Cover-Bild Die Geheimnisse des Schattenmarktes

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Urban
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 640
  • Ersterscheinung: 21.10.2019
  • ISBN: 9783442315123
Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson, Kelly Link, Robin Wasserman

Die Geheimnisse des Schattenmarktes

Erzählungen
Franca Fritz (Übersetzer), Heinrich Koop (Übersetzer)

Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört werden sie dabei immer wieder von einem großen Schattenjäger: Bruder Zachariah, der an diesem für ihn verbotenen Ort nach der Lösung eines bedeutsamen Rätsels sucht. Auf seinen Spuren begegnet der Leser den großen Figuren der Nephilim und der Schattenwelt – die es irgendwann alle einmal in die geheimnisvolle, magische Welt der dunklen Märkte zieht …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.09.2020

Klasse Geschichten

0

Die Geheimnisse des Schattenmarkts konnte mich wieder völlig in seinen Bann ziehen.
Die 10 Kurzgeschichten sind über die Jahre verteilt und man hat wieder alte und auch neue Charaktere dabei.
Doch ganz ...

Die Geheimnisse des Schattenmarkts konnte mich wieder völlig in seinen Bann ziehen.
Die 10 Kurzgeschichten sind über die Jahre verteilt und man hat wieder alte und auch neue Charaktere dabei.
Doch ganz wichtig an dieser Stelle ist zu erwähnen das man die Reihen Clockwork, Die dunklen Mächte und Die Chroniken der Unterwelt an dieser Stelle schon gelesen haben sollte, denn sonst spoilert man sich und das würde schon so einiges aus den anderen Büchern vorweg nehmen.

Mir haben die Geschichten sehr gefallen, da ich so wieder in die Welt der Schattenjäger und Schattenwelter eintauchen konnte. Und grad die letzte Geschichte macht neugierig was die Autorin wohl noch für einen parat macht, da diese mit den Geschehnissen aus Den dunklen Mächten zu tun hat.
Jeder Geschichte hatte ihre eigene Spannung oder aber auch Geheimnisse, die aufgedeckt wurden. Manches hat aber auch gedauert und vieles war ein schöner Zusatz gewesen. Grad bei 2 Charakteren
aus der Clockwork Reihe habe ich mich sehr gefreut wie es mit ihnen so weiter ging.
Ich freue mich schon auf weitere Geschichten aus dieser tollen Welt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2020

Einblicke in den Schattenmarkt

0

Die Welt der Schattenjäger konnte mich seit jeher schon begeistern - Bruder Zachariah (oder Jem) ist definitiv einer meiner absoluten Lieblinge und natürlich habe ich mich gefreut, dass er in diesem Sammelband ...

Die Welt der Schattenjäger konnte mich seit jeher schon begeistern - Bruder Zachariah (oder Jem) ist definitiv einer meiner absoluten Lieblinge und natürlich habe ich mich gefreut, dass er in diesem Sammelband noch ein paar Auftritte bekommt.
Als erstes muss ich aber sagen, dass ich vielleicht ein paar falsche Erwartungen an das Buch hatte. Von Titel und Klappentext her bin ich davon ausgegangen, dass der Schattenmarkt das zentrale Thema der einzelnen Geschichten ist und es darum geht, seine Geheimnisse zu entdecken. Tatsächlich ist der Schattenmarkt aber nur einer der Handlungsorte (in 2 der 10 Geschichten kommt er auch gar nicht vor), der zwar in irgendeiner Form wichtig ist, aber im Grunde geht es in den Geschichten doch vorrangig um etwas anderes.
Im Original heißt das Buch "Ghosts of the Shadow Market", was ich deutlich passender gefunden hätte.
Ansonsten haben mir die einzelnen Geschichten gut gefallen. Es war schön, einige altbekannte Charaktere wiederzutreffen, aber ebenso auch neue kennenzulernen. Die meisten werden wir wohl in zukünftigen Büchern noch einmal treffen und ich freue mich schon drauf.
Die einzelnen Geschichten haben einige Hintergrundinformationen zu bieten und ich fand es ingesamt spannend, zu welchen Zeiten die Geschichten gespielt haben. Mal waren wir in der Zeit der chronologisch ersten Trilogie (Chroniken der Schattenjäger), mal zu Zeiten des Kreises (Chroniken der Unterwelt) oder auch nach den Ereignissen aus der aktuell letzten Reihe (Die dunklen Mächte). Vor allem letztere fand ich wirklich spannend, da man so zumindest mal einen kleinen Einblick in den Fortgang erhaschen konnte - und ebenso einen Eindruck von dem bekommen hat, was da noch folgen wird. Ich bin jetzt schon sehr gespannt, wie sich alles danach weiterentwickeln wird.
Bruder Zachariah alias Jem hat natürlich in jeder Geschichte seinen Auftritt. Hätte ich nicht unbedingt gebraucht, fand ich aber wiederum auch spannend, worin er so alles verwickelt war. Gerade zum Ende hin, als er wieder Jem ist, hatte die Handlung einige berührende Momente und ich hab mich so gefreut, dies auch erleben zu dürfen. Ich hoffe, er wird in folgenden Büchern auch noch Auftritte haben.

Mein Fazit
Wer die Welt der Schattenjäger mag, der wird an diesem Buch wohl auch nicht vorbeigehen können. Es bietet einige Einblicke in den Schattenmarkt, wenn auch nicht so viele, wie ich das nach Klappentext und Titel erwartet hätte. Es gibt 10 spannende Geschichten und Einblicke und gerade die letzten beiden Geschichten fand ich wirklich gut und sie machen mich jetzt schon neugierig auf das, was noch kommen wird. Gefreut habe ich mich über die vielen Auftritte von Jem, einem meiner absoluten Lieblinge.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Gute Bonus Geschichte

0

Die Geheimnisse des Schattenmarktes

Es war toll in die Welt der Schattenjäger zurück zu kommen. Cassandra Clare konnte mich mit diesen zehn Kurzgeschichten echt begeistern. Die Geschichte fangen 1899 ...

Die Geheimnisse des Schattenmarktes

Es war toll in die Welt der Schattenjäger zurück zu kommen. Cassandra Clare konnte mich mit diesen zehn Kurzgeschichten echt begeistern. Die Geschichte fangen 1899 an und sind chronologisch bis 2013 sortiert. Uns begegnen in den Kurzgeschichten sowohl neue, als auch altbekannte Charaktere.

Das Buch hat über 600 Seiten und es ist aufgeteilt in 10 Kurzgeschichten, sodass ich eigentlich jede "Geschichte" einzeln bewerten müsste. Das würde nun aber definitiv den Rahmen sprengen, sodass ich mich für eine komplette Rezension entschieden habe, auch wenn mir jede Geschichte anders gefallen hat.

Es war, in den ersten Geschichten, etwas schwierig den Überblick zu behalten. Ich traf auf für mich viele neue Protagonisten und Jem, der uns durch die Geschichten führ, war nicht wirklich präsent.
In den folgenden Storys erfährt man dann etwas mehr über die verschiedensten Welten. Das hat mir geholfen, mich etwas mehr zurecht zu finden. Die Geschichte zu Valentine aus Chroniken der Unterwelt fand ich mega spannend. Hier erfährt der Leser echt viel Hintergrundwissen und für mich war das alles sehr aufregend, interessant und neu.
Auch die Geschichte um Alec und Jace hat mir mega gut gefallen. Da ich die Chroniken der Unterwelt liebe, waren das genau die Geschichten, die mich am meisten begeistern konnten.
Natürlich dreht sich alles irgendwie um den Schattenmarkt, sodass der Titel auch sehr passend gewählt ist.
Wer ein großer C. Clare Fan ist, dem kann ich das Buch nur empfehlen. Es gibt Hintergrundwissen und der Leser rückt noch tiefer in die Welt der Schattenjäger.

Also Durchschnitt würde ich gute 3 Sterne geben.
Der Anfang war etwas schwer und die Geschichten waren nicht ganz so interessant für mich. Dies steigerte sich jedoch bis zum Ende sehr. Es ist ein tolles "Zusatz Buch" , jedoch kein Must Have, wie ich finde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2020

10 Kurzgeschichten im Schattenjägeruniversum!

0

Wieder etwas Neues für die Fans der Schattenjäger! Cassandra Clare glänzt dieses Mal mit zehn verschiedenen Kurzgeschichten, rund um altbekannte und auch neue Charaktere.


Da es zehn verschiedene Geschichten ...

Wieder etwas Neues für die Fans der Schattenjäger! Cassandra Clare glänzt dieses Mal mit zehn verschiedenen Kurzgeschichten, rund um altbekannte und auch neue Charaktere.


Da es zehn verschiedene Geschichten in den über 600 Seiten gibt, muss ich auch sagen, dass mir jede Geschichte anders gefallen hat.

In den ersten beiden Geschichten stand Jem im Vordergrund, den ich allseits immer mochte, aber hier leider eher als Nebencharakter fungiert hat. Die Erzählweise war mir zu zäh, es gab zu viele unbekannte Figuren, die ich gerne etwas näher kenneglernt hätte, und Spaß hatte ich dabei nicht wirklich.

Dann ging es aber weiter, man erfährt mehr über die Welt aus Queen of Air and Darkness und auch in einer weiteren etwas zu Valentin aus Chroniken der Unterwelt. Ganz genau, wieso er so machtvoll wurde und alle unterwerfen konnte. Diese beiden Geschichten waren super interessant, spannend und die musste ich einfach lieben. Das war einfach wieder Cassandra Clare so wie man sie kannte!

Desweiteren gibt es eine Geschichte von Jace, eine von Alec, noch mehr von QoAaD, welche Geschichten ich erst empfehlen würde zu lesen, wenn man diese Reihe bereits kennt, da man erfährt, wie es nach dem Ende weiterging. Noch mehr von den Chroniken der Unterwelt. Immer mindestens eine Geschichte zu einer bekannten Buchreihe des Schattenuniversums.
Alles dreht sich irgendwie um den Schattenmarkt und Kit, aber dennoch so, dass man eigentlich mehr von den anderen Charakteren hat.

Jede Geschichte war in sich anders und hat auf eine andere Weise unterhalten. Als Fan von Cassandra Clare würde ich diese Geschichten auf jeden Fall empfehlen, um die Welt der Schattenjäger nochmal etwas zu vertiefen, aber ein absolutes Muss ist sie nicht.
Und das Gute ist, obwohl die ersten zwei Geschichten so enttäuschend waren, die anderen wurden besser, man darf also nicht gleich aufgeben!
Fazit
Da mir die einzelnen Geschichten total unterschiedlich gefallen haben, tue ich mich etwas schwer mit der Bewertung. Manche waren fünf Sterne wert, andere leider nur zwei. Ich glaube als Schnittbewertung werde ich 3,5 Sterne geben, aber eher mit einer Tendenz zu vier Sternen.
Für Fans von CC definitiv wieder ein tolles Leseerlebnis und ein toller Bonus zu der Welt der Schattenjäger!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2020

Fans der Clockwork Reihe werden dieses Buch lieben!

0

Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört ...

Der Schattenmarkt ist Treffpunkt für Feenwesen, Werwölfe, Hexenwesen und Vampire. Hier handeln sie mit magischen Dingen und flüstern sich Geheimnisse zu, von denen die Nephilim nie erfahren sollen. Gestört werden sie dabei immer wieder von einem großen Schattenjäger: Bruder Zachariah, der an diesem für ihn verbotenen Ort nach der Lösung eines bedeutsamen Rätsels sucht. Auf seinen Spuren begegnet der Leser den großen Figuren der Nephilim und der Schattenwelt – die es irgendwann alle einmal in die geheimnisvolle, magische Welt der dunklen Märkte zieht …



Cover:

Das Cover finde ich unglaublich gut gelungen und ich mag es wirklich sehr. Es ist super das man nur einen Teil des Gesichts erkennen kann, sodass die Fantasie während des Lesens nicht gestört werden kann. Auch der Hintergrund macht neugierig und lädt auf eine spannende Geschichte ein.

Meine Meinung:

Da Cassandra Clare zu meinen liebsten Autorinnen gehört will ich die Rezension knapp halten. Am Anfang des Buches habe ich mich echt schwer getan, da ich schon lange nichts mehr von ihr gelesen haben. Die Dialoge waren mir einfach viel zu lang und ich konnte es einfach nicht abwarten bis endlich was spannendes passiert und man ins geschehen geworfen wird wie man es von ihr eben kennt. Als endlich der Anfang des Buches überwunden war, habe ich mich sofort wieder sehr wohl gefühlt. Ich denke viele die dieses Buch lesen, lieben einfach die alten Charaktere Will und Jem, daher war es wie ein nach Hause kommen und durchatmen. Das Buch ist wirklich ein dicker Klopper was man aber während des Lesens gar nicht merkt. Die Spannung in dem Buch wird im laufe der Geschichte einfach immer besser und man wird auf eine spannende reise mit Jem durch den Schattenmarkt mitgenommen. Ich möchte auf keinen Fall Spoiler in meine Rezension einbauen, daher halte ich mich zum verlauf der Geschichte bedeckt aber es ist wirklich sehr Lesenswert.

Fazit:

Vor allem Fans der Clockwork Reihe werden hier auf ihre Kosten kommen. Ein Buch was mich wieder zu tränen gerührt hat, Danke.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere