Cover-Bild Tote schweigen nie
(77)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 01.09.2021
  • ISBN: 9783426282489
A. K. Turner

Tote schweigen nie

Thriller. »A.K. Turner kombiniert Naturwissenschaft und exzellentes Storytelling« Val McDermid
Marie-Luise Bezzenberger (Übersetzer)

Wenn die Toten sprechen, ist sie zur Stelle: Cassie Raven rockt die Gerichtsmedizin! A. K. Turners Thriller-Sensation aus England ist der Auftakt zu einer außergewöhnlichen neuen Forensik-Thriller-Reihe.

Als Assistentin der Rechtsmedizin ist die Londonerin Cassie Raven schräge Blicke gewöhnt. Möglicherweise ist auch ihr Gothic-Look mit zahlreichen Piercings und Tattoos nicht ganz unschuldig daran – ebenso wie ihre Überzeugung, dass die Toten mit uns sprechen, wenn wir nur ganz genau hinhören.
Ebenso überzeugt ist Cassie davon, dass sie ohne die Hilfe von Mrs Edwards als Junkie unter einer Brücke gelandet wäre statt als Assistentin in der Rechtsmedizin. Umso größer ist ihr Schock, als sie einen Leichensack öffnet und in das Gesicht ihrer geliebten Mentorin blickt.
Cassie ist sicher, dass Mrs Edwards ermordet wurde. Nur beweisen kann sie es nicht, denn eine kostspielige forensische Obduktion wurde bereits abgelehnt. Das macht ausgerechnet die unterkühlte DS Phyllida Flyte, die Cassie wegen einer verschwundenen Leiche auf dem Kieker hat, zu ihrer einzigen Option …

Der Start der Pathologie-Thriller-Reihe »Tote schweigen nie« überzeugt mit exakter Recherche und faszinierendem Insiderwissen – und begeistert mit außergewöhnlichen Protagonisten, zu denen neben der coolen Cassie Raven und der spröden DS Phyllida Flyte auch Cassies eigensinnige polnische Großmutter gehört.

Die neue Crime-Serie aus Großbritannien als veredelte Premiumausgabe!

»Vergessen Sie ‘Silent Witness’ - Cassie Raven ist DIE neue Heldin im Bereich der forensischen Kriminalliteratur, absolut überzeugend und modern!« - Isabelle Grey
»Der beste Serienauftakt seit Jahren.« Jane Casey

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.10.2021

Ein spannender Krimi mit tollen Frauen

0

„Tote schweigen nie – Raven & Flyte ermitteln“ von A. K. Turner hat mir sehr gut gefallen.

Es geht um Cassie Raven die auf Umwege Assistentin der Rechtsmedizin in London wurde. Sie hat sehr früh ihre ...

„Tote schweigen nie – Raven & Flyte ermitteln“ von A. K. Turner hat mir sehr gut gefallen.

Es geht um Cassie Raven die auf Umwege Assistentin der Rechtsmedizin in London wurde. Sie hat sehr früh ihre Eltern verloren und ist bei ihrer Großmutter aufgewachsen. Als Jugendliche begann sie aufzubegehren, hat die Schule abgebrochen und ist auf die schiefe Bahn geraten. Sie hat bei Wohnungsbesetzern gewohnt und war auch Alkohol und Drogen nicht abgeneigt. Dies ging so lange, bis sie Mrs. Evans begegnet ist, einer Lehrerin die ihr klar gemacht hat dass es nie zu spät ist für einen 2. Bildungsweg. Mrs. Evans hat an Cassie geglaubt, dadurch hat Cassie es geschafft ihr Leben umzukrempeln. Cassie ist optisch ein „Hingucker“ mit ihrer Frisur, ihren Tätowierungen und Piercings. Von ihrem Äußeren sollte man sich aber nicht abschrecken lassen, sie hat einen sehr sensiblen und weichen Kern. Man kann sich, wenn man in der Rechtsmedizin landet, nur jemanden wie Cassie wünschen. Ihr sind die Toten nicht egal, sie spricht mit ihnen, sie sorgt sich teilweise sogar um sie. Eines Tages wird Mrs. Evans in die Rechtsmedizin eingeliefert. Cassie ist sich sicher dass das kein natürlicher Tod war, hier wurde nachgeholfen. Sie möchte mehr herausfinden und beginnt nachzuforschen. In einem anderen Fall lernt sie DS Phyllida Flyte kennen die sich zur Londoner Polizei hat versetzen lassen. Cassie gelingt es durch einen Deal Phyllida Flyte dazu zu bringen ebenfalls zu ermitteln. Die beiden Frauen können nicht gegensätzlicher sein. Denkt man. Die Ermittlungen der beiden Frauen laufen in unterschiedliche Richtungen, Spuren entpuppen sich als keine Spur – dafür tun sich Neue auf. Ich war beim Täter auf der völlig falschen Fährte, das Ende hat mich sehr überrascht.

Der Krimi ist sehr gut geschrieben, man kommt schnell in die Geschichte, die interessant aufgebaut und flüssig geschrieben ist. Man lernt Cassie gleich am Anfang gut kennen, bei Phyllida Flyte erfährt man nach und nach ihre Geschichte. Wobei ich nicht finde dass Thriller die richtige Genrebezeichnung ist. Für mich ist es eher ein Krimi.

Das Buch hat mich gefesselt und gut unterhalten, ich freue mich schon auf Band 2.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2021

Lasst die Toten sprechen

0

Cassie Raven arbeitet als Sektionsassistentin in der Rechtsmedizin und ist schräge Blicke gewohnt, vermutlich auch wegen ihrem Aussehen im Gothic Look mit etlichen Piercings und Tattoos. Sie geht sehr ...

Cassie Raven arbeitet als Sektionsassistentin in der Rechtsmedizin und ist schräge Blicke gewohnt, vermutlich auch wegen ihrem Aussehen im Gothic Look mit etlichen Piercings und Tattoos. Sie geht sehr behutsam mit den 'Kunden' der Rechtsmedizin um und spricht sogar mit ihnen. Umso größer ist ihr Schock als sie eines Tages ihr Lehrerin auf den Tisch bekommt. Ohne sie wäre Cassie in der Gosse gelandet. Davon ist sie überzeugt. Den Tod als Unfall abzutun wie ihr Chef schnell die Diagnose stellt, kann sie nicht glauben und so macht sie sich auf die Suche nach den wahren Hintergründen.

Nachdem eine Leiche aus der Gerichtsmedizin verschwunden ist, kommt die Polizei ins Spiel mit der ebenfalls sehr eigenwilligen Phyllida Flyte. Sie und ihr Kollege haben Cassie auf dem Kieker nachdem sie in ihrem Badezimmer einen Totenschädel konfisziert haben. Doch zum genauen Bestimmen der Todesursache von Mrs. E braucht sie die Hilfe der Polizei.

Zu Beginn werden die Personen gut eingeführt und die Geschichte nimmt langsam an Fahrt auf. Im letzten Teil steigert sich die Spannung und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin schon gespannt auf neue Abenteuer mit Cassie und Flyte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.10.2021

Spannender Forensik Thriller

0

Cassie Raven ist Assistentin der Rechtsmedizin und glaubt daran, dass die Toten zu ihr sprechen, wenn sie nur genau genug zuhört. Als sie eines Tages einen Leichensack öffnet, blickt ihr ihre ...

Cassie Raven ist Assistentin der Rechtsmedizin und glaubt daran, dass die Toten zu ihr sprechen, wenn sie nur genau genug zuhört. Als sie eines Tages einen Leichensack öffnet, blickt ihr ihre ehemalige Lehrerin und Mentorin Mrs. Evans entgegen. Cassie bemüht, sich herauszufinden, ob die Dame tatsächlich auf natürliche Weise starb und gerät in eine gefährliche Ermittlung, die sie mit der spröden DS Phyllida Flyte zusammenbringt.

Dieser Thriller von A.K. Turner ist der Auftat zu einer Serie mit der Protagonistin Cassie Raven. Ihr Stil - Gothik - Look, Tattoos und Piercings ist eher ungewöhnlich für ihren Beruf. Cassie liebt es, sich mit den Toten zu beschäftigen und die Gründe ihres Ablebens zu erforschen. In dieser Tätigkeit hat sie mit den Angehörigen und auch der Polizei zu tun. In dem Fall, der Cassie in diesem Buch beschäftigt, wird es sehr bald spannend. Die Umstände des Todes von Mrs. Evans rufen auch die Polizei auf den Plan und die zugeknöpfte Ermittlerin Flyte kommt zunächst mit Cassie so gar nicht zurecht. Dennoch suchen die beiden unterschiedlichen Frauen nach den Motiven und Beweisen für die Tötung von Cassies Mentorin. Die Gerichtsassistentin gerät in Gefahr und findet am Ende sowohl die Lösung für den Fall als auch eine Zugang zu Phyllida Flyte.

Dieser Thriller vermittelt dem Leser einen Einblick in die Forensik und man merkt, wie gut die Autorin recherchiert hat. Die detaillierte Beschreibung der Autopsien und der Atmosphäre im Saal der Gerichtsmedizin hat mich beeindruckt. Die Geschichte wird in Kapiteln erzählt, die gut zu unterscheiden sind - einerseits entwickelt sich die Geschichte, andererseits erfährt der Leser einiges über Mrs. Flyte. Die Personen werden lebendig, der Schreibstil ist angenehm. Der Spannungsbogen nimmt während der Story mal ab und mal zu, was den Lesefluss nicht behindert. Klappentext und Cover versprechen eine interessante Geschichte - ich wurde nicht enttäuscht und gebe diesem Buch 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Sehr toller Krimi-Auftakt

0

Cassie Raven ist Assistentin in der Rechtsmedizin tätig. Sie obdukziert die Toten und hat eine besondere Gabe, dass sie mit den Toten sprechen kann. Noch nie war ein Toter dabei, den sie wirklich kannte. ...

Cassie Raven ist Assistentin in der Rechtsmedizin tätig. Sie obdukziert die Toten und hat eine besondere Gabe, dass sie mit den Toten sprechen kann. Noch nie war ein Toter dabei, den sie wirklich kannte. Als ihre Mentorin Mrs. Evans auf dem Obduziertisch liegt, bekommt Cassie natürlich einen Schock.

Dieser Krimi war sehr spannend und hat mich total begeistert. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Cassie fand ich skurril, cool und sympatisch. Das Zusammenspiel mit ihrer Chefin ist sehr lustig dargestellt. Sie würde Cassie am liebsten gleich wieder loswerden wollen. Aber es kommt anders. Der Leser erfährt vieles aus der Forensik. Der Kriminalfall wird logisch gelöst und es werden nicht übernatürliche Dinge herangezogen. Sehr spannend bleibt es durch unvorhergesehene Wendungen. Besonders gefallen hat mir, dass ich in die Welt der Gerichtsmedizin eintauchen konnte. Noch erwähnen muss ich das Cover. Es ist besonders schön gestaltet. Auf den Blüten befinden sich Blutstropfen. Dieses Lese-Vergnügen kann ich wirklich empfehlen.

Sehr spannender Forensik-Thriller einer vielversprechenden neuen Reihe um Cassie Raven und Phyllida Flyte für jeden zu empfehlen, der mehr von der Gerichtsmedizin erfahren will.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Perfekt

0

Zum Inhalt:
Cassie redet mit ihren Kunden, - das wäre nicht weiter verwunderlich, wenn es sich bei ihr nicht um eine Assistentin des Pathologen und bei ihren Gegenübern nicht um Leichen handeln würde. ...

Zum Inhalt:
Cassie redet mit ihren Kunden, - das wäre nicht weiter verwunderlich, wenn es sich bei ihr nicht um eine Assistentin des Pathologen und bei ihren Gegenübern nicht um Leichen handeln würde. Als sie die Frau auf dem Tisch liegen hat, die Cassies Leben eine Wendung zum Guten gegeben hat, bemerkt sie Unregelmäßigkeiten und wendet sich an die Polizei. Genauer an eine Polizistin, die ihr zwar nicht wohlgesonnen ist, jedoch die gleiche Beharrlichkeit an den Tag legt, die Cassie auszeichnet.

Mein Eindruck:
"Tote schweigen nie" legt einen fulminanten Start hin. Im Gegensatz zu vielen anderen Autoren geht A.K. Turner direkt in die Vollen und hält sich nicht lange mit einer behutsamen Einführung ihrer Charaktere auf. Ihre Hauptpersonen sind zwei starke Frauen, vom Leben gebeutelt, aber nicht kleinzukriegen. Die frühere Streunerin Cassie und die penible Polizistin Phyllida zeigen ihrer Umwelt zwar oft die Krallen - und das auch mit ihrer äußeren Erscheinung - doch ihre Menschlichkeit und Empathie haben sie sich bewahrt und gehen deshalb aufeinander zu. Und diese Differenziertheit wahrt Turner bei sämtlichen Figuren, - auch bei den scheinbar nebensächlichen. Es gibt nicht nur schwarz und weiß, sondern viele Grautöne und Turner spielt auf der Klaviatur der Farbenlehre.
Aber das Beste ist - wie es sich für einen Thriller gehört - dass auch der Fall sich nicht zu leicht erschließt, trotzdem wunderbar hergeleitet ist und mit einem doch überraschenden Finale aufwartet.
Ein Highlight in der Landschaft der kriminellen Unterhaltung.

Mein Fazit:
Very british, very cool