Cover-Bild Iron Flowers – Die Rebellinnen
(83)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Sauerländer
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 25.04.2018
  • ISBN: 9783737355421
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Tracy Banghart

Iron Flowers – Die Rebellinnen

Anna Julia Strüh (Übersetzer)

Sie haben keine Rechte.
Sie mussten ihre Träume aufgeben.
Doch sie kämpfen eisern für Freiheit
und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.

Die neue Serie für alle »Selection«-Fans: ein aufregendes Setting, junge, starke rebellische Frauen, mitreißende Spannung und viel Romantik!


Schutzumschlag mit Goldfolienveredelung

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2019

Eine story die überzeugt bis zum Schluss

0

Inhalt
Sie haben keine Rechte.

Sie mussten ihre Träume aufgeben.

Doch sie kämpfen eisern für Freiheit und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. ...

Inhalt
Sie haben keine Rechte.

Sie mussten ihre Träume aufgeben.

Doch sie kämpfen eisern für Freiheit und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden, und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.

Meinung
Die Grundidee von Iron Flowers weist Parallelen zu Selection auf, eine Reihe, die mich begeistern und fesseln konnte und Iron Flowers war noch überzeugender.

Die Story war voller Überraschungen und vor allem Kämpfen, die die Protagonisten aushalten musste. Man merkte den Verlust, welcher die Trennung der beiden füreinanderbrachte durch die Zeilen hindurch. Iron Flowers war so vollgepackt mit Emotionen, dass mir schier die Worte fehlen. Man leidet und fühlt mit den Charakteren mit,man kämpft mit ihnen Seite an Seite und macht die Wandlung durch. Man erkennt sich wieder und es fühlte sich so an, als ob man ein Teil der Geschichte werden würde.

Beide Geschichten (die von Nomi und Serina) hätten unterschiedlicher nicht sein können. Während die Story um Nomi etwas ruhig war ging es bei Serina umso "mehr zur Sache". Sie machte eine starke Entwicklung durch und auch was die Wendungen anging kam man als Leser eigentlich kaum zum Luft holen.

Fazit:
Wer Selection geliebt hat wird iron Flowers vergöttern. Es ist eine Geschichte voller Gefühl und voller Spannung, welche mit einer starken Story und überzeugenden Charakteren mehr als nur Punkten kann. Man wird ein Teil der Geschichte, man verliert sich vollkommen in ihr. Iron Flowers geht ans Herz,unter die haut,lässt die Gefühle förmlich explodieren, sodass es schwer fällt die richtigen Worte zu wählen. Lest es und überzeugt euch selbst,ich hoffe, dass es euch genauso fesseln wird wie mich. 5 von 5 Sternen ❤

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2019

,,[…] und ich denke, wir verdienen etwas Besseres”, erwiderte Nomi ebenso leise. “Wir verdienen es, frei zu sein.” – Seite 321

0

Tracy Banghart hat hier ein inhaltlich wirklich interessantes Jugendbuch vorgelegt.
Zu Beginn muss ich gestehen, dachte ich: „Oh Gott… kommt jetzt eine schlechtere Fassung von „Selection“?“
Aber das Buch ...

Tracy Banghart hat hier ein inhaltlich wirklich interessantes Jugendbuch vorgelegt.
Zu Beginn muss ich gestehen, dachte ich: „Oh Gott… kommt jetzt eine schlechtere Fassung von „Selection“?“
Aber das Buch hat mich dann doch überrascht.

Es ließ sich recht schnell lesen, wofür vor allem der ständige Perspektivenwechsel zwischen Nomi und Serina sorgte.
Allerdings störte mich dies zu Beginn auch etwas, da ich als Leser nicht wirklich das Gefühl hatte schnell eine Beziehung zum Protagonisten aufbauen zu können. Immer wenn man sich grade in Nomi oder Serina hineinversetzt hatte, wechselte die Figur. Mit der Zeit gewöhnte ich mich aber daran und dann erzeugte ebendieser Wechsel eine sehr angenehme Lesegeschwindigkeit.
Es lässt sich nicht drüber streiten, dass die Frauenrechte und der Umgang mit eben diesen hier zentrales Thema ist.

Und in genau dieser Hinsicht hatte ich nachher wirklich ein ziemliches Problem mit Nomi.
Zur Mitte hin veränderte sich ihr Verhalten ziemlich… War sie zu Beginn doch eine Rebellin, wenn auch nur im Geheimen, so würde sie plötzlich zu einem völlig naiven, blinden Wesen… Auch wenn sie sich in einer unglücklichen Notsituation befindet, verhält sie sich meiner Meinung nach plötzlich völlig gegen ihren Charakter, den wir zu Beginn kennenlernten. Sie bringt Menschen in Gefahr, die sie liebt und lässt sich einfach etwas über andere Menschen erzählen, ohne zu hinterfragen, ob das stimmt… Da musste ich das Buch wirklich erst einmal zur Seite legen, sonst hätte ich es womöglich angeschrien…

Im Verlauf der Geschichte habe ich es dann doch auch mehrfach getan…
Immer wieder bekamen meine buchverrückten Freunde Nachrichten mit Sätzen wie: „Sie ist soooooooo dumm!!!“

Ehrlich gesagt muss ich dann auch noch anmerken, dass mich der komplette Handlungsstrang rund um Nomi, sehr an den ersten Band von „Die Farben des Blutes“ erinnerte… Und dementsprechend die Handlung für mich hier sehr vorhersehbar war.

Ganz anders sieht es aus, wenn wir uns Serina anschauen. Vom stickenden Püppchen zur kämpfenden Rebellin…
In diesen Abschnitten der Geschichte konnte mich die Autorin wirklich komplett überzeugen!
Die charakterliche Veränderung von Serina ist wirklich beeindruckend, aber was das wichtigste ist, unter diesen Umständen wirklich möglich und nachvollziehbar!

Hier setzen die Frauenrechte wieder an und Serina beginnt für ebendiese zu kämpfen, während ihre Schwester zum naiven Dummchen wird…

Bestünde die Handlung nur aus Nomi, würde ich vielleicht nicht weiterlesen. In Abwechslung mit Serina kann ich jedoch über die Kritikpunkte oben hinwegsehen und freue mich richtig auf den zweiten Band!
Auf das Wiedersehen mit den beiden Prinzen bin ich auch gespannt!
Außerdem muss ich trotzdem wissen, ob jemand bestimmtes nun stirbt oder nicht… grins

Ach ja, Cliffhangergefahr…

Veröffentlicht am 22.04.2019

Tolle Geschichte, tolle Entwicklung der Charaktere

0

Zwei Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Serina ist schön und anmutig, Nomi ist wild und unerschrocken. Und doch sind die beide unzertrennlich. Serina ist wild dazu entschlossen, ...

Zwei Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Serina ist schön und anmutig, Nomi ist wild und unerschrocken. Und doch sind die beide unzertrennlich. Serina ist wild dazu entschlossen, dem Thronfolger zu gefallen und als seine Grace auserwählt zu werden. Sie möchte ihr Leben in Armut gegen ein prunkvolles Leben im Palast eintauschen. Doch am Tag der Entscheidung kommt alles anders als gedacht und die Schwestern werden auseinander gerissen. Welches Schicksal erwartet die Beiden?

Das Cover dieses Buches zeigt die Gesichtshälfte eines Mädchens, um ihr Auge rankt sich eine Blume aus Metall, hier in goldener Farbe dargestellt. Der Hintergrund ist in grün gehalten.

Bei „Iron Flowers – Die Rebellinnen“ handelt es sich um den ersten Teil einer Dilogie. Der zweite Teil ist bereits im Januar diesen Jahres erschienen.

Für mich war es das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut, er ist leicht zu lesen.

Die Charaktere im Buch haben mir wirklich gut gefallen. Die Autorin hat jedem auch wirklich Charakter mitgegeben und ich konnte mich in jeden hinein versetzen. Und auch die Nebencharaktere hat sie nicht vergessen – auch mich überkam auf dem Schiff eine Gänsehaut. Wer das Buch liest, der wird schnell wissen, welche Szene ich meine.

Sowohl Nomi, als auch Serina haben mich beeindruckt, vorallem durch ihre Entwicklung, die sie während des Buches durchmachen. Selten ist es einer Autorin gelungen, die Entwicklung von Charakteren so gut und vorallem so glaubhaft darzustellen. Beide sind an ihrem Schicksal wirklich gewachsen.

Ebenfalls konnte ich mir die von der Autorin beschriebenen Orte und Landschaften gut vorstellen, was für mich in einem solchen Buch auch wichtig ist. Die anderen Personen hatte ich auch bildlich vor Augen.

Das Buch hatte mich sehr schnell in seinen Bann gezogen und es war für mich wirklich spannend. Die Spannung hat sich langsam aufgebaut und sich dann immer mehr gesteigert. Ich bin nur so durch die Seiten gerast, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht, was weiter passiert. Auch die ein oder andere Überraschung hat die Autorin für ihre Leser bereit gehalten.

Alles in allem gibt es nichts, was ich an diesem Buch zu kritisieren habe. Es hat mich voll und ganz überzeugt. Daher gibt es von mir auch eine klare Leseempfehlung für jeden, der gerne Fantasy liest. Volle 5 Sterne für ein wirklich tolles Buch! Ich freue mich schon sehr, wenn ich den zweiten und finalen Band dann lesen darf.

Veröffentlicht am 03.01.2019

...super....

0

Serina und Nomi sind Schwestern, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Nomi die eher ein Wildfang ist und Serina die Schöne.
Der Thronfolger sucht aus vielen Mädchen alle 5 Jahre seine "Grace" aus ...

Serina und Nomi sind Schwestern, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Nomi die eher ein Wildfang ist und Serina die Schöne.
Der Thronfolger sucht aus vielen Mädchen alle 5 Jahre seine "Grace" aus und Serina möchte unbedingt dabei sein.
Nomi würde dann ihre Schwester als Zofe begleiten. Die Ernennung zur Grace wäre eine totale Veränderung für die beiden.
Doch dann kommt alles ganz anders und die Ereignisse überschlagen sich. Statt Serina wird Nomi zur Grace gewählt und die Schwestern
werden getrennt. Serina ist plötzlich Gefangene und landet auf dem Berg des Verderbens. Werden die beiden wieder zueinander
finden? Lest selbst und auch ihr werdet keine Seite von diesem tollen Buch verpassen wollen.
Ich habe ja die "Selection Serie" verschlungen. Hier war es genauso, einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören.
Sehr fesselnd und dramatisch geschrieben.
Bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.

Veröffentlicht am 05.12.2018

Iron Flowers Teil 1 und wirklich gelungen!

0

Kurzmeinung: Eine wirklich spannende Geschichte, die nicht nur sich um Schwesternliebe, sondern auch um die Macht der Frau dreht.


Inhalt:
Die Geschichte "Iron Flowers-Die Rebellinnen" ist der 1. Band ...

Kurzmeinung: Eine wirklich spannende Geschichte, die nicht nur sich um Schwesternliebe, sondern auch um die Macht der Frau dreht.


Inhalt:
Die Geschichte "Iron Flowers-Die Rebellinnen" ist der 1. Band der Reihe. Zwei Schwestern werden zu einem Fest ins Schloss eingeladen. Die eine ausgebildet zu einer Grace, um den Thronfolger zu beglücken und die Andere um als Zofe für die Grace zu dienen.
Doch wendet sich die Geschichte. Die Geschwister werden von einander getrennt und das was die jeweils Andere an Kentnisse hat würden der Anderen nützen. Nur ob sie sich je wieder sehen?

Meinung:
Ich finde die Geschichte wirklich erschreckend. Die Eregnisse und die Unterdückung machen mich wütend. Das Buch zu lesen hat meine Gefühlswelt auf den Kopf gestellt: wütend, traurig, hoffnungsvoll und und und. Es wird nicht nur von der Stärke einer Schwesternliebe erzählt, sondern auch die Stärke einer Frau. Ein wirklich tolles Jugendbuch und ich freue mich schon sehr auf den 2.Band.