Cover-Bild Der letzte erste Song

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 30.11.2018
  • ISBN: 9783736309135
Bianca Iosivoni

Der letzte erste Song

Wenn ein einziger Song alles verändert


Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt - und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen ...

"Ein absolutes Muss für alle Fans von romantischen New-Adult-Romanen!" Merlins Bücherkiste über Der letzte erste Kuss

Das mitreißend romantische Finale der Firsts-Reihe


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 247 Regalen.
  • 2 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 60 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 18 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.06.2019

Eine unglaubliche Reihe

0

Zum Inhalt:

Ich werde nie wieder singen. Diese Worte versprach sich Grace selbst. Doch als sie bei einem Notfall mit Masons Band auftritt, merkt sie, dass die Musik ihr doch mehr bedeutet, als sie zugeben ...

Zum Inhalt:

Ich werde nie wieder singen. Diese Worte versprach sich Grace selbst. Doch als sie bei einem Notfall mit Masons Band auftritt, merkt sie, dass die Musik ihr doch mehr bedeutet, als sie zugeben möchte. Als die Band Monate später eine neue Sängerin sucht, lässt sich Grace überreden mitzumachen. Doch auf die Nähe und das Prickeln zwischen ihnen war sie nicht vorbereitet. Denn schnell wird klar, dass Mason hinter seiner Fassade etwas zu verstecken hat. Mit ihm Songs zu schreiben, fühlt sich genau richtig an. Doch Grace weiß, dass sie nicht mehr als Freunde sein können, den Masons Herz ist schon lange jemand anderes versprochen…

Fazit:

Was für ein Buch. Generell war die Reihe wirklich richtig klasse und hat mir sehr gut gefallen. Dieser Band war der letzte und von daher auch noch einmal etwas ganz besonderes. Außerdem ist der Schreibstil wieder einmal grandios gewesen und wirklich sehr einzigartig. Man kommt wirklich schnell mit dem Buch durch und außerdem waren die Charaktere so echt und die Geschichte dahinter sehr wichtig.

Eine wirklich tolle Reihe, die ihr auf jeden Fall gelesen haben müsst!

Veröffentlicht am 14.06.2019

Süße Geschichte

0

Der letzte erste Song ist der Abschluss dieser Reihe und wir lernen Mason und Grace kennen, von denen wir bisher ja eher wenig wussten. Grace hat furchtbare Selbstzweifel und hat dank ihrer Mutter immer ...

Der letzte erste Song ist der Abschluss dieser Reihe und wir lernen Mason und Grace kennen, von denen wir bisher ja eher wenig wussten. Grace hat furchtbare Selbstzweifel und hat dank ihrer Mutter immer das Gefühl nicht gut genug zu sein. Immer wieder muss sie auf ihr Essen achten, Sport machen und Misswahlen bestreiten. Und was macht Grace? Sie hasst es! Sie hasst alles der Art wie ihre Mutter mit ihr spricht, was sie von ihr verlangt. Zum Glück hat sie noch ihre Schwester der sie vertrauen kann und die ihr immer wieder Kraft gibt.

Als ihre Mutter sie wieder einmal zu einer Misswahl anmeldet, beschließt sie das harte Training von Maison durchzuziehen und die beiden lernen sich besser kennen. Doch nicht nur der Sport bringt die beiden näher, sondern auch Maisons Band, denn die sucht eine Sängerin und Grace wird nach einem mehr oder weniger freiwilligen Auftritt die neue Leadstimme. Als sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, bricht für sie eine Welt zusammen und ihre Unsicherheiten kommen wieder stärker zurück.

Maison ist seit Jahren mit Jenny zusammen, die es ihm absolut nicht leicht macht. Sie will ständig Beziehungspausen, doch als sich endlich alles zu klären scheint, machen sie Schluss. Maison war es sich bisher nicht ganz bewusst aber er verliebt sich in Grace und sie sich in ihn. Sie verbringen eine gemeinsame Nacht zusammen. Doch Jenny taucht wieder auf und die Band hat einen riesigen Auftritt vor sich ...

Die Geschichte war sehr süß und ich habe mich auf die beiden gefreut. Allerdings war sie nicht ganz sooo spannend wie vorhergehenden Teile und mir hat da einfach ein bisschen der Funkenflug gefehlt. Ansonsten mochte ich die Geschichte gerne.

Veröffentlicht am 09.06.2019

Etwas ganz Besonderes!

0

Allgemeines

Titel: "Der letzte erste Song"
Autor: Bianca Iosivoni
ISBN: 9783736309135
Preis: 10,00€
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 447 Seiten
Verlag: Lyx Verlag
Veröffentlichungsdatum: 30.11.2018
Empfohlenes ...

Allgemeines

Titel: "Der letzte erste Song"
Autor: Bianca Iosivoni
ISBN: 9783736309135
Preis: 10,00€
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 447 Seiten
Verlag: Lyx Verlag
Veröffentlichungsdatum: 30.11.2018
Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren


Klappentext

Wenn ein einziger Song alles verändert.
Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, dass sie plötzlich in Masons Nähe spürt - und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können.
Denn Masons Herz gehört einer anderen...


Meinung

Angefangen bei dem Schreibstil der Autorin: ich hatte absolut keine Probleme reinzufinden. Im Gegenteil es war einfach wie nach Hause kommen und die Seiten sind einfach so dahingeflogen - ich hatte aber auch ehrlich gesagt nichts anderes erwartet.
Zu den Protagonisten: in diesem Buch geht es um Mason und Grace. Beide Charaktere fand ich in den Vorgänger Bänden auf jeden Fall interessant und ich wollte unbedingt mehr von den beiden haben!
Leider wurde ich aber ein bisschen enttäuscht - ich hatte keine wirklich emotionale Bindung zu Grace, zu Mason schon mehr, aber sonst blieb die Bindung leider eher aus. Ich kann nicht genau sagen woran es lag, denn ich habe definitiv mit den beiden gefühlt und gelitten, aber das war es dann auch schon.
Grace Humor konnte mich schon am Anfang des Buches zum Lachen bringen. Sie war eine sehr vielschichtige Protagonistin, deren Art ich wirklich nachvollziehen konnte - aber leider nur bis zu einem bestimmten Punkt. Jeder Mensch hat Selbstzweifel und begeht Fehler, aber in Ihrem Fall war es mir zum Ende hin (gerade auf den letzten 50 Seiten) einfach zu viel des Guten. Ich konnte mich super in Sie hineinversetzen, aber irgendwann reicht es auch. Ich fand, dass Sie sich zum Ende hin auch wirklich gut entwickelt hat und Ihr Charakter an sich selbst gewachsen ist.
Mason schien mir in dem Band sehr nahbar. Ich habe wirklich einen guten Einblick in Ihn und auch in seine Liebe zur Musik bekommen - ich hatte so viel Spaß mit Ihm und seinem Humor, das war unfassbar schön! Generell haben beiden Charaktere einen sehr schönen Tiefgang gehabt, wobei ich sagen muss, dass dieser bei Grace ausgeprägter war als bei Mason. Ich hätte gerne noch mehr über Ihn erfahren - zudem muss ich sagen, dass sein Verhalten in den anderen Bänden leicht anders rüberkam, als jetzt in dem Band. Hier schien er um einiges ruhiger und nicht mehr so spitzbübisch zu sein.
Die Handlung und den Werdegang der Geschichte fand ich sehr schön und das Geschehen war sehr greifbar. Gerade die Szenen um Musik waren einfach fantastisch! Ich habe die Gefühle und Emotionen wirklich in jedem Satz spüren können. Was mir auch besonders gut gefallen hat, waren die anderen Pärchen, wie hätte es auch anders sein können. Nich bei allen scheint immer alles im Lot zu sein und in diesem Band hat man das dann auch mal zu fassen bekommen.
Das letzte, was ich hier noch erwähnen möchte, ist der Epilog - ich habe selten so sehr bei einem Buch geweint. Ich fand Ihn grandios und er hat das Buch zu etwas unfassbar Schönem gemacht! Ich konnte die Worte vor Tränen nicht mehr erkennen - ich werde die Charaktere und deren Dynamik definitiv alle vermissen. Gerade der Epilog hatte einiges in sich, was ich selber und ich denke auch viele andere, auf Ihr eigenes Leben beziehen können - Bianca Iosivoni hat es einfach geschafft eine wundervolle Reihe zu erschaffen, mit einem ebenso wundervollen Ende.


Fazit

Ich würde dem Buch gerne 5 von 5 Sterne geben, das geht aber nicht - wie bereits geschrieben war dieses Buch etwas absolut Besonderes und gehört aus diesem Grund auch zu meinen Jahres-Highlights!
Dennoch gibt es von mir 4 von 5 Sterne aus den oben genannten Gründe.
An alle da draußen: diese Reihe ist etwas so Besonderes und Ihr Ende hat mich definitiv mitgenommen und berührt! Schaut sie euch an und lasst euch bezaubern!

Veröffentlicht am 26.04.2019

...eine gefühlvolle & gefühlvolle Geschichte, untermauert mit ergreifenden kreativer Musik…

0

Ich muss es vorab zu geben, Ich habe eine Schwäche für Musiker,..
Der mit der Gitarre bekommt immer das Mädchen Grins:

Sehr bewegendes als auch kreatives Werk aus der Feder von Bianca. Ihr Schreibstil ...

Ich muss es vorab zu geben, Ich habe eine Schwäche für Musiker,..
Der mit der Gitarre bekommt immer das Mädchen Grins:

Sehr bewegendes als auch kreatives Werk aus der Feder von Bianca. Ihr Schreibstil durfte ich schon oft genießen, daher war es wieder ein Genuss: Locker, leicht, emotional als auch amüsant und mitreißend zugleich.

Besonders die Leidenschaft zur Musik und Kreativität innerhalb des Buches werden so wundervoll in Szene gesetzt, das auch jeder Leihe versteht, welche Liebe in den Werken des Songwrites inne wohnen und wie schwer es manchmal ist diese zu einem Ganzen entstehen zu lassen.

Die Botschaft der Selbstfindung und Selbstwertes ist nicht neu in der Welt der First Reihe, involvierte mich aber wieder aufs neue, hat mich gefesselt und im Gefühlschaos von Grace total eingenommen.
Besonders der Wunsch perfekt zu sein oder auch dem Wunsch dessen nahe zu kommen, haben wir alle in uns, müssen aber doch auch erkennen, dass dies unmöglich ist. Den Weg von Grace zu begleiten, wie Sie es schafft sich nicht mehr den Richtlinien Ihrer Mutter unter zu ordnen, hat mich sehr bewegt und ergriffen.
In Kombination mit Mason, der alles doch so leicht sieht aber auch die Strenge der Armee hinter sich hat, ist ein perfekter Ausgleich. Er treibt nicht nur an sondern versucht Grace beizustehen, sie zu motivieren.
Die Entwicklung der Beiden und Ergänzung ist beeindruckend. Ihre Anziehungskraft ist leidenschaftlich, besonders auch im Hinblick auf die vorherige Abneigung oder Schlagabtausche, die nicht nur frech aber für mich, als Leser köstlich amüsant waren.

Ich war vollkommen im Geschehen und habe das Buch verschlugen und bin auf ganzer Ebene begeistert, aber doch auch ein wenig traurig, dass das wohl das Ende der First Reihe bedeutet.

Als Schlussanmerkung muss ich noch erwähnen, dass ich sehr genossen habe, die Charaktere der Vorbände zu erleben und diese auch sehr realistisch zeigten, dass es auch mal Schwierigkeiten im Paradiese geben kann, diese aber durch Kompromisse und Gespräche gelöst werden können.
Eine verrückte Truppe, doch solche Freunde sind fürs Leben.

Vielen Dank für das mitreißende, gefühlvoll, amüsante Lesevergnügen.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag Lyx.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

DerletzteersteSong

BiancaIosivoni

lyx

BasteiLübbe

NetGalleyDe

Werbung

Veröffentlicht am 20.04.2019

Ein besseres Finale hätte es nicht geben können

0

Der vierte Teil der Firsts-Reihe ist auf jeden Fall mein Favorit. Ein besseres Finale hätte ich mir nicht vorstellen können.
Ich war super begeistert von der Reihe und kann sie Jedem nur empfehlen.

Der vierte Teil der Firsts-Reihe ist auf jeden Fall mein Favorit. Ein besseres Finale hätte ich mir nicht vorstellen können.
Ich war super begeistert von der Reihe und kann sie Jedem nur empfehlen.