Cover-Bild Chain of Gold
(42)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 704
  • Ersterscheinung: 24.08.2020
  • ISBN: 9783442314546
Cassandra Clare

Chain of Gold

Die Letzten Stunden 1
Franca Fritz (Übersetzer), Heinrich Koop (Übersetzer)

Von der eleganten Londoner Soirée zum rauschenden Ball – und unter dem Abendkleid verborgen ein tödlich scharfes Schwert: In Cordelia Carstairs Brust wohnen zwei Seelen. Denn eigentlich sollte die junge Schattenjägerin heiraten. Sie jedoch plant eine Zukunft als Dämonenjägerin – auch in ihren Kreisen eher unüblich Anfang des 20. Jahrhunderts. Während Cordelia noch mit ihrem Schicksal und der aussichtslosen Liebe zu James Herondale hadert, bricht Unheil über Londons Schattenjäger herein: Scheinbar unbesiegbare Dämonen drohen die Stadt zu überrennen. Und Cordelia muss erfahren, was der wahre Preis für Heldentum ist ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2022

Shadowhunterliebe

0

»"𝑰 𝒂𝒎 𝒂 𝑯𝒆𝒓𝒐𝒏𝒅𝒂𝒍𝒆. 𝑾𝒆 𝒍𝒐𝒗𝒆 𝒃𝒖𝒕 𝒐𝒏𝒄𝒆." "𝑻𝒉𝒂𝒕 𝒊𝒔 𝒐𝒏𝒍𝒚 𝒂 𝒔𝒕𝒐𝒓𝒚." "𝑯𝒂𝒗𝒆𝒏'𝒕 𝒚𝒐𝒖 𝒉𝒆𝒂𝒓𝒅?" 𝑱𝒂𝒎𝒆𝒔 𝒔𝒂𝒊𝒅 𝒃𝒊𝒕𝒕𝒆𝒓𝒍𝒚. "𝑨𝒍𝒍 𝒕𝒉𝒆 𝒔𝒕𝒐𝒓𝒊𝒆𝒔 𝒂𝒓𝒆 𝒕𝒓𝒖𝒆"«~ Cordelia und James

Meine Meinung:
Wozu kann man einen Lockdown besser ...

»"𝑰 𝒂𝒎 𝒂 𝑯𝒆𝒓𝒐𝒏𝒅𝒂𝒍𝒆. 𝑾𝒆 𝒍𝒐𝒗𝒆 𝒃𝒖𝒕 𝒐𝒏𝒄𝒆." "𝑻𝒉𝒂𝒕 𝒊𝒔 𝒐𝒏𝒍𝒚 𝒂 𝒔𝒕𝒐𝒓𝒚." "𝑯𝒂𝒗𝒆𝒏'𝒕 𝒚𝒐𝒖 𝒉𝒆𝒂𝒓𝒅?" 𝑱𝒂𝒎𝒆𝒔 𝒔𝒂𝒊𝒅 𝒃𝒊𝒕𝒕𝒆𝒓𝒍𝒚. "𝑨𝒍𝒍 𝒕𝒉𝒆 𝒔𝒕𝒐𝒓𝒊𝒆𝒔 𝒂𝒓𝒆 𝒕𝒓𝒖𝒆"«~ Cordelia und James

Meine Meinung:
Wozu kann man einen Lockdown besser nutzten als sich durch das komplette Shadowhunter Universum zu lesen . Das habe ich nämlich getan und ich muss sagen es hat mir trotz der oftmals sehr anstrengenden Lovestories sehr gut gefallen
Erst recht die Bücher um Tessa Gray, Emma Carstairs und Cordelia Carstairs fand ich toll. Die drei sind so starke Persönlichkeiten und somit sehr tolle Vorbilder. Chain of Gold spielt im 20.Jahrhundert also im Viktorianischen London. Im Buch geht es um die Kinder von den Helden der Clockwork Reihe. Auch unser liebster Hexenmeister mit einer Vorliebe für Glitzer Magnus Bane ist dabei. Für mich war Chain of Gold auf jeden Fall ein Highlight.

Inahlt:
Von der eleganten Londoner Soirée zum rauschenden Ball - und unter dem Abendkleid verborgen ein tödlich scharfes Schwert: In Cordelia Carstairs Brust wohnen zwei Seelen. Denn eigentlich sollte die junge Schattenjägerin heiraten. Sie jedoch plant eine Zukunft als Dämonenjägerin - auch in ihren Kreisen eher unüblich Anfang des 20. Jahrhunderts. Während Cordelia noch mit ihrem Schicksal und der aussichtslosen Liebe zu James Herondale hadert, bricht Unheil über Londons Schattenjäger herein: Scheinbar unbesiegbare Dämonen drohen die Stadt zu überrennen. Und Cordelia muss erfahren, was der wahre Preis für Heldentum ist ...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.12.2021

Zum Ende des Jahres noch ein neues Lesehighlight gefunden

0

Mit „Chain of Gold“ erschien der Auftaktband der „Die letzten Stunden“-Trilogie von Cassandra Clare.

Inhalt:

Von der eleganten Londoner Soirée zum rauschenden Ball – und unter dem Abendkleid verborgen ...

Mit „Chain of Gold“ erschien der Auftaktband der „Die letzten Stunden“-Trilogie von Cassandra Clare.

Inhalt:

Von der eleganten Londoner Soirée zum rauschenden Ball – und unter dem Abendkleid verborgen ein tödlich scharfes Schwert:
In Cordelia Carstairs Brust wohnen zwei Seelen.
Denn eigentlich sollte die junge Schattenjägerin heiraten.
Sie jedoch plant eine Zukunft als Dämonenjägerin – auch in ihren Kreisen eher unüblich Anfang des 20. Jahrhunderts.
Während Cordelia noch mit ihrem Schicksal und der aussichtslosen Liebe zu James Herondale hadert, bricht Unheil über Londons Schattenjäger herein:
Scheinbar unbesiegbare Dämonen drohen die Stadt zu überrennen.
Und Cordelia muss erfahren, was der wahre Preis für Heldentum ist ...

Meine Meinung:

Als Neuling in der Welt der Shadowhunter wusste ich zunächst nicht wirklich, was ich überhaupt erwarten sollte.
Die etlichen Reihen vor dieser Trilogie wollte ich mir jedoch weder kaufen noch lesen, weil das wahrscheinlich eine halbe Ewigkeit gedauert hätte.
Mit null Hintergrundwissen und auf Empfehlung einer guten Freundin habe ich mir nicht nur „Chain of Gold“, sondern auch sofort „Chain of Iron“ gekauft.
Ich habe angefangen zu lesen und war sofort fasziniert von dem Tiefgang der Handlung und der Menge an Charakteren und ihren interpersonalen Bezügen.
Obwohl die Kapitel teilweise wirklich sehr lang und ausführlich gewesen sind, 30 Seiten+, wurde mir nie langweilig und das ist wirklich eine hohe Kunst des Autorendaseins.
Cassandra Clare bringt durch ständige Perspektiv- als auch Szenenwechsel innerhalb der Kapitel viel Abwechslung und Spannung mit ins Geschehen.
Ich konnte und wollte einfach nicht aufhören…
also habe ich das gesamte Buch innerhalb eines Tages gelesen.
Insbesondere die Idee mit den kleinen Zitaten zu Beginn jedes Kapitels hat mir sehr zugesagt.
Dadurch wurde der Handlung als Ganzes mehr Tiefe, aber durchaus auch mehr Einzigartigkeit verliehen.
An manchen Stellen war ich für kurze Zeit verwirrt, was jedoch mehr an mir selbst als an der Logik der Handlung lag.
Das Ende macht süchtig nach mehr und ich wurde offiziell in den Bann der Trilogie gezogen.
Nicht zuletzt gab es neben schönen, unterhaltsamen, emotional aufwühlenden Szenen auch frustrierende Szenen.
Ich sage nur Kapitel 22!

„Ich bin ein Herondale. Wir lieben nur einmal.“

Cordelia und James sind tolle Protagonisten.
Beide waren mir von Anfang an sympathisch.
Cordelia ist wirklich hoffnungslos verliebt in James, freundlich und talentiert obendrein.
James scheint ein gutmütiges Herz zu besitzen, während er dennoch von der dunklen Macht gejagt wird.
Lucie, Anna, Christopher, Thomas und Matthew sind sehr nennenswerte und unterhaltsame Charaktere.
Sie alle sind so unterschiedlich und vielschichtig und doch im Kern miteinander verbunden.
Bei Charakteren wie Alastair, Charles, Grace und Tatiana war ich zu Beginn an eher vorsichtig.
Mittlerweile sind mir einzig Charles und Tatiana noch sehr unsympathisch und suspekt. Alastair ist ein sehr interessanter Charakter mit vielen Facetten und einer schwierigen Vergangenheit.
Auch Grace erscheint mir als eine von tiefen Wunden, Verlust und Schmerz geprägte Frau zu sein.
Ich würde gerne mehr von den beiden lesen! 😊

„Wir lieben nicht immer die Personen, die es verdienen.“

Cassandra Clares Schreibstil ist trotz des eher sehr eigenen Stils wirklich flüssig und angenehm zu lesen. Sie vermittelt Spannung als auch Emotion gut.
Kaum einer relevanten Szene hat es an Spannung gar Intensität gefehlt.

Eventuell bin ich durch das Cover auf die Trilogie aufmerksam geworden…
Das Cover ist wirklich traumhaft schön und in meinen Augen eines der atemberaubendsten Cover überhaupt!

Insgesamt bin ich ziemlich begeistert und gespannt auf den Fortgang der Handlung.
Trotz meines gar nicht vorhandenen Vorwissens konnte mich gut in die Handlung, Beziehungen der Charaktere und Welt der Shadowhunter einfinden.
Ich würde schon behaupten, dass das Ende einen kleinen Cliffhanger mit sich bringt und auf jeden Fall die Spannung aufrecht hält.
Die kleine Zusatzgeschichte von Will und Tessa macht sich wirklich gut und ist ein süßes Extra.
Demnach kann ich „Chain of Gold“ nur weiterempfehlen! 😊 <3

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.09.2021

Auftakt zu einer epischen Story!

1

Es ist schon ein paar Monate her, das Ich Chain of Gold gelesen habe. Aber ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen.

Die Welt der Schattenjäger habe Ich relativ spät entdeckt. Erst vor etwa 2 Jahren ...

Es ist schon ein paar Monate her, das Ich Chain of Gold gelesen habe. Aber ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen.

Die Welt der Schattenjäger habe Ich relativ spät entdeckt. Erst vor etwa 2 Jahren habe Ich den Einstieg mit City of Bones gewagt und war sofort ein riesiger Fan.

Natürlich folgten bald nach der City Of-Reihe auch die Spin-Offs.

Chain of Gold besticht als allererstes natürlich durch das wunderschöne Cover. Es zeigt Cordelia, eine der Hauptcharaktere des "Die Letzten Stunden" Reihe.
Sie kommt nach London, um dort in die Gemeinschaft der hiesigen Schattenjäger aufgenommen zu werden.
So beginnt auch die Liebesgeschichte. Denn dort lebt James Herondale. Cordelias Schwarm.
Der ist jedoch in Grace verliebt. Und damit ist das Liebeschaos perfekt.

Ich habe jede einzelne Seite geliebt. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Wut, Trauer, Herzschmerz. Es war alles dabei.

Auch die Action kam keinesfalls zu kurz. Die Kampfszenen sind interessant und nicht zu langwierig. Jede Szene ist für die Geschichte von Bedeutung. Man hat nie Langeweile, wenn man dieses Buch liest.

Chain of Gold hat sich schnell zu einem meiner Lieblingsbücher entwickelt. Man lernt die gut ausgearbeiteten Charaktere schnell lieben und baut eine Beziehung auf.

Ein absolutes Jahreshighlight und eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2021

Auftakt einer grandiosen Trilogie

0

London, Anfang des 20. Jahrhunderts

Eine neue Generation von jungen Schattenjägern machen sich auf unsere Herzen zu erobern. Die heranwachsenden Jugendlichen, der Familien Herondale, Carstairs, Lightwood ...

London, Anfang des 20. Jahrhunderts

Eine neue Generation von jungen Schattenjägern machen sich auf unsere Herzen zu erobern. Die heranwachsenden Jugendlichen, der Familien Herondale, Carstairs, Lightwood und auch Fairchild, machen es uns einfach sie zu lieben.
Gemeinsam arbeiten sie daran ihre Freundschaften aufrecht zu erhalten. Trauer zu überwinden. Lösungen zu finden. Gemeinsam zu kämpfen. Sich zu lieben. Zu ehren.

Cassandra Clare macht es uns wieder einmal einfach, jeden einzelnen der Protagonisten in unser Herz zu schließen, obwohl wir sie gerade erst wirklich kennengelernt haben. Trotz ihrer Fehler und ihren unsteten Bemühen, verleiht sie jedem einzelnen Charme und Mitgefühl. Stärke und Leidenschaft. Selbst mit dem unsicheren Auftreten eines Charles Fairchilds` lässt sie Mitgefühl in einem aufkommen.

Es bleibt spannend. Wie wird es weitergehen? Ich kann es kaum erwarten.

5 Sterne sind mehr als angebracht. Für jeden, der neu in der Schattenjäger-Welt ist, ein grandioser Auftakt zum verlieben. Für jeden der sich noch nicht dafür begeistern konnte? Spätestens jetzt sollte es um einen geschehen sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2021

Insgesamt ist das Buch meiner Meinung nach definitiv ein Jahreshighlight

0

Vor Kurzem habe ich Chain of Gold gelesen und wirklich absolut geliebt. Allein das Cover ist unfassbar grandios gestaltet. Aber nicht nur das Cover, auch die Geschichte ist wirklich gelungen. Die Geschichten ...

Vor Kurzem habe ich Chain of Gold gelesen und wirklich absolut geliebt. Allein das Cover ist unfassbar grandios gestaltet. Aber nicht nur das Cover, auch die Geschichte ist wirklich gelungen. Die Geschichten von Cassandra Clare sind meiner Meinung nach alle wirklich einzigartig. Das gesamte Universum, dass sie geschaffen hat, ist wirklich klasse. Ihr Schreibstil ist flüssig und sehr bildlich, wodurch man sich alles sehr gut vorstellen kann und nur so durch die Seiten fliegt. Aber auch die Charaktere, die sie in Chain of Gold erschaffen hat, haben mir sehr gut gefallen. Die Geschichte dreht sich rund um James, Matthew, Christopher, Thomas, Lucie und Cordelia. Jeder Einzelne von ihnen hatte etwas Besonderes, wodurch man sich mit ihnen verbunden gefühlt hat und gerne ihre Geschichte verfolgt.

Obwohl die Geschichte zu beginn etwas langsam einsteigt, konnte ich mich sehr gut nach einer weile in die Welt einleben und habe regelrecht mitgefiebert. Die Handlung war spannend, emotional, witzig und wunderschön. Es hat mir so wie auch in den anderen Büchern von Cassandra Clare unfassbar viel spaß gemacht, die Gruppe zu beobachten.

Insgesamt ist das Buch meiner Meinung nach definitiv ein Jahreshighlight, durch seine spannende und wirklich sehr bildhafte Geschichte. 5/5 ⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere