Cover-Bild Die Unverbesserlichen – Der große Coup des Monsieur Lipaire
(63)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Buchverlage
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 14.11.2022
  • ISBN: 9783550201448
Volker Klüpfel, Michael Kobr

Die Unverbesserlichen – Der große Coup des Monsieur Lipaire

Neues vom Krimi-Bestseller-Duo – eine herrlich schräge Gaunerkomödie an der Côte d‘Azur

Charmante Dilettanten: Monsieur Lipaires Gauner-Truppe träumt vom großen Coup an der Côte d’Azur - doch irgendwas geht immer schief

Ein Rätsel, das zum Familienschatz einer südfranzösischen Adelsdynastie führt, versteckt im Kanallabyrinth der malerischen Küstenstadt Port Grimaud? Das klingt zu formidable, um wahr zu sein. Gelegenheitsgauner Guillaume Lipaire sieht endlich seine Chance, schnell an viel Geld zu kommen. Er versammelt ein ungewöhnliches Team um sich, das ihm dabei helfen soll, das Rätsel zu lösen: Wassertaxifahrer Karim, Eisverkäuferin Jacqueline, Ex-Fremdenlegionär Paul, Delphine, die den örtlichen Handyladen betreibt, und die 84-jährige Lebedame Lizzy. Zusammen sind sie die Unverbesserlichen von der Côte d’Azur. Dumm nur, dass keiner von ihnen weiß, wie man einen großen Coup aufzieht und ihnen die Adeligen langsam, aber sicher auf die Schliche kommen. Ein turbulentes Katz-und-Maus-Spiel durch den pittoresken Urlaubsort beginnt, bei dem eine Katastrophe die nächste jagt.

"Volker Klüpfel und Michael Kobr ist mit Die Unverbesserlichen eine äußerst sympathische Kriminalkomödie gelungen, ein perfekter Einstieg in eine neue Reihe, die komplett anders ist als die Allgäu-Krimis. Leichter Retro-Charme unter der Sonne Südfrankreichs - genau das richtige für graue Novembertage." Maren Ahring, NDR Kultur

"Wie immer bei Klüpfel und Kobr sind auch die eigenwilligen Nebenfiguren mit viel Liebe fürs Detail gezeichnet, sie verleihen der amüsanten, mit Schwung und Witz erzählten Gaunerkomödie erst die richtige Würze." Sabine Reithmaier, Süddeutsche Zeitung

Nach dem Allgäu mit Kommissar Kluftinger entführt uns das Bestsellerduo Klüpfel & Kobr an die traumhaft schöne Côte d’Azur. 

Das Lesevergnügen in Frankreich geht weiter: 

Band 1: Die Unverbesserlichen. Der große Coup des Monsieur Lipaire, November 2022

Band 2 : Die Unverbesserlichen. Die Revanche des Monsieur Lipaire, Mai 2023


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.01.2023

Charmante Dilettanten

0

Charmante Dilettanten
Vorab zum Cover und dem Titel
Das Cover mit der Hand in den Farben Frankreichs finde ich sehr kreativ und passend, Gleiches gilt auch für den Titel.
„Charmante Dilettanten“ wollte ...

Charmante Dilettanten
Vorab zum Cover und dem Titel
Das Cover mit der Hand in den Farben Frankreichs finde ich sehr kreativ und passend, Gleiches gilt auch für den Titel.
„Charmante Dilettanten“ wollte ich eigentlich nicht zitieren, doch ich finde diesen Begriff einfach so zutreffend, dass ich keinen besseren finden konnte. Das fasst einfach alles wunderbar zusammen, denn genauso ist es doch auch. Sie sind nicht eben Profis, dabei aber so herrlich sympathisch und eben charmant, dass man das auch so sagen muss/darf.
Gelegenheitsgauner Guillaume Lipaire versammelt ein Team um sich und alle träumen von DEM großen Coup: Wassertaxifahrer Karim, Eisverkäuferin Jacqueline, Ex-Fremdenlegionär Paul, Delphine, die den örtlichen Handyladen betreibt, und die 84-jährige Lebedame Lizzy. Aber so recht weiß auch wiederum keiner von ihnen, wie man diesen „dreht“... Großartig !
Dieses Katz- und Maus-Spiel macht soviel Spass beim Lesen ! Herrlich ! Sie tappen von einer Schwierigkeit, von einem Rätsel zum anderen und als Leser folgt man dieser bunten Truppe einfach so gerne, dass man sich am Ende des Buches gar nicht mehr von ihnen trennen möchte, so sehr wachsen einem diese verschiedenen Persönlichkeiten ans Herz !
Zudem ist die Geschichte auch noch wirklich spannend erzählt und die Location dieses schönen Urlaubsortes macht einem noch Lust, gleich dorthin zu reisen – mit der kleinen (aber natürlich unrealistischen) Hoffnung, dass man Guillaume Lipaire und seinem Team in der Tat begegnet...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.01.2023

Vergnügliche Gaunerkomödie

0

Guillaume Lipaire betreut an der Côte d‘Azur Ferienwohnungen und verdient sich dabei ein kleines Zubrot, wenn er die Wohnung ohne Wissen der Eigentümer unter der Hand vermietet. Das geht eine Weile gut, ...

Guillaume Lipaire betreut an der Côte d‘Azur Ferienwohnungen und verdient sich dabei ein kleines Zubrot, wenn er die Wohnung ohne Wissen der Eigentümer unter der Hand vermietet. Das geht eine Weile gut, aber dann findet er in einer der Wohnungen eine Leiche. Doch wohin damit? Und vor allem, was hat die Eigentümer-Familie zu verbergen, welcher Schatz könnte gehoben werden, an dem Lipaire so gerne teilhaben würde? Flugs findet er ein Team um sich herum, das das Rätsel mit ihm zusammen lösen will: Wassertaxifahrer Karim, Eisverkäuferin Jacqueline, Ex-Fremdenlegionär Paul, Delphine aus dem örtlichen Handyladen und die 84jährige Lebedame Lizzy. Zusammen sind sie die Unverbesserlichen von der Côte d‘Azur. Doch auch die Adeligen sind rührig und wollen wissen, wer sich da eingeschaltet hat. Ein turbulentes Katz-und-Maus-Spiel beginnt, das eine Katastrophe an die nächste reiht…

Es ist schon eine einmalige Gaunerbande, die sich hier zusammenfindet, um mit wenig Mühe an einen großen Schatz zu kommen, auch wenn unklar ist, was diesen Schatz ausmacht. Dass aus der Gaunerbande jeder weiß, wie er andere über den Tisch ziehen kann, macht dem ganzen keinen Abbruch, und doch scheint es so, als hätten sie mit der Familie Vicomte ihre Meister gefunden. Die Charaktere des Buches sind allesamt einfach nur genial geraten, immer wieder stahl sich beim Lesen und Hören des Buches ein Lächeln in meine Mundwinkel: jeder ein Klein-Gauner, der nach Höherem strebt. So entwickelt die Geschichte denn auch ihren eigenen Reiz und wird mit mindestens einem Augenzwinkern erzählt. Da wartet mehr als eine unerwartete Überraschung auf die Unverbesserlichen und somit auch auf den Leser... Ich habe das Buch sowohl gelesen wie auch das Hörbuch genießen dürfen. Axel Prahl als Sprecher trifft genau den richtigen Ton, er erzählt mit staubtrockenem Humor die Geschichte und lockt dabei die verborgensten Lacher hervor. Dabei gelingt es ihm, jeder der Figuren ein ganz eigenes Leben einzuhauchen, so dass man die Charaktere bestens auseinanderhalten kann. Auf die Fortsetzung dieser Reihe bin ich schon gespannt wie ein Flitzebogen!

Mich hat dieses Buch so wundervoll unterhalten können, dass ich es unbedingt weiter empfehlen möchte. Vor allem das Hörbuch ist ein Hörgenuss ohnegleichen, ich kann es nur jedem ans Herz legen. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Buch alle 5 möglichen Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.01.2023

Gelungener Reihenauftakt

0

"Die Unverbesserlichen - Der große Coup des Monsieur Lipaire" ist der Auftakt zu einer neuen Reihe des erfolgreichen Autorenduos Volker Klüpfel und Michael Kobr. Dieses Mal nehmen sie den Leser mit auf ...

"Die Unverbesserlichen - Der große Coup des Monsieur Lipaire" ist der Auftakt zu einer neuen Reihe des erfolgreichen Autorenduos Volker Klüpfel und Michael Kobr. Dieses Mal nehmen sie den Leser mit auf eine Reise nach Südfrankreich, genauer gesagt in das kleine Küstenstädtchen Port Grimaud an der Côte d’Azur.

Schon das Cover ist wunderschön und ein echter Hingucker! Sonne, Strand, Palmen und die französische Flagge - der Leser sieht also auf den ersten Blick, wohin die Reise dieses Mal geht.

Der Schreibstil ist gewohnt humorvoll und lässt sich angenehm lesen. Die Handlung wird aus Sicht von Guillaume Lipaire erzählt. Der Deutsche ist in Port Grimaud für die Pflege und Verwaltung einiger Ferienhauses zuständig, deren reiche Besitzer nur wenige Wochen im Jahr an der Küste verweilen. Doch Lipaire hat daraus sein eigenes kleines, nicht ganz legales Geschäft entwickelt: er vermietet die Ferienhäuser unter der Hand und steckt sich das Geld in die eigene Tasche. Unterstützt wird er dabei von Wassertaxifahrer Karim. Als er erfährt, dass eine der Eigentümerfamilien kurzfristig anreist, muss er daher schnell ihre Villa reinigen. Blöd nur, dass er und Karim im Obergeschoss eine Leiche finden. Wer ist der Tote und vorallem: wohin mit ihm?
Damit nimmt diese sehr amüsante Gaunerkömodie ihren Anfang. Denn Lipaire sieht seine lang ersehnte Chance, endlich das ganz große Geld zu machen, und davon will nicht nur Karim seinen Teil abbekommen, sondern zu Lipaires Leidwesen auch Eisverkäuferin Jacqueline, Ex-Fremdenlegionär Paul, Handyverkäuferin Delphine und die 84-jährige rüstige Rentnerin Lizzy, die Lipaire. Zusammen sind sie die Unverbesserlichen von der Côte d’Azur, eine sehr skurrile, aber absolut liebenswerte Truppe, die im Laufe des Buches zusehends zu einem Team zusammenwächst.

Der Plot ist spannend und unterhaltsam. Während Lipaire und Co eher daran gelegen ist, den Toten irgendwie loszuwerden, fragt sich der Leser: wer ist der Tote und wie ist er gestorben? Unterhaltsame und spannende Szenen wechseln sich ab und gerade zum Ende hin wird es dann auch tatsächlich richtig brenzlig, sodass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Insgesamt eine gelungene Mischung aus Krimi und Kömodie mit tollen Charakteren! Ich freu mich schon jetzt auf ein Wiedersehen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2022

… doch irgendwas geht immer schief

0

Die Unverbesserlichen- Der große Coup des Monsieur Lipaire
Den Leser erwartet ein humorvoller und fesselnder Kriminalroman. Den Rahmen der Geschichte bildet die malerische Küstenstadt Port Grimaud. Hier ...

Die Unverbesserlichen- Der große Coup des Monsieur Lipaire
Den Leser erwartet ein humorvoller und fesselnder Kriminalroman. Den Rahmen der Geschichte bildet die malerische Küstenstadt Port Grimaud. Hier leben viele Ausländer und wir treffen auf Guillaume Lipaire, einen Gelegenheitsgauner. Sein Freund und Helfer für viele seiner Jobs ist der Wassertaxifahrer Karim. Er sieht in Lipaire eine Vaterfigur. Beide entdecken in einem Haus eine Leiche und lassen diese verschwinden. Der Tote macht aber noch lange Scherereien und so wird der Ex- Fremdenlegionär Paul hinzugezogen. Denn die Leiche muss für immer verschwinden. Der Kreis der Eingeweihten wächst, nachdem das Rätsel zum Familienschatz einer südfranzösischen Adelsdynastie führt, versteckt im Kanallabyrinth. Und so gehört bald zum Team die Eisverkäuferin Jacqueline, Delphine, die den örtlichen Handyladen betreibt, und die 84-jährige Lebedame Lizzy mit ihrem Hund. Dumm nur, dass keiner von ihnen weiß, wie man einen großen Coup aufzieht und ihnen die Adeligen langsam, aber sicher auf die Schliche kommen. Ein turbulentes Katz-und-Maus-Spiel durch den pittoresken Urlaubsort beginnt, bei dem eine Katastrophe die nächste jagt.
Unsere Autoren haben mit viel Feingefühl die Atmosphäre in dem kleinen französischen Küstenort eingefangen und so die Charaktere lebendig wirken zu lassen. So verschieden die Gemeinschaft doch ist, jeder hat seine Stärken und zusammen ziehen sie ihren Coup durch...
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung im nächsten Jahr!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2022

Liebenswerte Gauner

0

Ein bereicherndes Werk für Südfrankreichkenner und solche, die es werden wollen. Das Lokalkolorit wir perfekt dargestellt, besonders,da die Kleinkriminellen im krassen Gegensatz zu den Reichen leben, die ...

Ein bereicherndes Werk für Südfrankreichkenner und solche, die es werden wollen. Das Lokalkolorit wir perfekt dargestellt, besonders,da die Kleinkriminellen im krassen Gegensatz zu den Reichen leben, die in Port Grimaud, wie auch an vielen anderen Orten der südfranzösischen Mittelmeerküste, ihre luxuriösen Sommersitze haben und mit ihrem tollem Lebensstil angeben. Das erzeugt natürlich Neid bei der ärmlichen, ständig dort lebenden Bevölkerung und führt zu Gaunereien, die von den Reichen, welche die meiste Zeit des Jahres abwesend sind, nicht bemerkt werden.
So träumt der Hausmeister Lipaire vom großen Coup, um am viel Geld zu kommen, damit er auch so ein luxuriöses Leben führen kann. Da er in einer Villa eine Leiche gefunden hat, wittert er seine Chance.
Leider führt er sein Vorhaben aber so dilettantisch durch, dass das Werk eher an eine Komödie erinnert. Es gibt viele Zufälle, was manchmal dazu führt, dass der Roman etwas unglaubwürdig wirkt. Der Protagonist geht so unvorsichtig vor, dass sich nach und nach 5 weitere Ortskundige dazugesellen, die auch vom großen Geld träumen. Ihr stümperhaftes Verhalten hat mich oft schmunzeln lassen, und natürlich hätte Louis de Funès noch gut dazu gepasst. Man könnte perfekt einen Film vo dem Buch drehen. Besonders dämlich wir der Priester dargestellt, der sich „angeblich“ immer hinters Licht führen lässt, aber wer weiß...
Lizzi, die 84- jährige Lebedame, wird sehr lebensnah dargestellt und hat mir besonders gut gefallen. Aber auch die ganze „Gurkentruppe“ ist sehr individuell, wenn auch teilweise klischeehaft, portraitiert.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, was durch die kurzen Kapitel unterstützt wird. Gut ist auch das Register zur Erklärung französischer Termini am Ende.
Das Cover ist ein toller Hingucker. Sofort wird Urlaubsatmosphäre evoziert durch den meeresblauen Hintergrund, die Palmen und das Meer. Aber der Clou ist die Hand im Zentrum in den französischen Nationalfarben und Glanzoptik. Ebenso sind die 3 Lesebändchen in den Nationalfarben.
Dieser Roman ist als Auftakt zu einer Buchreihe geplant, und ich bin schon gespannt auf die Folgewerke.
Mir hat das Werk gut gefallen, denn es ist kein klassischer Krimi mit Mord und Totschlag, sondern ein sanfter Gaunerroman.
Ich freue mich schon darauf, mehr von den Unverbesserlichen lesen zu dürfen.