Cover-Bild All Your Kisses

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 29.05.2020
  • ISBN: 9783736312395
Tillie Cole

All Your Kisses

Silvia Gleißner (Übersetzer)

Ein Kuss hält nur für einen Moment. 1000 Küsse halten für die Ewigkeit

Als Rune Kristiansen nach Blossom Grove, Georgia, zurückkehrt, hat er nur eins im Sinn: herausfinden, warum Poppy ihn von einem Tag auf den anderen aus ihrem Leben verbannt hat. Und das, obwohl sie ihm versprochen hatte, bis in alle Ewigkeit auf ihn zu warten. Zwei Jahre lang hat Poppys Schweigen Rune jeden Tag aus Neue das Herz gebrochen, doch als er ihr nach all der Zeit das erste Mal wieder gegenübertritt, weiß er augenblicklich, dass der schlimmste Schmerz ihnen erst noch bevorsteht.

"Herzzerreißend, atemberaubend, unvergesslich und unglaublich schön!" AESTAS BOOK BLOG

Dieser Roman ist bereits als E-Book unter dem Titel "A Thousand Boy Kisses" erschienen.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.06.2020

All your repetitions

3

Ich wollte diese Geschichte lieben. Wirklich.

Schon bevor eine deutsche Übersetzung geplant war, hatte ich das Buch im Blick. Und können wir bitte kurz anmerken, dass sowohl Originaltitel (A Thousand ...

Ich wollte diese Geschichte lieben. Wirklich.

Schon bevor eine deutsche Übersetzung geplant war, hatte ich das Buch im Blick. Und können wir bitte kurz anmerken, dass sowohl Originaltitel (A Thousand Boy Kisses), als auch Originalcover (Ein Einmachglas), so viel besser zur Geschichte passen? Beides wird recht früh zu Beginn der Geschichte nämlich aufgeklärt und ich hätte mir gewünscht, dass man dabei geblieben wäre, weil es einen Bezug zur Geschichte herstellt.

Aber das ist im Grunde ja auch nur Nebensache.

Die Geschichte startet aus Runes Sicht, aus der er uns erstmal in die Geschichte hineinführt. Dieser Teil hat mir gut gefallen und in meinen Augen ist der Anfang generell wirklich stark. Schon recht früh kamen die ersten Tränchen und ich verliebte mich in die Geschichte von Poppy und Rune - zu Beginn zwei fünf Jährige, die allerbeste Freunde werden und sich versprechen, viele Abenteuer zu erleben. Die man dann aber leider nicht ganz so sehr mitbekommt. Inhaltlich gibt die Geschichte irgendwie wenig her. Ich hatte so meine Probleme, eine Bindung zu den Figuren aufzubauen. Zwar gibt es hier und da durchaus Figuren, mit denen ich mitfühlen kann, aber tiefe Sympathie empfand ich beim Lesen überhaupt nicht. Dafür war mir die Geschichte an einigen Punkten zu oberflächlich.

Menschen, die das Buch lieben, werden sich wahrscheinlich fragen, wie ich diese Geschichte denn als oberflächlich betiteln kann und ich werde versuchen, die Frage zu erklären, ohne den Inhalt zu spoilern - was wirklich schwierig ist.

Man halt also Poppy und Rune. Zwei Kinder, unzertrennlich, beste Freunde für unendlich, wie sie selbst so süß sagen und man bekommt ein wenig mit, wie die Beiden aufwachsen. Nun verrät der Klappentext ja schon, dass Rune zwei Jahre getrennt von Poppy sein muss. Da gibt es auch nochmal eine Menge Drama und das konnte ich auch irgendwie verstehen, auch wenn die Ausmaße des Ganzens genauso fragwürdig und extrem finde, wie die Figuren selbst. Beide Figuren haben ihre eigenen Extremen, die sich durch die gesamte Geschichte durchzieht. Während Poppy unbedingt ihre extreme Zufriedenheit zum Ausdruck bringen will, wird Rune in die Ecke des Bad-Boys abgeschoben.

Dennoch konnte ich durch die Geschichte hinweg keinen wirklichen Zugang zu den Figuren finden, sodass es mich kümmern würde, wie es ihnen geht, weil beide einfach so "komisch" wirken. Teilweise so aufgesetzt und inszeniert. Oft auch überhaupt nicht altersgerecht - so ist Rune schon mit 8 Jahren extrem besitzergreifend und will Poppy nur für sich alleine - was ich, um ehrlich zu sein, eher toxisch als süß finde. Auch die Dialoge wirken zum größten Teil fürchterlich überzogen. Da fehlt mir die Authentizität, die Romanfiguren zum Leben erwecken lässt, weil man krampfhaft Eindrücke und Gedanken vermitteln möchte und anscheinend nicht merkt, wann es genug ist.

Zurück in der Stadt ist er wütend, weil Poppy - wie man ebenfalls dem Klappentext entnehmen kann - den Kontakt abgebrochen hatte, obwohl sie etwas ganz anderes versprochen hat. An diesem Punkt sind beide 17 Jahre alt. Wieso, weshalb, warum das Ganze geschah, dürft ihr gerne selbst rausfinden. Ich möchte dazu nur so viel sagen: Gott sei Dank wurde sich hier nicht an einer 08/15 typischen Story bedient.
Leider reißt sie das Ruder auch nicht wieder rum. Wie gesagt, ich wollte die Geschichte wirklich lieben und bis hier hin, tat ich das auch. Und dann kommt der Mittelteil und ruiniert das Buch für mich. Es ist langweilig. Es ist repetitiv. Ständig wiederholt sich das gleiche Gesülze, ohne dass inhaltlich viel passiert. Sie wandern von A nach B zu C und sülzen sich immer wieder mit dem gleichen Kitsch zu und das hat mich so wahnsinnig genervt und frustriert, denn zuerst haben mich die ständigen Wiederholungen nur genervt, aber als die Geschichte dann anfing mich zu langweilen, war ich wirklich sauer. Ich wollte ja unbedingt, dass sie mir gefällt.

Man hat hier so unfassbar viel Potenzial. Die Idee ist gut! Die Figuren sind - zugegeben - ausbaufähig, aber es hätte so gut werden können und dann schmeißt man das alles weg, weil man unbedingt eine Protagonistin braucht, die 100 Mal ihre Gefühle erwähnen muss, damit es auch wirklich bei der letzten Person ankommt, wie furchtlos und glücklich sie ist. Uff. Großes Uff.

Während ich mich also durch den zähen Mittelteil voller Gesülze und Kitsch kämpfe, hoffe ich, dass das Ende es wieder rausreißt. Hat es sogar tatsächlich. Bis der Epilog dann doch wieder einen Strich durch die Rechnung machte. Den hätte man tatsächlich einfach komplett streichen können, weil er der Geschichte überhaupt nichts bringt. Gar nichts. Den braucht kein Mensch und in meinen Augen macht er alles kaputt, was die Geschichte im Mittelteil mit so viel Zwang aufbauen wollte.

Am Ende bleibt für mich eine langatmige Geschichte übrig, die zwar in den ersten und letzten paar Kapiteln super schön war und mich zu Tränen gerührt hat, mich aber letztendlich nicht überzeugen konnte. Weder mit ihren Figuren, die teilweise viel zu aufgesetzt und damit unglaubwürdig wirkten, noch mit ihrem Verlauf, der extrem in die Länge gezogen wurde. Und das macht mich traurig, weil ich mich so lange auf diese Geschichte gefreut hatte und wirklich nicht weiß, wann mich ein Buch zuletzt so enttäuscht hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2020

Danke für den Mut zur Authentizität

1

Mut. Den braucht man als Autorin um so ein Buch zu schreiben und ich stelle fest, man braucht ihn auch als Leser um diese Geschichte in sein Herz zu lassen. Das Tillie Cole mich derart überraschen würde, ...

Mut. Den braucht man als Autorin um so ein Buch zu schreiben und ich stelle fest, man braucht ihn auch als Leser um diese Geschichte in sein Herz zu lassen. Das Tillie Cole mich derart überraschen würde, habe ich nicht erwartet und ich bin mir ganz sicher: Poppy und Rune bleiben mir noch lange im Herzen…

Als der 5 Jährige Rune zum ersten Mal auf die gleichaltrige Poppy mit ihrer Abenteuerlust trifft, ist das Schicksal. Ich kann es nicht anders beschreiben. Ich habe noch nie eine Begegnung in einem Buch als so dermaßen schicksalshaft empfunden. Der blonde, langhaarige Wikinger aus Norwegen mit seiner schon damals ziemlich mürrischen Art, konnte gar nicht anders, als in dem ewig lächelnden Mädchen seine allerbeste Freundin zu finden. Es waren Poppy und Rune. Für immer und ewig.

Und später wurden sie mehr. Als mit 8 Jahren Pops Oma für ihre Enkelin das letzte große Abenteuer hatte. Eins, dass ihr ganzes Leben andauern sollte, weil ihre Großmutter keines für Poppy mehr planen konnte. Selbst in diesem Alter ist das empathische Mädchen schon scharfsinnig genug, um diesen Plan in die Tat umzusetzen, und wer könnte dafür besser sein, als ihr Abenteuerfreund.

Poppy ist zauberhaft, niedlich und total liebevoll. Sie kennt ihren Rune besser als sich selbst, was aber auf Gegenseitigkeit beruht. Rune liest in ihr wie in einem offenen Buch. Auch als sie älter werden, ist das immer noch der Fall. Diese Liebe ist so groß, so intensiv – sie überdauert alles, und das muss sie auch, denn die Zeit der beiden wird verdammt hart.

Ich weiß nicht, wie ich euch etwas über dieses Buch erzählen soll, ohne zu viel zu verraten. Daher seht es mir nach, wenn das ein oder andere Detail an meinen Tränen vorbei schlüpfen kann. Es hat mich hart getroffen. Warum braucht es immer erst etwas Schlimmes, bevor wir merken, dass das Leben kurz sein kann? Man sollte sich jeden Tag bewusst machen. Vielleicht nicht jede Minute, weil man irgendwann dran kaputt gehen würde, da die Angst in solchen Momenten dein ständiger Begleiter ist, aber inne halten, kurz verschnaufen, auch mal dankbar sein, für die Menschen an deiner Seite. Das ist so verdammt wertvoll.

Poppy und Rune tun das. Jede Minute. Jede Sekunde. Jeden Augenblick. An ihrer Seite sind so zauberhafte Nebencharaktere, die kleine Gesten in die Geschichte bringen, um sie ab und zu auch aufzulockern, aber der Großteil nimmt einfach die Entwicklung von Poppy und Rune ein. Dabei sind wunderschöne, leidenschaftliche, wütende, witzige und poetisch angehauchte Augenblicke dabei, die mein Herz vereinnahmten. Ich war völlig ergriffen.

Die Emotionen? Unbeschreiblich. Mir fehlen die Worte! Und für das Ende erst… ich kann dazu nichts sagen außer, Hut ab vor dem Mut dieser Wahnsinnsgeschichte ein authentisches Ende zu geben. Bei allem anderen hätte ich die beiden verleugnet gefühlt.

Leider muss ich gestehen, ich habe keine Ahnung, ob das Buch etwas für euch ist. Ich liebe es, weil diese Liebesgeschichte nicht von dieser Erde ist. Aber ich liebe es auch, weil Tillie Cole dieser Verbindung Respekt zollt und das beweist. Es ernst nimmt was die zwei haben.

Die Zeit, die das Paar miteinander verbringt, die Erlebnisse, die sie miteinander teilen, die umfassende, ewige Liebe, welche diese beiden fühlen, sind es allein schon wert “All your kisses” zu lesen. Haltet Taschentücher bereit, ihr werdet sie brauchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2020

Emotionen ohne Ende - Taschentücher nicht vergessen

1

Ich muss gestehen, ich habe bisher noch kein Buch von Tillie Cole gelesen. Die Gefühlsachterbahn in diesem Buch hat mich völlig unerwartet erwischt.
Der Einstieg in das Buch war leicht, es beginnt mit ...

Ich muss gestehen, ich habe bisher noch kein Buch von Tillie Cole gelesen. Die Gefühlsachterbahn in diesem Buch hat mich völlig unerwartet erwischt.
Der Einstieg in das Buch war leicht, es beginnt mit der ersten Begegnung zwischen Rune und Poppy. Dieser schicksalshafte Moment, als die kleine, witzige Poppy entschied Rune zu ihrem besten Freund zu machen und ihn auf ihre Abenteuer mitzunehmen.
Es war niedlich, wie aus den beiden nach und nach mehr wurde, doch blieb es nicht dabei. Der mit Emotionen gepflasterte Weg sich wiederzufinden, loszulassen, glücklich zu sein, sich Stärke zu geben und geben zu lassen war äußerst ergreifend umschrieben. Obwohl ich nicht nah am Wasser gebaut bin, hatte ich oft Tränen in den Augen und Taschentücher griffbereit.
Die Charaktere mochte ich sehr. Poppy mit ihrer fröhlichen Art und den tiefsinnigen Gedanken und Rune der sich eine Mauer aus Wut gebaut hat. Selten habe ich es so gut nachvollziehen können, wie es dazu kam und warum er sich so verändert hat. Die Entwicklung der beiden zueinander war gut gemacht und Poppys Einsatz seine Wut zu durchbrechen genauso bedeutend wie Runes Kampf Poppy alles zu ermöglichen. Der Schreibstil ist stellenweise eher poetisch einzuordnen. Es war toll zu Lesen und die Wortgewandtheit hat mich angesprochen, doch passte es für mich anfänglich nicht so richtig zu Teenagern. Doch je mehr man die beiden kennenlernt, umso stimmiger ist es - denn beide haben eine ausgeprägte künstlerische Ader.
Romantik gibt es jede Menge, doch ist diese bittersüß und nicht zuckersüß. Auf erotische Szenen wird nicht eingegangen.
Die erste Hälfte hat mir jedoch etwas besser gefallen als die zweite. Gegen Ende war es eine Aneinanderreihung emotionaler Momente die, die Tränen fließen lassen, aber ohne Erholungsphasen dazwischen. Doch konnte ich das Buch einfach nicht zur Seite legen, ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht.
Der Epilog ging mir dann ein wenig zu weit, ich glaube ohne diesen letzten Abschnitt hätte mir die Geschichte besser gefallen. Dieser wirkte, auf mich, wie notdürftig hinterher geschoben, doch empfinden adere diese letzten Sätze vielleicht tröstlich.
Ein Buch, so voller Gefühle, dass man fast keine Worte findet und extrem berührend. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Unglaublich gefühlvoll! Haltet eure Taschentücher bereit!

0

Ich weiß, dass die Autorin bekannt ist für ihre eher düsteren Geschichten. Deshalb habe ich mich auch auf eine solche eingestellt, nur um festzustellen, dass ich auf dem Holzweg lag. Ich hoffe aber, dass ...

Ich weiß, dass die Autorin bekannt ist für ihre eher düsteren Geschichten. Deshalb habe ich mich auch auf eine solche eingestellt, nur um festzustellen, dass ich auf dem Holzweg lag. Ich hoffe aber, dass mir das hier mir mehr zusagen wird als ihr anderes Werk, das ich gelesen habe. Aber da lag es wohl am fehlenden Vorwissen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf dieses hier. 😉
Rune und Poppy – eine Liebe, die bereits im zarten Alter von fünf Jahren beginnt. Damals muss Rune gezwungenermaßen mit seiner Familie nach Amerika ziehen und wird der neue Nachbar von Poppy. Später wird er seinem Vater dankbar dafür sein, weil Rune in Poppy direkt beim ersten Treffen seine beste Freundin findet. 😊 Die beiden sind fortan unzertrennlich und erleben sogar ihren ersten Kuss miteinander. Der Beginn der ersten großen Liebe. Weitere 999 Küsse werden noch folgen, denn das ist ihr ganz persönliches Abenteuer, das ihr ihre Großmutter hinterlassen hat.
Rune und Poppy gehen durch dick und dünn und es scheint, als könnte sie keiner trennen. Bis eines Tages erneut ein Umzug ansteht und ein ganzer Ozean die beiden Liebenden trennt. Sie versprechen aber einander ewige Treue und dass sie aufeinander warten werden. Doch plötzlich bricht Poppy ihr Versprechen und Rune stürzt in ein tiefes Loch…
Nach einigen Jahren kehrt er zurück und will Antworten auf seine Fragen. Wieso hat Poppy ihn einfach so im Stich gelassen? Haben ihr die gemeinsamen Abenteuer und liebevollen Momente nichts bedeutet? Er schien auf alles gefasst gewesen zu sein, nur nicht auf diese schmerzhafte Wahrheit… Wird es für diese schicksalhafte Liebe letztlich noch ein Happy End geben?
Puh, ich muss gestehen, dass ich, als die Wahrheit ans Licht kam, Rotz und Wasser geheult habe und mehrere Anläufe brauchte, um weiterzulesen. Ich kann Rune in der Situation sehr gut verstehen, befand ich mich selbst in einer ähnlichen Situation. Ich fühlte mich auch hilflos und war deswegen wütend und unheimlich traurig. Die Tatsache, dass das Schicksal ihnen so übel mitspielt, hat mich wirklich mitgenommen. Ich meine, die beiden waren von klein auf unzertrennlich und füreinander bestimmt. Aber die harte Realität musste leider auch noch ein Wörtchen mitreden.
Poppy muss man einfach bewundern. Sie ist eine wahre Kämpferin und tut alles, um es ihrem Umfeld leichter zu machen. Was ihr alles durch den Kopf gehen muss. Sie scheint tapferer zu sein als ihre geliebten Mitmenschen. Vielleicht auch einfach, weil sie ihr Schicksal akzeptiert hat. Sie kann nichts mehr daran ändern. Sie kann nur noch das Beste aus der Situation machen und das tut sie auch. Schließlich muss sie ihr Glas noch mit 1000 Küssen füllen. 😉
Eine wahrhaft ergreifende Geschichte mit einem Happy End der anderen Art. Wenn ich könnte, würde ich diesem Buch mehr als fünf Sterne vergeben. Mich haben die Geschehnisse nicht mehr losgelassen, weil es mich emotional völlig umgehauen hat. Ich kann es daher nur empfehlen!

♥♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.07.2020

... und mein Herz wollte fast zerspringen

0

Ich danke NetGalley und dem Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Zum Buch:
Ein Kuss hält nur für einen Moment. 1000 Küsse halten für die Ewigkeit

Als Rune Kristiansen nach ...

Ich danke NetGalley und dem Verlag für die kostenlose Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Zum Buch:
Ein Kuss hält nur für einen Moment. 1000 Küsse halten für die Ewigkeit

Als Rune Kristiansen nach Blossom Grove, Georgia, zurückkehrt, hat er nur eins im Sinn: herausfinden, warum Poppy ihn von einem Tag auf den anderen aus ihrem Leben verbannt hat. Und das, obwohl sie ihm versprochen hatte, bis in alle Ewigkeit auf ihn zu warten. Zwei Jahre lang hat Poppys Schweigen Rune jeden Tag aus Neue das Herz gebrochen, doch als er ihr nach all der Zeit das erste Mal wieder gegenübertritt, weiß er augenblicklich, dass der schlimmste Schmerz ihnen erst noch bevorsteht.

Meine Meinung:
Was Tillie Cole hier geschaffen hat, ist ein wahres Meisterwerk!
Emotionsgeladen, Mitreißend, Authentisch, Berührend.

Direkt ab der ersten Seite wusste ich: das ist definitiv ein Lesehighlight!
Mit ihrem mitreißenden, flotten und locker-leichtem Schreibstil hat Tillie Cole mich Raum und Zeit vergessen lassen. Einmal abgetaucht konnte und wollte ich nicht mehr aufhören doch gleichzeitig habe ich mich auch ein wenig vor dem Ende gefürchtet. Denn obwohl es ziemlich schnell klar war, wie die Geschichte endet, hatte ich doch immer noch Hoffnung auf ein anderes Ende.

Poppy & Rune sind zwei wundervolle Charaktere, die überaus sympathisch und authentisch sind. Sie erzählen uns die Geschichte aus ihrer jeweiligen Sicht, wodurch man sich hervorragend in sie hineinversetzen und somit deren Gefühle, Gedanken und Handlungen bestens nachvollziehen und nachempfinden kann.
Ich bekomme jetzt, Tage danach, noch eine Gänsehaut und es bildet sich ein Kloß in meiner Kehle, wenn ich an die Geschichte denke. Dieses Buch hat mein Herz fast zerspringen lassen.

Fazit:
Ein MUSS für alle Liebhaber des Genres „Young Adult / Liebesroman“
Ihr werdet es lieben!
Aber! Haltet Taschentücher bereit..... 1 Päckchen hat bei mir nicht gereicht....

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere