Cover-Bild Madly

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 30.09.2020
  • ISBN: 9783736312975
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Ava Reed

Madly

Das Vergangene ist vorbei. Wir sollten es loslassen

June hat ein Geheimnis. Eines, das sie mit aller Macht bewahren will. Deshalb hält sie jeden Mann, der an mehr als einem One-Night-Stand interessiert ist, auf Abstand. Beziehungen machen verwundbar, genauso wie die Liebe. Doch June hat nicht mit Mason gerechnet. Er ist witzig, reich und absolut planlos, was seine Zukunft angeht - aber vor allem kann er nicht genug von der temperamentvollen Studentin bekommen. Mason will weitaus mehr als nur eine Nacht mit ihr. Und June fragt sich das erste Mal, was passieren würde, wenn sie ihre Mauern einreißt ...

"Madly fesselt durch willensstarke Charaktere und eine mitreißende Geschichte. Es geht um große Gefühle, tiefe Freundschaft und die Schwierigkeit, sich selbst zu akzeptieren." ANNA VON INK_OF_BOOKS

Band 2 der IN-LOVE-Trilogie von Erfolgsautorin und Leser-Liebling Ava Reed

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.07.2021

Madly von Ava Reed

0

„Madly“ ist der 2. Teil der „In Love“-Reihe von Ava Reed. In diesem Teil dreht sich alles um June, Andies beste Freundin, die man bereits aus dem ersten Band kennt.

Nachdem ich bereits von „Truly“ begeistert ...

„Madly“ ist der 2. Teil der „In Love“-Reihe von Ava Reed. In diesem Teil dreht sich alles um June, Andies beste Freundin, die man bereits aus dem ersten Band kennt.

Nachdem ich bereits von „Truly“ begeistert war, war die Vorfreude auf June und Mason riesig und ich wurde nicht enttäuscht. „Madly“ hat mir sogar etwas besser gefallen.

Ava Reed schafft es wieder mit einem tollen und leichten Schreibstil einen in den Bann zu ziehen und eine tolle Atmosphäre zu schaffen. In dem Buch ist für mich alles vorhanden, Humor, Liebe, Freundschaft, Emotionen und Tiefgründigkeit.

Die Geschichte wird abwechselnd von June und Mason erzählt, sodass man einen guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt hat.

Ich konnte gar nicht anders, als June und Mason in mein Herz zu schließen. Für mich zwei besondere und authentische Charaktere.

June ist kratzbürstig, schlagfertig und temperamentvoll und handelt oft ohne nachzudenken. Aber hinter ihrer starken Fassade, verbirgt sich ein unsicheres Mädchen, dass das Gefühl hat, von niemanden geliebt und akzeptiert zu werden.

Manchmal musste man wirklich den Kopf schütteln über ihr Verhalten, aber gleichzeitig war es auch einfach nur verständlich, dass June vieles tut um sich vor der Welt zu schützen.

Mason ist der Good Guy. Er ist gutaussehend, reich, mutig, hilfsbereit und verständnisvoll. Er steckt voller Tatendrang, Leidenschaft und Liebe. Trotz seinem Erfolg mit seinem Club „MASON's“ ist er etwas planlos, was er mit seinem Leben anfangen will. Aber was June angeht, hat er seine Gefühle und Ziele klar vor Augen. Ich bewundere ihn für sein Durchhaltevermögen und seine etwas andere Art ihr Herz zu erobern und vor allem für seine bedingungslose Liebe zu June.

Bei ihren Begegnungen verfallen sie immer wieder in Wortgefechte, was einen wirklich zum Schmunzeln gebracht hat. Aber gleichzeitig ist dieses lockere und direkte Verhalten der Beiden, letztendlich nur dazu da um ihre wahren Gefühle zu überspielen. Beiden haben Geheimnisse und zweifeln an sich. Der direkte Weg wäre oft der leichtere, aber die beiden wählen den schweren. So unterschiedlich die beiden sein mögen, so ähnlich sind sie doch und passen für mich so gut zusammen.

Die Beiden haben einen nicht ganz leichten Weg vor und hinter sich. Aber manchmal muss man sich erst seinen eigenen Dämonen stellen um sich zu öffnen. Es ist gar nicht so leicht über seinen Schatten zu springen und sich seinen Ängsten zu stellen und die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es da draußen diesen einen Menschen gibt der dich vollkommen liebt und akzeptiert.

Alles in allem ist es eine wunderschöne Geschichte mit sehr vielen wichtigen Messages z.B über Selbstakzeptanz/-liebe. Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der New Adult Liebesromane mag und besonders Leuten, die mit Selbstakzeptanz und Selbstliebe Probleme haben, da June eine unfassbar starke und inspirierende Frau ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2021

Weiter geht’s mit Deeply

0

Genau wie bei dem 1. Band konnte ich kaum aufhören zu lesen. Wobei ich sagen muss, dass es auch sehr viel hinund her geht aber es wurde nie langweilig. Bei dem Buch im Gegensatz zum anderen, musste ich ...

Genau wie bei dem 1. Band konnte ich kaum aufhören zu lesen. Wobei ich sagen muss, dass es auch sehr viel hinund her geht aber es wurde nie langweilig. Bei dem Buch im Gegensatz zum anderen, musste ich lachen, weinen und mich mitfreuen. Es ist toll geschrieben von Ava Reed, vor allem das Ende. Es sind soviele Emotionen in diesem Buch, und man wird einfach mitgerissen. 2 wichtige Themen wurde natürlich auch angesprochen, zumindest sind mir die 2 sehr ins Auge gefallen. Ich kann es nur wiederholen,was Ava damit sagen möchte - jeder Mensch ist auf seine eigene Art besonders (!!!) & dafür sollte man sich nicht schämen geschweige den, sollte man andere für ihre Besonderheit nicht mobben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2021

*Ein weiteres OTP*

0

Inhalt:
June – laut, selbstbewusst, temperamentvoll und definitiv nicht auf den Mund gefallen – trägt ein Geheimnis mit sich herum, das sie davon abhält, sich einfach mal wirklich fallen zu lassen. Entsprechend ...

Inhalt:
June – laut, selbstbewusst, temperamentvoll und definitiv nicht auf den Mund gefallen – trägt ein Geheimnis mit sich herum, das sie davon abhält, sich einfach mal wirklich fallen zu lassen. Entsprechend ist ihr Liebesleben quasi nicht existent, denn alles, was über einen One-Night-Stand hinausgeht, kommt für sie nicht infrage. Allerdings würde Mason – ebenfalls selbstbewusst und ein würdiger Gegner in puncto Sarkasmus – das gerne ändern, seit er June zum ersten Mal begegnet ist. Und so setzt er alles daran, sie für sich zu gewinnen, während sie damit beschäftigt ist, ihn möglichst auf Abstand zu halten.

Cover:
Die Gestaltung des Covers besticht – wie bereits bei Band 1 – durch seine recht simple, aber dennoch wirkungsvolle Aufmachung. Allerdings gefällt mir persönlich das Farbschema hier noch etwas besser, da das Rot mit dem Blau angenehm kontrastiert.

Meinung:
Bereits „Truly“ mochte ich, aber „Madly“ hat mich vollends begeistern können. Bereits in Band 1 habe ich mich in Avas Schreibstil und ihre so real erscheinenden Charaktere verliebt. In Teil 2 war es dann allerdings völlig um mich geschehen. Denn quasi von ihrer ersten Begegnung an, wollte ich die Geschichte von June und Mason erfahren. Dass die beiden nicht nur zwei sehr selbstbewusste Menschen sind, die es im Leben immer leicht hatten, war mir klar, doch erst jetzt ist mir bewusst, wie viel mehr in den beiden eigentlich steckt.
Die Autorin schafft hier so realistische Figuren, dass man tatsächlich das Gefühl hat, sie könnten im nächsten Moment durch die eigene WG-Tür hereinspazieren. Bereits zu Beginn erfahren wir, was June bereits ihr Leben lang begleitet und belastet und der Umgang damit wird bereits in der Widmung und dem Vorwort sehr gut deutlich. Es wird eine so wunderbare Sensibilität dafür geschaffen, dass es nicht nur dazu anregt anderen Menschen bewusster gegenüber zu treten, sondern vor allem sich selbst. Die Thematik der Selbstliebe und Selbstakzeptanz zieht sich durch dieses Buch und spielt eine wichtige Rolle, dabei ist es so hervorragend in die Handlung eingeflochten, dass es dennoch nicht aufgesetzt heraussticht. Stattdessen ist der Umgang damit sehr sanft und reflektiert, sodass mir so manches Mal der Gedanke kam, dass wohl die meisten von uns viel zu hart mit dem eigenen Erscheinungsbild ins Gericht gehen.
Doch nicht nur Junes Geschichte hat mich berührt, auch die von Mase hat mich ziemlich in die Mangel genommen. Denn manchmal sind die Motive anderer Menschen für uns nicht ersichtlich, weil wir so sehr in unseren alten Denkmustern feststecken, dass es uns schwer fällt, mal die Perspektive zu wechseln. Dabei ist genau das ab und an notwendig, um unsere Mitmenschen und ihren Umgang mit uns verstehen zu können.
Insgesamt durchrast man in „Madly“ eine Achterbahn der Gefühle, die von grandiosem Humor und einem ewigen Schlagabtausch zwischen den beiden Protas begleitet wird. Doch auch die anderen Charaktere lernt man weiter kennen, sodass die Vielschichtigkeit aller Figuren wunderbar deutlich wird. Zum Schluss lässt sich eigentlich nur sagen, dass Ava Reeds Schreibstil großartig und dieses Buch ein absoluter Pageturner ist und dass ihr ziemlich sicher ein großartiges Buch verpassen würdet, wenn ihr es nicht lest.

Lieblingszitat:
Ich lächle, soweit mir das möglich ist, und tue, wovor ich am meisten Angst habe: Ich stehe zu mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2021

Jeder ist auf seine Art wunderschön

0

𝕄𝕒𝕕𝕝𝕪 𝕧𝕠𝕟 𝔸𝕧𝕒 ℝ𝕖𝕖𝕕
30.09.2020 | 416 | lyx | Band 2

Klappentext:
Das Vergangene ist vorbei. Wir sollten es loslassen June hat ein Geheimnis. Eines, das sie mit aller Macht bewahren will. Deshalb hält sie ...

𝕄𝕒𝕕𝕝𝕪 𝕧𝕠𝕟 𝔸𝕧𝕒 ℝ𝕖𝕖𝕕
30.09.2020 | 416 | lyx | Band 2

Klappentext:
Das Vergangene ist vorbei. Wir sollten es loslassen June hat ein Geheimnis. Eines, das sie mit aller Macht bewahren will. Deshalb hält sie jeden Mann, der an mehr als einem One-Night-Stand interessiert ist, auf Abstand. Beziehungen machen verwundbar, genauso wie die Liebe. Doch June hat nicht mit Mason gerechnet. Er ist witzig, reich und absolut planlos, was seine Zukunft angeht - aber vor allem kann er nicht genug von der temperamentvollen Studentin bekommen. Mason will weitaus mehr als nur eine Nacht mit ihr. Und June fragt sich das erste Mal, was passieren würde, wenn sie ihre Mauern einreißt ...

Meinung:
Auch diesen Band fand ich wirklich schön.
Die Thematik dahinter, dass alle Menschen schön sind, ist so wichtig!
Ava Reed hat es sehr gut rüber gebracht und ich konnte das Buch schnell und zügig durchlesen, ihr Schreibstil ist einfach toll.
Eines muss ich allerdings bemängeln, bzw. eine Sache hat mich tatsächlich gestört.
Bei Truly und Madly wiederholt sich einiges. Klar die Geschichte und die Thematik sind verschieden, aber dennoch zieht sich alles bis zum Schluss und am Ende kommt alles aufeinander. Wenn das bei Deeply auch der Fall sein wird, dann bin ich tatsächlich etwas enttäuscht.
Ansich fand ich das Buch echt toll, keine Frage. Es muss ja nicht in jedem Buch sich alles ähneln, nur diese Kleinigkeit hat mich etwas gestört.🙊
Ich fand June nämlich echt toll. Ich hab sie wirklich geliebt. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und tut das was ihr gerade in den Kopf kommt. Viele würde dieses Verhalten vielleicht als übertrieben ansehen, aber ich fand’s es grandios. 😂 Traut sich schließlich nicht jeder.😂 Ich liebe ihr Feuermal, es macht sie so viel schöner und besonders.🥰

Fazit:
An sich fand ich das Buch echt schön und kann es jedem New Adult Liebhaber echt empfehlen.🥰 Macht euch immer ein eigenes Bild, Geschmäcker sind verschieden.

Und nicht vergessen! Jeder Mensch ist auf seine eigene Art wunderschön!♥️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

June hat mich total überrascht!

0

une trägt schon jahrelang ein Geheimnis mit sich rum, eines von dem niemand etwas erfahren soll. Aus diesem Grund lässt sie niemanden richtig an sich ran und schon gar nicht den witzigen, gutaussehenden ...

une trägt schon jahrelang ein Geheimnis mit sich rum, eines von dem niemand etwas erfahren soll. Aus diesem Grund lässt sie niemanden richtig an sich ran und schon gar nicht den witzigen, gutaussehenden Clubbesitzer Mason, der weitaus mehr von June möchte als eine Nacht. Sie versucht ihn so gut es geht auf Abstand zu halten, um weder sich selbst noch ihn zu verletzen. Doch nicht immer kann sie diesen Abstand wahren und immer öfter bröckelt die Fassade, die sie jahrelang erschaffen hat.
Wie schon bei Truly bin ich absolut begeistert vom Cover, ebenso von der Charakterkarte von June und dem Soundtrack. „Do you remember“ von Jarryd James läuft mittlerweile auf Dauerschleife. Auch das Vorwort des Buches hat mich sprachlos gemacht, weil die Autorin so treffende Worte gefunden hat. Worte, die das Herz berühren und einen nachdenken lassen. Ava Reed spricht ein so wichtiges Thema unserer heutigen Gesellschaft an und macht darauf aufmerksam. Das Thema hat sie wunderbar umgesetzt. Die Zitate vor den einzelnen Kapiteln haben mir auch sehr gefallen, weil sie zu jedem Kapitel gepasst haben und meistens auch eine wichtige Message hatten.

June habe ich mit jeder Seite immer mehr in mein Herz geschlossen, weil sie so unglaublich stark ist und voller Gefühle. Sie ist so impulsiv, dass ich an manchen Stellen lachen musste, weil man nie so genau weiß, was bei ihr als nächstes kommt. Ich fand es sehr schön, dass sie mit jedem Kapitel ein bisschen mehr gewachsen ist. Dass sie sich langsam selbst akzeptiert hat und der Anziehung zu Mason nachgegeben hat. Es war schön, wie sie sich immer mehr ihm geöffnet hat.

Mason ist ein sehr authentischer Charakter, der sehr viel wert auf sein Aussehen legt, aber keineswegs arrogant rüber kommt. Für seine Freunde würde er genau wie June alles machen. Ich denke, dass wichtigste was ich von ihm mitnehmen konnte ist, dass man an seinen Träumen/Wünschen festhalten und kämpfen sollte. Er ist eine gute Mischung aus Kopf- und Herzmensch.

Ich finde das Thema „Bodyshaming“ wichtig und sie hat das Thema wunderbar umgesetzt. Absolutes Wunderwerk!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere