Cover-Bild Arcadia – Die Auserwählten
(27)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 24.05.2023
  • ISBN: 9783570166642
Yasmin Dreyer

Arcadia – Die Auserwählten

Eine atemberaubende Future-Fiction-Fantasy voller Action und Abenteuer
Band 1 der Reihe "Die Arcadia-Reihe"
Das Schicksal der Menschheit entscheidet sich in einem hochgeheimen Eliteinternat

Ben und Emily würden beide alles geben, um im Elite-Internat »Arcadia« aufgenommen zu werden. Emily stellt sich dafür sogar der lebensgefährlichen Aufnahmeprüfung. Sie möchte nichts lieber, als ihre besondere technische Begabung in den Dienst der Menschheit zu stellen, und an der hochgeheimen Akademie werden die Techniken der Zukunft entwickelt. Ben hingegen schmuggelt sich unter falscher Identität dort ein, denn er hat sich von einem Technikkonzern anheuern lassen, um dort zu spionieren. Doch schon bald ereignen sich auf der abgeschiedenen Insel im Atlantik mysteriöse Vorkommnisse, und beide müssen sich der Tatsache stellen, dass sich hinter den Kulissen der renommierten Schule ein ungeheures Geheimnis verbirgt ...
Zwei Jugendliche im Wettlauf mit der Zeit auf einer unmöglichen Mission – ein Pageturner mit ungeheurer Sogwirkung

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.08.2023

Toller Auftakt

0

Arcadia ist eine Akademie, an der es um technischen Fortschritt, neuste Neuerungen und Innovationen geht, die den Menschen der Zukunft das Dasein erleichtern und ermöglichen. Was hinter diesen Mauern geschieht, ...

Arcadia ist eine Akademie, an der es um technischen Fortschritt, neuste Neuerungen und Innovationen geht, die den Menschen der Zukunft das Dasein erleichtern und ermöglichen. Was hinter diesen Mauern geschieht, ist aus heutiger Sicht unglaublich, aber vielleicht werden einige dieser Erfindungen irgendwann tatsächlich Realität werden. Vielleicht, wenn die Menschheit tatsächlich erkennt, dass auf unserem Planeten etwas passieren muss.

Ben und Emily jedenfalls haben beide ihre eigenen Beweggründe, in dieses Eliteinternat aufgenommen werden zu wollen, die man im Laufe der Geschichte besser und besser greifen kann. Beide tragen Lasten und Geheimnisse mit sich herum, doch beide waren mir auch recht schnell sympathisch. Es wird nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben wegen des Perspektivwechsels der beiden Protagonisten, doch das hat der Verbindung zu den Figuren für mich keinen Abbruch getan. Ich konnte beiden problemlos folgen, mich in sie hineinversetzen, nachfühlen wie es ihnen geht, und das ist für mich das wichtigste im Figurenbereich.

Das Setting Arcadia ist wirklich faszinierend. Leicht düster, kein typisches Hanni-und-Nanni-Internat, aber dafür erstaunen die Gedankenspiele der Autorin bezüglich möglicher Technologien und Erfindungen umso mehr. Ich war in jedem Kapitel erneut begeistert, was Yasmins Feder alles tolles ausgespuckt hat.

Die Geschichte wird nie langweilig, man bewegt sich von einer spannenden Situation in die nächste. Besonders zum Ende hin wird es haarsträubend, ein würdiges Finale für den ersten Band, dessen Fortsetzung ich am liebsten gleich parat gehabt hätte.

Mein Fazit:
Insgesamt eine tolle Geschichte mit authentischen Figuren und genialem Setting! Ich werde auch auf jeden Fall zur Fortsetzung greifen.

Veröffentlicht am 21.07.2023

Super Auftakt

0

Arcadia ist unabhängig inmitten der durch die Big Three kontrollierten Einrichtungen und einer Welt, die 2050 unter dem Klimawandel sehr zu leiden hat.
Wir haben Protagonistin Emily (15). Sie möchte auf ...

Arcadia ist unabhängig inmitten der durch die Big Three kontrollierten Einrichtungen und einer Welt, die 2050 unter dem Klimawandel sehr zu leiden hat.
Wir haben Protagonistin Emily (15). Sie möchte auf die Akademie, um zu helfen, doch diese ist zu teuer, also nimmt sie stattdessen an einer gefährlichen Aufnahmeprüfung teil. Und wir haben Ben, der in Arcadia spionieren will. Doch in Arcadia lauern Geheimnisse.
Der Stil der Autorin führt uns diese Welt in wechselnden Perspektiven bildhaft vor Augen und kommt ohne Längen zum Punkt.
Die Figuren sind vielschichtig dargestellt, werden von unterschiedlichen Motiven angetrieben. Romantik fehlt nicht, wird aber seicht eingeflochten und steht nicht im Mittelpunkt.
Einziges Manko war, dass mir die Zeit anfangs zu langsam verstrich und wir erst relativ spät wirklich in der Akademie sind.

Mein Fazit:
Ein gelungener Auftakt einer dystopischen Welt mit wichtigem Thema und authentischen Figuren. Leseempfehlung und 4,5 von 5 Sternen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2023

Was die Zukunft bringrt?

0

Inhalt:

Auf dem Eliteinternat „Arcadia“ werden nur besondere junge Menschen angenommen. So wünschen sich auch Ben und Emily dort studieren zu dürfen. Emily nimmt dafür auch eine lebensgefährliche Aufnahmeprüfung ...

Inhalt:

Auf dem Eliteinternat „Arcadia“ werden nur besondere junge Menschen angenommen. So wünschen sich auch Ben und Emily dort studieren zu dürfen. Emily nimmt dafür auch eine lebensgefährliche Aufnahmeprüfung in Kauf, denn sie möchte unbedingt ihre technische Begabung weiter ausfeilen für die auch die Akademie bekannt ist. Ben dagegen wird als Spion, unter falscher Identität, von einem großen Technikkonzern eingeschleust. Schon bald kommt es aber auf der abgeschiedenen Insel zu seltsamen Vorkommnissen und beiden wird schnell klar, dass sich hinter der renommierten Schule ein dunkles Geheimnis verbirgt.


Meine Meinung:

Handlung:

Gleich zu Anfang lernen wir Emily und ihre Familie kennen und auch wie sehr sich die junge Frau wünscht auf der Akademie angenommen zu werden. Denn auch ihr außerordentliches Talent für die Technik möchte sie zum Wohle der Menschheit einsetzen. Doch da gerade ihre Familie nicht zu den Reichen gehört, muss sie durch eine Prüfung um somit ein Stipendium zu ergattern.
Ben dagegen soll als Spion auf die Eliteschule. Doch auch er hat so seine Gründe warum er diesen gefährlichen Job angenommen hat.
Hier hat mir auch der weitere Verlauf, Emilys Kampf um das Stipendium und Bens Umwandlung zum Spion echt sehr gut gefallen und die Spannung ist hier schon spürbar.

Schließlich landen beide auf der abgelegenen Insel, wo die Eliteschule ihren Sitz hat. Dort angekommen geht es auch gleich los mit mysteriösen Vorfällen und dabei geratet Emily öfters in Gefahr. Die Frage ist nur, wer dahinter steckt und warum? Gerade dieser Nervenkitzel hat es mit hier besonders angetan und wie nach und nach immer mehr aufgelöst wurde. So kam es auch zu einem Showdown der mich schockiert zurückgelassen hat. Das letzte Drittel hat es so richtig in sich und ich konnte kaum glauben was hier alles passiert ist. So hatte ich zwar auch so meine Vermutungen angestellt, war aber dennoch total geschockt über das Ende und bin immer noch geflasht über diesen echt gemeinen Cliffhanger.

Allgemein hat mir hier die Idee der Akademie, den drei Zweigen sowie der „Zukunftsvorstellung“ wie unsere Welt mal ausschauen wird, echt sehr gut gefallen und hat mich regelrecht in den Bann gezogen. Gerade auch was es mit er KI auf sich hat, fand ich grandios erzählt.

Insgesamt ist dieser Auftakt für mich von Anfang bis Ende perfekt gelungen und hat mich vollends überzeugen können.

Charaktere:

Emily ist eine spannende Protagonistin. Sie ist sehr fürsorglich, schlau und ehrgeizig. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und ihre Handlungen auch sehr gut verstehen. Gerade was so bei ihr am Ende rauskam, hat mich umgehauen und ich kann es kaum erwarten wie es mit ihr weiter gehen wird.

Ben ist eher zurückhaltend, schüchtern aber auch sehr klug und steht zu seinem Herzen. Ich finde, gerade er hat eine echt starke Entwicklung durchgemacht.

So haben mir aber auch die weiteren Charaktere alle sehr gefallen und gerade Suri ist mir dabei sehr im Gedächtnis geblieben.

Auch was die KI hier angeht, hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.

Setting:

Das Hauptsetting ist die Akademie und hier wurde für mich alles sehr genau beschrieben, sodass ich mich jederzeit perfekt zurecht gefunden habe.
Auch wie die Welt an sich beschrieben wird, wie diese in ein paar Jahren aussehen soll, hat mir schon eine Gänsehaut beschert.

Aber auch die Aufteilung der drei Zweige: Minerva, Ceres und Asklepius, haben mir sehr gefallen.


Schreibstil:

Dieser lässt sich super schnell und locker lesen. Die Spannung wurde sehr schön aufgebaut und auch so ein kleiner Thrillertouch hat mir hier echt gut gefallen. Gerade aber auch die Beschreibungen der Technik, KI und der Zukunft haben mich erst so richtig in den Bann gezogen.

Cover:

Das Cover ist soo cool gestaltet und ich finde es super schön. Man sieht hier das Zeichen der Akademie und auch die Farben sind hier genau passend. Außerdem gefallen mir auch die Zeichnungen im Buch sehr gut und die Charakterillustrationen von Emily und Ben sind traumhaft schön.

Mein Fazit:

Dieser Auftakt ist nicht nur super spannend, sondern regt auch ordentlich zum Nachdenken an. Hier bin ich in eine Zukunft gerauscht die mich beängstigt aber auch fasziniert hat. Lasst euch dieses Lesevergnügen nicht entgehen.
Ich vergebe daher 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2023

Liebe ich!

0

✨ REZENSION - Arcadia - Die Auserwählten von Yasmin Dreyer ✨

Die ersten 30 Seiten musste ich erstmal in die Geschichte reinfinden, weil es erstmal eine komplett andere Welt ist, die ich so noch nie gelesen ...

✨ REZENSION - Arcadia - Die Auserwählten von Yasmin Dreyer ✨

Die ersten 30 Seiten musste ich erstmal in die Geschichte reinfinden, weil es erstmal eine komplett andere Welt ist, die ich so noch nie gelesen habe.🤭
Am ersten Tag habe ich 100 Seiten gelesen und fand es da schon sehr spannend.😍
Am zweiten Tag konnte ich gar nicht aufhören zu lesen und habe 264 Seiten gelesen!😳
Und heute am dritten Tag habe ich die letzten 70-80 Seiten gelesen und bin absolut begeistert!🥹

Hier geht es um Emily und Ben und beide sind mir total ans Herz gewachsen! Ich finde beide sehr sympathisch, sie haben einen starken Charakter und man muss die beiden einfach lieben.🥰
Emily und Ben geben alles dafür um an das Elite Internat "Acardia" aufgenommen zu werden.
Emily stellt sich dafür sogar einer lebensgefährlichen Aufnahmeprüfung, die ich sehr sehr spannend fand und wo ich sogar relativ früh am Anfang ein paarmal tränen den Augen hatte.🥹
Emily möchte Menschen helfen.
Ich liebe Filia. 🕷️ Ja... Ich weiß Filia ist eine Spinne und ich hasse spinnen abgöttisch und habe eine regelrechte Phobie gegen Spinnen...
Aber Filia.... Absolute Liebe.🥹🫶🏻
Deswegen auch die Spinne am Bild und so könnte ich mir echt gut Filia vorstellen.🤭
Ben mogelt/schmuggelt sich im Internat mit einer falschen Identität ein und riskiert wirklich alles, denn er soll an der Arcadia Spionieren.😱
Ohne das das Internat davon mitbekommt.😳

Das Eliteinternat besteht aus drei Häusern mit Spezialgebieten:
Minerva: Roboter- und Computertechnologie
Ceres: Botanik, Insekto- und Zoologie
Asklepios: Anatomie, Medizin und Genetik
Und es spielt im Jahr 2050!
Doch auch die Arcadia verbirgt ein Geheimnis....

Ich fand das Buch total spannend, was man auch daran sieht das ich es so schnell gelesen habe.🥹
Der Schreibstil war sehr flüssig.
Die Plot Twists habe ich hier nicht kommen sehen und war am Ende nochmal umso überraschter und ich brauche definitiv Band 2.... Am liebsten sofort!🥹🫶🏻
Ich kann das Buch wärmstens empfehlen!🥰💕

5/5⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2023

Spannend

0

Der Auftakt der Dilogie ist sehr gelungen. Im Mittelpunkt stehen Ben und Emily, die jeweils aus ihrer Sicht erzählen. Außerdem gibt es da noch die Akademie, einer geheimen Eliteschule im Jahr 2050. Die ...

Der Auftakt der Dilogie ist sehr gelungen. Im Mittelpunkt stehen Ben und Emily, die jeweils aus ihrer Sicht erzählen. Außerdem gibt es da noch die Akademie, einer geheimen Eliteschule im Jahr 2050. Die Welt, die hier kreiert wurde, ist vielfältig und fantasiereich. Die Figuren sind stark und unterschiedlich angelegt. Sie wachsen an ihren Aufgaben und es macht Spaß, sie beim Lesen auf ihrem Weg zu begleiten. Das Cover passt perfekt dazu. Auch den Schreibstil fand ich detailliert und packend. Es war von Anfang an eine Spannung da, die durch einige überraschende Wendungen auch bis zum Ende hin erhalten bleiben konnte. Ich freue mich auf den nächsten Band und empfehle dieses Buch hier sehr gerne weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere