Cover-Bild Keeping Dreams
(37)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 27.08.2021
  • ISBN: 9783736315358
Anna Savas

Keeping Dreams

Träume sind zum träumen da, nicht um an ihnen zu zerbrechen ...

Nach einem schlimmen Unfall muss Lily ihren Traum, Balletttänzerin zu werden, für immer begraben. Um herauszufinden, was sie jetzt mit ihrem Leben anfangen will, beginnt sie ein Studium an der Faerfax University und landet ausgerechnet in der Wohnung von Frauenheld Julian - der sie an alles erinnert, was sie eigentlich hinter sich lassen wollte. Julian ist genauso wenig begeistert von seiner neuen Mitbewohnerin und ihrer schlechten Laune. Doch dann müssen die beiden für ein Projekt zusammenarbeiten und merken, dass sie doch gar nicht so verschieden sind, wie sie dachten ...

"Dieses Buch hat mich auf so viele Arten berührt und bewegt. Es war in allen Bereichen ein Highlight!" @BOOKS_ARE_MY_BESTFRIENDS über KEEPING SECRETS

Band 2 der New-Adult-Reihe von Anna Savas

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.11.2021

Von alten und neuen Träumen

0

Samstagabend 23:48 Uhr
Ein weiteres wunderschönes Buch wurde beendet. Ein Buch, dass mir für einen vergleichbar winzigen Moment Hoffnung, Liebe und Träume geschenkt hat. Mut und Liebe gab, Ehrlichkeit ...

Samstagabend 23:48 Uhr
Ein weiteres wunderschönes Buch wurde beendet. Ein Buch, dass mir für einen vergleichbar winzigen Moment Hoffnung, Liebe und Träume geschenkt hat. Mut und Liebe gab, Ehrlichkeit verteilte und mich vollkommen gefangen nahm.
Ich wurde gerne gefangen genommen von diesen fast magischen, liebevollen Zeilen. Von Lily und Julian, die mir ein klein wenig von ihren Erfahrungen an die Hand gegeben haben.

Lilys innerliche Zerbrochenheit nach ihrem Unfall ist greifbar, aber sie gibt trotzdem nicht auf. Sie sucht nach neuen Perspektiven, nach neuen Träumen und Zielen. Sie lernt, dass nichts zu Ende sein muss, sondern nur neue Bedingungen geschaffen werden. Sie verliebt sich in Faerfax, lernt neue Menschen kennen, baut sich einen komplett eigenen Freundeskreis auf und macht sich nicht von anderen abhängig. Ja sie ist traurig, aber das darf sie auch sein. Ja es ist schwierig und es wird nicht leichter, aber sie gibt nicht auf. Sie kämpft, strauchelt, ist verwirrt und rappelt sich wieder auf. Ich habe sie so sehr geliebt. Ich glaube, dass jede*r eine Lily in sich hat. Zumindest ein kleines Stück.


.
Julian ist Lily in einigen Punkten sehr ähnlich und genau das hat die nötige Würze, den Witz und Charme in diese unglaublich schöne Geschichte reingebracht. Er lässt niemanden hinter seine Fassade blicken und auch niemanden wirklich an sich heran. Über Gefühle reden? Kann er nicht und will er nicht. Gefühle verletzen und machen verletzlich, keiner hat das so gut geschafft rüberzubringen wie er. Doch dann platzt Lily in sein vermeintlich geordnetes Leben und bringt mit ihrer kompletten Art alles durcheinander. Man muss zwischen den Zeilen lesen, um zu verstehen, was Julian bewegt und seine Denkweise verdeutlicht.
.
Es ist unausweichlich, dass die Beiden sich näher kommen. Es war, als würden die Gesetze der Schwerkraft außer Kraft gesetzt werden und die beiden kreisen umeinander. Zusammen sind sie stärker, aber dem müssen sich die Beiden erst noch bewusst werden.
Und dann kommt der große Knall, das für mich ganz große Kino. Körperlich fast schon spürbar, mein Herz das stolperte, stehen blieb und dann weiterschlug. Die Glücksgefühle, die mich völlig überrannten und mich sprachlos zurückließen. Was habe ich es geliebt und mitgefiebert.


Selbstverständlich kommt die Clique auch nicht zu kurz und ich warte sehnsüchtig auf Ella und Jamie. Jamie liebe ich jetzt schon so so sehr und ich glaube, nach Keeping Hope werde ich ihn noch mehr lieben. Ich habe es geliebt Tessa und Cole wiederzutreffen, die ganz großen Momente bei Cass zu erleben und nicht nur das Gefühl zu haben, Leserin zu sein, sondern mit dabei, mittendrin im Geschehen zu sein.
.
Manche Bücher fühlen sich einfach wie eine große Umarmung an. Keeping Secrets und Keeping Dreams gehören da definitiv dazu. Diese beiden Bücher haben mir ein großes ungläubiges Lächeln aufs Gesicht gezaubert, Tränen in die Augen und ganz viel Gefühle im Herzen. Für mich einfach unglaubliche Perfektion auf viel zu wenigen 540 Seiten.
.
Anna, dass ich deinen Schreibstil liebe, weißt du ja. Locker leicht, spritzig und dennoch gefühlvoll. Ich verstehe nun, was du meinst wenn die Charaktere sich selbstständig machen. Ich habe es gespürt und es war genau richtig so. Ganz, ganz viel Liebe an dich ❤️
.
Und nun mein Endfazit:
.
Von Verletzlichkeit und sich verletzbar machen, von Trauer und geplatzen Träumen und von ganz neuen Träumen erzählt Keeping Dreams eine Geschichte, die eine Tiefgründigkeit schenkt ohne erdrückend zu wirken. Humorvoll, frech und sexy in den perfekten Abmessungen ist es eine perfekte Hommage an die Liebe mit unglaublich tollen Charakteren, einem wundervollen Setting und ganz viel Sehnsucht im Herzen.
.
Für mich unbestreitbar eines meiner Jahres-,Lebens- und Herzenshighlights. 5+ von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.11.2021

Wohlfühlbuch

0

Nachdem ich so ein riesiger Fan von Keeping Secrets war habe ich mich riesig auf den Nachfolger Keeping Dreams gefreut. Wie auch im ersten Teil liebe ich den Schreibstile und die Welt von Anna Savas sehr. ...

Nachdem ich so ein riesiger Fan von Keeping Secrets war habe ich mich riesig auf den Nachfolger Keeping Dreams gefreut. Wie auch im ersten Teil liebe ich den Schreibstile und die Welt von Anna Savas sehr. In Keeping Dreams geht es zum einen um Julian, Coles besten Freund und ehemaligen Mitbewohner und um Lily die neu an die Faerfax University kommt.
Lilys Leben hat sich von Grund auf verändert, nachdem sie nach einem Unfall nicht mehr in der Lage ist ihren Traum der Juilliard und eine Professionelle Balletttänzerin zu werden verfolgen kann. Nicht nur ihr Traum wurde durch diesen Unfall zerstört, sondern auch ihr Verhältnis zu ihrer Zwillingsschwester Rose. Aus diesem Grund entschließt sie sich den Fußstapfen ihrer Mutter zu folgen und an der Faerfax University zu studieren.
Julian durften wir ja schon im ersten Teil kennen lernen. Er ist Coles bester Freund und studiert Photographie. Als er aus Lily trifft und sich herausstellt, dass sie beide Mitbewohner sind ist das Chaos schon vorprogrammiert. Der Frauen Held und die ehemalige Ballerina können sich nämlich auf den ersten Blick nicht ausstehen. Die Geschichte der beiden ist gespickt mit Familiendramen, Träume, Verlustängsten und Zukunftsängsten.
Im Laufe der Geschichte findet der Leser immer mehr über Julians Vergangenheit heraus und was ihn in all den Jahren Geprägt hat. Schon im ersten Teil war ich ein wirklicher Fan von ihm, allein wegen seinem Sarkasmus und Humor. Gerade wenn er und Lily aufeinander treffen spürt man nur so die Funken der beiden was durch ihr Sarkastisches Verhalten gegenseitig nur noch verstärkt wird.
Wie auch der vorherige Band habe ich es geliebt in die Welt der Faerfax University einzusteigen. Vor allem hat es mich gefreut, dass wie mehr von Cassidy erfahren durften und auch Ella und Tessa wieder dabei waren. Oft ist es ja leider so, dass die Charaktere der vorherigen Bände viel zu kurz kommen, was hier eindeutig nicht der Fall ist. Ich persönlich freue mich schon extrem auf den dritten Teil und darauf mehr von Jamie zu erfahren.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2021

Es geht verträumt weiter in Faerfax

0

Klappentext (laut Verlag):

Träume sind zum träumen da, nicht um an ihnen zu zerbrechen ...

Nach einem schlimmen Unfall muss Lily ihren Traum, Balletttänzerin zu werden, für immer begraben. Um herauszufinden, ...

Klappentext (laut Verlag):

Träume sind zum träumen da, nicht um an ihnen zu zerbrechen ...

Nach einem schlimmen Unfall muss Lily ihren Traum, Balletttänzerin zu werden, für immer begraben. Um herauszufinden, was sie jetzt mit ihrem Leben anfangen will, beginnt sie ein Studium an der Faerfax University und landet ausgerechnet in der Wohnung von Frauenheld Julian - der sie an alles erinnert, was sie eigentlich hinter sich lassen wollte. Julian ist genauso wenig begeistert von seiner neuen Mitbewohnerin und ihrer schlechten Laune. Doch dann müssen die beiden für ein Projekt zusammenarbeiten und merken, dass sie doch gar nicht so verschieden sind, wie sie dachten ...

Meine Meinung:

ENDLICH habe ich das Buch endlich gelesen, ich bereue es wirklich, dass ich es mir nicht schon früher zugelegt habe, aber wie sagt man so schön: Besser später als nie.

Band 1 durfte ich damals ja schon in einer Leserunde lesen und bin sofort Annas Schreibstil und der ganzen Stimmung verfallen. So war es auch bei "Keeping Dreams" der Fall.
Ich habe den Schreibstil, das Setting, die Stimmung und ganz besonders die Charaktere einfach nur geliebt!

Julian mochte ich ja schon in "Keeping Secrets" als Coles besten Freund besonders gerne, wodurch ich mich noch mehr auf den zweiten Band gefreut habe. Ich finde kaum Worte, um meine Gefühle für dieses Buch zu beschreiben, deshalb versuche ich, die drei Worte aufzuzählen, die ich am meisten damit verbinde: Träume, Liebe und Mut.
So denke ich, kann man auch die Beziehung von Lilly und Julian wirklich gut beschreiben. Außerdem spielen die Themen Angst und Verständnis eine besonders große Rolle.

Lilly fand ich als Protagonistin wirklich toll. Man merkt richtig, wie schwer ihr der ganze Neuanfang in Faerfax fällt und wie erschöpft und verängstigt sie ist. Im gleichen Moment ist sie aber auch unglaublich stark und schöagfertig und man kann alles ganz genau nachvollziehen, auch wenn man es selbst nie erlebt hat. Das fand ich einfach wirklich nur toll.
Julian ist und bleibt ein absoluter Bookboyfriend für mich. Er wird am Anfang zwar als "Weiberheld" dargestellt, aber man merkt sehr schnell, dass das alles nur eine Fassade ist. Er ist unglaublich einfühlsam, fürsorglich, liebenswert und hat noch alle anderen möglichen positiven Eigenschaften, die einem einfallen.´

Die ganze Geschichte fand ich einfach nur wundervoll und eines ist ganz klar: so schnell werde ich dieses Buch nicht vergessen. Außerdem ziehe ich meinen Hut vor der Autorin für die "Enemies to Lovers" Story, die einem wirklich unter die Haut geht.

Fazit:
Genau wir Band 1 ist auch der zweite Band der Reihe ein absolutes Highlight für mich, das ich am liebsten jedem in die Hand drücken würde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2021

Mitten ins Herz

0

"Und wenn schon. Irgendwie sind wir doch alle kaputt, oder? Manche sind's eben nur ein bisschen offensichtlicher als andere. Ich bin auch kaputt. Scheiße, wir sind alle kaputt!" (S.226)



Lily wagt nach ...

"Und wenn schon. Irgendwie sind wir doch alle kaputt, oder? Manche sind's eben nur ein bisschen offensichtlicher als andere. Ich bin auch kaputt. Scheiße, wir sind alle kaputt!" (S.226)



Lily wagt nach einem Schicksalsschlag einen Neuanfang in Faerfax. Dort möchte sie studieren und ein bisschen zu sich selbst finden. Doch gar nicht so einfach, wenn man bei DEM Frauenheld der Universität landet. Auch Julian kann sich besseres vorstellen. Die Wege der Beiden kreuzen sich irgendwann und nichts ahnend, befinden sie sich in einem Auf und Ab der Gefühle.



Anna hat mit "Keeping Dreams" etwas tief in mir berührt. Die Geschichte zwischen Lily und Julian war so viel, berührend, emotional, vertraut und auch leidenschaftlich. Zwischen den Seiten findet man so viel Angst, Mut, Trauer, Verständnis, Träume, Zusammenhalt und Liebe.



Nach Faerfax zurück zu kehren hat sich wie nach Hause kommen angefühlt. Die Clique wiederzutreffen, verschiedene Situationen zu erleben und den Zusammenhalt zu spüren war einfach wundervoll.



"Keeping Dreams" hat mich vollends begeistert. Julian und Lily konnten mich zusammen mehr als begeistern. Die Verbindung der Beiden, die Gespräche, die Entwicklung von jedem Einzeln, aber auch zusammen hat mich sehr bewegt. Eine "Enemys to Lovers" Geschichte wo ich nur noch Chapeau Anna sagen kann. "Keeping Dreams" werde ich so schnell nicht vergessen.

"Ich schloss die Augen und ließ zu, dass er mich festhielt. Dass er da war. Für mich. Es war verrückt und fühlte sich gleichzeitig viel zu gut an." (S.336)



Lily ist eine junge Fraue die das Tanzen bzw Ballett mehr als alles andere geliebt hat. Den Schritt den sie gegangen ist, verlangt ihr viel ab. Man merkt, wie verloren, verzweifelt, manchmal auch aussichtslos, verbittert, im gleichen Atemzug aber auch schlagfertig sie ist. 

Julian ist absolutes Bookboyfriend Material. Er ist einfühlsam, fürsorglich, liebenswert, charmant und empathisch. Julian wirkt manchmal hilflos und abgekämpft. Seine private Situation hat ihn stark beeinflusst, sodass er auch unsicher wirkt. Auch er hat einen Traum, den Weg dahin, muss er nur noch finden. 

Die Entwicklung von Lily und Julian hat mir gut gefallen. Sowohl einzeln als auch als Einheit. Es war schön zu lesen, wie man miteinander und durcheinander wieder Kraft schöpfen kann und eine Schulter zum anlehnen, manchmal mehr als alles andere gebrauchen kann.



Der Schreibstil von Anna hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich liebe die Charaktere, das Setting, die Handlungsstränge, das Zusammenspiel von Humor und Ernsthaftigkeit. Man kann sich gut in die Gefühlswelt der Beiden einfinden, da es aus Lilys und Julians Sicht geschrieben ist.



Das Cover finde ich wundervoll gestaltet. Es hat etwas ruhiges aber im gleichen Atemzug vertrautes.



Ich gebe 5 von 5 ⭐ Und bin verliebt. In Julian und Lily, die Geschichte, das Setting die Clique, die Emotionen, die Liebe zwischen den Seiten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.10.2021

Träume können sich verändern

0

Inhalt: „Keeping Dreams“ von Anna Savas ist Band zwei der „Keeping“-Trilogie. Das Buch ist am 27.08.2021 bei LYX erschienen.
DIE BUCHREIHE KANN UNABHÄNGIG VONEINANDER GELESEN WERDEN!

Nachdem ein schlimmer ...

Inhalt: „Keeping Dreams“ von Anna Savas ist Band zwei der „Keeping“-Trilogie. Das Buch ist am 27.08.2021 bei LYX erschienen.
DIE BUCHREIHE KANN UNABHÄNGIG VONEINANDER GELESEN WERDEN!

Nachdem ein schlimmer Trainingsunfall, Lilys Träume von einer professionellen Balletttänzerin, zerstört hat, muss sie sich komplett neu orientieren. Für einen kompletten Neuanfang entscheidet sie sich nun an der Faerfax University zu studieren. Leider landet sie ausgerechnet mit dem Frauenheld Julian in einem Wohnheimzimmer. Er löst unangenehme Erinnerungen aus, weswegen sie ihm aus dem Weg geht. Julian ist auch nicht begeistert von seiner neuen Mitbewohnerin. Vorallem ihre schlechte Laune nervt ihn. Durch ein gemeinsames Uniprojekt kommen sie sich langsam näher und bemerken, dass sie doch nicht so verschieden sind..

Meinung: Das Cover finde ich wirklich schön. Ich mag diesen Watercolorstil. Die anderen beiden Cover finde ich von den Farben her aber einen Tick schöner. Das war mein erstes Buch von Anna Savas. Es ist nicht schlimm, wenn man den ersten Band noch nicht gelesen hat. Die Freundesclique bekommt man nochmal vorgestellt. Es gibt ganz kleine Spoiler und Anspielungen auf den ersten Band, aber es sind keine große Sachen und die Anspielungen werden auch nochmal erklärt. Anna Savas Schreibstil ist wirklich toll. Ich konnte kaum noch aufhören zu lesen. Da ich selbst auch mal knapp 10 Jahre Ballett getanzt habe, konnte ich Lily ziemlich gut nachempfinden. Verletzungen sind nie schön. Besonders nicht, wenn man so begabt ist wie Lily. Man merkt richtig, wie sie darunter leidet und nicht weiß wie sie damit umgehen soll und erstrecht, dass sie keine Ahnung hat, wie es nun weitergehen soll. Man merkt, dass es ihr gut tut, dass sie auf Abstand geht und weit weg einen Neustart macht. Die Geschichte wird nicht nur aus Lilys sondern auch aus Julians Sicht erzählt. Auch eher hat mit Problemen und seiner Vergangenheit zu kämpfen. Im Gegensatz zu Lily kann er aber nicht auf Abstand gehen. Immerhin geht es um seine Familie. Ich finde die Entwicklung von den beiden toll. Am Anfang denkt man, dass die beiden wirklich nicht viele Gemeinsamkeiten haben, aber mit der Zeit merkt man, dass das Gegenteil der Fall ist. Die Chemie zwischen den beiden hat für mich von Anfang an gestimmt. Auch von den Emotionen her ist alles dabei. Jedes Mal, wenn die Clique aufgetaucht ist, musste ich grinsen. Ich liebe sie jetzt schon und kann es kaum erwarten den dritten Teil zu lesen!

Fazit: Diese Geschichte ist toll! Die Message, dass ein Traum nicht einen Menschen ausmacht und sich Träume genauso wie man selbst verändern können und dass das nichts schlechtes ist, hat mir sehr gut gefallen. Diese Geschichte macht Mut. Außerdem habe ich mich an der Faerfax Universitiy sehr wohl gefühlt. Diese Clique ist ein toller bunter Haufen. Nachdem ich den zweiten Band gelesen habe, habe ich mir sofort den ersten Band „Keeping Secrets“ gekauft. Auch den kann ich wärmstens empfehlen. Ich freue mich jetzt schon darauf ab dem 23.12.2021 „Keeping Hope“ zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere