Buch beendet habe, kann ich sagen, dass es perfekt ...


Was für ein tolles Buch!
Ich habe mich sofort in dieses mega Cover verliebt. Es ist ein Blickfang, wirkt mystisch und geheimnisvoll. Und nachdem ich das Buch beendet habe, kann ich sagen, dass es perfekt zum Inhalt passt.
Der Klappentext konnte mich auch sofort von sich überzeugen. Allein dieser verspricht bereits viel Spannung, Action, Geheimnisse und eine Lovestory. Was will man für ein gelungnes Romantasy-Abenteuer mehr?

Ich bin sehr schnell und einfach in die Geschichte hineingekommen, vor allem durch den Prolog und den dadurch super süßen Einstieg. Aber auch danach bleibt die Geschichte flüssig und verständlich zu lesen. Gefallen haben die unterschiedlichen Geheimnisse, wodurch der Leser die Chance zum Mitgrübeln erhalten hat. Trotzdem konnte man einen roten Faden erkennen. Das ganze Buch hinweg bleibt es sehr spannend und actionreich. Es gibt auch süße und romantische Szenen zum Dahinschmelzen und ich konnte Malenas Sehnsucht spüren. Insgesamt konnte die Autorin die unterschiedlichen Emotionen dem Leser sehr gut und hautnah vermitteln.

Das Buch ist aus unterschiedlichen Sichten geschrieben. Zunächst war ich etwas verwirrt, da ich die neuen Charaktere noch nicht in die große ganze Geschichte einfügen konnte, aber auch das erübrigte sich sehr schnell. Durch die völlig unterschiedlichen Sichten gab es verschiedene Handlungsstränge, die aber alle für die Geschichte unfassbar wichtig sind und doch zusammengehören. Dadurch konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es innerhalb zwei Tage durchgelesen.
Es ist toll, wie die Autorin so viele verschiedene und facettenreiche Charaktere geschaffen hat und diese authentisch und liebevoll dem Leser „präsentiert“. Dadurch kommt keine Langeweile auf und ich ich habe stets mit ihnen mitempfunden und mitgefiebert. Ich bin so gespannt auf die Fortsetzung!