Cover-Bild Missing Boy

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Suhrkamp
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 373
  • Ersterscheinung: 11.11.2019
  • ISBN: 9783518470114
Candice Fox

Missing Boy

Thriller
Thomas Wörtche (Herausgeber), Andrea O'Brien (Übersetzer)

Ein achtjähriger Junge ist spurlos verschwunden, und sein Verschwinden gibt Rätsel auf: Er und seine drei Freunde befanden sich in einem Zimmer auf der 5. Etage des White Caps Hotel, während ihre Eltern im hoteleigenen Restaurant unten zu Abend aßen. Als Sara Farrow um Mitternacht nach den Kindern sieht, ist ihr Sohn Richie weg. Die anderen drei Jungs schwören, dass sie in ihrem Zimmer geblieben sind, und die Aufzeichnungen der Hotel-Überwachungskameras bestätigen, dass Richie das Gebäude tatsächlich nicht verlassen hat.

Da seine Mutter kein Vertrauen in die Fähigkeiten der örtlichen Polizei hat, wendet sie sich an das Ermittlerduo Ted Conkaffey und Amanda Pharrell. Für Ted hätte der Auftrag jedoch nicht zu einem schlechteren Zeitpunkt kommen können: Zwei Jahre zuvor hatte ihn eine falsche Anschuldigung seine Karriere, seine Reputation und seine Ehe gekostet, nun aber ist gerade seine junge Tochter Lillian auf dem Weg zu ihm nach Crimson Lake, seinem nordaustralischen Refugium. Er muss die übelsten Typen der Gegend aufspüren, um den vermissten Jungen zu finden – und könnte dabei sein eigenes Kind in tödliche Gefahr bringen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.01.2020

Crimson Lake zum dritten

0

Als nachts aus einem Hotelzimmer der 8jährige Richie spurlos verschwindet gerät einmal mehr Ted Conkaffey in Verdacht. Dabei bereitet dieser sich gerade auf die Ankunft seiner Tochter vor die einige Tage ...

Als nachts aus einem Hotelzimmer der 8jährige Richie spurlos verschwindet gerät einmal mehr Ted Conkaffey in Verdacht. Dabei bereitet dieser sich gerade auf die Ankunft seiner Tochter vor die einige Tage bei ihm bleiben soll. Doch die Mutter des verschwundenen Richie möchte ihn mit dem Vermisstenfall beauftragen da sie der Polizei nicht traut. Und so ermittelt Conkaffey mit seiner skurrilen Partnerin Amanda Pharell neben der Polizei in diesem mysteriösen Vermisstenfall bis zum packenden Showdown.

Der Schreibstil ist sehr lebendig und die Spannung ist hoch. Es war ein tragisches Ereignis das Ted Conkaffey in die Rolle des Kinderschänders getrieben hat. Das wurde auch schon in den Vorgängerbänden ausführlich beschrieben und führt durch immerwährende Wiederholungen in diesem Teil zu einigen Längen.

Ich hoffe dennoch auf weitere Teile dieser Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2020

Ich liebe Candice Fox!

0

In „Missing Boy“ begeben sich Ted Conkaffey und Amanda Pharrell auf die Suche nach einem verschwundenen Jungen. Zudem versuchen sie aufzuklären, was genau mit ihm geschehen ist und wer für sein Verschwinden ...

In „Missing Boy“ begeben sich Ted Conkaffey und Amanda Pharrell auf die Suche nach einem verschwundenen Jungen. Zudem versuchen sie aufzuklären, was genau mit ihm geschehen ist und wer für sein Verschwinden verantwortlich ist.

Endlich ist der dritte Band um die beiden unkonventionellen Ermittler auf Deutsch erschienen. Leider konnte ich nicht, wie bei den beiden vorherigen Teilen, das Hörbuch genießen, da es dieses Mal nur als gekürzte Version auf CD erschienen ist. Daher musste ich auf die geniale Interpretation von Amanda durch Uve Teschner verzichten. Vielleicht finde ich deshalb, dass „Missing Boy“ nicht an den Vorgänger „Redemption Point“ heranreicht.

Dabei strotzt auch dieser Band wieder vor ungewöhnlichen Einfällen, Amanda Pharrell ist skurril wie eh und je und Ted Conkaffey, mit seiner Beständig- und Fürsorglichkeit, wächst mir immer mehr ans Herz. Doch irgendwie fehlte dem Kriminalfall der letzte Pepp. Ich finde jedoch, dass man Candice Fox anmerkt, wieviel Freude ihr das Schreiben und Erfinden von Geschichten macht. Und genauso viel Spaß hatte ich beim Lesen des Buches. Die Figur der Amanda Pharrell ist für mich einfach der Hammer und ich hoffe, dass es noch viele Bücher mit ihr geben wird. Ich liebe ihre schrulligen Marotten und die genialen Einfälle, die sie als sehr außergewöhnliche Ermittlerin in der Krimi- und Thrillerszene auszeichnen.

Begeistern würde mich, wenn die Serie verfilmt würde, wobei alles von der richtigen Besetzung der Figur Amanda Pharrell abhängt.

Nun bleibt zu hoffen und zu wünschen, dass schnell der nächste Teil erscheint!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2020

Spannender Thriller mit einem ungewöhnlichen Figurenensemble und einer packenden Geschichte

0

Mit diesem Thriller legt die australische Autorin Candice Fox den dritten Band ihrer Reihe um die Privatdetektive Ted Conkaffey und Amanda Pharrell vor, die im nordaustralischen Ort Crimson Lake ermitteln. ...

Mit diesem Thriller legt die australische Autorin Candice Fox den dritten Band ihrer Reihe um die Privatdetektive Ted Conkaffey und Amanda Pharrell vor, die im nordaustralischen Ort Crimson Lake ermitteln. Man kann diesen Band zwar grundsätzlich auch lesen und nachvollziehen, wenn man, so wie ich, die ersten beiden Bände noch nicht kennt, da alle dafür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte gut in die laufende Handlung eingebunden werden, ohne den Lesefluss zu stören. Allerdings wird hier immer wieder Bezug auf Geschehnisse aus den ersten Bänden genommen, so das es sich schon empfiehlt, die Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

Im Mittelpunkt des Geschehens steht der ehemalige Polizist Ted Conkaffey, der vor zwei Jahren zu unrecht beschuldigt wurde, ein junges Mädchen vergewaltigt zu haben. Obwohl nie Anklage gegen ihn erhoben wurde, haben ihn die Anschuldigungen seine Ehe, den Job und auch seinen Ruf gekostet. An der Seite seiner unkonventionellen Partnerin Amanda Pharrell arbeitet er sich nun als Privatdetektiv und versucht, sein Leben wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Ausgerechnet als der erste Besuch seiner Tochter Lillian unmittelbar bevorsteht, bittet ihn eine Frau, deren Sohn spurlos aus einem Hotel verschwunden ist, um Hilfe, da sie der örtlichen Polizei nicht vertraut. Die schwierigen Ermittlungen entwickeln sich zu einem Spagat, der Ted in wahre Albträume stürzt.

Mit einem packenden Schreibstil treibt die Autorin ihre gut aufgebaute und atmosphärisch dichte Geschichte voran und lässt sie schließlich in einem fulminanten Showdown enden, der die Beteiligten bis an die Grenze ihrer Belastbarkeit führt und zudem einige faustdicke Überrachungen liefert. Getragen wird die Geschichte durch ein gut gezeichnetes und vielschichtig angelegtes Figurenensemble in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen, das sich hervorragend ergänzt und zudem einige ungewöhnliche Charaktere mit reichlich Ecken und Kanten beinhaltet.

In der Summe ergibt dies einen Thriller der Extraklasse, der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Mein erstes Buch der Autorin wird mit Sicherheit nicht mein letztes bleiben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2020

Ein starker Thriller!

0

Wenn du nach dem Lesen der ersten beiden Teile dachtest, es gäbe keine qualitative Steigerung mehr, dann hast du "Missing Boy" womöglich noch nicht gelesen. Was habe ich den Ex-Cop Ted Conkaffey vermisst ...

Wenn du nach dem Lesen der ersten beiden Teile dachtest, es gäbe keine qualitative Steigerung mehr, dann hast du "Missing Boy" womöglich noch nicht gelesen. Was habe ich den Ex-Cop Ted Conkaffey vermisst mit seiner harten, rauhen und stoischen Art!


Die Atmosphäre von "Missing Boy" ist ähnlich packend wie in den vorherigen Bänden. Wir befinden uns an einem abgelegenen Ort, der viele Gefahren birgt. Ein heißes Pflaster. Crimson Lake ist die Art von Ort, an dem Kriminalität so selbstverständlich scheint wie die menschliche Existenz als solche.



Candice Fox besitzt die Fähigkeit, Action-, Thriller- und Mystery-Elemente miteinander zu vereinen und einen originellen Plot zu kreieren. Sie bietet den Lesern nicht nur haarsträubende Spannung, sondern eine gut gewählte Portion Humor. Immer nur so viel, wie die Story verträgt. Diese dreht sich um das Verschwinden eines Jungen aus einem Hotelzimmer. Niemand weiß etwas, keiner hat ihn gesehen. Auch beim Überprüfen der Aufnahmen von der Überwachungskamera findet man keine Spur. So bleibt der Mutter einzig die Hoffnung, dass die Ermittler Ted Conkaffey und Amanda Pharrell das Unmögliche schaffen und den Jungen finden - möglichst lebend, aber die Uhr tickt erbarmungslos.



Neben dem zentralen und kniffligen Rätsel um Richies Verschwinden, gibt es Nebenstränge mit Ted und Amanda, die ihre Privatleben unabhängig voneinander beleuchten. So darf der Leser die weitere Entwicklung beider Charaktere mitverfolgen. Inzwischen habe ich sie echt ins Herz geschlossen. Leider hat Ted immer noch mit der Verdächtigung zu kämpfen, eine Minderjährige vergewaltigt zu haben, aber zumindest wurde die Anklage fallen gelassen.

Amandas Markenzeichen waren und sind ihre taktlose Art sowie das fast schon stillose Auftreten. Genau das gefällt mir an ihr. Sie traut sich, anders zu sein. Gegen den Strom zu schwimmen. Ob das immer in dem Ausmaße sein muss, darüber lässt sich streiten. Zumindest bleibt sie eindrucksvoll in Erinnerung.



Nun möchte man meinen, dass dem Leser die Lust am Schmökern genommen wird, wenn man ihm relativ früh den Täter präsentiert. Vor allem Rätselfreunde dürfte das wenig erfreuen. Hier sei jedoch angemerkt, dass es durchaus spannend sein kann, dieses Wissen vor den Ermittlern zu haben und sie dabei zu beobachten, wie sie dem Bösen allmählich auf die Schliche kommen. Ich habe mich selbst dabei erwischt, wie ich hin und wieder mit ihnen sprach und ihnen Tipps gab. Dieser Spannungsbogen hielt mich bis zuletzt gefangen.

Persönliches Fazit: Ein Plot, der mich zwar nicht bis zur endgültigen Enthüllung im Dunkeln tappen ließ, aber dennoch stellenweise überraschen konnte. Starke Charaktere, ein kniffliger Fall und ein spannendes Setting - was will man mehr?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2019

Brillantes Ermittlerteam

0

Als der achtjährige Richie aus einem Hotelzimmer verschwindet, in dem er sich mit seinen drei Freunden aufgehalten hat, kann keiner nachvollziehen, wo er abgeblieben ist. Richies Mutter bittet den Detektiv ...

Als der achtjährige Richie aus einem Hotelzimmer verschwindet, in dem er sich mit seinen drei Freunden aufgehalten hat, kann keiner nachvollziehen, wo er abgeblieben ist. Richies Mutter bittet den Detektiv Ted Conkaffey und dessen Kollegin Amanda Pharell um Hilfe. Ted hat zwar gerade Besuch von seiner dreijährigen Tochter, bei der Suche nach dem verschwundenen Jungen ist er dennoch mit dabei. Zusammen mit der örtlichen Polizei machen sich die beiden Detektive an die Arbeit.

Dies ist bereits der dritte Teil um das Ermittlerduo Ted und Amanda. Beide haben eine schwierige Vergangenheit hinter sich: Amanda saß wegen Mordes im Knast, Ted war wegen Verdacht der Entführung und Ermordung einer Minderjährigen in Untersuchungshaft. So haben beide Detektive einen schweren Stand, und dennoch brillieren die beiden mit ihrer unschlagbaren Ermittlungsarbeit. Dieses Duo bildet ein ganz besonderes Team, die Verbindung ihrer eigenen Vergangenheit und ihrer besonderen Kombinierfähigkeit ist einfach nur gelungen. Hier hat mir besonders Amanda gefallen, deren Auftritte manchmal mehr als exzentrisch geraten. Der Spannungsbogen ist von Anfang an straff gezogen, ich war die ganze Zeit am Überlegen, was mit dem verschwundenen Jungen passiert war. Die überraschenden Wendungen bringen immer wieder neue Aspekte in die Geschichte. Auch ohne Kenntnis der bisherigen Bände kann man jederzeit in diese Reihe einsteigen, die wichtigen Informationen werden kurz, aber elegant in die laufende Geschichte eingebunden. Für einen größeren Lesegenuss empfehle ich aber, die Bände in der Reihenfolge des Erscheinens zu lesen.

Wie die beiden Vorgänger bin ich auch von diesem Buch restlos begeistert, deshalb empfehle ich es sehr gerne weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne. Ich bin schon ganz gespannt auf den nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere