Cover-Bild Bird and Sword
(128)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Fantasie
  • Gefühl
  • Handlung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 26.10.2017
  • ISBN: 9783736305489
Amy Harmon

Bird and Sword

Corinna Wieja (Übersetzer)

Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann ...

"Atemberaubend - eine epische Geschichte voller Magie und Romantik!" Totally Booked Blog



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2021

Amy Harmon - Bird and Sword

0

Lark ist eine Weissagerin, doch da alle Magischen in Jeru verfolgt werden, hat ihre Mutter, als sie im sterben lag, ihr die Stimme genommen und sie somit ihrer Magie beraubt. Jahre später trifft sie den ...

Lark ist eine Weissagerin, doch da alle Magischen in Jeru verfolgt werden, hat ihre Mutter, als sie im sterben lag, ihr die Stimme genommen und sie somit ihrer Magie beraubt. Jahre später trifft sie den jungen König, der sie mit sich nimmt, um Lark's Vater unter Druck zu setzen. Schnell merkt Tiras das Lark besonders ist. Aber anstatt sie zu töten nutzt er ihre langsam erwachende Gabe, um einen Krieg zu gewinnen.
Diesmal fange ich mit dem Negativen an. Ich mag die Frau auf dem Cover nicht. Ich habe versucht, das Gesicht auszublenden, denn ich habe mir Lark ganz anders vorgestellt.
So, nun aber zum Positivem. Ich mochte das Buch sehr. Die Story hat mich von der ersten Seite an fesseln können. Es war genau die richtige Menge Fantasy vorhanden und natürlich jede Menge Intrigen, ein Krieg und eine Liebesgeschichte. Was will man mehr.
Auch fand ich die Charaktere allesamt großartig. Besonders Tiras hat mir gut gefallen, da er ein sehr warmherziger und mitfühlender König war. Selbst Kjell, der ein bisschen der Widersacher von Lark war, da er Tiras vor ihr schützen wollte, war mir sympathisch.
Jetzt bleibt nur noch zu sagen, dass ich mich auf den zweiten Teil freue.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2021

Super schönes Liebesgeschichte

0

Wow! Einfach nur wow! Chefs kiss!
Wie man merkt bin ich noch immer sprachlos und versuche die richtigen Worte zu diesem Buch zu finden! „Bird&Sword“ ist allgemein ein HighFantasy-Buch und spielt somit ...

Wow! Einfach nur wow! Chefs kiss!
Wie man merkt bin ich noch immer sprachlos und versuche die richtigen Worte zu diesem Buch zu finden! „Bird&Sword“ ist allgemein ein HighFantasy-Buch und spielt somit im erfundenen Jeru - einem Land in dem Magie verpönt ist und sich somit alle Begabten stets versteckt halten müssen. So auch die junge Lark, die aufgrund eines tragischen Vorfalls ihrer Stimme beraubt wurde und seit diesem Moment stumm ist. Doch eines Tages trifft sie auf den jungen König und die Ereignisse leben ihren Lauf.
Im Großen und Ganzen ist das Buch ein Meisterwerk! Sowohl am Schreibstil, als auch an den Protagonisten habe ich auch jetzt nach Beenden des Buches nichts auszusetzen! Sie waren alle unglaublich vielseitig und hatten wie auch jeder reale Mensch ihre Stärken und Schwächen, was mir sehr gefallen hat. Auch die Handlung fand ich echt gut und sie bestand tatsächlich aus einem guten Mix aus Spannung und Romantik!

Erwähnen möchte ich jedoch, dass die Protagonistin per Telepathie kommuniziert und dies womöglich bei Zwangsgedanken triggern könnte.

Dennoch handelt es sich dabei um ein unglaubliches Buch und um ein Jahreshighlight!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.01.2019

Eine gelungene Geschichte

0

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen wie ihre Mutter ermordet wird. Mit Ihrem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und damit auch die Gabe der Worte. Denn in Jeru ist Magie verboten und ...

Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen wie ihre Mutter ermordet wird. Mit Ihrem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und damit auch die Gabe der Worte. Denn in Jeru ist Magie verboten und jeder der sie hat wird hingerichtet.
Als der junge König Tiras dreizehn Jahre später an den Hof von Larks Vater zurückkehrt um diesen an seine Pflicht im zu zeitigen Krieg zu erinnern, entscheidet er sich die stumme Lark als seine Gefangene und so zusagen als Pfandleihe in das Schloss mitzunehmen. Doch bald bemerkt Lark etwas eigenartiges. Tiras kann sie auch ohne ihrer Stimme hören und zwar in seinen Gedanken. Er nimmt sie mit in den Krieg wo sie gehen die Volgare kämpfen soll. Denn wenn sie in ihren Gedanken Sprüche web so kann sie Dinge beeinflussen. Sie wird zum Schwert des Königs im Kampf gegen Ihren Feind und kommen sich dadurch näher als geplant. Den Tiras hat auch ein Geheimnis das er zu verstecken versucht.
Findet Lark Tiras Geheimnis heraus und können sie den Kampf gegen die Volgar gewinnen?

Cover

Das Cover ist wieder ein wundervolles Cover. (Das Buch war ja auch ein Coverkauf). Darauf zu sehen ist Lark umgeben von herunterfallenden Federn. Alles ist in einem Gelbton gehalten.

Schreibstil

Ich muss sagen ich war echt begeistert. Es ist sehr flüssig zu lesen und es wird alles wunderbar beschrieben. Die Idee hinter der Geschichte ist zwar Grausam aber auch wieder sehr Intersant. Die Autorin legt sehr viel wert auf Details und so sind auch die Nebencharatere wundervoll beschrieben und man kann sich sehr gut hineinversetzten.

Fazit

Ich bin schlichweg begeistert. Das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen und wollte immer wissen wie es zwischen Lark und Tiras weiter geht. Ebenfalls gab es eine sehr unerwartete Wenung gegen schluss. Das kommt bei mir eigentlich sehr selten vor das ich sowas nicht kommen sehe und das leis meine Begeisterung über dieses Buch natürlich noch größer werden. Ich kann diese Buch nur jedem herzlich empfehlen.

Veröffentlicht am 07.12.2018

Ich liebe diese Geschichte

0

Inhalt:
Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.
Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm ...

Inhalt:
Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.
Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern.
Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann...
.
Meine Meinung:
„Bird & Sword“ erzählt eine wundervolle und nahezu märchenhafte Geschichte, mit dem Schwerpunkt auf Romantik, in einer doch grausamen und ehrfürchtigen Welt.
Während des Lesens empfand ich Mitleid sowohl mit Lark als auch mit Tiras, denn beide tragen eine große Last mit sich herum. Das gesamte Setting fand ich wirklich grandios und die magisch gewebten Sprüche Lark‘s waren für mich immer kleine Highlights.
Amy Harmon hat einen schönen Schreibstil und ich bin regelrecht durch die Seiten geflogen. Das Ende war meiner Meinung nach zu abrupt und hätte besser ausgearbeitet gewesen sein können. Es hat mir trotzdem sehr viel Spaß gemacht, Lark und Tiras durch das Buch zu begleiten.
.
Fazit:
Wer auf eine Liebesgeschichte basierend auf vielen Fantasy Elementen steht, dem empfehle ich dieses Buch!

Veröffentlicht am 30.10.2018

Grandiose Geschichte

0

Manchmal, wenn ich ein Buch überall sehe, dessen Klappentext und Cover mich auch ansprechen, habe ich immer Angst, dass es sich dabei nur um einen kleinen Hype handelt und es mir wieder einmal nicht gefällt. ...

Manchmal, wenn ich ein Buch überall sehe, dessen Klappentext und Cover mich auch ansprechen, habe ich immer Angst, dass es sich dabei nur um einen kleinen Hype handelt und es mir wieder einmal nicht gefällt. Bei Bird & Sword war das Gegenteil der Fall.

Ich kam super schnell in die Geschichte rein und war total fasziniert von der Welt, wie Lark sie wahrnimmt.

Lark ist eine ganz besondere Protagonistin, deren Worte nicht jeden erreichen. Sie hat so unendlich viele Eigenschaften, die sie zu einem glaubwürdigen Charakter machen: Stur, liebevoll, wissbegierig, herzlich – eine Kämpferin durch und durch, obwohl sie keine Waffe benutzt.

Ihr Waffe sind die Worte, die sie in die Menschen und Tiere pflanzen kann. Aber nicht jeder kann sie verstehen. Einer, der sie verstehen kann, ist König Tiras, der alles erdenkliche versucht, um sein Volk zu beschützen. Er sieht das Potential in Lark und weiß es zu seinem Vorteil zu nutzen. Gerne hätte ich ihm mal einen kleinen Schubs in die richtige Richtung verpasst, um Lark nicht noch mehr zuzumuten. Er ist ein sehr facettenreicher König und ein Charakter, den man einfach mögen muss.

Die Geschichte, um die beiden, steckt voller Magie und man spürt die Liebe allgegenwärtig. Sei es die Liebe von Tiras zu seinem Volk, seinem Bruder oder anderen Menschen, die ihm wichtig sind, oder auch diese Liebe, die Lark mit ihrem treuen Begleiter Boojohni verbindet.

Durch Larks Situation ist man als Leser in der Lage, ihr viel näher zu sein. Ich bin begeistert vom Schreibstil der Autorin, der mich von der ersten Seite an gefesselt hat und mich durch diese romantische Fantasyreise begleitet hat. Die Geschichte punktet nicht durch große actiongeladene Szenen und vielen Wendungen. Sie gibt einem beim Lesen das Gefühl, mitten in dieser Welt voller Wandler, Heiler, Trolle, Voglar und sonstigen Wesen zu sein.

Ich habe jede Seite genossen und habe ein weiteres Jahreshighlight für mich gefunden. Große Empfehlung!