Cover-Bild One More Time

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 27.11.2019
  • ISBN: 9783736308329
Vi Keeland, Penelope Ward

One More Time

Antje Görnig (Übersetzer)

Wenn der Mann, den du nicht ausstehen kannst, mit dir im Fahrstuhl feststeckt ...

Auf dem Weg zu einem Interview mit dem erfolgreichen Geschäftsmann Dexter Truitt bleibt die Journalistin Bianca George zusammen mit einem heißen Typen im Aufzug stecken. Um sich von ihrer Panik abzulenken, erzählt sie dem vermeintlichen Fahrradkurier, wie sehr sie Männer wie Dex hasst: attraktiv, erfolgreich und davon überzeugt, dass ihnen die Welt gehört - ohne zu ahnen, dass es ausgerechnet der einflussreiche CEO ist, mit dem sie festsitzt ...

"ONE MORE TIME ist alles, was Leserinnen sich nur wünschen können: humorvoll und dramatisch!" AESTAS BOOK BLOG

Der neue NEW-YORK-TIMES-Bestseller des Erfolgsduos Vi Keeland und Penelope Ward

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.08.2020

Aus Fehlern lernen

0

Dieses Cover ist ganz okay. Mir gefällt, dass man nicht viel vom Gesicht sieht und das Hauptaugenmerk auf dem Anzug liegt.
Der Einstieg fiel mir wieder richtig leicht und die erste Begegnung zwischen Bianca ...

Dieses Cover ist ganz okay. Mir gefällt, dass man nicht viel vom Gesicht sieht und das Hauptaugenmerk auf dem Anzug liegt.
Der Einstieg fiel mir wieder richtig leicht und die erste Begegnung zwischen Bianca und Dex war humorvoll, wie es von Vi Keeland und Penelope Ward gewöhnt bin.
Ich war erst skeptisch, wie Dex‘s doppeltes Spiel als er selbst (CEO) und als Fahrradkurier mir gefallen wird. Aber die Umsetzung gefiel mir, weil man von Anfang an merkt, dass Dex nichts Böses will, sondern einfach Bianca kennenlernen möchte. Außerdem bestimmt dies nicht das ganze Buch, weil es doch relativ früh auffliegt und im Laufe noch viele andere Themen angesprochen werden, die Dex und Bianca belasten werden.
Beide Protagonisten mag ich sehr gerne. Dex ist ein arbeitstüchtiger und gerechter CEO mit einem großen Herz und Bianca ist eine selbstbewusste junge Frau, die ihre Familie liebt und allergisch gegen Heimlichkeiten und Lügen ist.
Mir gefällt auch das Zusammenspiel zwischen Dex und Bianca. Sie haben eine gute Chemie und geben (sich gegenseitig) nicht so schnell auf. Gemeinsam versuchen sie ihre Vergangenheiten zu verarbeiten und aus ihren Fehlern zu lernen. Ihre Beziehung zeigt, dass niemand perfekt ist, man miteinander sprechen und einander auch verzeihen können muss.
Der Schreibstil ist wieder gelungen und die Autorinnen sind ein eingespieltes Team. Es ist sehr humorvoll geschrieben und trotzdem werden auch die anderen Gefühle gut transportiert.
Das Ende war sehr niedlich und für mich stimmte alles. Es war ein Happy End, ohne dass alles perfekt ist.

FAZIT: 4/5⭐️
Wieder ein gelungenes Buch des Autorinnenduos, das Spaß gemacht hat

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.04.2020

Ein wirklich tolles Buch!

0

Meinung

Der Schreibstil von Vi Keeland und Penelope Ward hat mir in diesem Band ganz besonders gut gefallen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. ...

Meinung

Der Schreibstil von Vi Keeland und Penelope Ward hat mir in diesem Band ganz besonders gut gefallen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch hat mir durchweg gute Laune beschert und auch jetzt, wenn ich an die Szenen denke, könnte ich wieder anfangen zu lachen. Ich glaube, dass mir das am besten an dem Buch gefallen: der Humor war einfach grandios und genau das Richtige für mich.
Bianca mochte ich als Protagonistin gerne - sie war sehr angenehm, willensstark und am Anfang vielleicht ein wenig voreingenommen. Allerdings hat sie sich durch das Buch hinweg wirklich gut weiterentwickelt, denn sie hat sich Fehler eingestanden, anderen verziehen und ist ein bisschen über sich selbst hinausgewachsen. Ich mochte sowohl ihre starke, als auch ihre verletzliche Seite und habe immer mit ihr mitgefühlt.
Ich glaube, dass ich mein Herz an Dex verloren habe. Ich habe damit gerechnet einem 0815-Charakter gegenüberzustehen, bin aber mehr als überrascht worden - er war einfach nur toll. Er ist nicht perfekt und hat auf jeden Fall Fehler begangen, hat Bianca aber immer so behandelt, wie sie es verdient hat. Er war liebevoll, hinreißend, witzig und einfach toll - seine Hintergrundgedanken waren einfach nur zum Dahinschmelzen!
Von der ersten Seite an konnte man wirklich die Funken zwischen den beiden spüren - ihre Szenen waren geprägt durch Humor, Charme und eine gute Portion Erotik. Nichtsdestotrotz konnten und mussten sie sich aber auch über wirklich ernste Themen unterhalten: mit und mit haben sie ihre Beziehung auf ein neues Level gehoben und gerade diese Fortschritte haben die Beziehung so authentisch gemacht. Was mir darüberhinaus noch richtig gut gefallen hat: die beiden haben miteinander geredet und haben nichts voreinander verborgen.
Auch die Nebencharaktere haben mir gut gefallen und am besten/schönsten fand ich definitiv: Jelani, Clement und Bandit. Außerdem haben wir hier auch einen kleinen Gastauftritt von einem Charakter, aus den vorherigen Büchern: die Szene war wirklich einfach nur herrlich!
Die Handlung an sich hat mir wirklich gut gefallen - von der ersten Seite an war ich gefesselt und habe einfach nur mitgefiebert. Das Buch war zwar durch Humor geprägt, hat aber auch ernstere Themen, wie Lügengeflechte und Familie, behandelt: diese sind mit viel Tiefgang umgesetzt worden und haben mich wirklich überzeugen können.
Das Drama hat sich im Rahmen gehalten und war nicht zu überzogen: Bianca und Dex waren eine Einheit und haben sich den Problemen zusammen gestellt.
Zum Ende: ich fand es wirklich wirklich passend, hätte aber definitiv noch ein bisschen mehr von den beiden lesen können - es war emotional, berührend und hat mich dennoch einfach glücklich gemacht.


Fazit

Somit komme ich auf 4,5 von 5 Sterne - Vi Keeland und Penelope Ward haben wirklich ein wunderbares Buch erschaffen!
Die Bücher werden von Band zu Band besser und ich kann euch die Reihe wirklich nur ans Herz legen. Bianca und Dex haben mir bis jetzt am besten von allen Paaren gefallen - ich hatte einfach unglaublich viel Spaß beim Lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.03.2020

Meine erste Enttäuschung von diesem Autorenduo!

0

Ich liebe die Bücher von Vi Keeland und Penelope Ward! Sowohl die Romane, die die beiden zusammen , als auch ihre Geschichten, welche sie solo schreiben. Aber leider konnte mich „One more time“, der vierte ...

Ich liebe die Bücher von Vi Keeland und Penelope Ward! Sowohl die Romane, die die beiden zusammen , als auch ihre Geschichten, welche sie solo schreiben. Aber leider konnte mich „One more time“, der vierte Band der Second Chances Serie, von den beiden nicht überzeugen.

Das Cover gefällt mir gut. Es reiht sich nahtlos in den Stil der vorherigen Cover ein.

Der Schreibstil ist wie immer super! Man fliegt wieder durch die Seiten.

Leider konnten mich aber weder die Charaktere noch die Handlung überzeugen. Ich fand Bianca sehr unsympathisch. Sie ist sehr voreingenommen und das hat mich am meisten gestört, dabei kam sie nach meinem ermessen auch noch sehr arrogant rüber.
Dexter hat mir schon viel besser gefallen. Er hatte noch im Gegensatz zu Bianca seine charmanten Seiten. Er ist sehr offen und freundlich. Insbesondere seine Gespräche mit Bandit haben mich erheitert.

Viele Wendungen in der Geschichte haben mir einfach nicht gefallen. Ich fand die Story diesmal ziemlich zäh, was auch an meine nicht vorhandene Sympathie für Bianca liegen kann. Auf den letzten 100 Seiten wurde es noch mal etwas spannend. Allerdings wirkte diese Wendung auf mich sehr künstlich und mit Gewalt in die Geschichte gezwängt, um noch Spannung und Drama zu erzeugen. Außerdem war in Biancas und Dexters Geschichte nicht der typische Witz und Charme vorhanden, der uns sonst immer in ihren Geschichten begleitet.

Fazit

„One more time“ hat mir nicht so gut gefallen, wie seine Vorgänger. Die Charaktere und Handlung konnten mich nicht überzeugen. Mir hat vor allem der Charme in diesem Teil gefehlt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2020

Nicht das Beste von Vi Keeland

0

Um ganz ehrlich zu sein, fällt mir die Rezension dieses Buches nicht so leicht. Eigentlich liebe ich die Bücher von Vi Keeland, jedoch gefallen mir die Bücher, die sie zusammen mit Penelope Ward schreibt, ...

Um ganz ehrlich zu sein, fällt mir die Rezension dieses Buches nicht so leicht. Eigentlich liebe ich die Bücher von Vi Keeland, jedoch gefallen mir die Bücher, die sie zusammen mit Penelope Ward schreibt, nicht ganz so sehr.
Auch bei diesem Teil hatte ich anfangs echt Probleme. Der Humor am Anfang war diesmal nicht so meins, die ganze Szenerie wirkte ein wenig erzwungen und ich konnte die Handlungen von Dex nicht nachvollziehen und auch Biancas Vorurteile fand ich für ihr Alter doch etwas albern. Die Anziehung zwischen den beiden war für mich, besonders in der ersten Hälfte des Buches, ein bisschen too much. Auch die Maskerade, die Dex aufrecht erhält, um bei Bianca zu landen und weiterhin mit ihr via Computer als CEO kommuniziert, um sie doch noch von sich zu überzeugen, fans ich recht befremdlich. Zumal sie sich zu beiden hingezogen fühlte...? Klar, es war derselbe Mann, aber das musste sie zu dem Zeitpunkt ja noch nicht. Und dann kam die große Enthüllung, viel früher als ich befürchtete, aber zum Glück, wie ich finde.
Ab der zweiten Hälfte wurde das Buch dann deutlich besser, die Beziehung wurde anders und angenehmer zu lesen. Mit der Wendung hatte ich so gar nicht gerechnet, es hat mich dann doch noch fesseln können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.02.2020

Gelungener Abschluss dieser Reihe

0

Nun habe ich den letzten Teil aus dieser Reihe gelesen und kann vorab schon sagen, keinen einzigen Band bereue ich gelesen zu haben. Sie sind alle sehr gut, auch wenn es ganz klar einen Favoriten gibt. ...

Nun habe ich den letzten Teil aus dieser Reihe gelesen und kann vorab schon sagen, keinen einzigen Band bereue ich gelesen zu haben. Sie sind alle sehr gut, auch wenn es ganz klar einen Favoriten gibt.

Dieses Mal geht es um ...
Bianca George, die zu einem Interview mit einem sehr erfolgreichen Geschäftsmann geht. Dexter Truit kennt man aus der Szene nur unter seinen Namen, ein Gesicht dazu kennen die meisten jedoch nicht. Deswegen ist Bianca auch froh darüber, dieses Interview ergattert zu haben. Doch auf den Weg dahin, bleibt sie im Fahrstuhl stecken. Noch dazu mit einem komischen Typen, der für ein Fahrradkurier arbeitet, so glaubt sie jedenfalls. Denn es handelt sich hier um Dexter Truit höchstpersönlich. Eine kleine Lüge, wird zu einem lustigen Wirrwarr, aus dem es kaum ein Entkommen zu geben scheint.

Wieder eine gelungene Story. Ich wiederhole mich zwar in jeder meiner Rezensionen zu dieser Reihe, aber Fakt ist, superwitzig, spritzig, sexy und an manchen Stellen eine gewisse Dramatik, sodass die Geschichte auch immer etwas Tiefgang hat.
Was mir aber am allermeisten an dieser Reihe gefallen hat, war ein roter Faden, der sich durch alle Teile zieht. Etwas, was man im ersten Band kennengelernt und sich in den anderen Büchern fortsetzt. Ein Gimmick, den ich beim Lesen immer sehnsüchtig erwartet habe. Einen Extra-Stern allein dafür.

Kleiner Tipp:
Allein wegen diesem Gimmick, lest die Bücher der Reihe nach.

Mein Favorit des Quartetts ist übrigens der erste Teil "One more Chance"

Fazit zu One more time:
Gelungener Abschluss einer Reihe. Das hat Spaß gemacht! Vor allem aber war ich gespannt, wie Dexter alles wieder gerade biegen will. Unglaublich verrückt und lustig!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere