Cover-Bild Dark Sigils – Wie die Dunkelheit befiehlt
Band 2 der Reihe "Dark Sigils"
(52)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Fischer Sauerländer
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 24.05.2023
  • ISBN: 9783737362016
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Anna Benning

Dark Sigils – Wie die Dunkelheit befiehlt

Band 2

+++ LIMITIERTE ERSTAUFLAGE MIT FARBSCHNITT +++
Jetzt bestellen! Nur die limitierte Erstauflage ist mit farbigem Buchschnitt erhältlich.

»Eure Magie wird entscheiden, in welche Richtung sich die Waage neigt.
Licht oder Dunkelheit. Die Wahl liegt in euren Händen.«

Die Dark Sigils sind die mächtigsten Artefakte, die je geschmiedet wurden. Doch ihre Magie nimmt der Sigil-Trägerin Rayne alles – die eigene Freiheit und noch dazu ihre Liebe zu Adam, dem Mirrorlord. In ihrer Verzweiflung sieht Rayne nur eine Möglichkeit: Sie schließt sich den Rebellen an, um mit ihnen zu dem geheimnisumwitterten achten Dark Sigil zu gelangen. Dabei muss sie sich nicht nur einem unbekannten Gegenspieler stellen, sondern auch Adam selbst. Denn er kennt die Dunkelheit, die von der Welt Besitz ergreifen wird, wenn die Sigil-Träger sich ihrem Schicksal widersetzen …


Band 2 der atemberaubenden Urban-Fantasy-Trilogie von »Vortex«-Autorin Anna Benning!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.10.2023

Noch besser als Band eins

0

Dark Sigils - Wie die Dunkelheit befiehlt ist der zweite Band der Trilogie und hat mir sogar noch besser gefallen als Band eins.

Wir begleiten wieder Rayne, die weiterhin sehr tough und kämpferisch auftritt. ...

Dark Sigils - Wie die Dunkelheit befiehlt ist der zweite Band der Trilogie und hat mir sogar noch besser gefallen als Band eins.

Wir begleiten wieder Rayne, die weiterhin sehr tough und kämpferisch auftritt. In Band zwei legt sie noch einmal eine starke Charakterentwicklung hin, die mir sehr gefallen hat.

Auch alle anderen Charaktere waren wieder sehr gelungen. Mehr verrate ich an der Stelle nicht, um nichts zu spoilern.

Für die wieder eher hintergründige Liebesgeschichte konnte ich mich dieses Mal sehr begeistern. Ich habe die Verbindung einfach gespürt.

In Band zwei erfahren wir mehr über den Urpsprung der Magie, was das ganze Worldbuilding noch komplexer macht. Mir persönlich hat das sehr gefallen, da die Informationen nicht alle auf einmal kamen, sondern von Zeit zu Zeit. Die Welt wirkte dadurch so real, dass ich manchmal glaubte, den Mirror selbst sehen zu können, wenn ich nur nach oben schaue.

Um die Geschehnisse aus Band eins nicht zu spoilern, möchte ich gar nicht allzu viel zum Inhalt sagen. Die Geschichte war einfach wahnsinnig spannend, voller emotionaler Momente und hatte einige Plottwists zu bieten, die mir den Mund offen stehen ließen.

Zudem gab es in dem Buch regelmäßige Rückblicke, die mir sehr gut gefallen habe. Ich habe das Gefühl, dass ich auch ganze Bücher über diese Geschehnisse lesen könnte.

Ich bin so gespannt auf das Finale.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.09.2023

Fortsetzung folgt

0

Anna Benning ist einfach eine wunderbare Autorin. Ihr Schreibstil ist unverkennbar, mit einer Prise Humor und Spannung.

Wer zuvor schon die Vortex Trilogie geliebt und verschlungen hat, wird um diese ...

Anna Benning ist einfach eine wunderbare Autorin. Ihr Schreibstil ist unverkennbar, mit einer Prise Humor und Spannung.

Wer zuvor schon die Vortex Trilogie geliebt und verschlungen hat, wird um diese neue Trilogie nicht rumkommen. Allein das Cover und die prächtigen Farbschnitte machen diese Reihe zu etwas Besonderem. Der erste Band ist in einem dunkelblau gehalten worden, während der zweite Band in einem schönen rosavioletten Farbton erstrahlt. Man erkennt auf den Covern immer die Hauptprotagonistin Rayne und zahlreiche goldfarbene Elemente. Rainer ist sehr sympathisch und eine starke Persönlichkeit. Man fiebert mit ihr mit und hofft auf eine romantische Liebesbeziehung, die sich vielleicht zeigen wird. Außerdem wird während der Handlung sehr viel Spannung aufgebaut, sodass man den dritten Teil kaum erwarten kann. Ich persönlich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2023

ein unglaublich guter Band, der sich in meinen Augen sogar noch ein kleines bisschen steigern konnte

0

Nachdem mir der erste Band der Dark Sigils Reihe schon so unglaublich gut gefallen hat, musste ich natürlich auch Band 2 lesen.
Oder aber hören.
Ich konnte mich nicht entscheiden und hab hier auch zum ...

Nachdem mir der erste Band der Dark Sigils Reihe schon so unglaublich gut gefallen hat, musste ich natürlich auch Band 2 lesen.
Oder aber hören.
Ich konnte mich nicht entscheiden und hab hier auch zum Hörbuch gegriffen, das im Argon Verlag erschienen ist.
Und ich kann kaum fassen, wie perfekt Martha Kindermann als Sprecherin ist.
Ich bin total begeistert von ihr.
Sie verkörpert nicht nur Rayne mit ihrer sanften, aber doch leicht melancholischen Tonlage perfekt. Sie bringt auch die Welt unglaublich gut herüber.
Sie transportiert die Magie und auch die Emotionen unglaublich kraftvoll und feinfühlig.

Abseits dessen ist der Schreibstil wieder unglaublich fesselnd und bildgewaltig.
Anna Benning fesselt auf eine Art und Weise, die ich kaum begreifen, geschweige denn beschreiben kann.
Dabei webt sie sehr gekonnt eine düstere, aber dennoch auch kraftvolle und geheimnisvolle Atmosphäre ein.
Und das transportiert einfach so viel.
Und wie sehr ich Rayne wieder geliebt habe.
Sie ging mir wieder wahnsinnig unter die Haut mit ihrer sanften, fast unberührten Art.
Ja, sie ist manchmal etwas naiv, aber mein Gott, das darf sie auch um Himmelswillen. Besonders bei dem, womit sie es hier zu tun bekommt.
Denn es geht längst nicht mehr um Adam und sie. Aber sie wächst auch an den Herausforderungen und arbeitet an sich.

Ich muss zugeben, der Einstieg war zwar etwas ruhig und es musste alles erstmal in die Gänge kommen. Aber trotzdem mochte ich es so gern.
Rayne hat ordentlich mit ihrer inneren Zerrissenheit und ihrem Schmerz zu kämpfen.
Aber trotzdem kommt sie nicht zur Ruhe.
Denn es wird diesmal richtig Böse.
Autsch. Wirklich ,mir tat es im Herzen weh, was hier passiert ist.
Denn es gibt neue Konflikte, neue Intrigen.
Und wie sie eingearbeitet wurden, ist großartig und hat mir richtig Respekt abgezollt.
Und ja, ich mochte auch die Antagonisten total gern. Denn es ist nicht so eindimensional, wie es aussieht.
Es ist vielschichtig, durchzogen von Licht und Schatten. Sich dem Ganzen zu entziehen ist quasi unmöglich. Aber möchte man das überhaupt?
Die Wahrheit ist schmerzhaft und tut auf vielerlei Arten verdammt weh. Denn was man hier serviert bekommt, ist ziemlich heftig. Mir fiel dezent die Kinnlade runter. Ich glaube, geschockter und sprachloser hätte man kaum sein können.
Auch im weiteren Verlauf werden Wendungen eingebaut, die das Ganze noch komplexer machen und es zudem in einem anderen Blickwinkel erscheinen lassen.
Insgesamt ein unglaublich guter Band, der sich in meinen Augen sogar noch ein kleines bisschen steigern konnte. Zudem man auch mehr über die Sigils und das Magiesystem erfährt und das ist ein Aspekt, der mich enorm fasziniert.
Ich freu mich schon mega auf Band drei.

Fazit:
Wer den ersten Band der Dark Sigils Trilogie gemocht hat, wird auch diesen lieben.
In meinen Augen konnte er sich sogar noch etwas steigern.
Emotionen, schmerzhafte Wahrheiten und Wendungen, die es auf eine völlig neue Ebene heben.
Unbedingt lesen. Testet auch unbedingt das Hörbuch aus. Martha Kindermann ist einfach so perfekt. Ich freu mich jetzt schon riesig auf Band 3.

Veröffentlicht am 01.08.2023

ich liebs

0

Band 2 setzt zeitnah an das Ende vom ersten an.
Rayne hat sich dem Widerstand, den Rebellen, angeschlossen und ist somit getrennt von Adam. Allerdings versucht sie eine Lösung zu finden, um in seiner ...

Band 2 setzt zeitnah an das Ende vom ersten an.
Rayne hat sich dem Widerstand, den Rebellen, angeschlossen und ist somit getrennt von Adam. Allerdings versucht sie eine Lösung zu finden, um in seiner Nähe zu sein. Die Trainingseinheiten lenken sie gut von ihren Problemen und auch von Adam ab, da sie ihn sehr vermisst. Doch was passiert, wenn sie sich wieder sehr. und sie eine andere Frau (seine Verlobte) an seiner Seite sieht?

Der Weltenbau war mal wieder unglaublich und ich liebe den Schreibstil. Man kam so gut voran und konnte sich alles bildlich vorstellen. Auch das Cover passt perfekt zur Story. Es ist sooo schön!
In der Geschichte erwarten uns viele Gefahren, denen sich die Rebellen und die Sigil Träger stellen müssen. Spannung, intensive und zerschmetternde Momente. Von der ersten bis zur letzten Seite durchweg spannend

Ich mochte die Einblicke in die Vergangenheit von Leanor sehr gerne, aber ich hätte gerne mehr von den Rebellen erfahren, da sie auch eine große Rolle in diesem Band gespielt haben.

Ich bin schon sehr gespannt auf Band 3, der nächstes Jahr erscheinen wird!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2023

Eine geniale Fortsetzung!

0

Mit dem Auftakt ihrer Dark-Sigils-Reihe hat mich Anna Benning im vergangenen Jahr vollkommen von den Socken gehauen. Auf die Fortsetzung habe ich mich daher riesig gefreut, ich war so gespannt wie es wohl ...

Mit dem Auftakt ihrer Dark-Sigils-Reihe hat mich Anna Benning im vergangenen Jahr vollkommen von den Socken gehauen. Auf die Fortsetzung habe ich mich daher riesig gefreut, ich war so gespannt wie es wohl mit Rayne, Adam und Co. weitergehen wird!

Die 17-jährige Rayne hat sich den Rebellen angeschlossen, um zusammen mit ihnen nach dem legendären achten Dark Sigil zu suchen. Denn nur so könnte sie frei und mit ihrer großen Liebe Adam, dem Mirrorlord, zusammen zu sein. Doch die Rebellen sind nicht die einzigen, die das verschollene Artefakt finden möchten. Ihre gefährliche Mission wird Rayne einiges abverlangen, mehr, als sie sich jemals hätte vorstellen können. Wo wird ihr Weg sie hinführen? Wem kann sie vertrauen? Wird ihre Suche erfolgreich sein? Und wie wird sie sich am Ende entscheiden?

Da ich den ersten Teil so geliebt habe und nun schon von mehreren gehört hatte, dass die Autorin ihre eigene hohe Messlatte noch einmal übertroffen hat, lagen meine Erwartungen enorm weit oben. Und was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht! Der zweite Band kann definitiv nicht nur mit einem traumhaften Cover glänzen – auch der Inhalt ist atemberaubend und magisch und begeistert von der ersten bis zur letzten Seite.

Zu Beginn des Buches gibt es erst einmal einen kleinen Rückblick auf die vorangegangenen Ereignisse, was den Wiedereinstieg sehr erleichtert. Trotz der kleinen Erinnerungsauffrischung habe ich aber leider dennoch ein bisschen gebraucht, bis ich komplett in der Geschichte drin war. Bei dieser Trilogie empfiehlt sich auf jeden Fall, die Bände kurz nach einander zu lesen, da das Worldbuilding äußerst komplex ist und wir es mit vielen Charakteren zu tun bekommen (ein Glossar mit ein paar mehr Erläuterungen über den Weltenbau und Personenvorstellungen hätte ich gar nicht so schlecht gefunden).
Zum Glück waren meine leichten Startschwierigkeiten aber schnell überwunden und nachdem ich einmal richtig angekommen war, gab es für mich kein Halten mehr.

Anna Benning versteht es einfach, uns Leserinnen in fantastische dystopische Welten zu entführen und durchweg an die Seiten zu fesseln. Ihr bildhafter und rasanter Schreibstil saugt einen tief ins Geschehen und die vor Action, Spannung und Emotionen strotzende Handlung lässt einen einfach nicht mehr los. Oft ist es ja so, dass Mittelbände wie ein Lückenfüller wirken. Das ist hier aber nicht der Fall. Wir erfahren mehr über die geheimnisvolle Mirror-Welt und das Magiesystem und werden an neue faszinierende Schauplätze mitgenommen, wir lernen vertraute Figuren noch besser kennen, dürfen aber auch die Bekanntschaft mit neuen Gesichtern machen. Langeweile sucht man auf den gut 500 Seiten vergebens. Es gibt eine Menge Ortswechsel und Kampfszenen, die das Lesen interessant und mitreißend gestalten und die vielen unerwarteten Wendungen, die einem geboten werden, lassen einen öfters regelrecht sprachlos dasitzen. Man mag das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen und fiebert, zittert und kämpft mit den Charakteren mit.

Die Figuren wurden mal wieder großartig dargestellt. Sie sind authentisch und liebenswert gezeichnet, alle besitzen ihre Ecken und Kanten und schleichen sich sehr schnell in das Leserherz. Rayne, aus deren Sicht der Großteil des Buches in der Ich-Perspektive geschildert wird, hat mir auch diesmal auf Anhieb gefallen. Sie ist und bleibt eine Kämpferin und legt im Verlauf eine Entschlossenheit und Willensstärke zutage, für die man sie nur bewundern kann. Durch die gewählte Erzählform erhält man erneut anschauliche Einblicke in ihr Inneres und kann ihre Empfindungen und Gedankengänge und ihre Entwicklung wunderbar mitverfolgen.

Adam, dem Mirrolord, war ich bereits im Vorgänger direkt verfallen. Die Liebesbeziehung zwischen ihm und Rayne habe ich wieder richtig geliebt, aber auch das Zusammenspiel der weiteren Charaktere mochte ich sehr. Vor allem das Aufeinandertreffen der Sigil-Träger
innen fand ich toll, dieses hat es wahrlich in sich. Sehr cool fand ich aber auch die Schlagabtäusche zwischen Celine und Rayne und dass Raynes beste Freundin Lily ebenfalls einen relevanten Part in der Geschichte einnimmt, war ein kleines persönliches Highlight für mich. Die Freundschaft der beiden wird erneut wundervoll beschrieben.

Eine weitere wichtige Person ist Adams Mutter Leonore, die wir dank der Zeitsprünge näher kennenlernen dürfen. Es gibt neben Raynes Kapitel immer wieder kurze Einschübe, die von Leonores Kindheit berichten, sodass man ein Bild davon erhält, wie sich die Geschehnisse von damals auf die heutige Spiegelwelt ausgewirkt haben. Wie das alles miteinander zusammenhängt, zeigt sich jedoch erst am Schluss, wenn die Autorin die Handlungsstränge geschickt zusammenlaufen lässt.

Zum Ende hin wird das Tempo noch einmal ordentlich angezogen und die Sogwirkung verstärkt sich, es wird ergreifend und nervenaufreibend und gipfelt schließlich in einem aufregenden fulminanten Showdown. Man würde am liebsten sofort zum nächsten Band greifen und weiterlesen. Leider heißt es da aber noch ein Weilchen hibbeln und warten. Der finale Teil wird nämlich voraussichtlich erst im Frühjahr 2024 erscheinen.

Fazit: Mit dem zweiten Band ihrer Dark-Sigils-Trilogie beweist die deutsche Autorin Anna Benning erneut, was für ein großes Schreibtalent in ihr steckt und toppt noch einmal alles. „Dark Sigils – Wie die Dunkelheit befiehlt“ ist eine spannungs- und actiongeladene Fortsetzung voller Überraschungsmomente, genialer Plot-Twists und Magie; eine Story, die einen gefangen nimmt und von Anfang bis Ende in Atem hält. Fesselnd, emotional, unvorhersehbar. Ein absoluter Pageturner mit Suchtgarantie und Urban-Fantasy vom Feinsten. Für mich hat sich auch dieser Band als ein echtes Lesehighlight entpuppt, mir hat er sogar noch besser gefallen als der Vorgänger. Ich habe das Buch verschlungen und fiebere dem Finale nun ganz sehnsüchtig entgegen. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere